Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#246

RE: Wie kann ich das verstehen?

in Diskussionsplattform 06.10.2020 19:53
von Aquila • 6.234 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Lieber @benedikt

Du hast es bereits durchaus richtig gesehen.

Unser Herr hat Martha erst dann belehrt, als diese daran ging, Maria vom Zuhören abbringen.
Auf dieser Grunderkenntnis bauen auch nachfolgende Auslegungen von drei Kirchenvätern auf:

Zunächst der hl. Augustinus:
-

"Die Wiederholung des Namens ist ein Zeichen der Liebe oder der stärker geforderten Aufmerksamkeit, damit sie sorgfältiger hinhöre. Die also zwei Mal Angerufene hört: Du sorgst dich um viele Dinge.[...]
Es ist viel, es ist verschiedenes, weil es sich um fleischliche, zeitliche Dinge handelt.
Das Eine aber ist dem Vielen vorzuziehen.
Denn nicht vom Vielen stammt das Eine, sondern das Viele vom Einen.
Deshalb heißt es weiter: Nur eines ist notwendig.
Sollen wir nun etwa glauben, durch dieses Wort sei der Dienst Marthas getadelt und ihre gastliche Sorge und ihre Freude über einen so hohen Gast? Wenn das wahr wäre, dann müßten die Menschen aufhören, den Armen zu dienen. Sie müßten einzig auf das Wort achten und sich mit heilbringendem Wissen beschäftigen. Um den Fremden, um den Hungernden dürfte sich niemand mehr kümmern. Die Werke der Barmherzigkeit würden unterlassen.

Der Herr tadelt die Arbeit nicht. Aber er macht einen Rangunterschied deutlich.
Darum heißt es weiter:
Maria hat den besten Teil erwählt. Er wird ihr nicht genommen werden. Du hast nicht den schlechten Teil erwählt, aber sie den besseren. Inwiefern den besseren?
Weil er ihr nicht genommen wird. Von dir wird die Last des Notwendigen einmal weggenommen werden. Denn wenn du in das himmlische Vaterland eingegangen bist, wirst du keinen Fremden finden, den du gastlich bewirten könntest. Die Arbeit wird dir genommen, damit dir die Ruhe gegeben wird.
Du bist auf dem Meer, Maria ist im Hafen.
Denn ewig währt die Freude an der Wahrheit;
in diesem Leben wird sie immer mehr, im kommenden wird sie vollendet, niemals aber wird sie genommen.

-


Weiter der hl. Gregor der Grosse:
-
Durch Maria, die sitzend die Worte des Herrn anhört, wird das kontemplative Leben dargestellt. Durch die äußerlich vielbeschäftigte Martha wird das aktive Leben bezeichnet. Die Sorgsamkeit Marthas wird nicht getadelt, die Sorge Marias aber wird gelobt. Denn die Verdienste des aktiven Lebens sind groß, die Verdienste des kontemplativen Lebens aber sind größer.
Deshalb heißt es, daß Maria niemals ihr Teil genommen wird; denn die Werke des aktiven Lebens vergehen mit dem Leib, die Freuden des kontemplativen Lebens aber werden am Ende noch größer.

-


Schliesslich der hl. Ambrosius:
-
Es bewege dich wie Maria das Verlangen nach Weisheit. Das ist nämlich das größere, vollkommenere Werk. Die Sorge des Dienstes bringe dich nicht von der Erkenntnis des himmlischen Wortes ab. Beschuldige nicht und beurteile die nicht als träge, die du nach Weisheit streben siehst.

-


Freundliche Grüsse und Gottes Segen
-

nach oben springen

#247

RE: Wie kann ich das verstehen?

in Diskussionsplattform 07.10.2020 07:25
von benedikt • 3.365 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus!


Schliesslich der hl. Ambrosius:
-
Zitat: Es bewege dich wie Maria das Verlangen nach Weisheit. Das ist nämlich das größere, vollkommenere Werk. Die Sorge des Dienstes bringe dich nicht von der Erkenntnis des himmlischen Wortes ab. Beschuldige nicht und beurteile die nicht als träge, die du nach Weisheit streben siehst. Zitatende.

Danke, lieber Aquila, nun freue ich mich und in mein Herz ist wieder Ruhe und Frieden eingekehrt.

Im Gebet verbunden. benedikt


Gott ist die Liebe,
und wer in der Liebe bleibt,
bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.

1. Joh 4,7 - 16
nach oben springen

#248

RE: Wie kann ich das verstehen?

in Diskussionsplattform 07.10.2020 13:56
von Katholik28 • 278 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !

Danke @benedikt für das Einstellen dieser Frage
und vor allen Dingen danke @Aquila für seine Erklärungen dazu.
Dieser Teil im Neuen Testament hat mir auch immer Anlass zu Überlegungen gegeben
und nicht nur mir sondern wohl auch vielen anderen.

Man soltte viel mehr Mut haben solche Fragen hier öffentlich im Forum zu stellen.
Dafür ist es ja u. a. auch da,
Aquila wird wie immer Licht in Unsicherheiten bringen.

Katholik28

nach oben springen

#249

RE: Wie kann ich das verstehen?

in Diskussionsplattform 07.10.2020 16:27
von benedikt • 3.365 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus!


Ja, lieber Katholik, Du sprichst mir aus dem Herzen!
Es wäre schön und erbauend, wenn wir uns hier im
Forum mehr in dieser Richtung bewegen würden.
Von dieser Bibelstelle habe ich noch nie etwas gelesen,
oder gehört. So war natürlich die Neugierde sehr groß
für mich, herauszufinden, was wohl damit gemeint sein
könnte. Jetzt weiß ich es, aber noch viel wichtiger,
ich habe es verinnerlicht und ich danke Aquila sehr
herzlich dafür!
Ja, lieber Katholik, es wäre schön, wenn wir öfter über
diese oder jene Bibelstelle nachsinnen würden!
Ich glaube, daß nennt man "Bibelteilen", oder?
Also, auf geht's!

Es grüßt Dich herzlich und ist stets mit Dir im Gebet verbunden, benedikt


Gott ist die Liebe,
und wer in der Liebe bleibt,
bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.

1. Joh 4,7 - 16
nach oben springen

#250

Kloster Maria Wald / Eifel

in Diskussionsplattform 11.10.2020 11:56
von benedikt • 3.365 Beiträge

Liebe Schwestern und Brüder im Glauben, auch wenn die Eifel von einigen Mitmenschen mitunter
ewas als das Sibirien von Deutschland abfällig bezeichnet wird, so hat sie doch für mich etwas schönes,
mystisches und verträumtes.

So habe ich noch immer sehr schöne Erinnerungen an die Eifellandschaft, besonders an Maria Wald,
Maria Laach, Heimbach und Münstereifel.

Viele Schulausflüge haben wir früher mit unserem Lehrer, und mitFahrrad und Zelt ausgerüstet, in
die Eifel gemacht. Auf einer Wiese oder einer Waldlichtung wurde das Zelt aufgeschlagen und
das Lagerfeuer entfacht. Danach die Erbsensuppe gekocht und die Brote geschmiert. Dann wurden
die Wachen eingeteilt, wobei es mich immer erwischte, denn ich war von 1 Uhr bis 2 Uhr an der Reihe.
Trotz alle dem, war alles immer sehr schön, aufregend und romantisch.

Ich ahnte damals jedoch noch nicht, daß einige Jahre später mich der Heilige Geist in meinem
Herzen besuchte, um mich mit seinem großen Geschenk der Berufung zu überraschen.
Ich war 18 oder19 Jahre alt, und die Sehnsucht nach der Liebe Gottes war sehr groß.
Leidenschaftlich habe ich Augustinus und Thomas von Aquin gelesen.
Ich ging zu unserem Pastor und schilderte ihm mein Begehren. Ich äußerte den Wunsch, gerne
einem Kloster beitreten zu wollen. Daraufhin sagte Hochwürden spontan, da kommt für sie
nur der Schweigeorden der Trapisten in Maria Wald in Frage!
Nun, so sehr erfreut war ich natürlich nicht, denn ich als lustiger, fröhlicher Rheinländer (Köln geboren)
in ein Schweigekloster!? Das konnte nicht gut gehen, denn ich hätte das ganze Kloster
durcheinander gebracht.

Jahre später, bin ich noch oft nach MARIA WALD gefahren. Und immer wieder neu verspürte ich
Ruhe, Frieden und Glück in meinem Herzen -



https://youtu.be/690eNWhpQvo

Wünsche Euch allen einen schönen Sonntag und Gottes gnadenreichenSegen. benedikt


Gott ist die Liebe,
und wer in der Liebe bleibt,
bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.

1. Joh 4,7 - 16

zuletzt bearbeitet 11.10.2020 18:08 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
_13. Dezember Der heilige Abt Jodokus, Judok, Prinz und Mönch von Ponthieu, Frankreich, + 13.12.668 –
Erstellt im Forum Unsere Fürsprecher von Blasius
0 13.12.2020 09:41goto
von Blasius • Zugriffe: 102
Das gerechte Gesetz verpflichtet im Gewissen - Verbindlichkeit des menschlichen Gesetzes
Erstellt im Forum Schon gewusst ? von Blasius
0 16.04.2020 09:32goto
von Blasius • Zugriffe: 126
Versuche nicht Narren zu predigen 24. Januar 2020
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Blasius
0 24.01.2020 06:53goto
von Blasius • Zugriffe: 85
Die menschliche Liebe im göttlichen Heilsplan:
Erstellt im Forum Buchempfehlungen von Vicki
1 02.04.2014 23:09goto
von blasius • Zugriffe: 342
Wann beginnt das menschliche Leben?
Erstellt im Forum Diskussionsplattform (2) von Kristina
0 15.01.2014 15:45goto
von Kristina • Zugriffe: 318
SALVIFICI DOLORIS (über den christlichen Sinn des menschlichen Leidens)
Erstellt im Forum Wenn etwas der Klärung bedarf (2) von Kristina
0 14.11.2013 07:47goto
von Kristina • Zugriffe: 370
La Salette - Die Große (ungekürzte) Botschaft von La Salette
Erstellt im Forum Erscheinungen / Botschaften / Wunder von Kristina
8 31.07.2017 14:47goto
von Aquila • Zugriffe: 2060
Die neue "Menschenmachwerkskirche"
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
20 18.12.2018 08:00goto
von benedikt • Zugriffe: 2952
Unantastbarkeit des menschlichen Lebens vom Augenblick der Empfängnis bis zum natürlichen Tod
Erstellt im Forum Leben und Sterben von Aquila
53 21.01.2021 20:42goto
von Aquila • Zugriffe: 6544

Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Manni
Forum Statistiken
Das Forum hat 3791 Themen und 24384 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen