Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#66

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 24.08.2015 00:10
von Aquila • 5.551 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !

Liebe Mitglieder, liebe Mitleser

Seit 2007 steht in Fatima ein fürchterliches "Konstrukt".....
die sog. "neue Basilika"
- "interreligiös korrekt" ohne jegliche christliche Symbolik -
als "Weltreligions"-Treff !?

Auszug aus:

"Auf dem Weg zur Welteinheitsreligion:
Ein neues Fatima von Pater Andreas Mählmann"
-

Nach Auskunft des Fatima-Heiligtums wird am 13. Oktober 2007 die neue Basilika der „Allerheiligsten Dreifaltigkeit“ eingeweiht.
Es ist der letzte Tag der 90-Jahr-Feierlichkeiten, die schon 2006 begonnen haben.
Wenn man die Ankündigung maßgebender geistlicher Persönlichkeiten in Portugal beachtet,
Fatima in ein interreligiöses Zentrum umzuwandeln, dann muss man fürchten, dass mit Einweihung dieses neuen Gebäudes das „alte Fatima“ endgültig zu Grabe getragen werden soll,
denn diese neue „Kirche“ trägt nicht nur kein einziges christliches Symbol (geschweige denn ein Kreuz), sondern verkörpert eine in Beton gegossene freimaurerisch-okkulte Gegentheologie.
Ein kleiner Rückblick
Am 9. März 2004 weihte der damalige Bischof von Fatima-Leiria, D. Serafim de Sousa Ferreira e Silva den Grundstein für den Neubau ein:
Es war ein Stein aus dem Petersgrab, den Papst Johannes Paul II. dem Rektor des Fatima-Heiligtums, Mgr. Guerra, persönlich überreicht hatte.
Bei dieser Gelegenheit äußerte der Bischof von Fatima den Wunsch, dieses neue Heiligtum solle eine fortdauernde Einladung sein zur „Versöhnung und für den Frieden“. –
Wer soll hier versöhnt bzw. zwischen welchen Parteien soll Frieden gestiftet werden?

Symbol der Konferenz
Den Schlüssel zum Verständnis dieser Aussage bietet die
interreligiöse Konferenz in Fatima, die vom 10. bis zum 12. Oktober 2003 in Fatima
stattfand.
Allein das Symbol dieser Konferenz spricht schon Bände:
Ein lichtvoller Kreis, an dessen Scheitel die alte Kirche von Fatima in Schattierung zu sehen ist, daneben sind rundherum andere Heiligtümer auch heidnischer Religionen angeordnet im friedlichen Nebeneinander. Dieser Kreis stellt nicht die Erde dar, da die Erde im Vordergrund eingeblendet ist. Auf ihr steht ein Mann, der begeistert zu diesem Kreis aufblickt, hinter dem die Sonne strahlend aufgeht. Offenbar soll hier der Anfang einer neuen Zeit und auch eines „neuen Fatima“ dargestellt werden. – Ist nicht die Vermutung naheliegend, dass besagter Kreis die neue kreisförmige Kirche darstellt, für die fünf Monate später der Grundstein gelegt wurde?

Dies scheint eine durchaus realistische Interpretation, wenn man sich die offizielle Schlusserklärung der Konferenz vergegenwärtigt:
„Keine
Religion darf ... sich selbst stärken, indem sie die anderen ‚erniedrigt’. Ein offener Dialog ist der Weg, Brücken zu bauen und Mauern von jahrhundertelangem Hass einzureißen. Was notwendig ist, ist dass jede Religion ihrem integralen Glauben treu bleibt und jede andere Religion als gleich gültig anerkennt...“
.
In dasselbe Horn stieß der Rektor des Heiligtums, Mgr. Guerra, als er auf der Konferenz erklärte:
„Die Zukunft von Fatima oder die Verehrung Gottes und seiner Mutter an diesem Heiligtum muss umgewandelt werden in ein Heiligtum, wo die verschiedenen Religionen zusammenkommen können. Der interreligiöse Dialog in Portugal und in der katholischen Kirche ist zwar noch in seiner embryonalen Phase, aber das Heiligtum von Fatima stellt sich seiner universalistischen Berufung.“
-


Kaum zu fassende Aussagen....
aber bittere Realität;
das Schleifen der katholischen Identität durch verblendete "Hirten" nimmt seinen Lauf.

Der - "interreligiöse Tempel" im Bild:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/F%C3%A1t...Trindade_01.JPG


Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#67

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 24.08.2015 08:58
von Kristina (gelöscht)
avatar

Lieber Aquila,

ich muss Pater Mählmann leider berichtigen:
"...denn diese neue „Kirche“ trägt nicht nur kein einziges christliches Symbol (geschweige denn ein Kreuz), sondern verkörpert eine in Beton gegossene freimaurerisch-okkulte Gegentheologie."

Tatsächlich ist in der neuen Kirche " - Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit" -
in Fatima ein Kreuz und eine weisse Statue zu sehen.

http://www.google.de/imgres?imgurl=http%...wIVQQksCh0zbAHt

LG
Kristina


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!
nach oben springen

#68

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 24.08.2015 10:50
von Aquila • 5.551 Beiträge

Liebe Kristina

Pater Mählmann's Hinweis bezieht sich auf die
äussere Erscheinung dieser "Basilika".

Die Architektur ist nicht mehr christlich ausgerichtet....
sie gleicht einem"neutralen Tempel"
Ein erhöhtes Kreuz ist nicht zu sehen.....es wurde an die Seite verbannt.
Der kreisrunde Bau ähnelt einer "Veranstaltungshalle".

Das Innere wiederum ist - trotz der spärlichen christlichen Symbolik - ebenso befremdlich.
Es erinnert mehr an freimaurerische Architektur denn an traditionsverbundene katholische Identität.
Eine "Trennwand" sorgt gar für die Möglichkeit von gesonderten Abteilungen !

Diese "Basilika" spiegelt die Schleifung der katholischen Identität wider....
"zu Gunsten" der "interreligiösen" Wohlfühlideologie.....
ganz im Sinne eines der Hauptprotagonisten dieser Idee,
dem Jesuitenpater Dupuis.
Dieser verbreitete im Jahre 2003 am "interreligiösen Kongress" in Fatima folgende Ungeheuerlichkeit:
-

Die Religion der Zukunft wird ein allgemeines Zusammenlaufen aller Religionen in den einen universalen Christus sein, der jedermann zufriedenstellen wird.
Am Ende werden, so hoffen wir, die Christen bessere Christen sein und jeder Hindu ein besserer Hindu“

-

Ein Jahr darauf wurde in der Erscheinungskapelle von Fatima (!)
eine die Kapelle entweihende hinduistische Götzenanbetung vollzogen !

http://old.fatima.org/german/gmnpicdesec.htm


Diese "neue Basilika" ist ein Ausdruck der von gewissen Kreisen vorangetriebenen innerkirchlichen Angleichung an die "Welteinheitsreligion".

Der hl. Ludwig Maria v.Grignion sah es kommen:
-

Hilfe, Hilfe, Hilfe. Feuer im Hause Gottes,
Feuer in den Seelen, Feuer bis ins Heiligtum hinein!“





Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#69

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 30.08.2015 23:29
von Aquila • 5.551 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Mitleser

Einer der wortmächtigen Gegner des philosophosichen Naturalismus
und des "katholischen Liberalismus"
( wobei entweder katholisch oder liberal; eine Mischung ist unmöglich !)
war der französische
Kardinal Pie (1815-1880).

Dessen nachfolgenden mahnenden Worte
sind gerade in der aktuellen "Barmherzigkeits"-Debatte aktueller denn je:
-

"Es darf niemals geschehen,
dass man zum Bösen sagt: Du bist das Gute;
zur Dekadenz: Du bist der Fortschritt;
zur Nacht: Du bist das Licht;
zum Tod: Du bist das Leben"

-


Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#70

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 22.09.2015 23:33
von Aquila • 5.551 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Mitleser

Dass auch Geistliche keinesfalls vor geistiger Umnachtung gefeit sind,
zeigen die Äusserungen des
Ex-Abtes von Einsiedeln...
Martin Werlen.

So hört sich dann dies an bzw. liest sich dann so....er schreibt in der "Herder Korrespondenz":
-

Der Zeitgeist sei für die Verkündigung des Evangeliums wichtig.
Die Familiensynode
soll Veränderung zulassen.
Wenn Traditionen der Tradition im Wege stehen, müssen sie aufgegeben werden.


-

Derart verblendet ist also die Sicht eines Ex-Abtes im Jahre 2015.

Umso entschiedener muss das Auftreten der
Bewahrer der hl. Tradition an der kommenden Synode sein,
aufdass ähnlichen geistigen Amokläufen Einhalt geboten werde.


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 22.09.2015 23:34 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Neuer Index gegen „verbotene Internetseiten“ gefordert
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
0 06.11.2018 20:55goto
von Kristina • Zugriffe: 223
Festgeschrieben: Katholische Kirche lehnt Todesstrafe nun klar ab.
Erstellt im Forum Die Glaubenskongregation von Blasius
5 04.08.2018 09:11goto
von Blasius • Zugriffe: 599
Protestantische Tricks, die Hl. Schriften und die Hl. Kath. Kirche zu verfälschen
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Protestantismus von Sel
5 15.02.2019 19:28goto
von Stjepan • Zugriffe: 564
Dogma - Außerhalb der katholischen Kirche gibt es kein Heil
Erstellt im Forum Die Dogmen von Andi
12 27.08.2018 18:23goto
von Aquila • Zugriffe: 1822
Von der Luthermesse zum Neuen Messritus
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Blasius
53 22.11.2018 23:05goto
von Aquila • Zugriffe: 3950
Marienerscheinungen von San Nicolás de los Arroyos von der katholischen Kirche offiziell anerkannt
Erstellt im Forum Erscheinungen / Botschaften / Wunder von Kristina
1 11.02.2017 18:34goto
von Tomás • Zugriffe: 1081
Europas Neue Weltordnung | Der Weg zur Weltregierung
Erstellt im Forum Diskussionsplattform von Kristina
40 27.07.2018 15:57goto
von Kleine Seele • Zugriffe: 4878
Die „neue Kirche“ der Barmherzigkeit und die „Revolution“ Franziskus
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von MariaMagdalena
3 30.08.2018 11:50goto
von Blasius • Zugriffe: 966
Die neue "Menschenmachwerkskirche"
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
20 18.12.2018 08:00goto
von benedikt • Zugriffe: 2120

Besucher
0 Mitglieder und 20 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: clemens 31
Besucherzähler
Heute waren 900 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3245 Themen und 21569 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
Bernhard, Blasius, Hemma, Irene, Kristina, Meister Eckhart, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen