Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#621

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Die rettende Botschaft für alle

in Wenn etwas der Klärung bedarf 03.06.2016 20:52
von Blasius • 1.282 Beiträge

Der Heilsplan Gottes für den Menschen
Gott offenbart seinen „gnädigen Ratschluß“


Liebe Leserinnen und Leser,

Hochfest des Heiligsten Herzens Jesu


Hl. Johannes Eudes (1601-1680), Priester, Prediger, Ordensgründer
Das wunderbare Herz, 12. Buch

„Nicht darin besteht die Liebe, dass wir Gott geliebt haben, sondern dass er uns geliebt und seinen Sohn als Sühne für unsere Sünden gesandt hat“
(1 Joh 4,10)

Das Herz unseres Erlösers ist ein vor Liebe zu uns glühender Ofen: einer reinigenden Liebe, einer erleuchtenden Liebe, einer heiligenden Liebe, einer umwandelnden Liebe, einer vergöttlichenden Liebe: einer reinigenden Liebe, in welcher die Herzen besser gereinigt werden als das Gold im Feuer, einer erleuchtenden Liebe, die die Finsternis der Hölle vertreibt, in die die Erde gehüllt ist, und die uns eintreten läßt in das wunderbare Licht des Himmels:

„Er hat uns aus der Finsternis in sein wunderbares Licht gerufen“ (1 Petr 2,9). Einer heiligenden Liebe, die die Sünde in unseren Seelen vernichtet, um das Reich der Gnade dort aufzurichten; einer umwandelnden Liebe, die Schlangen in Tauben verwandelt, Wölfe in Lämmer, Bestien in Engel, Kinder des Teufels in Kinder Gottes, Kinder des Zorns und des Fluchs in Kinder der Gnade und des Segens.

Einer vergöttlichenden Liebe, die aus Menschen Gottwesen macht, indem sie sie zu Teilhabern an Gottes Heiligkeit werden läßt, zu Teilhabern an seinem Erbarmen, seiner Geduld, seiner Güte, seiner Liebe, seiner Nächstenliebe und seiner anderen göttlichen Vollkommenheiten: „damit ihr an der göttlichen Natur Anteil erhaltet [...]“ (2 Petr 1,4).

Das Herz Jesu ist ein Feuer, das seine Flammen in alle Richtungen ausstreckt, in den Himmel, auf die Erde, ins gesamte Universum; Feuer und Flammen, die die Herzen der Seraphim entflammen und die alle Herzen der Erde entflammten, würde das Eis der Sünde sich dem nicht entgegenstemmen.

Es ist von einer außergewöhnlichen Liebe zu den Menschen erfüllt, sowohl für die Guten und für seine Freunde, als auch für die Bösen und seine Feinde, für die es eine so große Liebe hegt, dass alle Wassermassen ihrer Sünden nicht fähig sind, sie auszulöschen.


Evangelium nach Lukas 15,3-7.

In jener Zeit erzählte Jesus den Pharisäern und Schriftgelehrten ein Gleichnis und sagte:

Wenn einer von euch hundert Schafe hat und eins davon verliert, lässt er dann nicht die neunundneunzig in der Steppe zurück und geht dem verlorenen nach, bis er es findet?

Und wenn er es gefunden hat, nimmt er es voll Freude auf die Schultern,
und wenn er nach Hause kommt, ruft er seine Freunde und Nachbarn zusammen und sagt zu ihnen:

Freut euch mit mir; ich habe mein Schaf wiedergefunden, das verloren war.

Ich sage euch:

Ebenso wird auch im Himmel mehr Freude herrschen über einen einzigen Sünder, der umkehrt, als über neunundneunzig Gerechte, die es nicht nötig haben umzukehren.

©Evangelizo.org 2001-2016

Liebe Grüße, Blasius


zuletzt bearbeitet 03.06.2016 20:52 | nach oben springen

#622

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Die rettende Botschaft für alle

in Wenn etwas der Klärung bedarf 04.06.2016 17:47
von Blasius • 1.282 Beiträge

Der Heilsplan Gottes für den Menschen
Gott offenbart seinen „gnädigen Ratschluß“


Liebe Leserinnen und Leser,

Hl. Johannes Eudes (1601-1680), Priester, Prediger, Ordensgründer
Le cœur admirable, Buch 9, Kap. 4

„Seine Mutter bewahrte alles, was geschehen war, in ihrem Herzen“


Unter den Marienfesten ist das Herz-Marien-Fest so etwas wie das Herz und die Königin der anderen Feste, weil das Herz der Sitz der Liebe und der Barmherzigkeit ist. Worum geht es an diesem Fest? Es geht um das Herz der einzigartigen und vielgeliebten Tochter des ewigen Vaters, um das Herz der Mutter Gottes; um das Herz der Gemahlin des Heiligen Geistes; um das Herz der gütigen Mutter aller Gläubigen. Es ist ein Herz, das Gott glühend liebt und ganz von Liebe zu uns entflammt ist.

Ihr Herz ist ganz Liebe zu Gott, weil es nie etwas anderes geliebt hat als Gott allein und das was Gott wollte: dass es in ihm und für ihn lebe. Es ist ganz Liebe, weil die selige Jungfrau Gott immer mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit all ihren Gedanken (Mk 12,30) liebte. Es ist ganz Liebe, denn es wollte nicht nur immer alles, was Gott wollte, und wollte nie anders; sondern war auch ganz Liebe, weil der liebenswerte Wille Gottes seine ganze Freude war.

Ihr Herz ist uns ganz in Liebe zugeneigt. Maria liebt uns mit der gleichen Liebe wie sie Gott liebt, denn sie sieht und liebt in uns ja Gott. Und sie liebt uns genauso, wie sie den Gottmenschen liebt, ihren Sohn Jesus. Denn sie weiß, dass er unser Haupt ist und wir seine Glieder sind (Kol 2,19), und dass wir folglich nichts als eins sind mit ihm.

Evangelium nach Lukas 2,41-51.

Die Eltern Jesu gingen jedes Jahr zum Paschafest nach Jerusalem.

Als er zwölf Jahre alt geworden war, zogen sie wieder hinauf, wie es dem Festbrauch entsprach.

Nachdem die Festtage zu Ende waren, machten sie sich auf den Heimweg.

Der junge Jesus aber blieb in Jerusalem, ohne dass seine Eltern es merkten.

Als sie ihn nicht fanden, kehrten sie nach Jerusalem zurück und suchten ihn dort.

Nach drei Tagen fanden sie ihn im Tempel; er saß mitten unter den Lehrern,
ihnen zu und stellte Fragen.

Alle, die ihn hörten, waren erstaunt über sein Verständnis und über seine Antworten.

Als seine Eltern ihn sahen, waren sie sehr betroffen, und seine Mutter sagte zu ihm:

Kind, wie konntest du uns das antun? Dein Vater und ich haben dich voll Angst gesucht.

Da sagte er zu ihnen: Warum habt ihr mich gesucht? Wusstet ihr nicht, dass ich in dem sein muss, was meinem Vater gehört?

Doch sie verstanden nicht, was er damit sagen wollte.
Dann kehrte er mit ihnen nach Nazaret zurück und war ihnen gehorsam.

Seine Mutter bewahrte alles, was geschehen war, in ihrem Herzen.

©Evangelizo.org 2001-2016


Liebe Grüße, Blasius

.

nach oben springen

#623

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Die rettende Botschaft für alle

in Wenn etwas der Klärung bedarf 12.06.2016 22:21
von Blasius • 1.282 Beiträge

Der Heilsplan Gottes für den Menschen
Gott offenbart seinen „gnädigen Ratschluß“



Liebe Leserinnen und Leser,

Hl. Pater Pio von Pietrelcina (1887-1968), Kapuziner
CE, 18.16 ; AD, 54

Wer ist das, dass er sogar Sünden vergibt?“


Die Hoffnung auf die Barmherzigkeit des Herrn möge uns im Sturm der Leidenschaften und Widerwärtigkeiten Hilfe sein. Lasst uns vertrauensvoll zum Bußsakrament eilen, wo der Herr jeden Augenblick mit unendlicher Zärtlichkeit auf uns wartet.

Und vergessen wir unsere Sünden, sobald sie vergeben sind, denn der Herr hat sie ja schon vor uns vergessen.

Selbst für den Fall, dass du alle Sünden der Welt begangen hättest, sagt dir der Herr immer wieder:

„Deine zahlreichen Sünden sind dir vergeben, weil du viel geliebt hast.“

Herr Jesus, du bist vollkommene Freundlichkeit:

wie könnte ich ohne dich leben?

Komm, Herr, nur du allein darfst von meinem Herzen Besitz ergreifen.


Evangelium nach Lukas 7,36-50.8,1-3.

In jener Zeit ging Jesus in das Haus eines Pharisäers, der ihn zum Essen eingeladen hatte
und legte sich zu Tisch.

Als nun eine Sünderin, die in der Stadt lebte, erfuhr, dass er im Haus des Pharisäers bei Tisch war, kam sie mit einem Alabastergefäß voll wohlriechendem Ölund trat von hinten an ihn heran.

Dabei weinte sie, und ihre Tränen fielen auf seine Füße.

Sie trocknete seine Füße mit ihrem Haar, küsste sie und salbte sie mit dem Öl.

Als der Pharisäer, der ihn eingeladen hatte, das sah, dachte er: Wenn er wirklich ein Prophet wäre, müsste er wissen, was das für eine Frau ist, von der er sich berühren lässt; er wüsste, dass sie eine Sünderin ist.

wandte sich Jesus an ihn und sagte: Simon, ich möchte dir etwas sagen.
Er erwiderte:

Sprich, Meister!

sagte: Ein Geldverleiher hatte zwei Schuldner; der eine war ihm fünfhundert Denare schuldig, der andere fünfzig.
Als sie ihre Schulden nicht bezahlen konnten, erließ er sie beiden. Wer von ihnen wird ihn nun mehr lieben?

antwortete: Ich nehme an, der, dem er mehr erlassen hat. Jesus sagte zu ihm:
Du hast recht.

Dann wandte er sich der Frau zu und sagte zu Simon: Siehst du diese Frau?

Als ich in dein Haus kam, hast du mir kein Wasser zum Waschen der Füße gegeben; sie aber hat ihre Tränen über meinen Füßen vergossen und sie mit ihrem Haar abgetrocknet.

hast mir zur Begrüßung keinen Kuss gegeben; sie aber hat mir, seit ich hier bin,
unaufhörlich die Füße geküsst.

Du hast mir nicht das Haar mit Öl gesalbt; sie aber hat mir mit ihrem wohlriechenden Öl die Füße gesalbt.

Deshalb sage ich dir: Ihr sind ihre vielen Sünden vergeben, weil sie mir so viel Liebe gezeigt hat. Wem aber nur wenig vergeben wird, der zeigt auch nur wenig Liebe.

Dann sagte er zu ihr: Deine Sünden sind dir vergeben.

dachten die anderen Gäste: Wer ist das, dass er sogar Sünden vergibt?

Er aber sagte zu der Frau: Dein Glaube hat dir geholfen. Geh in Frieden!

der folgenden Zeit wanderte er von Stadt zu Stadt und von Dorf zu Dorf und
verkündete das Evangelium vom Reich Gottes.

Die Zwölf begleiteten ihn,außerdem einige Frauen, die er von bösen Geistern
und von Krankheiten geheilt hatte:

Maria Magdalene, aus der sieben Dämonen ausgefahren waren,
Johanna, die Frau des Chuzas, eines Beamten des Herodes, Susanna und viele andere.

Sie alle unterstützten Jesus und die Jünger mit dem, was sie besaßen.

©Evangelizo.org 2001-2016

Liebe Grüße, Blasius
.


zuletzt bearbeitet 12.06.2016 22:41 | nach oben springen

#624

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Die rettende Botschaft für alle

in Wenn etwas der Klärung bedarf 13.06.2016 09:18
von Blasius • 1.282 Beiträge

Der Heilsplan Gottes für den Menschen
Gott offenbart seinen „gnädigen Ratschluß“



Liebe Leserinnen und Leser,

II. Vatikanisches Konzil
Botschaft an die Jugend

«Ich aber sage euch : Leistet dem, der euch etwas Böses antut, keinen Widerstand»


Im Namen des gerechten und guten Gottes und seines Sohnes Jesus bitten wir euch, ihr jungen Frauen und Männer:

Öffnet weit eure Herzen für die Anliegen der ganzen Welt. Hört den Ruf eurer Geschwister und stellt eure jugendlichen Energien unerschrocken in ihren Dienst. Geht an gegen jede Art von Egoismus. Weigert euch, den Instinkten von Gewalt und Hass freien Lauf zu lassen: Sie provozieren Kriege und damit jedwedes Leid. Seid großherzig, lauter, rücksichtsvoll, aufrichtig. Und baut voll Enthusiasmus an einer Welt, die besser ist als die Welt eurer Vorfahren.

Die Kirche schaut mit Vertrauen und Liebe auf euch. Sie ist ja die wahre Jugend der Welt, sie hat eine reiche, immer noch lebendige Vergangenheit und ist auf dem Weg zu menschlicher Vervollkommnung in der Zeit und zur letzten Bestimmung der Geschichte und des Lebens. Sie hat das, was die Kraft und den Charme der Jugend ausmacht: die Fähigkeit, sich über das, was anbricht, zu freuen; sich selbstlos zu schenken, sich zu erneuern und zu neuen Ufern aufzubrechen. Schaut sie an, und ihr findet in ihr das Antlitz Christi: Er ist der echte Held, demütig und weise; der Verkünder der Wahrheit und der Liebe, der Weggefährte und der Freund der Jugend. Wenn wir euch jetzt grüßen, ermuntern und segnen, so geschieht es im Namen Christi.


Evangelium nach Matthäus 5,38-42.


In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern:

Ihr habt gehört, dass gesagt worden ist: Auge für Auge und Zahn für Zahn.

aber sage euch: Leistet dem, der euch etwas Böses antut, keinen Widerstand, sondern wenn dich einer auf die rechte Wange schlägt, dann halt ihm auch die andere hin.

Und wenn dich einer vor Gericht bringen will, um dir das Hemd wegzunehmen, dann lass ihm auch den Mantel.
Und wenn dich einer zwingen will, eine Meile mit ihm zu gehen, dann geh zwei mit ihm.

Wer dich bittet, dem gib, und wer von dir borgen will, den weise nicht ab.


©Evangelizo.org 2001-2016


Liebe Grüße, Blasius

.

nach oben springen

#625

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Die rettende Botschaft für alle

in Wenn etwas der Klärung bedarf 13.06.2016 22:05
von Blasius • 1.282 Beiträge

Der Heilsplan Gottes für den Menschen
Gott offenbart seinen „gnädigen Ratschluß“



Liebe Leserinnen und Leser,

Hl. Augustinus (354-430), Bischof von Hippo (Nordafrika) und Kirchenlehrer
Kommentar zum ersten Johannesbrief, N° 1,9

Seid also vollkommen, wie euer himmlischer Vater vollkommen ist

Daran erkennen wir, dass wir in Gott sind:

Wenn wir in ihm vollkommen sind. Johannes will hier sagen:

vollkommen in der Liebe (vgl. 1 Joh 4,17).

Was ist jedoch die Vollendung der Liebe?

Unsere Feinde zu lieben und sie so zu lieben, dass sie unsere Brüder werden. Unsere Liebe nämlich soll keine fleischliche sein. Liebe also deine Feinde, indem du wünschst, dass sie zu deinen Brüdern werden; liebe deine Feinde so, dass sie sich angerufen fühlen, mit dir in Gemeinschaft zu treten.

So nämlich liebte jener, der am Kreuz hängend, sprach: „Vater, vergibt ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun“ (Lk 23,34). Er wollte sie dem ewigen Tod entreißen durch ein Gebet voller Erbarmen und voller Kraft. Zahlreich waren denn auch diejenigen, die geglaubt haben, und ihnen wurde verziehen, dass sie das Blut Christi vergossen haben. Sie haben es vergossen, indem sie sich gegen ihn stellten. Sie haben es daraufhin getrunken, als sie glaubten. Daran erkennen wir, dass wir in ihm sind:

Wenn wir in ihm vollkommen sind. Zu dieser Vollendung der Feindesliebe lädt uns der Herr ein, wenn er sagt: Seid also vollkommen, wie euer himmlischer Vater vollkommen ist.

Evangelium nach Matthäus 5,43-48.

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern:
Ihr habt gehört, dass gesagt worden ist:

Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen Feind hassen.

aber sage euch: Liebt eure Feinde und betet für die, die euch verfolgen,
damit ihr Söhne eures Vaters im Himmel werdet; denn er lässt seine Sonne aufgehen über Bösen und Guten, und er lässt regnen über Gerechte und Ungerechte.

ihr nämlich nur die liebt, die euch lieben, welchen Lohn könnt ihr dafür erwarten? Tun das nicht auch die Zöllner?

Und wenn ihr nur eure Brüder grüßt, was tut ihr damit Besonderes? Tun das nicht auch die Heiden?
Ihr sollt also vollkommen sein, wie es auch euer himmlischer Vater ist.

©Evangelizo.org 2001-2016

Liebe Grüße, Blasius


zuletzt bearbeitet 13.06.2016 22:07 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: KÖNIGIN
Besucherzähler
Heute waren 278 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2386 Themen und 13637 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
Aquila, Blasius, Hemma, Kristina, Manuela, Mariamante, scampolo



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen