Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#311

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen

in Wenn etwas der Klärung bedarf 18.06.2014 22:48
von blasius (gelöscht)
avatar

Wir sollen an den Namen seines Sohnes Jesus Christus glauben
und einander lieben, wie es seinem Gebot entspricht.



Der Heilsplan Gottes für den Menschen
Gott offenbart seinen „gnädigen Ratschluß


Liebe Leserinnen und Leser,

Hoffnung

Die Hoffnung auf die Erlösung der Welt

18 Ich bin überzeugt, dass die Leiden der gegenwärtigen Zeit nichts bedeuten im Vergleich zu der Herrlichkeit, die an uns offenbar werden soll.4

19 Denn die ganze Schöpfung wartet sehnsüchtig auf das Offenbarwerden der Söhne Gottes.

20 Die Schöpfung ist der Vergänglichkeit unterworfen, nicht aus eigenem Willen, sondern durch den, der sie unterworfen hat; aber zugleich gab er ihr Hoffnung:

21 Auch die Schöpfung soll von der Sklaverei und Verlorenheit befreit werden zur Freiheit und Herrlichkeit der Kinder Gottes.

22 Denn wir wissen, dass die gesamte Schöpfung bis zum heutigen Tag seufzt und in Geburtswehen liegt.


Hl. Vinzenz von Paul (1581-1660), Gründer religiöser Gemeinschaften
Vortrag vom 16. Mai 1659, Über die Gleichgültigkeit

„Wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz“

Wo ist das liebende Herz? In dem Ding, das es liebt – folglich da, wo unsere Liebe ist; da, wo unser Herz gefangen ist. Es kann davon nicht loskommen, es kann sich nicht mehr aufschwingen, sich nicht mehr nach rechts oder links bewegen: Es ist festgezurrt. Wo der Schatz des Geizigen ist, dort ist sein Herz; und wo unser Herz ist, da ist unser Schatz. Beklagenswert ist nur, dass diese Dinge, die uns gefangen nehmen, normalerweise sehr unwürdige Dinge sind.

Was nun? Eine Lappalie, eine Einbildung, ein hartes Wort, das uns gilt, ein zu wenig freundlicher Empfang, eine unbedeutende Absage, die bloße Vorstellung, man nehme nicht groß Notiz von uns – all das verletzt uns und verstimmt uns in einem Maß, dass wir nicht mehr davon frei werden können. Die Eigenliebe kettet uns an diese eingebildeten Verletzungen, wir können nicht loskommen von ihnen, wühlen immer in ihnen herum – und warum? Weil wir Gefangene dieser Sucht sind. Was nimmt uns denn gefangen?… Sind wir in der „Freiheit der Kinder Gottes“ (Röm 8,21)? Oder sind wir gefesselt an Hab und Gut, an Bequemlichkeit und Ehre?

O mein Erlöser, du hast uns die Tür zur Freiheit aufgemacht, lehre uns sie zu finden. Lass uns die Bedeutung dieser Befreiung erkenne, lass uns Zuflucht bei dir nehmen, damit uns das gelingt. Erleuchte uns, mein Erlöser, damit wir sehen, an was wir gefesselt sind, und versetze uns bitte in die Freiheit der Kinder Gottes.


Liebe Grüße, blasius

nach oben springen

#312

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen

in Wenn etwas der Klärung bedarf 21.06.2014 22:12
von blasius (gelöscht)
avatar

Wir sollen an den Namen seines Sohnes Jesus Christus glauben
und einander lieben, wie es seinem Gebot entspricht.



Der Heilsplan Gottes für den Menschen
Gott offenbart seinen „gnädigen Ratschluß


Liebe Leserinnen und Leser,



Zitiert:

5 Denn: Einer ist Gott, Einer auch Mittler zwischen Gott und den Menschen: der Mensch Christus Jesus,



1.Timotheus 2,5

Gebet für alle Menschen

1 Vor allem fordere ich zu Bitten und Gebeten, zu Fürbitte und Danksagung auf, und zwar für alle Menschen,

2 für die Herrscher und für alle, die Macht ausüben, damit wir in aller Frömmigkeit und Rechtschaffenheit ungestört und ruhig leben können.

3 Das ist recht und gefällt Gott, unserem Retter;

4 er will, dass alle Menschen gerettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit gelangen.

5 Denn: Einer ist Gott, Einer auch Mittler zwischen Gott und den Menschen: der Mensch


Christus Jesus,

6 der sich als Lösegeld hingegeben hat für alle, ein Zeugnis zur vorherbestimmten Zeit,

7 als dessen Verkünder und Apostel ich eingesetzt wurde - ich sage die Wahrheit und lüge nicht -, als Lehrer der Heiden im Glauben und in der Wahrheit.
Männer und Frauen

8 Ich will, dass die Männer überall beim Gebet ihre Hände in Reinheit erheben, frei von Zorn und Streit.

9 Auch sollen die Frauen sich anständig, bescheiden und zurückhaltend kleiden; nicht Haartracht, Gold, Perlen oder kostbare Kleider seien ihr Schmuck,

10 sondern gute Werke; so gehört es sich für Frauen, die gottesfürchtig sein wollen.

11 Eine Frau soll sich still und in aller Unterordnung belehren lassen.

12 Dass eine Frau lehrt, erlaube ich nicht, auch nicht, dass sie über ihren Mann herrscht; sie soll sich still verhalten.

13 Denn zuerst wurde Adam erschaffen, danach Eva.

14 Und nicht Adam wurde verführt, sondern die Frau ließ sich verführen und übertrat das Gebot.

15 Sie wird aber dadurch gerettet werden, dass sie Kinder zur Welt bringt, wenn sie in Glaube, Liebe und Heiligkeit ein besonnenes Leben führt.


Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift

Liebe Grüße, blasius

nach oben springen

#313

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen

in Wenn etwas der Klärung bedarf 23.06.2014 20:38
von blasius (gelöscht)
avatar

Wir sollen an den Namen seines Sohnes Jesus Christus glauben
und einander lieben, wie es seinem Gebot entspricht.



Der Heilsplan Gottes für den Menschen
Gott offenbart seinen „gnädigen Ratschluß


Liebe Leserinnen und Leser,


reden über den Mitmenschen ,

statt mit ihm zu reden, ein Übel der Zeit,

heute wie früher.





Papst: Nicht richten, nicht schlecht über andere reden




„Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet!“ Über diese Worte Jesu im Matthäusevangelium hat Papst Franziskus an diesem Montag gepredigt. Man dürfe sich nicht „an die Stelle Gottes setzen, der der einzige Richter ist“, mahnte der Papst. Wenn Jesus die Gesetzeslehrer immer wieder „Heuchler“ nenne, meine er damit eigentlich uns alle. Wir fällten schnelle Urteile, während Gott sich zum Richten Zeit nehme.

„Und darum macht der einen Fehler, der richtet – einfach weil er sich einen Platz anmaßt, der ihm nicht zusteht. Er macht nicht nur einen Fehler, sondern er täuscht sich: Er ist wie besessen von diesem Richten-Wollen und hält den Splitter im Auge des Nächsten für einen Balken. Er versteht die Realitiät nicht, er fantasiert... Wer richtet, nimmt ein übles Ende, denn dasselbe Maß wird einmal bei ihm selbst angelegt werden. Der Richter, der sich in seiner Arroganz den Richterposten Gottes anmaßt, setzt alles auf eine Niederlage. Auf die Niederlage, dass er selbst einmal nach demselben Maß gerichtet wird.“

Statt Urteile über andere zu verhängen, sollten wir lieber dem Beispiel Jesu nacheifern, riet Papst Franziskus:

„Jesus klagt nie jemanden vor dem Vater an! Im Gegenteil: Er verteidigt! Er ist der Verteidiger: Er steht vor dem Vater, um uns vor den Anklagen zu verteidigen. Und wer ist der Ankläger? In der Bibel heißt der Dämon, Satan, „der Ankläger“. Jesus wird richten, ja, am Ende der Zeit – aber bis dahin tritt er für uns ein und verteidigt...“

Wer sich zum Richter aufschwinge, der folge in Wirklichkeit „dem Fürsten dieser Welt“ nach, dem großen Ankläger der Menschen. Er bete darum, so der Papst, „dass wir die Gnade erhalten, Jesus dem Verteidiger nachzufolgen und nicht dem anderen, der uns am Schluss zerstören wird“.

„Wenn wir auf dem Weg Jesu gehen wollen, müssen wir nicht so sehr Ankläger als Verteidiger der anderen vor dem Vater sein. Ich sehe bei einem anderen etwas Hässliches, soll ich das jetzt etwa verteidigen? Nein! Aber halt den Mund! Geh beten und verteidige ihn so vor dem Vater, wie Jesus das tut. Bete für ihn, ohne zu richten! Denn wenn du es tust, dann wirst du gerichtet werden, sobald du etwas Hässliches tust. Denken wir daran, es wird uns gut tun im Alltag, wenn wir Lust haben, die anderen zu richten oder schlecht von ihnen zu reden – was auch eine Form des Richtens ist...“

(rv 23.06.2014 sk)





Dieser Text stammt von der Webseite http://de.radiovaticana.va/news/2014/06/...eden/ted-808715
des Internetauftritts von Radio Vatikan

http://de.radiovaticana.va/news/2014/06/...eden/ted-808715

Liebe Grüße, blasius

nach oben springen

#314

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen

in Wenn etwas der Klärung bedarf 23.06.2014 22:17
von blasius (gelöscht)
avatar

ERGÄNZUNG:






Evangelium nach Matthäus 7,1-5.

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern:

Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet!

Denn wie ihr richtet, so werdet ihr gerichtet werden, und nach dem Maß, mit dem ihr meßt und zuteilt, wird euch zugeteilt werden.

Warum siehst du den Splitter im Auge deines Bruders, aber den Balken in deinem Auge bemerkst du nicht?

Wie kannst du zu deinem Bruder sagen: Laß mich den Splitter aus deinem Auge herausziehen! - und dabei steckt in deinem Auge ein Balken?

Du Heuchler! Zieh zuerst den Balken aus deinem Auge, dann kannst du versuchen, den Splitter aus dem Auge deines Bruders herauszuziehen.



Montag der 12. Woche im Jahreskreis
Kommentar zum heutigen Evangelium

Nachfolge Christi, Erbauungsbuch aus dem 15. Jahrhundert, Buch II, Kap. 3

„Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet“


Du verstehst sehr gut, deine Taten zu entschuldigen, willst aber die Entschuldigungen der anderen nicht annehmen.
Es wäre gerechter, du würdest dich selbst anklagen und deinen Bruder entschuldigen.
Wenn du willst, dass man dich erträgt, dann ertrage auch die anderen.
Schau, wie ferne du noch bist von wahrer Liebe und wahrer Demut, wenn du dich über jemand anderen ärgerst und entrüstest außer über dich selbst.
In Gesellschaft guter und friedfertiger Menschen recht zu leben, ist keine große Sache, denn das gefällt natürlich allen. Jeder liebt von sich aus den Frieden und empfindet mehr Zuneigung für Leute, die wie er denken...
Aber in Frieden leben zu können mit groben, bösartigen und zuchtlosen Menschen, die einen anwidern, das ist eine große Gnade, eine lobenswerte und mutige Lebensart.
Wer am besten mit Leid umgehen kann, wird größeren Frieden haben. Er ist Sieger über sich selbst, Lehrer der Menschheit, Freund Christi und Erbe des Himmels.

http://evangeliumtagfuertag.org/main.php...aldate=20140623


zuletzt bearbeitet 23.06.2014 22:18 | nach oben springen

#315

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen

in Wenn etwas der Klärung bedarf 27.06.2014 12:57
von blasius (gelöscht)
avatar

Wir sollen an den Namen seines Sohnes Jesus Christus glauben
und einander lieben, wie es seinem Gebot entspricht.



Der Heilsplan Gottes für den Menschen
Gott offenbart seinen „gnädigen Ratschluß


Liebe Leserinnen und Leser,


Johannes 1,9-10

9 Das wahre Licht, das jeden Menschen erleuchtet, kam in die Welt.

10 Er war in der Welt und die Welt ist durch ihn geworden, aber die Welt erkannte ihn nicht.


Epheser 2,14

14 Denn er ist unser Friede. Er vereinigte die beiden Teile (Juden und Heiden) und riss durch sein Sterben die trennende Wand der Feindschaft nieder.


Auszug :

Als Gott seinen Sohn sandte, war es sein Plan, die Menschen zu retten. Und seine Mission bestand darin, Frieden im Himmel und auf Erden herzustellen.
Warum gibt es dann keinen Frieden? Aufgrund der Schwäche derer, die nicht in der Lage waren, den Schein des wahren Lichtes in sich hineinzulassen (Vgl. Joh 1,9-10). Christus verkündet Frieden; das sagt auch der Apostel Paulus:
Er ist unser Friede“ (Eph 2,14); dabei handelt es sich aber um den Frieden derer, die glauben und Christus aufnehmen.

Quelle:
Eusebius von Caesarea (um 265-340), Mönch, Bischof, Theologe, Geschichtsschreiber
Über das Wort des Herrn: „Ich bin nicht gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen“; PG 24, 1176

Liebe Grüße, blasius

nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 8 Gäste sind Online:
Heribert, Mariamante

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: paul.m
Besucherzähler
Heute waren 299 Gäste und 9 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2520 Themen und 14579 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:
Andi, Aquila, Hemma, Heribert, Katholik28, Kristina, Manuela, Maresa, Mariamante



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen