Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#26

RE: 26 Was soll also geschehen, Brüder?

in Diskussionsplattform 17.09.2014 00:22
von Stefan (gelöscht)
avatar

Lieber Aquila,
schade, dass ich währendessen geschrieben habe, als Du Frage an Blasius richtetest!

Ich hätte auch gerne gewusst, ob er das weiß! Denn wenn ein Christ so etwas nicht weiß, dann ist sehr schlecht um ihn bestellt!

Liebe Grüße und Gottes Segen!
Stefan


https://antikirchenvolksbegehren.wordpress.com/
nach oben springen

#27

RE: 26 Was soll also geschehen, Brüder?

in Diskussionsplattform 17.09.2014 00:48
von Aquila • 5.600 Beiträge

Lieber Stefan

Vielleicht wird sich blasius dazu doch noch äussern.....

heute wird mittels falsch vermittelter "Ökumene"
eine eigene "Disziplin" hofiert;

der "Ökumenismus" !

Und dieser will so gut wie sämtliche Wesenszüge des
von unserem Herrn und Gott Jesus Christus
eingesetzten hl. Mess-Opfer
auf dem "Altar der Relativierung" gleichsam wegtolerieren.

Übrig bleibt denn alleine ein im luftleeren Raum stehendes
"Dank sagen"
als "Menschen-Dienst" mit entsprechender "Choreographie"
rund um den sog. "Volksaltar" !

Dass dieser
- nebst anderen modernistischen Kapriolen -
denn niemals vom Vaticanum II. auch nur angedacht worden ist,
ist heute in diesen Kreisen kein Thema !

Gerade dieser "Volksaltar" mit all den nach sich ziehenden Folgen
("Handkommunion" , Laiendiktat, "Verdemokratisierungs"versuche...etc....)
hat mit dazu beigetragen,
dass Katholiken der Eindruck erweckt wird,
ebenso gut am profanen protestantischen "Abendmahl" teilnehmen zu können.
als anscheinend einem banalen sinnentleerten "Dank sagen" .....


Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#28

RE: 26 Was soll also geschehen, Brüder?

in Diskussionsplattform 17.09.2014 01:08
von Stefan (gelöscht)
avatar

Lieber Aquila,

ja, da braucht man auch mal ins Neue "Gottleslob" zu schauen, wo steht, dass Jesus Christus mit dem "Brot des Neuen Bundes" nicht identisch sei, sondern uns in eben diesem Brot nahe sei, welches aus dem Mahl käme. Hier wird ganz offen geleugnet, dass Jesus Christus nicht das Brot des Neuen Bundes ist. Daraus ergibt sich automatisch die Leugnung der Wandlung und des Opfers, weshalb ja dort auch vom Mahl die Rede ist, aus dem jenes nicht mit Christus identische Brot käme. Sehr geschickt formuliert! Und damit sich diese Irrlehren schön im Unterbewusstsein prägen, legt man es zum Wiederholen vor! Was haben wir doch unter den Bischöfen hier für Verführer vor uns?!

Vor dem Hintergrund der offenen Leugnung der Wandlung und des Messopfers stellt sich nun wirklich die Frage, ob sich überhaupt noch überall Wandlungen vollziehen. Ist die rechte Intention bei allen Priestern und Bischöfen überhaupt noch gegeben?

Erstaunlich, Du verwendest bzgl. des Volklsaltars Worte, die mich an eine alte Prophezeiung erinnern, wo es heißt, dass Schlangen um den Altar herum schlängeln würden, die eine große Anzahl von Katholiken mit ihrem Irrtum behaften würden. Um den Altar herum - heißt es da, womit der Volksaltar angedeutet wird, der frei im Raum steht, weshaslb man auch um ihn herum gehen kann. Bei den altehrwürdigen Altären war das gar nicht möglich, weil sie an der Wand gebaut sind.

Liebe Grüße
Stefan


https://antikirchenvolksbegehren.wordpress.com/
nach oben springen

#29

RE: 26 Was soll also geschehen, Brüder?

in Diskussionsplattform 17.09.2014 08:20
von blasius (gelöscht)
avatar

Lieber Aquila,

Stefan,

Leserinnen und Leser,


Zitat Aquila:

Lieber blasius

Und nun erläutere bitte mal,
wofür
unser Herr und Gott Jesus Christus
Dank sagte ?


Das heutige Messopfer wurde damals als "Brotbrechen"
Eucharistiefeier
bezeichnet (vgl. Apg, 2,42

Erste Bekehrungen

37 Als sie das hörten, traf es sie mitten ins Herz, und sie sagten zu Petrus und den übrigen Aposteln: Was sollen wir tun, Brüder?

38 Petrus antwortete ihnen: Kehrt um und jeder von euch lasse sich auf den Namen Jesu Christi taufen zur Vergebung seiner Sünden; dann werdet ihr die Gabe des Heiligen Geistes empfangen.

39 Denn euch und euren Kindern gilt die Verheißung und all denen in der Ferne, die der Herr, unser Gott, herbeirufen wird.

40 Mit noch vielen anderen Worten beschwor und ermahnte er sie: Lasst euch retten aus dieser verdorbenen Generation!

41 Die nun, die sein Wort annahmen, ließen sich taufen. An diesem Tag wurden (ihrer Gemeinschaft) etwa dreitausend Menschen hinzugefügt.

42 Sie hielten an der Lehre der Apostel fest und an der Gemeinschaft, am Brechen des Brotes und an den Gebeten.4

Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift


Zitat Stefan:

Nochmal für Ignoranten: Hebr. 13,10 spricht ausdrücklich vom Opferaltar, den "wir haben" - heißt es da! Also hat die katholische Kirche schon damals das Messopfer gefeiert!


In der Zeit 30 bis 100 nach Christus gab es die heutige kath.Kirche noch nicht.

Zitat Stefan:

Wenn es Dir in der Kirche nicht gefällt, dann geh zu Deinen Protestanten!


Das hat mir MariaMagdalena auch geschrieben.

Zitat Aquila,

Gerade dieser "Volksaltar" mit all den nach sich ziehenden Folgen
("Handkommunion" , Laiendiktat, "Verdemokratisierungs"versuche...etc....)


Wenn ich von der UrKirche schreibe in der Zeit von 30- 100 nach Christus,
ist das ganz was anderes, zu dem was von Dir Aquila und Stefan geschrieben wird,
Zwei Themen



Es vergingen 200 Jahre bis die uns bekannte hl.Messe gefeiert wurde.


Info, Auszug:

Im 2. Jahrhundert kam es zu einer liturgischen Ausbildung der gottesdienstlichen Zusammenkünfte. Justin der Märtyrer († 165) zum Beispiel beschrieb einen christlichen Gottesdienst mitLeseordnung, Predigt,

Fürbittgebet und Eucharistiefeier.

Daraus entwickelten sich mit der Zeit besondere priesterliche Ämter, die schließlich zu einer Unterscheidung der Gemeinde in Klerusund Laien führte. Die Architektur der gottesdienstlichen Räume im Mittelalter spiegelt diese Trennung; der Altarraum – durch einen Lettner vom Rest des Kirchenraumes getrennt – war den Geistlichen vorbehalten, während die anderen Gemeindemitglieder immer mehr zu Zuschauern und Zuhörern des gottesdienstlichen Geschehens wurden. Andere spätantike und frühmittelalterliche Sonderformen (Stationsgottesdienst) leben heute in Prozessionen fort.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gottesdienst

Liebe Grüße, blasius

nach oben springen

#30

RE: 26 Was soll also geschehen, Brüder?

in Diskussionsplattform 17.09.2014 09:58
von Stefan (gelöscht)
avatar

Lieber Blasius,

wenn Du dieser protestantischen, antichristlichen, antikirchlichen und unbiblischen Meinungen bist, dann sei dieser Meinungen! Uns interessieren Deine Meinungen nicht! Uns interessiert nur, was Gott sagt!

Und? Wann gehst Du zu den Protestanten?

Schönen Gruß

Stefan


https://antikirchenvolksbegehren.wordpress.com/

zuletzt bearbeitet 17.09.2014 09:59 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wahrheit von Aquilas
Erstellt im Forum Diskussionsplattform von Kadosch
121 29.05.2016 21:58goto
von Blasius • Zugriffe: 7875
Montag, 25 Januar 2016 - Fest der Bekehrung des Hl. Apostels Paulus
Erstellt im Forum 29.Juni: Hochfest der hll. Apostel Petrus und Paulus von Blasius
0 25.01.2016 12:16goto
von Blasius • Zugriffe: 215
Islamfeindliche Bewegung Zentralrat der Juden nennt „Pegida“ brandgefährlich
Erstellt im Forum Nachrichten von Kristina
1 20.12.2014 21:31goto
von Michaela • Zugriffe: 274
Am Tage nach Peter und Paul wird des hl. Paulus gedacht.
Erstellt im Forum Unsere Fürsprecher von blasius
0 30.06.2014 22:37goto
von blasius • Zugriffe: 246
Hochfest der Hll. Petrus und Paulus, Apostel
Erstellt im Forum Neues Testament von blasius
0 28.06.2014 20:35goto
von blasius • Zugriffe: 198
Sonntag, 29 Juni 2014 - Hl. Petrus und Hl. Paulus, Apostel
Erstellt im Forum Unsere Fürsprecher von blasius
1 29.06.2016 20:12goto
von Blasius • Zugriffe: 398
Fest der Bekehrung des Hl. Apostels Paulus Homilie über den hl. Paulus „Herr, was soll ich tun?“
Erstellt im Forum Leiden, Tod und Auferstehung Christi von blasius
2 24.01.2017 21:39goto
von Aquila • Zugriffe: 375
Fest der Heiligen Familie Brief des Apostels Paulus an die Kolosser 3,12-21.
Erstellt im Forum Neues Testament von blasius
1 29.12.2013 17:09goto
von Aquila • Zugriffe: 307
29. Juni: Hochfest der hll. Apostelfürsten Petrus und Paulus
Erstellt im Forum 29.Juni: Hochfest der hll. Apostel Petrus und Paulus von Aquila
7 28.06.2019 23:31goto
von Aquila • Zugriffe: 1306

Besucher
0 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Amelie
Besucherzähler
Heute waren 630 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3270 Themen und 21734 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen