Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#26

RE: Wahrheit von Aquilas

in Diskussionsplattform 24.05.2016 16:38
von Andi • 1.027 Beiträge

Richtig lieber Stefan,

das war von mir eine allgemeine Aussage im übertragenen Sinne.


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#27

RE: Wahrheit von Aquilas

in Diskussionsplattform 24.05.2016 16:53
von Mariamante • 391 Beiträge

Andi hast wohl nachgebessert. Bist auch nur im übertragenden Sinn ns


Gelobt sei JESUS CHRISTUS
nach oben springen

#28

RE: Wahrheit von Aquilas

in Diskussionsplattform 24.05.2016 17:15
von Mariamante • 391 Beiträge

xx doppeltxx


Gelobt sei JESUS CHRISTUS

zuletzt bearbeitet 24.05.2016 17:18 | nach oben springen

#29

RE: Wahrheit von Aquilas

in Diskussionsplattform 24.05.2016 17:17
von Blasius
avatar



Lieber Andi,
folgendes wurde von mir geschrieben, passend zum "Gesicht" im Forum:

das Urteilen ist zu einem Großen Übel in diesem Forum geworden.

Mit welch üblen Ausdrücken wurde Mariamante benannt und beleidigt.

Schon lange kenne ich Mariamante aus anderen Foren, so wurde er nie

verkannt und behandelt.

Wenn die Tradition so aussieht, dann ist sie ein Armutszeugnis und eine Schande

für die Christenheit und kath. Kirche.


Zitat, Auszug:
IV. EINZIGKEIT UND EINHEIT DER KIRCHE
16. Der Herr Jesus, der einzige Erlöser, hat nicht eine bloße Gemeinschaft von Gläubigen gestiftet. Er hat die Kirche als Heilsmysterium gegründet: Er selbst ist in der Kirche und die Kirche ist in ihm (vgl. Joh 15,1ff.; Gal 3,28; Eph 4,15-16; Apg 9,5); deswegen gehört die Fülle des Heilsmysteriums Christi auch zur Kirche, die untrennbar mit ihrem Herrn verbunden ist. Denn Jesus Christus setzt seine Gegenwart und sein Heilswerk in der Kirche und durch die Kirche fort (vgl. Kol 1,24-27),47 die sein Leib ist (vgl. 1 Kor 12,12-13.27; Kol 1,18).48 Wie das Haupt und die Glieder eines lebendigen Leibes zwar nicht identisch sind, aber auch nicht getrennt werden können, dürfen Christus und die Kirche nicht miteinander verwechselt, aber auch nicht voneinander getrennt werden. Sie bilden zusammen den einzigen »ganzen Christus«.49 Diese Untrennbarkeit kommt im Neuen Testament auch durch die Analogie der Kirche als der Braut Christi zum Ausdruck (vgl. 2 Kor 11,2; Eph 5,25-29; Offb 21,2.9).50



http://www.vatican.va/roman_curia/congregations/cfaith/documents/rc_con_cfaith_doc_20000806_dominus-iesus_ge.html

Es gibt nur einen Erlöser, er ist weder "Tradi noch moderni", sondern Kirche.


Liebe Grüße, Blasius

nach oben springen

#30

RE: Wahrheit von Aquilas

in Diskussionsplattform 24.05.2016 17:17
von Mariamante • 391 Beiträge

Lieber Stefanus!

Du ortest Verfälschung, Lug und Trug. Soweit ich mich entsinne, hat "Andi" das im "übertragen Sinn" wie Ratten ersäufen später dazu gefügt. Macht die Sache um nichts Besser.

Und was Lüge, Betrug angeht:

Wenn ein Priester in seiner Pfarre nicht wünscht, dass man Gebetszettel oder anderes Material auflegt oder in Gebetsbücher schummelt, dann halte ich es für Lug und Betrug so wie Ungehorsam, sich darüber hinweg zu setzen und da Material hinein zu schummeln.

Ein Wort der Schrift dazu:

"Was siehst du den Splitter in Auge deines Bruder, den Balken im eigenen Auge aber siehst du nicht."


Gelobt sei JESUS CHRISTUS

zuletzt bearbeitet 24.05.2016 17:19 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 258 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3342 Themen und 21985 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
benedikt, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen