Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#336

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Weh euch.....

in Wenn etwas der Klärung bedarf 25.08.2014 10:46
von blasius (gelöscht)
avatar

Wir sollen an den Namen seines Sohnes Jesus Christus glauben
und einander lieben, wie es seinem Gebot entspricht.



Der Heilsplan Gottes für den Menschen
Gott offenbart seinen „gnädigen Ratschluß


Liebe Leserinnen und Leser,

Evangelium nach Matthäus 23,13-22.

Weh euch, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer, ihr Heuchler! Ihr verschließt den Menschen das Himmelreich. Ihr selbst geht nicht hinein; aber ihr laßt auch die nicht hinein, die hineingehen wollen.
[...]
Weh euch, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer, ihr Heuchler!
Ihr zieht über Land und Meer, um einen einzigen Menschen für euren Glauben zu gewinnen; und wenn er gewonnen ist, dann macht ihr ihn zu einem Sohn der Hölle, der doppelt so schlimm ist wie ihr selbst.

Weh euch, ihr seid blinde Führer! Ihr sagt: Wenn einer beim Tempel schwört, so ist das kein Eid; wer aber beim Gold des Tempels schwört, der ist an seinen Eid gebunden.

Ihr blinden Narren! Was ist wichtiger: das Gold oder der Tempel, der das Gold erst heilig macht?
Auch sagt ihr: Wenn einer beim Altar schwört, so ist das kein Eid; wer aber bei dem Opfer schwört, das auf dem Altar liegt, der ist an seinen Eid gebunden.

Ihr Blinden! Was ist wichtiger: das Opfer oder der Altar, der das Opfer erst heilig macht?
Wer beim Altar schwört, der schwört bei ihm und bei allem, was darauf liegt.

Und wer beim Tempel schwört, der schwört bei ihm und bei dem, der darin wohnt.
Und wer beim Himmel schwört, der schwört beim Thron Gottes und bei dem, der darauf sitzt.

Papst Franziskus
Generalaudienz vom 02.10.2013 (© Liberia Editrice Vaticana)

Christus beruft alle Menschen zur Heiligkeit
Ihr könntet mir sagen: Aber die Kirche besteht doch aus Sündern, das sehen wir jeden Tag. Und das ist wahr:
Wir sind eine Kirche von Sündern; und wir Sünder sind aufgerufen, uns von Gott verwandeln, erneuern, heiligen zu lassen. In der Geschichte sind einige in Versuchung geraten zu sagen: Die Kirche ist nur die Kirche der Reinen, jener, die völlig konsequent sind, und die anderen müssen entfernt werden.
Das ist nicht wahr!
Das ist eine Irrlehre!
Die Kirche, die heilig ist, weist die Sünder nicht zurück.
Sie weist uns alle nicht zurück; sie weist nicht zurück, weil sie alle ruft und annimmt.
Sie ist offen auch für die Fernstehenden, sie ruft alle auf, sich von der Barmherzigkeit, der Zärtlichkeit und der Vergebung des Vaters umgeben zu lassen, der allen die Möglichkeit anbietet, ihm zu begegnen, den Weg zur Heiligkeit zu gehen...

Der Gott, dem wir in der Kirche begegnen, ist kein unbarmherziger Richter, sondern er ist wie der Vater aus dem Gleichnis im Evangelium. Du kannst sein wie der Sohn, der das Haus verlassen hat, der den tiefsten Grund der Gottesferne berührt hat. Wenn du die Kraft hast zu sagen:
Ich will nach Hause zurückkehren, wirst du die Tür offen finden. Gott kommt dir entgegen, weil er immer auf dich wartet, Gott wartet immer auf dich, Gott umarmt dich, küsst dich und feiert ein Fest. So ist der Herr, so ist die Zärtlichkeit unseres himmlischen Vaters.

Der Herr will, dass wir Teil einer Kirche sind, die es versteht, die Arme zu öffnen, um alle anzunehmen, die nicht das Haus einiger weniger ist, sondern das Haus aller, wo alle von seiner Liebe erneuert, verwandelt, geheiligt werden können, die Stärksten und die Schwächsten, die Sünder, die Gleichgültigen, jene, die sich entmutigt und verloren fühlen.

http://evangeliumtagfuertag.org/main.php...aldate=20140825


Auszug aus Christus beruft alle Menschen zur Heiligkeit

Der Herr will, dass wir Teil einer Kirche sind,
die es versteht, die Arme zu öffnen, um alle anzunehmen,
die nicht das Haus einiger weniger ist, sondern das Haus aller,
wo alle von seiner Liebe erneuert, verwandelt, geheiligt werden können,
die Stärksten und die Schwächsten, die Sünder, die Gleichgültigen,
jene, die sich entmutigt und verloren fühlen.

Die Grabinschrift

Papst Pius X.,

arm und doch reich, sanft und von Herzen demütig,

tapferer Streiter des katholischen Glaubens,

bestrebt, alles in Christus zu erneuern,

fromm entschlafen am 20. August 1914.


Liebe Grüße und Gottes Segen

nach oben springen

#337

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Weh euch.....

in Wenn etwas der Klärung bedarf 25.08.2014 12:02
von Aquila • 3.993 Beiträge

Lieber blasius

Nur damit keine Missverständnisse entstehen ....

Alle sind zwar berufen zur ewigen Glückseligkeit....

doch nicht alle wollen diese erlangen !
Sie stellen sich aus freiem Willen dem Gnadenwirken
des Heiligen Geistes entgegen !

Die Kirche lehrt denn keine unverbindliche "Allerlösung"
im Sinne von "alle Menschen werden gerettet"!


Synode von Quierzy im Jahre 853:
-

Gott der Allmächtige "will, daß alle Menschen" ohne Ausnahme "gerettet werden", (1 Tim 2,4)
wiewohl nicht alle gerettet werden.
Daß aber manche gerettet werden, ist Geschenk dessen, der rettet;
daß hingegen manche ins Verderben gehen, ist das Verdienst derer, die ins Verderben gehen.

Wie es keinen Menschen gibt,
gab oder geben wird,
dessen Natur
in Christus Jesus unserm Herrn
nicht angenommen wäre,
so gibt, gab und wird es keinen Menschen geben,
für den er nicht gelitten hätte,
wiewohl nicht alle
durch das Mysterium seines Leidens erlöst werden
.
Daß nun aber nicht alle durch das Mysterium seines Leidens erlöst werden,
liegt nicht an der Größe und Fülle des Lösepreises,
sondern ist denen anzulasten,
die untreu sind und nicht glauben mit dem Glauben, "der durch die Liebe wirkt".

Denn der Kelch des menschlichen Heils,
welcher bereitet ist aus unserer Schwäche und göttlicher Kraft,
hat es zwar an sich, allen zu nützen;

doch wenn er nicht getrunken wird, heilt er nicht.

-

Eines der Seherkinder von Fatima
- die selige Lucia dos Santos -
hat im reiferen Alter in ihren Briefen über die Botschaft von Fatima tiefer meditiert
und dabei gerade auch über
die hl. Wandlunsworte im hl. Mess-Opfer
"dass für viele vergossen wird" Folgendes geschrieben:

-

Jesus bringt sein Leben und sein Blut dar und sagt:
"Vergossen für viele".
Hier schliesst das Wort "viele" nicht etwa einige Menschen aus,
als ob Jesus nicht für alle gestorben wäre.
Christus vergoss sein Blut wirklich für die ganze Menschheit,
für alle, ohne jemanden davon auszunehmen.
Wahr ist aber auch,
dass nicht alle Menschen bereit sind und sich anstrengen
Jesus Christus, den Preis der Erlösung,
in ihrem Leben anzunehmen.
Sie schliessen sich so selbst von der Erlösung aus
.


-

Die Lehre der Kirche über die Vorherbestimmung:

Vorherbestimmung zur ewigen Seligkeit


Zur Sünde gegen den Heiligen Geist:

Die Sünde gegen den Heiligen Geist


Das hl. Mess-Opfer

Gegenwart Christi

-



Freundliche Grüsse und Gottes Segen

-

nach oben springen

#338

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Weh euch.....

in Wenn etwas der Klärung bedarf 25.08.2014 12:22
von blasius (gelöscht)
avatar

Zitat:

Synode von Quierzy im Jahre 853:


Gott der Allmächtige "will, daß alle Menschen" ohne Ausnahme "gerettet werden", (1 Tim 2,4)
wiewohl nicht alle gerettet werden.
Daß aber manche gerettet werden, ist Geschenk dessen, der rettet;
daß hingegen manche ins Verderben gehen, ist das Verdienst derer, die ins Verderben gehen.



1.Timotheus 2,4

Gebet für alle Menschen


1 Vor allem fordere ich zu Bitten und Gebeten, zu Fürbitte und Danksagung auf,
und zwar für alle Menschen,

2 für die Herrscher und für alle, die Macht ausüben, damit wir in aller Frömmigkeit und Rechtschaffenheit ungestört und ruhig leben können.

3 Das ist recht und gefällt Gott, unserem Retter;

4 er will, dass alle Menschen gerettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit gelangen.

5 Denn: Einer ist Gott, Einer auch Mittler zwischen Gott und den Menschen: der Mensch Christus Jesus,
6 der sich als Lösegeld hingegeben hat für alle, ein Zeugnis zur vorherbestimmten Zeit,

7 als dessen Verkünder und Apostel ich eingesetzt wurde - ich sage die Wahrheit und lüge nicht -, als Lehrer der Heiden im Glauben und in der Wahrheit.

Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift

Auszug:

Erklärung der Synode von Quierzy

Abgehalten im Mai 853 unter Vorsitz des Erzbischofs Hinkmar von Reims

Kapitel 4

mit dem Glauben, »der durch die Liebe wirkt«4.

Liebe Grüße und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 25.08.2014 12:24 | nach oben springen

#339

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Weh euch.....

in Wenn etwas der Klärung bedarf 26.08.2014 08:18
von blasius (gelöscht)
avatar

Wir sollen an den Namen seines Sohnes Jesus Christus glauben
und einander lieben, wie es seinem Gebot entspricht.



Der Heilsplan Gottes für den Menschen
Gott offenbart seinen „gnädigen Ratschluß


Liebe Leserinnen und Leser,

Evangelium nach Matthäus 23,23-26.

In jener Zeit sprach Jesus: Weh euch, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer, ihr Heuchler!

Ihr gebt den Zehnten von Minze, Dill und Kümmel und laßt das Wichtigste im Gesetz außer acht:

Gerechtigkeit, Barmherzigkeit und Treue. Man muß das eine tun, ohne das andere zu lassen.

Blinde Führer seid ihr: Ihr siebt Mücken aus und verschluckt Kamele.

Weh euch, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer, ihr Heuchler!

Ihr haltet Becher und Schüsseln außen sauber, innen aber sind sie voll von dem,

was ihr in eurer Maßlosigkeit zusammengeraubt habt.

Du blinder Pharisäer!

Mach den Becher zuerst innen sauber, dann ist er auch außen rein.




Hl. Rafael Arnáiz Barón (1911 – 1938), spanischer Zisterzienser

Geistliche Schriften, 25.01.1937

Christus ruft uns alle zur Umkehr

Wir besitzen keine Tugend, und das nicht, weil sie schwer zu üben wäre, sondern weil wir nicht wollen. Wir haben keine Geduld, weil wir nicht wollen... Wir üben keine Mäßigkeit, weil wir nicht wollen ... Wir sind nicht keusch aus demselben Grund. Wenn wir wollten, könnten wir heilig sein; es ist viel schwieriger, Ingenieur zu werden, als heilig zu sein. Wenn wir nur Glauben hätten!...

Innerliches Leben, Leben des Geistes, Leben des Gebetes: Mein Gott, muss das schwer sein! Aber das stimmt nicht. Nimm heraus aus deinem Herzen, was stört, und du wirst Gott in ihm finden, und schon ist alles getan. Oftmals suchen wir, was es nicht gibt, und gehen an einem kostbaren Schatz vorüber, ohne ihn wahrzunehmen. Das passiert uns mit Gott, den wir suchen … in einem Wirrwarr von Dingen, die uns umso geeigneter erscheinen, je komplizierter sie sind. Und doch, Gott lebt in uns und dort suchen wir Ihn nicht. Zieh dich in dein Inneres zurück, schau auf dein Nichts, schau auf das Nichts der Welt, knie dich vor ein Kreuz, und wenn du einfach bist, wirst du Gott wahrnehmen...

Wenn Gott nicht in unserer Seele ist, dann deshalb, weil wir nicht wollen. Wir haben eine solche Unmenge von Beschäftigungen, Zerstreuungen, Zuneigungen, eitlen Wünschen, Anmaßungen; wir haben so viel Welt in uns, dass Gott sich zurückzieht. Aber sobald wir auch nur den Wunsch haben, erfüllt er die Seele auf eine Weise, dass man blind sein muss, um es nicht zu sehen. Möchte eine Seele im Sinne Gottes leben? Dann nehme sie alles weg, was nicht er ist, und schon ist alles getan. Es ist verhältnismäßig einfach. Wenn wir wollten und es ganz schlicht von Gott erbäten, würden wir große Fortschritte im geistlichen Leben machen. Wenn wir wollten, wären wir heilig. Aber wir sind so töricht, dass wir nicht wollen. Wir ziehen es vor, die Zeit mit dummen Eitelkeiten zu verlieren.


http://evangeliumtagfuertag.org/main.php...aldate=20140826


Auszug:

Wenn wir wollten, wären wir heilig.



Liebe Grüße und Gottessegen

nach oben springen

#340

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Weh euch.....

in Wenn etwas der Klärung bedarf 30.08.2014 22:25
von blasius (gelöscht)
avatar

Wir sollen an den Namen seines Sohnes Jesus Christus glauben
und einander lieben, wie es seinem Gebot entspricht.



Der Heilsplan Gottes für den Menschen
Gott offenbart seinen „gnädigen Ratschluß


Liebe Leserinnen und Leser,

Mt 28,18-20

Der Auftrag des Auferstandenen


16 Die elf Jünger gingen nach Galiläa auf den Berg, den Jesus ihnen genannt hatte.2
17 Und als sie Jesus sahen, fielen sie vor ihm nieder. Einige aber hatten Zweifel.

18 Da trat Jesus auf sie zu und sagte zu ihnen: Mir ist alle Macht gegeben im Himmel und auf der Erde.

19 Darum geht zu allen Völkern und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes,

20 und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Seid gewiss: Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt.

Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift


Markus 16,15-16

Die Erscheinungen des Auferstandenen


9 Als Jesus am frühen Morgen des ersten Wochentages auferstanden war, erschien er zuerst Maria aus Magdala, aus der er sieben Dämonen ausgetrieben hatte.2
10 Sie ging und berichtete es denen, die mit ihm zusammen gewesen waren und die nun klagten und weinten.
11 Als sie hörten, er lebe und sei von ihr gesehen worden, glaubten sie es nicht.
12 Darauf erschien er in einer anderen Gestalt zweien von ihnen, als sie unterwegs waren und aufs Land gehen wollten.
13 Auch sie gingen und berichteten es den anderen und auch ihnen glaubte man nicht.
14 Später erschien Jesus auch den Elf, als sie bei Tisch waren; er tadelte ihren Unglauben und ihre Verstocktheit, weil sie denen nicht glaubten, die ihn nach seiner Auferstehung gesehen hatten.

15 Dann sagte er zu ihnen: Geht hinaus in die ganze Welt, und verkündet das Evangelium allen Geschöpfen!

16 Wer glaubt und sich taufen lässt, wird gerettet; wer aber nicht glaubt, wird verdammt werden.

17 Und durch die, die zum Glauben gekommen sind, werden folgende Zeichen geschehen: In meinem Namen werden sie Dämonen austreiben; sie werden in neuen Sprachen reden;
18 wenn sie Schlangen anfassen oder tödliches Gift trinken, wird es ihnen nicht schaden; und die Kranken, denen sie die Hände auflegen, werden gesund werden.
19 Nachdem Jesus, der Herr, dies zu ihnen gesagt hatte, wurde er in den Himmel aufgenommen und setzte sich zur Rechten Gottes.
20 Sie aber zogen aus und predigten überall. Der Herr stand ihnen bei und bekräftigte die Verkündigung durch die Zeichen, die er geschehen ließ.

Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift


16 Wer glaubt und sich taufen lässt, wird gerettet; wer aber nicht glaubt, wird verdammt werden.

Ewig

Liebe Grüße und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 30.08.2014 22:26 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: KÖNIGIN
Besucherzähler
Heute waren 278 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2386 Themen und 13637 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
Aquila, Blasius, Hemma, Kristina, Manuela, Mariamante, scampolo



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen