Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#6

RE: Einheitsreligion und NWO?

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 21.07.2015 22:39
von Aquila • 4.944 Beiträge

Grüss Gott Adamea

Wie ich sehe,
bist Du ein weiterer Gast aus dem "kritischen Forum".


Ich halte mich für einmal so kurz wie möglich:
Die Idee einer "Weltreligion" hat alleine den Zweck die
Ewige Wahrheit Jesus Christus zu
entthronen !
Sie ist freigeistig freimaurerischen Ursprungs.
Dein Forenkollege "kadosch" wirbt verbissen dafür.

Für uns ist denn die Antwort auf die Frage nach den "Vorteilen" einer "Weltreligion" insofern hinfällig
als
dass diese für uns
niemals
in Frage kommt.

Unseren Herrn und Gott Jesus Christus auf einen menschengedachte "humanen ethischen gemeinsamen Nenner" herunterdeklinieren zu wollen,
ist ausgeschlossen.

Die Ewige Wahrheit Jesus Christus mahnt unmissverständlich;.
aus dem hl. Evangelium nach Lukas
-
Lk 11,23
Wer nicht für mich ist, der ist gegen mich;
wer nicht mit mir sammelt, der zerstreut.
-

Entweder....oder....
ein "Dazwischen" ist nicht möglich.
Im Himmel gibt es keine "Kompromisse" !

Lieber Mariamante

Die Erklärung "Nostra aetate" des Vatikanum II. ist mit ein Grund für den heutigen teils haarsträubenden "interreligiösen Dialog", in dessen Zuge Unfassbarkeiten wie "Assisi Gebetstreffen" oder jüngst das "Friedensgebet in den Vatikanischen Gärten" mit dem Auftritt des Imams und seiner "Koran"-Rezitation, "Allah möge den Sieg über die Ungläubigen schenken".
Derartige Inszenierungen haben Verwirrung gestiftet und weitere Grundsteine zur "unverbindlichen Brüderlichkeit" gelegt;
Irrlehren wurden und werden gestärkt, der traditionsverbundene katholische Glaube geschwächt....

"Nostra aetate" ist per se bis heute umstritten, denn sie gleicht einer "Lobeshymne" auf Irrlehren....
und dies in teils erschreckend unbedarfter Art und Weise....
im Grunde genommen denn auch mehr dienlich den Verfechtern der "Einheitsreligion" denn der Stärkung des wahren Glaubens.
Sie wird auch immer wieder von Freigeistern gerne hochgehalten.
Hier kann denn etwas auch nicht stimmen !


Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#7

RE: Einheitsreligion und NWO?

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 22.07.2015 14:13
von Adamea
avatar

Grüß Gott Aquila

Ja, ich bin im Forum Religionskritik. Ich hoffe dass das für euch okay ist.
Mir sind eure Streitereien nicht entgangen.
Ich habe mir meine eigenen Gedanken zu Gott gemacht, lange bevor ich in das Forum bin.
Die NWO-Gedanken sind seit ca 15/20 Jahren in meinen Gedanken, weil ich immer wieder auf Verschwörungstheorien stoße, ob ich will oder nicht. Es gibt immer eine Begegnung die mich wieder zu diesem Thema bringt, die letzten Tage schon wieder.

Ob und wie dabei Freimaurer eine Rolle spielen ist mir zunächst egal. Und ob Kadosch wirklich ein Freimmaurer ist, weiß ich auch nicht wirklich, ich mag ihn nur wirklich sehr gerne.
Ich habe mich nur in ein Forum eingemischt und jetzt auch noch in das Forum hier, dazu sind die Foren da, denke ich.[heart] Ha! Schööö, hier gibt es ja Herzli.[rose]und Rosen[smile].

Was ist die ewige Wahrheit Jesus Christus?
Bitte nehme die Frage ernst.[heart]
Aber kannst du mir die Frage normal erklären? Ich meine ohne so Bibelsprüche.
Alles was in Bibelsprüchen formuliert wird muß doch auch in seinem SINN in anderen Formulierungen möglich sein.
Was mahnt diese ewige Wahrheit?
Ich verstehe den Text nicht. Kannst du ihn auf das Jetztzeit-Verständnis bringen?
Was soll man sammeln und nicht streuen?
"Entweder Oder" HAT automatisch ein Dazwischen, finde ich. Es ist Beides.
Es geht sowohl als auch UND entweder oder.
Aber das ist meine Erkenntnis die kann ich nicht so gut erklären.
Gibt es im Himmel Gesetze?
Wenn es keine Kompromisse gibt, dann gibt es sicherlich feste Gesetze, oder?
Was ist der Sinn dieser Gesetze?
Für welche Ordnung sollen sie sorgen?
Es sind doch Gesetze der Orndung oder?

Glaubt die kath.Kirche nun wirklich an einem Gott der eine Person ist?
Ich meine auch hier die Frage sehr ernst.

Wer niemals eine Frage kommen läßt, verweigert seiner Seele das Wunder jeder Erschaffung.
Durch eine Frage kann Gott sich ausbreiten und sich mitteilen.
Eine Frage ist ein Ruf nach Gott.
Ich will Antworten von Gott, und ich weiß das eine Antwort einer Frage bedarf. Weil damit ist man erst in der Auffassung oder Verfassung sie zu verstehen. Das ist sowas wie eine Art Bestätigung, eine Bestätigung dass man es wirklich Wissen will.
Die Antworten sind immer da (Gott), wir müssen nur die Fragen finden.
Darum ist jede Frage ein "bei Gott" sein.

Was ist ein "menschengedachter human ethischer" Nenner?
Was ist der Nenner Gottes?
Was ist der Unterschied?

Bitte verzeih wenn ich so blöd Frage, oder naiv erscheine, damit hat das andere Forum, auch zu kämpfen, glaube ich.[rose][smile]

Liebe Grüße[heart]












nach oben springen

#8

RE: Einheitsreligion und NWO?

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 22.07.2015 14:35
von Mariamante • 391 Beiträge

Hallo, Adamea!

Möchte mir erlauben bzw. versuchen auf einige Deiner Fragen einzugehen:

Katholiken und Christen glauben an einen personalen Gott- an keine "anonyme Urkaft".

Von diesem Gott glauben sie, dass er drei- persönlich, dreifaltig ist. JESUS CHRISTUS ist die zweite göttliche Person, die Menschenantur angenommen hat.

Sehe es so: Gott liebt den Menschen (der Abbild und Ebenbild Gottes ist) so sehr, dass er dessen Natur annimmt. Liebe sucht nämlich nach innigstmöglicher Vereinigung mit dem Geliebten.

Wir glauben dass Gott Liebe ist. Ein unpersönlicher Gott, eine "Urkraft" könnte nicht lieben. Liebe ist personenbezogen.

Was Wahrheit betrifft, ist Jesus Christus für uns, Weg, Wahrheit und Leben, weil er die Quelle des Seins ist, weil er Gott ist.

Was nun das entweder- oder betrifft:

Gott hat uns als freie Wesen geschaffen, fähig zu lieben. In dieser Liebe ist unsere besondere Gott- Ebenbildlichkeit begründet. Liebe und Zwang geht nicht. Liebe kann nur frei- willig geschehen.

Gott überläßt es unserer freien Entscheidung, ob wir für ihn sind oder gegen ihn- mit allen Konsequenzen.

Es ist eine Folge einer pluralistisch- liberal manipuliertenGesellschaft, dass die Menschen in einer Art "Unentschiedenheit" sein wollen- weder ja noch nein- sondern einfach so dahinschwanken. Aber diese Trägheit, Lauheit, Unentschiedenheit ist gegen die Liebe. Liebe bedeutet, sich für den Geliebten zu entscheiden und konsequent zu ihm zu stehen.

Was viele Fragen über Gott betrifft, halte ich es für wichtig, dass man nicht nur endlos fragt, sondern auch bereit ist, von Gott Antworten entgegen zu nehmen- auf Gott zu hören- sei es durch das Gebet, oder sei es durch jene Mittler, die Gott uns schenkt - die Kirche.


Gelobt sei JESUS CHRISTUS

zuletzt bearbeitet 22.07.2015 14:38 | nach oben springen

#9

RE: Einheitsreligion und NWO?

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 22.07.2015 18:36
von Adamea
avatar

Hallo liebe Mariamante!

[heart]Dank für deine Antwort.

Das heißt bei der Dreifalltigkeit ist Jesus der zweite ALS Weg.
Der andere Eine ist Gott ALS Liebe. Liebe IST eine Kraft. Urkraft.
Der andere Eine ist ? Wer und Was?

Wenn ich Gott als Person sehe, er Liebe ist, bedeutet das, dass Gott nur Liebe kann.
Er ist dann alles was sich als Liebe zeigt und zeigen kann. Zeigen können bedingt einen Körper oder etwas womit Liebe erfahrbar, wahrnehmbar, spürbar im Ausdruck sichtbar werden kann.

Jeder Mensch ist das Abbild Gottes, das bedeutet doch das jeder selber zu Gott finden kann. Er ist ja eben selber ein Abbild! Damit hat jeder automatisch die Möglichkeit ohne Kirche zu Gott zu kommen. Gott ist ALS Keim IN uns, in jedem.

Wenn Gott Liebe ist UND Person, dann entstehen in dem Moment zwei Pole.
Liebe ein Pol des Inneren als Beweggrund und ein Pol des Äußeren Ausdruckes.
Die 2 Polare die Liebe sind.
Die Liebe als Form/Materie und als Geist/Kraft/Impuls.

Du sagst, Liebe bedeutet sich in aller Konsequenz für den Geliebten zu entscheiden.
Wenn sich Gott als Liebe auch in aller Konzequenz für uns entschieden hat, weil er uns liebt, dann kann er keine Hölle für uns bereit halten die er erschaffen hat.
Eine Hölle ist dann immer unsere eigene Erschaffung!

Jede Organisation die z.B. Humanität und Menschenwürdigkeit zum Ziel hat ist somit ein Gottes Auftrag.
Gott als Liebe, der von sich sagt dass man von ihm kein Bild malen soll, weil kein einziges Bild ihm gerecht werden könnte, sagt meiner Meinung nach gerade das aus.
Er sagt dass seine Wege in vielen Möglichkeiten zum Ausdruck kommen können.
Da kann doch sowas wie Freimaurerei durchaus im Sinne Gottes sein.

In einer Unentschiedenheit sein wollen kann nur jemand der über einer Sache nicht genügend Information hat, weil er sich ja richtig entscheiden will, mit aller Liebe und Konsequenz.
Liebe und Konsequenz bedingen genaues Wissen über die Entscheidung.
Gott ist Liebe, das heißt er muß auch fair sein!
Ich bin mir sicher dass selbst ein Gott als Person möchte dass ich ihn genau kenne, bevor ich mich für ihn entscheide.

Wenn die Liebe für den Geliebten in aller Konsequenz gilt, dann gilt es auch für den Geliebten im Umkehrschluß.
Das Geben und Nehmen UND das Nehmen und Geben.
Das sind 2 Wege!
Der Impulsgeber muß im Gleichgewicht wechseln!
Sonst stirbt einer ab.
Jeder der Liebe gibt muß sich MIT dazu zählen!
Gott als 2 die EINS sind!

Antworten von Gott erhält jeder Mensch, weil Gott überall ist.
Gebete, Meditation, Rituale, Fragen, Gespräche mit Gott usw. je nach dem.
Liebe läßt alles zu, die Wege sind vielfältig.
Die Dreifalltigkeit erschafft die Vielheit.

Liebe Grüße








nach oben springen

#10

RE: Einheitsreligion und NWO?

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 22.07.2015 23:36
von Aquila • 4.944 Beiträge

Liebe Adamea

Ich denke,
dass wir mit Deinen konkreten Fragestellungen nun die eigentliche Thematik "Einheitsreligion" verlassen.
Die Beantwortung / Diskussion bedürfte wohl besser eines eigenen Threads.
Dennoch hier kurz Folgendes:

Ich versuche es so einfach wie möglich zu formulieren:

Gott ist kein "unbestimmtes Etwas" oder irgendeine "nebulöse Energie"
auch kein "Ausfluss der Natur" etc....
ER IST DER ER IST
ein
p e r s o n a l e s
Geist-Wesen mit innergöttlichen Beziehung der drei wesensgleichen Personen zueinander;
Vater, Sohn und Heiliger Geist.


Keine "drei Götter"
sondern
drei wesensgleiche Personen;
die Herrlichkeit, die Kraft und die Fülle des allmächtigen und allwissenden Dreieinen Gottes !
Der Vater zeugt in Ewigkeit den einzig geborenen - den eingeborenen - Sohn;
aus dem Credo, dem Glaubensbekenntnis:
-
Gott von Gott,
Licht vom Licht,
wahrer Gott vom wahren Gott,
gezeugt, nicht geschaffen,
eines Wesens mit dem Vater;
durch ihn ist alles geschaffen.
-
d.h. der Dreieine Gott ist von Ewigkeit zu Ewigkeit !
Ewiges Sein !
Der Vater ist in ewiger Liebe hingezogen zum eingeborenen Sohn, dieser in ewiger Liebe hingezogen zum Vater ....
aus dieser ewigen Liebesbeziehung geht der Heilige Geist hervor !
Also keine "zeitliche Reihenfolge".
Gott ist ausserhalb von Raum und Zeit ewiges Leben.
Keine der drei Göttlichen Personen ist geringer oder untergeordnet.

Der aus dem Nichts erschaffene Mensch ist der unsterblichen
S e e l e
nach

- der der freie Wille und die Vernunft zu eigen ist -
ein Ebenbild Gottes....
niemals aber
trägt er irgendeinen "Keim Gottes" in sich....

konkret:
der Mensch ist der erschaffenen (!) Seele nach gott-ähnlich
niemals aber gott-gleich !

Der Mensch ist zur
A n t e i l h a b e
am Göttlichen Dreieinen Leben berufen.

Der eingeborene Sohn ist denn auch
das
W o r t
Gottes
....
und dieses ist zur Sühne der Sünden der Welt Mensch geworden und hat uns durch Seine hochheiligen Verdienste die - nach dem Sündenfall der ersten Menschen Adam und Eva verloren gegangene - Kindschaft Gottes durch das Sakrament der hl. Taufe wieder geschenkt.
( Tilgung der Erbsünde )
Und das Wort ist Fleisch geworden....
unser Herr und Gott Jesus Christus.

ER IST
der Weg, die Wahrheit und das Leben !

Die römisch katholische Kirche ist Sein mystischer Leib.

Aufgrund der gebliebenen Folgen der Erbsünde
- durch einen geschwächten Willen der Hang zu den ungeordneten Begierlichkeiten und zum Bösen -
muss der Mensch willens sein durch die Mitarbeit an den Gnaden des Heiligen Geistes im Streben nach Vollkommenheit voranzuschreiten.

Soviel sollte als Einstieg vorerst genügen.


Zur Vertiefung seien diese Threads empfohlen:

Vater, Sohn und Heiliger Geist

Die Ewige Wahrheit Jesus Christus


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 22.07.2015 23:43 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: CSc
Besucherzähler
Heute waren 471 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2776 Themen und 18277 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
benedikt, Hemma, Kleine Seele, Kristina



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen