Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#91

RE: Islam und Islamisierung - Wer schweigt macht sich mitschuldig

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 28.06.2015 02:36
von Das Fragezeichen
avatar

Gelobt sei Jesus Christus!

Der neue Erzbischof Stefan macht gut mit:

Ramadan 2015 - Grußbotschaft des Erzbischofs Dr. Stefan Heße
17. Juni 2015 / Hamburg
Sehr geehrte Gläubige,

die Zeit des Ramadan beginnt am kommenden Donnerstag, den 18. Juni. Der Fastenmonat beinhaltet Besinnung und Reflexion. Das eigene Leben in den Blick nehmen, die Ihnen heilige Schrift des Korans lesen und hören und sich selbst prüfen sind Kennzeichen dieser Zeit.
Aber auch die Gemeinschaft spielt eine große Rolle. Der Mensch steht nicht allein vor seinem Schöpfer, sondern er ist eingebettet in die Gemeinschaft der Menschen. Dies wird deutlich am Fastenbrechen, dem Iftar. Die Menschen kommen zusammen, um dem Schöpfer für diese Gemeinschaft zu danken, die Hilfe und Unterstützung bietet.

Es ist ein schöner Brauch, dass Muslime viele Menschen unterschiedlichen Glaubens zum Fastenbrechen einladen. Die große Gastfreundschaft, die darin zum Ausdruck kommt, können wir Christen annehmen als ein Zeichen für den Glauben, dass alle Menschen von Gott und auf ihn hin geschaffen sind.

In der heutigen Zeit gibt es viele Herausforderungen, die die Menschen nur gemeinsam lösen können. Gewalt, Hass, Vertreibung und Krieg sind große Übel, die nur gelöst werden können, wenn sich die Menschen ihrer gemeinsamen Verantwortung vor dem Schöpfer bewusst sind. Mit Respekt und Hochachtung müssen Menschen miteinander umgehen, unabhängig von ihrer Religion, Konfession oder ihrem kulturellem Hintergrund. Alle Gläubigen sind aufgerufen, Zeichen für eine gegenseitige Wertschätzung und Achtung zu setzen, um die Anforderungen des Schöpfers zu erfüllen.

Die Begegnung der Religionen im Erzbistum Hamburg ist vorbildlich und hilft Grenzen und Vorurteile zu überwinden und so ein Zeichen zu setzen. Ich wünsche allen Muslimen eine segensreiche Zeit des Ramadan, Frieden und Gesundheit.

+ Stefan Heße
Erzbischof von Hamburg

Das ist der Interreligiöse Schwachsinn.

Sarazin schrieb das Buch "Deutschland schafft sich ab".

Gott sei Dank, dass es nie ein Buch geben wird, das hieße "die katholische Kirche schafft sich ab." Denn der einzig wahre Gott: Der Vater, der Sohn und der Heilige Geist, läßt nicht zu, das Menschen, auch nicht Bischöfe und erst recht nicht Freimaurer Seine Kirche abschaffen können.

Traurige Grüße.

nach oben springen

#92

RE: Islam und Islamisierung - Wer schweigt macht sich mitschuldig

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 28.06.2015 11:34
von Kristina (gelöscht)
avatar

Das sind die alljährlichen Bekundungen einiger Bischöfe und die der Päpste.

Es ist und bleibt befremdend und es bleibt Verrat an Jesus Christus, daran wird sich nichts ändern.

"Die Begegnung der Religionen im Erzbistum Hamburg ist vorbildlich und hilft Grenzen und Vorurteile zu überwinden und so ein Zeichen zu setzen."

Welche Grenzen sind gemeint?
Hat sich die letzten Jahre das Zusammenleben geändert?

"Ich wünsche allen Muslimen eine segensreiche Zeit des Ramadan, Frieden und Gesundheit."

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes - eine segensreiche Zeit den Moslems.

Eph 1,3 Gepriesen sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus: Er hat uns mit allem Segen seines Geistes gesegnet durch unsere Gemeinschaft mit Christus im Himmel.

Oder ist es gut und förderlich, Ungläubige zu segnen?


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!
nach oben springen

#93

RE: Islam und Islamisierung - Wer schweigt macht sich mitschuldig

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 28.06.2015 12:15
von Kristina (gelöscht)
avatar

Beitrag # 89 und Link von Hemma:
"Wieder ein Schritt zur Einheitsreligion"

Dies zur großen Freude des Gastes Sc.
Obwohl es nach seiner Meinung den Weg zur Einheitsreligion doch gar nicht geben kann,
wir alten Verschwörungsfanatiker, wir!

Hat sich die kath. Kirche schon zu diesen Tempeln geäußert?
Mir ist nichts bekannt.
Hier wäre es richtig gewesen, wenn sie sich öffentlich davon distanziert hätte!!
Schweigen ist auch eine Antwort, gerade von der Kirche - kann auch unerträglich sein.


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!

zuletzt bearbeitet 28.06.2015 12:17 | nach oben springen

#94

RE: Islam und Islamisierung - Wer schweigt macht sich mitschuldig

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 28.06.2015 14:10
von Das Fragezeichen
avatar

Gelobt sei Jesus Christus!

Zu diesem "Tempel" versuchte ich auf der Seite des Erzbistum Berlin was zu finden.

Ich fand nur eine Pressimitteilung zu einem interrelgigiösen Friedensgebet im kommenden Monat

http://www.erzbistumberlin.de/medien/pressestelle/aktuelle-pressemeldungen/pressemeldung/datum////juden-christen-und-muslime-rufen-zum-friedengebet-aufspanpetriplatz-am-sonntag-dem-27-juli-um/

U. a. steht da:
Der Petriplatz ist der älteste Ort Berlins. Auf ihm wird das House of One erbaut, ein Bet- und Lehrhaus der drei monotheistischen Religionen, die aus ihrer je eigenen Glaubenstradition schöpfen und sich gemeinsam für Frieden und offenen Dialog einsetzen. Auf keinem Falle ist unsere Kirche bei den Initiatoren dabei. Das ist ja schon mal positiv.

Dann habe ich noch Radio Vatikan:

http://de.radiovaticana.va/storico/2014/06/07/d_drei_religionen_unter_einem_dach/ted-805102

Da steht:
"Die katholische Kirche ist über die neu eingerichtete Stabsstelle interreligiöser Dialog und Weltkirche mit dem House in Kontakt." Also sie initiert das nicht. Sie zitieren einen Initiator: "Bei den Planungen seien die Religionsvertreter überein gekommen, dass drei getrennte Gebetsräume eine zeitgemäße Lösung seien, berichtet der Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde St. Petri-St. Marien, Gregor Hohberg.
„Jeder hat seins – es wird eine Kirche, Synagoge und Moschee unter einem Dach. Und dazu wird es einen weiteren Raum geben, den wir uns teilen, wo wir uns treffen und wo wir die Lehre zu der Religion vermitteln wollen. Deshalb sagen wir jetzt auch bet- und Lehrhaus. Wir wollen schon, dass das je Eigene der Religionen zu erkennen ist, aber eben unter einem Dach – das Eigene nicht verstecken und zugleich Respekt vor dem anderen zeigen.“
Eine „Einheitsreligion“ sei also keinesfalls das Ziel, auch kein „kleinster gemeinsamer Nenner“ der Religionen – weder in theologischer noch ethischer Hinsicht, betonen die Initiatioren. "

Im Grunde ist dieses Haus genau entsprechend der obigen Fürbitte, die ich genannt habe.

Diese Aktionen, wenn auch wohl gut gemeint, sind auf jedem Falle eine Verwischung der Tatsache, das der Weg zum Vater über Jesus Christus geht. Damit allein schon ist m. E. eine kritische Distanz vorzunehmen.

Ich habe keine direkten Verlautbarungen unserer Kirche im Internet finden können, die sich exakt auf dieses Haus beziehen. Immerhin hält die Kirche sich raus und es wird dort ja auch kein Tabernakel geben.

Gottes Segen,
Das Fragezeichen

nach oben springen

#95

RE: Islam und Islamisierung - Wer schweigt macht sich mitschuldig

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 28.06.2015 15:56
von Kristina (gelöscht)
avatar

Liebes Fragezeichen,

irgendwo im Forum hatten wir dieses Thema schon mal.
Soweit ich mich erinnere, gibt es mehrere solcher Häuser in Deutschland und der Schweiz. Sie nennen sich House of one oder Haus der Religionen.

"Ich habe keine direkten Verlautbarungen unserer Kirche im Internet finden können, die sich exakt auf dieses Haus beziehen. Immerhin hält die Kirche sich raus und es wird dort ja auch kein Tabernakel geben."

Vielleicht wird es dort keinen Tabernakel geben, aber es wird nach außen suggeriert, dass alle an den Einen Gott glauben und das Christentum ist eine Religion unter vielen.

Gott als Verbindungsglied aller Religionen.

In unserer heutigen Zeit des lauen Glaubens, der Suche, des Glaubensabfalls tragen diese Häuser definitiv nicht dazu bei, die einzig Wahre Religion zu finden.
Wobei der Protestantismus auch nicht dazu gehört. Doch besser dort, als ein Anhänger anderer Irrlehren.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es von katholischer Seite Einwände geben wird.
Dieser Weg entspricht genau dem, wofür der Vatican eintritt.

LG
Kristina


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 612 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3337 Themen und 21961 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Blasius, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen