Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#1

Umgang mit Apostaten - Persönliches Gericht

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 19.07.2015 23:53
von Hanne
avatar

Grüß Gott,

ich beschäftige mich gerade mit dem Thema Apostasie im Islam und im Christentum und bin auf zwei Seiten gestoßen:

Eine wo der Islam beschrieben wird

http://christineschirrmacher.info/tag/todesstrafe-fur-apostasie/

und eine

wo es im Christentum beschrieben ist, hier: röm-kath. Kirche/Heiliege Schrift:
http://katholischpur.xobor.de/t1645f56-Ezechiel-bis.html#msg8037

Beide versuchen, wenn sie vernünftig ihren Glauben vertreten, den Apostaten durch Überzeugungsarbeit von seinen falschen Ideen abzubringen. Erst mit Reden und dann kommen die Unterschiede.

Im Islam steht Todesstrafe auf Apostasie.

Im Christentum würde heutzutage KEINER (mehr) einen Apostaten umbringen (lassen). NIE!

Das Lehramt der Kirche, also des Leibes Jesu und die Heilige Schrift erklären, dass der Apostat in Todsünde ist. Stürbe also der Katdosch, von dem hier aktuell die Rede ist, er sei Apostat, dann fährt der Mann zur Hölle.

Das ist gut, dass die Userin Maresa es so genau hier erklärt.

Es gibt aber noch einen Unterschied: Während es dem Abgott egal ist, ob der Apostat des Islam über die Klinge springt und nach deren Auffassung in die Hölle kommt, ist es dem Gott der Liebe nicht egal.

Denn Er ist für unsere Sünden und gerade die schlimmsten, ans Kreuz gegangen. Jesus ist es nicht egal, ob Kadosh zur Hölle fühle oder nicht. DESHALB sind wir verpflichtet auch wenn der Mann alle Argumente in den Wind schlägt führ ihn zu beten.

Denn dieser Mensch ist hier nun mal aufgetaucht und scheint wohl einigen bekannt zu sein. Also er ist den werten Lesern hier sozusagen vorstellig geworden. Genau das verpflichtet zur Fürbitte, gerade, weil Er nicht umkehren will.

Doch der Heilige Geist kann im Gegensatz zu uns noch das letzte Atom heller Seele in den uns "vor die Flinte kommenden" Apostaten erkennen und wir würden m. E. im persönlichen Gericht gefragt werden können: "Warum hast Du, obwohl Du in zweifacher Hinsicht informiert warst (einmal über diesen Mann: Apostat, und einmal über die Folgen: Ewige Verdammnis) informiert warst, nicht für ihn gebetet?"

Wer stehe sehe zu, dass er nicht falle.

So werde ich gleich für den Mann beten und hoffe es öfters zu tun. Denn ich Glaube, dass Jesus ihn retten möchte und seine Seele, die ja von Gott geschaffen ist, auch sich zurück sehnt zu Jesus, sonst würde es ihn alles kalt lassen.

Mögen wir nicht säumen. Denn wenn er heute sterben würde, würde er nach diesem was da in dem Link von Maresa und Aquila steht, verloren sien. Denken wir an den Barmherzigkeitsrosenkranz, wo wir auch für diese beten sollen.

Gelobt sei Jesus Christus, der kein Gefallen hat an dem Tode des Sünders.

Hanne

nach oben springen

#2

RE: Umgang mit Apostaten - Persönliches Gericht

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 20.07.2015 03:00
von Hemma • 533 Beiträge

Liebe Hanne!

Fällt einigermaßen schwer, für K. zu beten, zumal er uns alle in seinem Forum als pathologisch dumm erklärt.

Gott widersteht den Hochmütigen.
1. Petrus 5, 5-6: „Desgleichen, ihr Jüngeren, ordnet euch den Ältesten unter. Alle aber miteinander haltet fest an der Demut; denn Gott widersteht den Hochmütigen, aber den Demütigen gibt er Gnade. So demütigt euch nun unter die gewaltige Hand Gottes, damit er euch erhöhe zu seiner Zeit.“


LG.

nach oben springen

#3

RE: Umgang mit Apostaten - Persönliches Gericht

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 20.07.2015 06:51
von Kristina (gelöscht)
avatar

Liebe Hanne,

natürlich hast du grundsätzlich recht.
Man soll für die Bekehrung der Menschen beten und ggf. mit Suchenden sprechen.

Aufgrund der unnormalen Hassausbrüche incl. Kraftausdrücke gegen dieses Forum und speziell gegen einige User hier,
gegen die Kirche und den Glauben,
bin ich überzeugt, dass es bei dem Freimaurer Kadosch vom Hochmut und der Eitelkeit kommt.
Das schützt ihn vor einem weichen Herzen durch
das Worte der kath. Wahrheit und die Liebe Jesu eindringen können.

Auf der anderen Seite glaubt man bei ihm entweder etwas total naives oder sehr gutmütiges herauszulesen.
Und dies veranlasste mich über die Jahre immer wieder, mit ihm in eine Diskussion zu verfallen, in der Hoffnung, dass er zurück findet, zur Wahrheit und zur Liebe Jesu.

Man muss es dem lieben Gott abgeben, dass Er versucht, das Herz von Kadosch zu erreichen.
Wir können es nicht tun.
Der einzige Weg wäre noch das Gebet für ihn und alle anderen.

Ich danke @ Aquila trotzdem noch, für die Zulassung des Threads "Freimaurerdiskussion".
Er hätte allen Grund gehabt, ihn sofort zu schließen.

So rate ich davon ab und kann nur gute Gläubige davor warnen, sich im Forum von Kadosch anzumelden!
Es wird definitiv keine Diskussion sein,
sondern er wird versuchen, seine verquere Meinung anderen aufzudrücken
mithilfe seiner Kompagnons.
Die Einladung zur "Diskussion" hat für ihn nur ein Ziel: Zweifel säen und vom Glauben abbringen.
Er ist seit Jahren unter verschiedenen Nicks in kath. Foren unterwegs und versucht die Menschen vom Glauben abzubringen.
Alle Diskussionen mit wirklich inhaltlich guten Argumenten waren alle für die Katz.

@ Kadosch, es ist über Jahre hinweg alles gesagt geworden.
Es bedarf hier und in deiner dunklen und braunen Umgebung keiner Diskussion mehr.

LG
Kristina


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!

zuletzt bearbeitet 20.07.2015 13:43 | nach oben springen

#4

RE: Umgang mit Apostaten - Persönliches Gericht

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 20.07.2015 23:54
von Aquila • 5.082 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !

Liebe Hanne

Vielen Dank für Deine Ausführungen.
Schön hast Du auseinandergefaltet,
dass der Schein-"Gott Allah" der Irrlehre Islam an Unbarmherzigkeit kaum zu überbieten ist und vielmehr den Attributen "rachsüchtig, willkürlich, gleichgültig" entspricht.
Nicht von ungefähr,
basiert doch diese menschengemachte Falschlehre niemals auf Gottes Offenbarung sondern auf Eingebungen des Vaters der Lüge.
"Allah" kennt keine Gnade und Erlösung und somit auch keine Barmherzigkeit,
denn diese setzt das Wesen der Liebe voraus....
der imaginäre "Allah" dümpelt alleine vor sich und ist damit beschäftigt, willkürlich, despotisch und voller Gewaltpotential völlige Unterwerfung zu erzwingen.
Der Eine Wahre Dreieine Gott aber
ist
d i e
Liebe .....
die innergöttliche liebende Beziehung der drei wesensgleichen Göttlichen Personen
Vater, Sohn, Heiliger Geist .


In einem anderen Thread sollten wir darauf sicherlich noch eingehender eingehen.

Nun zu Kadosch:

Wie @Kristina und @Hemma bereits aufgezeigt haben,
sticht er immer wieder mit Ausfälligkeiten gegen die Kirche und traditionsverbundene Gläubige hervor....
"Zeitgeist-Katholiken" dagegen werden von
ihm verhätschelt.


Woher seine tiefe Abneigung bzw. Feindschaft zum katholischen Glauben herrührt, weiss er alleine.
Fest steht, dass er aktuell zumindest gegen aussen den "unzugänglichen Freidenker" mimt und dies mit besonderer verbalen Aggressivität untermauert.

Einige Anmerkungen:

Die Würde eines Menschen
- auch eines ungeborenen beseelten Kindes -
ist unantastbar.
Das Leben ist heilig von der Empfängnis bis zum natürlichen Tod.

Jeder Mensch als Geschöpf der allerheiligsten Dreifaltigkeit, GOTT
hat diese seine unantasbare

n a t ü r l i c h e

Würde, diesen Adel....
als Ebenbild und Gleichnis GOTTES der Seele nach, in der die Vernunft und der freie Wille "wohnen".
Die Seele ist geistig und unsterblich !



Gleichsam hochgeadelt wird ein Mensch durch
die ihm zuteil werdende

ü b e r n a t ü r l i c h e

Würde, die ihm die
KINDSCHAFT GOTTES
schenkt, durch die er auch ein
ERBKIND
wird, eine Erbe des Himmels !
Diese übernatürliche Würde wird
alleine durch das
heilige Sakrament der Taufe

Die Taufe schenkt wieder die Kindschaft Gottes

zuteil, durch die die Seele des Göttlichen Lebens teilhaftig wird, aus GOTT geboren wird, was einer
"Vermählung der Seele" mit GOTT gleichkommt.

Das heilige Sakrament der Taufe ist denn auch die

h e i l i g m a c h e n d e

Gnade.
Sie wird denn die "Gnade der Rechtfertigung" genannt.

"Der heilige Paulus: ( Röm. 8;16 )

"Wir sind Kinder Gottes.
Wenn wir aber Kinder, dann auch Erben, Erben Gottes und Miterben Christi"




Diese Gnade verliert der Mensch durch das Begehen einer schweren Sünde....
so auch durch bewusste Apostasie...bewussten Glaubensabfall !

Das
heilige Sakrament der Busse /( Beichte )

Lossprechung von den Sünden

schenkt diese Gnade wieder ( oder vermehrt sie. )
Hierzu sind vorige demütige Reue über die begangenen Sünden und der Wille zur Umkehr unabdingbar.

Nebst dieser besonderen Gnade schenkt denn der Heilige Geist auch noch die

h e l f e n d e

Gnade, die auch jenen Menschen zuteil wird, die nicht in der heiligmachenden Gnade stehen.
Sie wird auch die

"Gnade des Beistandes"

genannt.
Diese Gnade wirkt unmittelbar und übernatürlich und hat Einfluss auf die Seele, wobei sie den
Verstand erleuchtet, das
Meiden des Bösen und den
Willen zum Guten stärkt.


Ohne diese Gnade ist denn auch die Abkehr von der Sünde nicht möglich.
Der Mensch muss denn diese helfende Gnade annehmen und gewillt sein an dieser mitzuarbeiten.

Die allerheiligste Dreifaltigkeit, Gott schenkt uns durch den Heiligen Geist Seine Gnaden mittels der Gnadenmittel
der

- heiligen Sakramente

- heiligen Sakramentalien ( Segnungen, Weihen, geweihte Gegenstände....)

- durch das Gebet


-

Der hl. Antonius von Padua:

"Die Gnade erfaßt alles und läßt keinen Winkel frei".


--


Der heilige Augustinus schliesslich mahnt:

"Die Gnade hat ihre Augenblicke.
Wer es verschiebt, ihr zu folgen, setzt sich der Gefahr aus, ihr vielleicht nicht mehr folgen zu können"




Fazit:

Die BARMHERZIGKEIT CHRISTI versiegt nicht....
Niemand scheidet aus dieser Welt,
dem nicht genügend Gnaden
zur Erlangung des Seelenheiles zuteil geworden wären.

Der hl. Antonius von Padua:

"Die Quelle der Erbarmung
versiegt nicht.

Es liegt am Menschen, wenn er zur Wüste wird."

-

Inwieweit nun der Seelenzustand von Kadosch bereits einer Wüste gleicht,
dürfte er alleine wissen.

Das Einschliessen in die Fürbittgebete soll denn auch eine völlig zu veröden drohende Seele wieder der überlebenswichtigen "Bewässerung" durch die Mitarbeit an den Gnaden des Heiligen Geistes zugeführt werden....
sofern der freie Wille dies nicht bis zuletzt verhindert.


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 20.07.2015 23:56 | nach oben springen

#5

RE: Umgang mit Apostaten - Persönliches Gericht

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 21.07.2015 15:21
von Hanne
avatar

Hallo, liebe katholische Geschwister.

Zunächst anke für die Antworten.

"Fällt einigermaßen schwer, für K. zu beten, zumal er uns alle in seinem Forum als pathologisch dumm erklärt." schreibt Hemma.

Hm, das schreckt mich nicht für ihn zu beten. Liebet Eure Feinde! Das heißt nicht, dass man seinen Schwachsinn, den er von sich gibt, kleinredet, sondern um Jesu Willen, der am Kreuz gestorben ist und alle retten will, für ihn betet.

Die Hochmütigen: Ja, da habt Ihr Recht es zu erwähnen: Jene verschließen sich für Gottes Geist. Ich glaube, dass es deshalb in der Bibel deutlich steht, wie gefährlich Hochmut steht. Es ist zur Warnung geschrieben an die zu Hochmut neigenden. Ich glaube nicht, dass es dazu da steht, um uns gegen die Hochmütigen zu verhärten.

Doch, ist es nicht so, dass Gott mehr sieht als wir? Ich habe schon erlebt, wie Gottes Wirken sogar einen Hochmütigen zum Umkehr bewegt hat. Gott greift nicht in den freien Willen ein, wenn also er nicht will, will er nicht. Doch Gott sieht eben, falls da noch ein Fünktchen Sehnsucht nach der Wahrheit ist.
Wir sehen nur das Außen. Deswegen glaube ich, dass ich recht schreibe, wenn ich Euch darauf aufmerksam mache, sogar für diesen zu beten.

Bei allen Maßnahmen (umbringen - das ist Gott sei Dank zu Ende- bis nicht beten für sie) gegen Apostaten und Häretikern ist das Argument des Hochmuts immer als Rechtfertigung vorhanden.

Den Link von diesem Hetzer-Forum würde ich hier nicht reingeschrieben haben. Es ist echt nicht zu empfehlen. So ein schlechter Geist ist da.

Seht, ich bin schon gegen diese Leute, hinsichtlich ihrer Aktivitäten. Aber trotzdem, ich Dummkopf, bete für ihn und wenn ich es alleine tue. Macht mir nix, wenn ich bei Katholiken oder auch bei Kirchenfeinden ein Dummkopf bin, weil ich an die Liebe glaube, wie ihr auch.

Wollte es nur mal hier thematisieren.

Diskutieren würde ich nun allerdings auch nicht mit ihnen, denn es hat keinen Sinn, sonderen gibt ihnen nur Gelegenehit ihr Herz noch mehr zu verhärten.

Mein Glaube an Gott ist höher als an den Hochmut eines Menschen.

Viele Grüße und Gottes Segen für alle hier, auch für Kadosh, dass er umkehrt.

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Merkel will gemeinsamen Unionsplan für Migration aus Afrika
Erstellt im Forum Diskussionsplattform politischer Themen von Kristina
1 20.10.2018 20:53goto
von Kristina • Zugriffe: 41
Dogma - Außerhalb der katholischen Kirche gibt es kein Heil
Erstellt im Forum Die Dogmen von Andi
12 27.08.2018 18:23goto
von Aquila • Zugriffe: 1390
Gedanken zum Umgang mit Mitmenschen im Forum- ("Aufsichtsrat") DIGNITATIS HUMANAE - DAS RECHT DER PERSON UND DER GEMEINSCH
Erstellt im Forum Diskussionsplattform von Blasius
22 30.12.2017 18:15goto
von Heribert • Zugriffe: 2565
Deutscher Priester Rota-Richter / Rota, dem zweithöchsten Gericht der katholischen Kirche.
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
0 05.09.2017 13:04goto
von Blasius • Zugriffe: 463
Hirtenwort der deutschen Bischöfe - voller Wortlaut Die deutschen Bischöfe veröffentlichen ein Hirtenwort zum Papstschreiben
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
0 01.02.2017 21:55goto
von Blasius • Zugriffe: 142
Zustand heute in Syrien: Jesaja 17,1 Die Ankündigung des Gerichts über Damaskus und über das Nordreich Israel
Erstellt im Forum Altes Testament von Blasius
0 11.11.2015 10:10goto
von Blasius • Zugriffe: 166
Islam nicht reformierbr/Hass und Gewalt ist ihm inhärent
Erstellt im Forum Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge von Klaus
33 02.03.2015 12:34goto
von Aquila • Zugriffe: 1907
Der Umgang mit Gotteslästerungen in Europa
Erstellt im Forum Diskussionsplattform von Hemma
14 17.12.2016 20:16goto
von Hemma • Zugriffe: 913
Umgang mit Priestern
Erstellt im Forum Wenn etwas der Klärung bedarf (2) von Franziska
7 02.07.2013 22:50goto
von Aquila • Zugriffe: 1492

Besucher
0 Mitglieder und 33 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: reinhardeberl
Besucherzähler
Heute waren 234 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2831 Themen und 18986 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
benedikt, Blasius, Hemma, Kleine Seele, Manuela, reinhardeberl, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen