Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#606

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Die rettende Botschaft für alle

in Wenn etwas der Klärung bedarf 11.04.2016 13:15
von Blasius • 1.411 Beiträge

Gott offenbartseinen gnädigen Ratschluß“


Liebe Leserinnen und Leser,


Hl. Ignatius von Antiochien (?-um 110),
Bischof und Märtyrer Brief an die Gemeinde von Philadelphia

„Das ist das Werk Gottes, dass ihr an den glaubt, den er gesandt hat“

Ihr seid Kinder des wahren Lichtes, lasst euch also nicht ein auf Streit und schlechte Lehren. Folgt eurem Hirten in allem, wie es Lämmer tun.

Denn es geschieht häufig, dass Wölfe, die scheinbar glaubwürdig sind, diejenigen in die Irre führen, die auf Gottes Wegen gehen. Bleibt also einig, so finden sie bei euch keinen Raum. Achtet darauf, nur an einer Eucharistie teilzunehmen.

Es gibt ja auch wirklich nur ein Fleisch unseres Herrn, einen Kelch, der uns in seinem Blut vereint und einen Altar, so wie es auch nur einen Bischof gibt, mit Priestern und Diakonen um sich.

So wird alles, was ihr tut, Gottes Zustimmung finden [...] Meine Zuflucht ist das Evangelium. Es stellt für mich den lebendigen Jesus dar und die Apostel als Leitung der Kirche. Lasst uns auch die Propheten hochhalten, denn auch sie haben die Frohbotschaft angekündigt. Sie haben auf Christus gehofft und ihn erwartet; ihr Glaube an ihn hat sie gerettet.

Als Heilige, die in der Einheit mit Jesus Christus verblieben, sind sie unserer Liebe und Bewunderung würdig; sie haben es verdient, von Jesus Christus bezeugt zu werden und Anteil zu haben am Evangelium, unserer gemeinsamen Hoffnung

[...] Wo Zwist und Zorn herrschen, wohnt Gott nicht. Aber der Herr vergibt allen, die Reue zeigen, wenn die Reue sie in die Einheit mit Gott zurückführt und in die Gemeinschaft mit dem Bischof. Ich glaube an die Gnade Jesu Christi, der all unsere Ketten lösen wird. Ich bitte euch inständig, handelt nie aus Zorn, sondern gemäß der Lehre Christi.
Ich habe Leute sagen hören: „Was ich nicht in den Archiven finde, das glaube ich im Evangelium nicht“ [...]

Mein Archiv ist Christus; meine unantastbaren Archive sind sein Kreuz, sein Tod und seine Auferstehung und der Glaube, der von ihm kommt. Von da her erwarte ich, gestützt durch euer Gebet, meine ganze Rechtfertigung.


©Evangelizo.org 2001-2016

Liebe Güße, Blasius

.

nach oben springen

#607

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Die rettende Botschaft für alle

in Wenn etwas der Klärung bedarf 11.04.2016 17:13
von Blasius • 1.411 Beiträge

Ergänzung zu:



Hl. Ignatius von Antiochien (?-um 110), Bischof und Märtyrer
Brief an die Gemeinde von Philadelphia

„Das ist das Werk Gottes, dass ihr an den glaubt, den er gesandt hat“

Evangelium nach Johannes 6,22-29.

In jener Zeit sah die Menge, die am anderen Ufer des Sees geblieben war, dass nur noch ein Boot dort lag, und sie erfuhren, dass Jesus nicht mit seinen Jüngern ins Boot gestiegen war, sondern dass die Jünger allein abgefahren waren.Von Tiberias her kamen andere Boote in die Nähe des Ortes, wo sie nach dem Dankgebet des Herrn das Brot gegessen hatten.Als die Leute sahen, dass weder Jesus noch seine Jünger dort waren, stiegen sie in die Boote, fuhren nach Kafarnaum und suchten Jesus.Als sie ihn am anderen Ufer des Sees fanden, fragten sie ihn: Rabbi, wann bist du hierher gekommen?Jesus antwortete ihnen: Amen, amen, ich sage euch: Ihr sucht mich nicht, weil ihr Zeichen gesehen habt, sondern weil ihr von den Broten gegessen habt und satt geworden seid.Müht euch nicht ab für die Speise, die verdirbt, sondern für die Speise, die für das ewige Leben bleibt und die der Menschensohn euch geben wird. Denn ihn hat Gott, der Vater, mit seinem Siegel beglaubigt.Da fragten sie ihn: Was müssen wir tun, um die Werke Gottes zu vollbringen?Jesus antwortete ihnen: Das ist das Werk Gottes, dass ihr an den glaubt, den er gesandt hat.


©Evangelizo.org 2001-2016

nach oben springen

#608

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Die rettende Botschaft für alle

in Wenn etwas der Klärung bedarf 13.04.2016 08:53
von Blasius • 1.411 Beiträge

Gott offenbartseinen gnädigen Ratschluß“


Liebe Leserinnen und Leser,


Hl. Franziskus von Assisi (1182-1226), Gründer der Minderbrüder Der Brief an alle Brüder oder den gesamten Orden, Kapitel 7 (Franziskus-Quellen, Kevelaer 2009, S. 119f.)


"Ich bin nicht vom Himmel herabgekommen, um meinen Willen zu tun, sondern den Willen dessen, der mich gesandt hat“Allmächtiger, ewiger, gerechter und barmherziger Gott, verleihe uns Elenden, um deiner selbst willen das zu tun, von dem wir wissen, dass du es willst, und immer zu wollen, was dir gefällt, damit wir, innerlich geläutert, innerlich erleuchtet und vom Feuer des Heiligen Geistes entflammt, den Fußspuren deines geliebten Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, folgen können und allein durch deine Gnade zu dir, Allerhöchster, zu gelangen vermögen, der du in vollkommener Dreifaltigkeit und einfacher Einheit lebst und herrschst und verherrlicht wirst als allmächtiger Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.


©Evangelizo.org 2001-2016



Evangelium nach Johannes 6,35-40.

In jener Zeit sprach Jesus zu der Menge: Ich bin das Brot des Lebens; wer zu mir kommt, wird nie mehr hungern, und wer an mich glaubt, wird nie mehr Durst haben.

Aber ich habe euch gesagt: Ihr habt mich gesehen, und doch glaubt ihr nicht.

Alles, was der Vater mir gibt, wird zu mir kommen,
und wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen;
denn ich bin nicht vom Himmel herabgekommen,
um meinen Willen zu tun, sondern den Willen dessen, der mich gesandt hat.

Es ist aber der Wille dessen, der mich gesandt hat, dass ich keinen von denen, die er mir gegeben hat, zugrunde gehen lasse, sondern dass ich sie auferwecke am Letzten Tag.

Denn es ist der Wille meines Vaters, dass alle, die den Sohn sehen und an ihn glauben, das ewige Leben haben und dass ich sie auferwecke am Letzten Tag.



Liebe Grüße, Blasius

nach oben springen

#609

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Die rettende Botschaft für alle

in Wenn etwas der Klärung bedarf 20.04.2016 08:32
von Blasius • 1.411 Beiträge

"Gott offenbartseinen gnädigen Ratschluß“

Liebe Leserinnen und Leser,



Hl. Clemens von Alexandrien (150-um 215), Theologe Paidagogos, 9,83

„Ich bin gekommen, damit die Menschen das Leben haben und es in Fülle haben“


Krank wie wir sind, brauchen wir den Heiland; verirrt wie wir sind, brauchen wir einen, der uns führt; durstig wie wir sind, brauchen wir die Quelle lebendigen Wassers; weil wir tot sind, brauchen wir das Leben; wir Schafe brauchen den Hirten, wir Kinder den Erzieher; und die ganze Menschheit braucht Jesus […] Wenn ihr so wollt, können wir in der höchsten Weisheit des hochheiligsten Hirten und Erziehers den Allmächtigen und das Wort des Vaters erkennen, wenn er sich einer Allegorie bedient und sich Hirte der Mutterschafe nennt.

Aber er ist auch der Erzieher der Kleinen. So wendet er sich ausführlich an die Alten und gibt ihnen ein Beispiel seiner Fürsorglichkeit: „Die verlorengegangenen Tiere will ich suchen, die vertriebenen zurückbringen, die verletzten verbinden, die schwachen kräftigen; im Bergland Israels sollen sie fette Weide finden“ (Ez 34,14.16). Ja, Meister, führe uns zu den fetten Weideplätzen deiner Gerechtigkeit.

Ja, du unser Erzieher, sei unser Hirte und führe uns hin zu deinem heiligen Bergland, hin zu der Kirche, die sich über die Wolken erhebt, die den Himmel berührt.

„Ich will ihr Hirt sein – Spruch des Herrn – ich will bei ihnen sein.“ (Ez 34,12)

Er will mein Fleisch retten, indem er es in Unvergänglichkeit hüllt

[...] „Wenn du um Hilfe schreist, wird er sagen: Hier bin ich“ (Jes 58,9) [...]

So ist unser Erzieher; er ist gut und zugleich gerecht. „Ich bin nicht gekommen, um mich bedienen zu lassen, sondern um zu dienen“ (Mt 20,28). Deshalb wird er uns im Evangelium als müde vorgestellt (Joh 4,6), er, der sich für uns abmüht und verspricht, „sein Leben hinzugeben als Lösegeld für viele“ (Mt 20,28).

Er versichert uns, dass nur der gute Hirte so handelt. Welch großartiger Geber, der uns das Größte gibt, was er hat: sein Leben! Welch ein Wohltäter und Freund der Menschen, der lieber ihr Bruder als ihr Herr sein wollte! Und er ist in seiner Güte so weit gegangen, dass er für uns starb.


©Evangelizo.org 2001-2016


Liebe Grüße, Blasius

-


zuletzt bearbeitet 20.04.2016 08:34 | nach oben springen

#610

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Die rettende Botschaft für alle

in Wenn etwas der Klärung bedarf 21.04.2016 09:56
von Blasius • 1.411 Beiträge

"Gott offenbartseinen gnädigen Ratschluß“

Liebe Leserinnen und Leser,


Hl. Theresia vom Kinde Jesu (1873-1897), Karmelitin, KirchenlehrerinSelbstbiographische Schriften B, 2v°-3v°

„Wer einen aufnimmt, den ich sende, nimmt mich auf; wer aber mich aufnimmt, nimmt den auf, der mich gesandt hat“


Deine Braut zu sein, mein Jesus, Karmelitin zu sein, durch meine Vereinigung mit Dir Mutter von Seelen zu sein – das müsste mir genügen. Aber so ist es nicht.

Ohne Zweifel sind diese drei Privilegien – Karmelitin, Braut und Mutter – durchaus meine Berufung. Und doch spüre ich in mir weitere Berufungen

[...] Ich spüre das Bedürfnis, das Verlangen, für Dich, Jesus, die größten Heldentaten zu vollbringen [...]

Obwohl ich so klein bin, wollte ich den Seelen Klarheit bringen wie die Propheten, die großen Lehrer; ich habe die Berufung zum Apostel. Ich wollte alle Länder der Erde durchziehen, Deinen Namen bekannt machen und auf dem Boden des Unglaubens Dein glorreiches Kreuz aufrichten. Aber bloßes Missionieren, mein Geliebter, würde mir nicht genügen, gleichzeitig wollte ich in den fünf Erdteilen und auf den abgelegensten Inseln das Evangelium verkünden. Ich wollte Missionarin sein, nicht bloß während einiger Jahre, sondern wollte es schon gewesen sein seit Erschaffung der Welt und es sein bis zum Ende der Zeiten

]...]O mein Jesus! Was antwortest du nun auf alle meine Torheiten? Gibt es eine Seele, die kleiner, machtloser ist als die meine? Und doch, Herr, gerade wegen meiner Schwachheit hat es Dir gefallen, mir meine kleinen kindlichen Wünsche zu erfüllen, und Du willst weitere erfüllen, die größer sind als das Universum [...]

Ich habe begriffen, dass die Liebe alle Berufungen in sich einschließt, dass die Liebe alles ist, dass sie alle Zeiten und Räume umfasst; mit einem Wort: sie ist ewig [...]

Meine Berufung – endlich habe ich sie gefunden. Meine Berufung ist die Liebe.


©Evangelizo.org 2001-2016


Liebe Grüße, Blasius..

.

nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 8 Gäste sind Online:
Hemma

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: norakb
Besucherzähler
Heute waren 99 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2445 Themen und 14056 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
Blasius, Hemma, Mariamante, norakb, scampolo



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen