Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#31

RE: Erlöse uns von dem Bösen - der Pakt mit dem Teufel

in Der Exorzismus 03.01.2017 21:15
von Aquila • 5.740 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !

Wer kennt sie nicht.....die hochgejubelten "Sternchen" in der schlüpfrig düsteren Unterhaltungsbranche.
Wer kennt sie nicht.....die vom Weltgeist durchgereichten "übererfolgreichen" Geschäfts- bzw. Berufsleute mit ihren eiskalten Ellenbogenmentalität.....
etc. etc.
nicht wenige fragen sich, wie es denn sein kann, dass diese Personen so schnell zu Erfolg und Reichtum kommen können ?

Franz Kronbeck hat diesbezüglich im "St. Athanasius Bote" Dezember 2016 einen aufschlussreichen Artikel geschrieben; ein Auszug:

-

"Ein Pakt mit dem Teufel - nobelpreisverdächtig"
[....]
"Am 13. Oktober 2016 hat der US -Amerikaner Bob Dylan, einer der bekanntesten Musiker der Generation der 1960-er Jahre, den Literatur-Nobelpreis bekommen.
Im Radio - auf Bayern 5 - wurde abends ein kurzer Bericht darüber gebracht, und darin ein Ausschnitt aus einem Interview, in dem der bekannte Musiker gefragt wurde, warum der mit seinen über 70 Jahren nicht schon längst aufgehört habe.
Dylan antwortete, er habe einen Pakt mit dem Teufel geschlossen, und den müsse er erfüllen.
Im Internet ist der genaue Wortlaut zu hören:
Reporter fragt: "Warum bist du immer noch da (im Musikgeschäft)?"
Dylan: "Ja, das geht zurück auf so eine Sache mit dem Schicksal. Ich habe ein Geschäft gemacht mit dem..du weisst schon..es ist schon lange her - und ich habe meine Hand aufgehalten."
Reporter: " Was für ein Geschäft ?"
Dylan: "Um dahin zu kommen, wo ich bin."
Reporter: "Soll dich fragen, mit wem du das Geschäft gemacht hast ?"
Dylan lacht sarkastisch: "Mit - mit - mit dem - na ja, dem obersten Chef."
Reporter: "Dieser Welt ?"
Dylan: "Dieser Welt, und einer Welt, die wir nicht sehen können."
Diese Antwort ist doch ziemlich direkt und eindeutig.
[....]
Diese ehemalige Sub-Kultur, die beständig mit dem Bösen konstatiert, ist längst zur Leitkultur geworden.
[....]
Das Töten von wehrlosen Kindern wird unter dem Namen "Abtreibung" als Menschenrecht bezeichnet und gefordert, Ehebruch und Ehescheidung sind zum Vorbild geworden.
Der als Verfasser des Buches "Der letzte Papst" bekannte Schriftsteller
Malachi Martin, Sekretär von Kardinal Bea und Exorzist, hat schon vor 20 Jahren gesagt, dass es in Amerika Mode sei, einen Vertrag mit dem Teufel zu machen.
The "beautiful people" - die "schönen Leute", Künstler, Anwälte, Ärzte, Musiker und Filmsternchen würden ihre Seele verkaufen, um Karriere zu machen.
Und sie würden sich in mächtigen Zirkeln organisieren, um politischen Einfluss zu gewinnen.
Der Preis dafür sei, so Martin, tatsächlich die Seele:

Viele hätten das im Alter bereut, und seien dann zu ihm bekommen,
um ihre Seele von der Besessenheit durch den Teufel zu befreien,
was allerdings in diesen Fällen sehr schwierig sei, denn eine Besessenheit,
die freiwillig angenommen wurde, sei fast unlösbar.

Nur ein Exorzist, regelmässige Beichte und das beständige Leben aus den Sakramenten sei hier hilfreich."
[....]

-

Satan versuchte selbst unseren Herrn und Gott Jesus Christus diesen Pakt einzugehen;
aus dem hl. Evangelium nach Matthäus 4, 8-11:
-
Abermals nahm ihn der Teufel mit auf einen sehr hohen Berg,
zeigte ihm alle Reiche der Welt und ihre Herrlichkeit und sagte zu ihm:
»Dies alles will ich dir geben, wenn du niederfällst und mich anbetest
Da sprach Jesus zu ihm:
»Weiche, Satan! Denn es steht geschrieben: ›Den Herrn, deinen Gott, sollst du anbeten und ihm allein dienen‹ (5 Mos 6,13).« Da ließ der Teufel von ihm ab, und siehe, Engel traten hinzu und dienten ihm.

-

Siehe bitte auch:
Verführungen der Welt / Versuchungen

Der Fürst dieser Welt


-


zuletzt bearbeitet 03.01.2017 22:46 | nach oben springen

#32

RE: Erlöse uns von dem Bösen - der Pakt mit dem Teufel

in Der Exorzismus 04.01.2017 07:28
von Mariamante • 391 Beiträge

https://de.wikipedia.org/wiki/Highway_61_Revisited

"In seiner Biografie Chronicles: Volume One berichtet Dylan, dass er eine Art „Verwandtschaftsgefühl“ zu der Straße hatte. Die Kaiserin des Blues, Bessie Smith, war auf dem Highway 61 tödlich verunglückt und von Robert Johnson hieß es, er habe an der Kreuzung, wo sich Highway 61 und Highway 49 treffen, dem Teufel seine Seele verkauft, um ein besserer Gitarrist zu werden. Dieser Teufelspakt sei auch der Grund für Johnsons frühen Tod im Alter von erst 27 Jahren."

Ergänzend möchte ich erwähnen, dass die Erfolge der Beatles, Rolling Stones in einem ähnlichen Zusammenhang zu sehen sind. Der lästerliche Song "Sympathie for the devil" von den Rolling Stones ist dafür signifikant. Und von den Beatles stammt der hochmütige, selbstgefällige Ausspruch, sie würden bekannter sein als Jesus.

http://www.firstlife.de/die-beatles-und-das-boese/


Gelobt sei JESUS CHRISTUS

zuletzt bearbeitet 04.01.2017 07:34 | nach oben springen

#33

RE: Erlöse uns von dem Bösen - der Pakt mit dem Teufel

in Der Exorzismus 04.01.2017 21:59
von Aquila • 5.740 Beiträge

In der Tat basiert der "Erfolg" so mancher bejubelten Band / bejubelten "Sternchen" auf diesem fürchterlichen Pakt mit dem Teufel.
Das Ende von John Lennon der Beatles ist bekannt;
er fiel vom christlichen Glauben ab und versank geistig im buddhistischen "Nirwana"....
schliesslich wurde er 1980 vor einem Hotel in Manhattan erschossen.

Franz Kronbeck nennt diesbezüglich in seinem Artikel gem. Internetrecherchen weitere Namen von Teufelspaktlern....wie
Jay-Z, Bejoncé, Rihanna, Lady Gaga, Katy Perry....alles "Jugendidole" !?

Der Teufel fordert seine "Beute" im Augenblick des Todes ein....die Seele !
Solange treibt er die sich ihm freiwillig unterworfen Habenden vor sich her ....
durch ein Leben voller Laster, Abartigkeiten und ungezügelten Leidenschaften noch und noch.

So starb etwa der ursprüngliche Sänger der (widerlichen) Heavy-Metal Band "ACDC"
( deren Titel "Highway to hell" - Strasse zur Hölle".... nomen est omen !)
nach einer Sauftour am eigenen Erbrochenen !

Wie tief diese satanische Besessenheit in die Seele eindringt, zeigt folgendes Beispiel:
Der Sänger einer griechischen "Heavy-Metal" Band namens
Satan‘s Wrath“ (Satans Zorn)
hat in einem Interview mit einer "Heavy-Metal" Online-Seite unverhohlen davon gesprochen, dass seine Gruppe „satanischen Heavy Metal“ mache.

Auf Nachfrage, ob es ihm dabei Ernst sei, antwortete er in erschreckender Offenheit:
-

Satan ist realer als viele Leute denken ...
Ich bin Satan, und Satan ist in mir
.“

-

Im Wahn der Gier nach Erfolg, Macht und Ansehen wird die Seele oft zum "Handelsobjekt".
Deren Verkauf an den Teufel wird hin und wieder mit heruntergespielt nach dem Motto
" ich kann sie ja wieder zurückkaufen"....bzw. den Pakt "wieder lösen."
Dem ist eben nicht so ! Dies ist kein Spiel !

Nebst dem Willen zur radikalen Umkehr bedarf es auch der Hilfe von aussen
- sprich der Austreibung der Teufel durch einen Exorzisten der Kirche,
denn die bewusst herbeigerufene Besessenheit bewirkt in der so entstellten Seele eine unvorstellbare Finsternis....der Dämonen.
Diese geben ihre "Beute" nicht mehr freiwillig heraus.



Siehe bitte auch:
Esoterik: Einfallstor der Dämonen (2)

-


zuletzt bearbeitet 04.01.2017 22:15 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Dominikus
Besucherzähler
Heute waren 476 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3365 Themen und 22146 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Koi



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen