Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#61

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 29.05.2015 23:55
von Aquila • 5.558 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Mitleser


Der
Mediensprecher des Bistums Chur unter dem traditionsverbundenen und damit, wie könnte es auch anders sein, auch stark angefeindeten Bischof Vitus Huonder
- Giuseppe Garcia -
hat kürzlich in deutliche Worte gefasst,
was offenbar vielen "Freizeitkatholiken" in ihrem Zeitgeistwahn nicht mehr vermittelbar
zu sein scheint.
Deren Stammtisch"katholizismus" in Form von
"Wir sind Kirche" / "Kirche von unten" etc....
lassen sich von liberal freigeistigen Medien "umarmen" und labern denn auch
brav dasjenige, was diese hören wollen.

Der Mediensprecher Giuseppe Garcia hält dagegen:
-

Die öffentliche Meinung spielte hier keine Rolle.
Ein Bischof richtet seine Entscheidungen
nicht
nach «öffentlichen Druckversuchen»
oder der «Meinung wechselnder Mehrheiten»,
sondern
nach der Lehre der Kirche.

Ein Bischof ist kein Politiker, die Kirche keine Partei,
die ihr Programm nach Mehrheitsstimmungen ausrichtet.
Bischöfe empfangen die Orientierung bei ihrem Handeln nicht vom Volk.
Sie sind Hirten,
die sich zum Heil der Seelen an der Lehre der Kirche orientieren.
Die Kirche ist aber keine Demokratie.
In der Kirche geht alles von Christus aus, deswegen ist sie hierarchisch."

-

Diese absolut richtigen Worte dürften in "zeitgemässen" Ohren fremd klingen.
Es zeichnet sich denn auch in der Schweiz
- und wohl im gesamten deutschsprachigen Raum -
ein erschreckendes Bild ab.
"Liberale Katholiken" - bestärkt durch ähnlich gesinnte Bischöfe -
fordern nahezu alles, was der Geist der Welt vorkaut.....
dessen Ziel ist es denn auch,
gerade solche "Katholiken" zu formen,
die sich gleichsam 1:1 der weltgeistigen "Mehrheitsgesinnung" anschliessen
und diese auch in die Kirche tragen wollen.

Ein entsetzlicher Niedergang katholischer Identität
hin zu einem "Katholizismus light" fern von Kraft und Gnade !
Einem "humanen Verein" gleichend,
dessen "Credo" es ist, möglichst nirgends "anzuecken"....
"dazu zu gehören" zur "Mehrheit" ist die Devise.....
mit dem Strom schwimmen.....koste es was es wolle, auch die Seele !



Dass nicht Bischof Huonder von Chur
sondern die Bischöfe Büchel von St. Gallen und Gmür von Basel
( beide Vertreter liberaler Ansichten )
aktuell in Rom bez. der weiteren Strategie in Bezug auf die kommende Familiensynode im Oktober "mitberaten" , ist bezeichnend und spricht für sich.

"Katholisches.info" hat die Liste des illustren Zirkels veröffentlicht:

http://www.katholisches.info/2015/05/29/...geheimbuendler/



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 29.05.2015 23:59 | nach oben springen

#62

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 01.06.2015 23:15
von Aquila • 5.558 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Mitleser


Ich bin auf eine Aussage eines nicht namentlich genannten Verfassers gestossen,
die in etwa
- nein sogar punktgenau -
die grosse Gefahr der unbedachten "Fenster-Öffnung" der Kirche hin zur Welt umschreibt:
-

"Sie meinen,
die Nähe zur Welt suchen zu müssen,
um sie zu heilen.

Dabei erkennen sie nicht,
daß die Welt sie anzieht,
um sie anzustecken und zu beherrschen
.“

-

In diesem Zusammenhang ein vortrefflicher Leserbrief aus dem Jahre 2001 eines damals in Kenia tätigen römisch katholischen Diakons.
Er nahm Bezug auf die Gefahr einer übereilten und unangebrachten "Fensteröffnung" innerhalb der Heiligen Mutter Kirche.

Hier der Leserbrief aus der Zeitschrift
"Komma" ( 6 / 2001 )
als gleichzeitiges Plädoyer für die Notwendigkeit der Rückbesinnung auf die heilige Tradition:
-

Intolerant ?

Ich arbeite seit mehr als sechs Jahren in der katholischen Kirche von Kenia.
Die Menschen hier sind tief gläubig.
Nicht als Trost für ihre Armut, wie so mancher meinen, sondern weil sie Gott und die Jungfrau Maria über alles lieben.
Es gibt hier keine "Beratungsscheine", um ein ungeborenes Kind töten zu können.
Kein Mensch stösst sich am Zölibat.
Der Papst wird als Nachfolger des heiligen Petrus verehrt, und wenn man mal nicht seiner Meinung ist, bleibt doch die Liebe, Achtung und Verbundenheit zu ihm bestehen.

Wir haben
kein Zentralkomitee der kenianischen Katholiken,
keine Kirche von unten;
aus europäischer Sicht ist das natürlch alles "intolerant" und "konservativ".
Und sicher meinen da auch einige, man müsse mal in Kenias Kirche die "Fenster öffnen"....

Aber wir haben zum Bersten volle Kirchen und reges kirchliches Leben in den Gemeinden.
Die Beichtstühle sind voll.
Wir haben
genügend Priester und
Ordensnachwuchs.
Jährlich werden Hunderte von Kindern getauft. Es wird kirchlich geheiratet und kirchlich bestattet.


Die katholische Kirche in Kenia
hat nicht vorschnell die "Fenster geöffnet".
Sie hat vorher gründlich
nachgeprüft,
ob der Wind des Heiligen Geistes im Anzug ist
oder ?....
Also Vorsicht beim "Fensteröffnen" !

-


Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#63

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 20.07.2015 17:44
von Kristina (gelöscht)
avatar



Apostasía de Obispos chilenos en plena comunión con Francisco.


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!
nach oben springen

#64

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 06.08.2015 23:41
von Aquila • 5.558 Beiträge

Liebe Mitglieder, Liebe Mitleser

Bereits im Jahre 1902 warnte
der
Bischof von Rottenburg
- Paul Wilhelm von Keppler
-
vor dem Aufkommen moderner "Reformbestrebungen" und deren Vorgehen:
-

"Allen "modernen" Reformbestrebungen (ich kann die katholischen nicht ausnehmen) ist gemeinsam
eine große Verschwommenheit aller Begriffe und Ziele, eine erstaunliche Unklarheit über das eigene Wollen und Können, ein planloses Herumfahren im Nebel.
Darin liegt ihre Schwäche, aber auch ihre Gefahr für die vielen Unreifen und Urteilslosen.
[....]
Ein untrügliches
Symptom falscher Reformbestrebungen ist es daher,
wenn dieselben nicht im Namen des Heiligen Geistes, sondern im Namen
des "Geistes der Zeit" ans Werk gehen.


-


Heute aktueller denn je !


Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#65

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 18.08.2015 23:50
von Aquila • 5.558 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Mitleser

Aktuell versucht der Modernismus innerhalb der Kirche weiter an Boden zu gewinnen....
unter dem fälschlichen Sammelbegriff
"liberale Katholiken"....
fälschlich, weil dies nicht möglich ist....
entweder Katholik oder Liberaler;
ein Konglomerat aus Beidem ist nicht möglich.

Was sind nun aber die wesentlichen Merkmale dieser Liberalen in katholischer Tarnung.
Bischof Fellay FSSPX hat sie im Jahre 2012 so umschrieben:
-

"Widersprüchlichkeiten des "liberalen Katholiken" in ALLEN Bereichen:


In der Theologie:


keine Dogmen

Kompromisse mit anderen Weltanschauungen

keine absolute Wahrheit

alle Religionen meinen es gut ( eifrige Juden, eifrige Moslems....)

Zweideutigkeiten; Komplizierte Sprache ( Rahner )

Kath. Glaube wird reduziert auf allgemeine Werte: Umweltschutz, Armutsbekämpfung usw.

Gottes Wirken in der Geschichte wird minimalisiertSubjektivismus: was man als "gut" empfindet, daran darf man zurecht glauben.[



In der Philosophie:


Voluntarismus, Subjektivismus
Immanentismus, Existanzialismus

keine absolute Metaphysik, kein logisches Denken



In der Gesellschaft:


Kirche darf sich nicht in Tagespolitik einmischen

Kirche als reine Sozialeinrichtung

Christkönig wird geleugnet


Religion ist reine Privatsache,

der Staat hat keine Religion

Ethikrat statt Moraltheologen




In der Volksfrömmmigkeit:


Wegen fehlendem Dogma sind Irrwege leicht möglich: Familienstellen, Raiki, Wunderheiler usw.

Erscheiungsorte sind gut, wenn man dort "persönliche Erfahrungen" gemacht hat ( Medjugorje)

Romantische Religiosität, Schwarmgeisterei

Charismatismus

Predigt besteht nur noch in der "Jesus liebt uns"-Lehre



In der Moral:


Leugnung der Erbsünde

Keine Opfertheologie oder schwierige Gebote (keine Drohbotschaft !)

"Hölle ist leer"- Theologie

Nächtstenliebe ist höchstes Gebot

Sakramente für "Geschiedene Wiederverheirate"

Alle Menschen sind gut

Messe ist kein Sühnopfer,
sondern"Gemeinschaftsmahl mit Jesus";

keine Anbetung,
keine Kniebeugen

-



Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Neuer Index gegen „verbotene Internetseiten“ gefordert
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
0 06.11.2018 20:55goto
von Kristina • Zugriffe: 227
Festgeschrieben: Katholische Kirche lehnt Todesstrafe nun klar ab.
Erstellt im Forum Die Glaubenskongregation von Blasius
5 04.08.2018 09:11goto
von Blasius • Zugriffe: 607
Protestantische Tricks, die Hl. Schriften und die Hl. Kath. Kirche zu verfälschen
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Protestantismus von Sel
5 15.02.2019 19:28goto
von Stjepan • Zugriffe: 568
Dogma - Außerhalb der katholischen Kirche gibt es kein Heil
Erstellt im Forum Die Dogmen von Andi
12 27.08.2018 18:23goto
von Aquila • Zugriffe: 1838
Von der Luthermesse zum Neuen Messritus
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Blasius
53 22.11.2018 23:05goto
von Aquila • Zugriffe: 3962
Marienerscheinungen von San Nicolás de los Arroyos von der katholischen Kirche offiziell anerkannt
Erstellt im Forum Erscheinungen / Botschaften / Wunder von Kristina
1 11.02.2017 18:34goto
von Tomás • Zugriffe: 1085
Europas Neue Weltordnung | Der Weg zur Weltregierung
Erstellt im Forum Diskussionsplattform von Kristina
40 27.07.2018 15:57goto
von Kleine Seele • Zugriffe: 4882
Die „neue Kirche“ der Barmherzigkeit und die „Revolution“ Franziskus
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von MariaMagdalena
3 30.08.2018 11:50goto
von Blasius • Zugriffe: 966
Die neue "Menschenmachwerkskirche"
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
20 18.12.2018 08:00goto
von benedikt • Zugriffe: 2128

Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: clemens 31
Besucherzähler
Heute waren 250 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3248 Themen und 21605 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Aquila



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen