Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#71

RE: Islam und Islamisierung - Wer schweigt macht sich mitschuldig

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 14.06.2015 12:39
von blasius
avatar




Zitat Aquila:




"Ich möchte hier in diesem Thread die von Dir angerregte Thematik der legitimen Selbst-Verteidigung aufgreifen.

Dazu gleich als grundlegenden Hinweis;
ein jeder Katholiken auf das Recht und gar die Pflicht zur Notwehr !
Diese darf freilich nicht in zügellose Gegengewalt ausarten."

So eine Gewalt verherrlichende Ansicht ist das Gegenteil was Jesus lehrte.
Der Beste Weg zu Krieg, Mord und Totschlag.

Mit „unerschrockenem Einsatz“ gegen diese Ansicht, blasius
Katechismus der Katholischen Kirche


Auszug, Info:

I Die Achtung vor dem menschlichen Leben

Das Zeugnis der Heilsgeschichte

2259 Im Bericht über die Ermordung Abels durch seinen Bruder Kam‘ offenbart die Schrift, daß im Menschenschon von Anfang seiner Geschichte [Vgl. Gen 4, 8-12.] an Zorn und Eifersucht als Folgen der Erbsünde wirksamsind. Der Mensch ist zum Feind des Mitmenschen geworden. Gott spricht aus, wie niederträchtig dieserBrudermord ist: „Was hast du getan? Das Blut deines Bruders schreit zu mir vom Ackerboden. So bist duverflucht, verbannt vom Ackerboden, der seinen Mund aufgesperrt hat, um aus deiner Hand das Blut deinesBruders aufzunehmen" (Gen 4,10-11).

2260 Der Bund zwischen Gott und der Menschheit ist vom Wissen um die göttliche Gabe des menschlichenLebens und die mörderische Gewalttätigkeit des Menschen durchwirkt:
„Wenn aber euer Blut vergossen wird, fordere ich Rechenschaft, und zwar für das Blut eines jedenvon euch ... Wer Menschenblut vergießt, dessen Blut wird durch Menschen vergossen. Denn: AlsAbbild Gottes hat er den Menschen gemacht" (Gen 9,5-6).
Das Alte Testament hat das Blut stets als ein heiliges Sinnbild des Lebens betrachtet [Vgl. Lev 17.14. ]. Dies mußzu allen Zeiten gelehrt werden.

2261 Die Schrift verdeutlicht das Verbot des fünften Gebotes: „Wer unschuldig und im Recht ist, den bring nicht um sein Leben" (Ex 23,7). Der willentliche Mord an einem Unschuldigen ist ein schwerer Verstoß gegen dieMenschenwürde, die goldene Regel und die Heiligkeit des Schöpfers. Das Gesetz, das ihn untersagt, gilt allgemein: es verpflichtet alle und jeden, immer und überall.

2262 In der Bergpredigt erinnert der Herr an das Gebot: „Du sollst nicht töten" (Mt 5,21) und fügt das Verbot desZorns, des Hasses und der Rache hinzu. Christus verlangt sogar von seinem Jünger, auch die andere Wangehinzuhalten und seine Feinde zu lieben [Vgl. Mt 5,44.]. Er selbst verteidigte sich nicht und sagte zu Petrus, er sollesein Schwert in die Scheide stecken [Vgl. Mt 26,52.].

nach oben springen

#72

RE: Islam und Islamisierung - Wer schweigt macht sich mitschuldig

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 14.06.2015 14:07
von Andi
avatar

Liebe Mitleser,

als Gegenargument des Gastes blasius möchte ich hier nochmals die Aussagen unsers Kirchenvaters Augustinus aufzeigen.

Augustins von Hippo - Kriterien für einen gerechten Krieg : bellum iustum

- Er muss dem Frieden dienen und diesen wiederherstellen (iustus finis).
- Er darf sich nur gegen begangenes, dem Feind vorwerfbares Unrecht – eine gravierende Verletzung oder Bedrohung der Rechtsordnung – richten, das wegen des feindlichen Verhaltens fortbesteht (causa iusta).
-Eine legitime Autorität – Gott oder ein Fürst (princeps) – muss den Krieg anordnen (legitima auctoritas). Dabei muss der Fürst die innerstaatliche Ordnung wahren, d. h. die gegebenen Strukturen des Befehlens und Gehorchens.
-Sein Kriegsbefehl darf nicht gegen Gottes Gebot verstoßen: Der Soldat muss ihn als Dienst am Frieden einsehen und ausführen können.


Oben steht also: [b]Er darf sich nur gegen begangenes, dem Feind vorwerfbares Unrecht – eine gravierende Verletzung oder Bedrohung der Rechtsordnung – richten, das wegen des feindlichen Verhaltens fortbesteht (causa iusta).[/b]

Das nachweislich erklärte Ziel des Islam und vieler Moslems ist es ja Deutschland/Europa zu islamisieren und davor dürfen, ja müßen wir uns wehren. Die Voraussetzungen sind meiner Meinung nach also klar erfüllt.

nach oben springen

#73

RE: Islam und Islamisierung - Wer schweigt macht sich mitschuldig

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 14.06.2015 14:08
von Andi • 1.027 Beiträge

Liebe Mitleser,

als Gegenargument des Gastes blasius möchte ich hier nochmals die Aussagen unsers Kirchenvaters Augustinus aufzeigen.

Augustins von Hippo - Kriterien für einen gerechten Krieg : bellum iustum

- Er muss dem Frieden dienen und diesen wiederherstellen (iustus finis).
- Er darf sich nur gegen begangenes, dem Feind vorwerfbares Unrecht – eine gravierende Verletzung oder Bedrohung der Rechtsordnung – richten, das wegen des feindlichen Verhaltens fortbesteht (causa iusta).
-Eine legitime Autorität – Gott oder ein Fürst (princeps) – muss den Krieg anordnen (legitima auctoritas). Dabei muss der Fürst die innerstaatliche Ordnung wahren, d. h. die gegebenen Strukturen des Befehlens und Gehorchens.
-Sein Kriegsbefehl darf nicht gegen Gottes Gebot verstoßen: Der Soldat muss ihn als Dienst am Frieden einsehen und ausführen können.


Oben steht also: Er darf sich nur gegen begangenes, dem Feind vorwerfbares Unrecht – eine gravierende Verletzung oder Bedrohung der Rechtsordnung – richten, das wegen des feindlichen Verhaltens fortbesteht (causa iusta).

Das nachweislich erklärte Ziel des Islam und vieler Moslems ist es ja Deutschland/Europa zu islamisieren und davor dürfen, ja müßen wir uns wehren. Die Voraussetzungen sind meiner Meinung nach also klar erfüllt.


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#74

RE: Islam und Islamisierung - Wer schweigt macht sich mitschuldig

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 14.06.2015 18:31
von Kristina (gelöscht)
avatar

Lieber blasius,

Dein Zitat:
"So eine Gewalt verherrlichende Ansicht ist das Gegenteil was Jesus lehrte.
Der Beste Weg zu Krieg, Mord und Totschlag."


Seit wann ist Notwehr Gewalt verherrlichend?

Was denkst du, was Notwehr ist?
Dann IST bereits Krieg, dann WERDEN bereits Menschen ermordet.
Dann steht der Feind vor dem eigenen Haus.

Kannst du dir vorstellen, wenn Russen oder die IS in Europa einmarschieren würden?

Du hörst nur von Greueltaten, was sie den lebenden und gefangenen Menschen antun.
Dann rücken sie vor, immer näher zu deiner Familie.

Nach deiner Aussage würdest du - ich nehme jetzt einfach mal an - ihnen Frau und Tochter freiwillig überlassen und ihnen selbst mit deinem Sohn entgegen gehen.

Glaubst du, du wirst Gehör finden wenn du rufst und ihnen deine Idealen vorhältst:
"Liebet eure Feinde, tut denen Gutes, die euch Böses wollen...."

Werden die Feinde dich und deine Familie dann verschonen?

Sollen die Feinde Deutschland/Europa widerstandslos überrollen und die Bürger abmetzeln, vergewaltigen, verschleppen, nach Sibirien bringen, ein islamisches Europa ausrufen....?

Nein, blasius, das kann es auch nicht sein!

http://w2.vatican.va/content/benedict-xv...tice-peace.html
Papst Benedikt:
"Solange die Gefahr eines Angriffs vorhanden ist, ist die Bewaffnung der Staaten aus Gründen der Notwehr erforderlich, die zu den unveräußerlichen Rechten der Staaten gehört und auch mit der Pflicht derselben verbunden ist, die Sicherheit und den Frieden der Völker zu verteidigen. "

LG
Kristina


„Außerhalb der Kirche kein Heil"
(Katechismus der Katholischen Kirche Absatz 3, 845)

zuletzt bearbeitet 14.06.2015 18:33 | nach oben springen

#75

RE: Islam und Islamisierung - Wer schweigt macht sich mitschuldig

in Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge 15.06.2015 09:01
von blasius
avatar



Liebe Kristina,




deine Frage:
„Seit wann ist Notwehr Gewalt verherrlichend?

Was denkst du, was Notwehr ist?“


In diesem Bereich gibt es immer mehr Fanatiker
und die kennen keine Grenzen und beginnen,
ohne es zu merken die Gewalt zu verherrlichen.
Das ist Altes Testament, Auge um Auge, Zahn um Zahn…..
Keine Spur von Nächstenliebe und Vergebung.

Genau das Gegenteil was Jesus lehrte.



Mit „unerschrockenem Einsatz“ gegen diese Ansicht, blasius

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 104 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Dominikus
Besucherzähler
Heute waren 2024 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3365 Themen und 22148 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Hemma, Koi



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen