Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#171

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen

in Wenn etwas der Klärung bedarf 30.12.2013 10:42
von blasius (gelöscht)
avatar

Gott offenbart seinen „gnädigen Ratschluß“



Liebe Leserinnen und Leser,

ein Rat fürs Leben im Alltag:

Zitat:

Sein Handeln war motiviert von der Liebe zu Gott und den Menschen.

Bruder Konrad - ein guter Begleiter auf dem Weg durchs Leben und zu Gott



Bruder Konrad ist ein schlichter, gerader, einfacher Mensch gewesen, der nach außen gar nichts Auffälliges an sich hatte.

Er ahnte, dass das Leben viel mehr ist, als das, was wir Menschen selber machen können. Was „man“ so tut, hat sein Leben nicht bestimmt. Er suchte seine Berufung und ging seinen Weg. Dabei half ihm der Priester Franz Xaver Dullinger; er war sein geistlicher Begleiter über viele Jahre.

Den im 19. Jh. aufkommenden Individualismus hat er teils gelebt und teils überboten. Er sah seine Verwirklichung darin, anderen zu dienen. Er suchte Kontakt mit Gleichgesinnten und trat mehreren Bruderschaften und religiösen Gemeinschaften bei, z. B. der Marianischen Männerkongregation und der Franziskanischen Gemeinschaft.
Sein Handeln war motiviert von der Liebe zu Gott und den Menschen.
Er lebte Gott-verbunden und tat seine Arbeit geduldig und liebevoll.

Für uns kann das heißen:

Ganz gleich wohin wir gestellt sind, entscheidend ist, wie wir unsere Aufgabe wahrnehmen.
Wo andere nur sich selber sehen, ihre Karriere, ihr Image und ihren Vorteil, öffnet der hl. Br. Konrad uns einen Tiefen- und Weitblick.

Er kann für uns zum hilfreichen Begleiter durchs Leben werden.
In Gebet und Stille holte er sich die Kraft für die vielen täglichen Aufgaben.
Mit beiden Beinen stand er auf dem Boden der Wirklichkeit und zugleich ging sein Blick auf Gott hin.

Zufrieden und gelassen konnte er sich den Menschen widmen,die an die Pforte des Klosters kamen.

Die Heiligsprechung des Br. Konrad 1934 war nicht zuletzt ein politisches Zeichen: der Kapuzinerbruder aus Altötting sollte das christliche Gegenbild sein zur Ideologie des Herrenmenschen.

Zu Lebzeiten strahlte von ihm etwas aus. Als Heiliger ist er unser Fürsprecher in den Sorgen unserer Tage.

Als Suchender geht er mit mir, wo ich meinen Weg suche.
Als Hörender hört er mir zu, wenn ich jemand brauche, bei dem ich mich aussprechen kann.
Als Brotgeber gibt er mir, wonach meine Seele und mein Leib hungern.
Als eifriger Beter betet er mit mir und für mich, wo mir die Worte fehlen und ich stumm bleibe.
Als Vorbild ist er mir voraus und ermuntert mich, meinen Weg unbeirrt und geradlinig zu gehen.

Heiliger Bruder Konrad – bitte für uns!


zuletzt bearbeitet 30.12.2013 10:46 | nach oben springen

#172

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen

in Wenn etwas der Klärung bedarf 04.01.2014 14:42
von blasius (gelöscht)
avatar

Der Heilsplan Gottes für den Menschen

Gott offenbart seinen „gnädigen Ratschluß“

Matthäus 11,28




Vom leichten Joch Jesu

28 Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt. Ich werde euch Ruhe verschaffen.

29 Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir; denn ich bin gütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele.

30 Denn mein Joch drückt nicht und meine Last ist leicht.



Ein gesegnetes und Gnaden erfülltes Jahr



wünscht, blasius

nach oben springen

#173

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen

in Wenn etwas der Klärung bedarf 06.01.2014 09:55
von blasius (gelöscht)
avatar

Der Heilsplan Gottes für den Menschen

Gott offenbart seinen „gnädigen Ratschluß“



Sowohl heute wie damals gibt es Menschen, die Gott suchen...
und finden können.

Erscheinung des Herrn
Epiphanias

Und siehe, der Stern, den sie im Morgenland gesehen hatten,
ging vor ihnen her, bis er über dem Ort stand,
wo das Kindlein war, liebe Grüße- blasius


PSALM 68

Verse 5–7.20–21.25.27.29.35–36

Singt für Gott, spielt seinem Namen; *
jubelt ihm zu, ihm, der auf den Wolken einherfährt!
Preist seinen Namen! *
Freut euch vor seinem Angesicht!
Ein Vater der Waisen, ein Anwalt der Witwen *
ist Gott in seiner heiligen Wohnung.
Gott bringt die Verlassenen heim, /
führt die Gefangenen hinaus in das Glück; *
doch die Empörer müssen wohnen im dürren Land.
Gepriesen sei der Herr, Tag für Tag! *
Gott trägt uns, er ist unsre Hilfe.
Gott ist ein Gott, der uns Rettung bringt, *
Gott, der Herr, führt uns heraus aus dem Tod.
Gott, sie sahen deinen Einzug, *
den Einzug meines Gottes und Königs ins Heiligtum:
Versammelt euch und preist unsern Gott, *
den Herrn in der Gemeinde Israels.
Biete auf, o Gott, deine Macht, /
die Gottesmacht, die du an uns erwiesen hast *
von deinem Tempel aus, hoch über Jerusalem.
Preist Gottes Macht! /
Über Israel ragt seine Hoheit empor, *
seine Macht ragt bis zu den Wolken.
Gott in seinem Heiligtum ist voll Majestät, Israels Gott; /
seinem Volk verleiht er Stärke und Kraft. *
Gepriesen sei Gott!
Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,
wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit *
und in Ewigkeit. Amen.

Psalm-Gebet

Allmächtiger Gott, alle Menschen willst du zu dir führen. Zeige uns deine Herrlichkeit, so werden wir mit Dank und Jubel kommen.

nach oben springen

#174

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen

in Wenn etwas der Klärung bedarf 13.01.2014 22:36
von blasius (gelöscht)
avatar

Der Heilsplan Gottes für den Menschen

Gott offenbart seinen „gnädigen Ratschluß“

Römer 8,38-39

Die Gewissheit der Glaubenden

31 Was ergibt sich nun, wenn wir das alles bedenken? Ist Gott für uns, wer ist dann gegen uns?

32 Er hat seinen eigenen Sohn nicht verschont, sondern ihn für uns alle hingegeben - wie sollte er uns mit ihm nicht alles schenken?

33 Wer kann die Auserwählten Gottes anklagen? Gott ist es, der gerecht macht.

34 Wer kann sie verurteilen? Christus Jesus, der gestorben ist, mehr noch: der auferweckt worden ist, sitzt zur Rechten Gottes und tritt für uns ein.

35 Was kann uns scheiden von der Liebe Christi? Bedrängnis oder Not oder Verfolgung, Hunger oder Kälte, Gefahr oder Schwert?

36 In der Schrift steht: Um deinetwillen sind wir den ganzen Tag dem Tod ausgesetzt; wir werden behandelt wie Schafe, die man zum Schlachten bestimmt hat.

37 Doch all das überwinden wir durch den, der uns geliebt hat.

38 Denn ich bin gewiss: Weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Gewalten

39 der Höhe oder Tiefe noch irgendeine andere Kreatur können uns scheiden von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserem Herrn.


Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift




Denn ich bin gewiss: Weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges,

weder Gewalten der Höhe oder Tiefe noch irgendeine andere Kreatur können uns scheiden von der Liebe Gottes,

die in Christus Jesus ist, unserem Herrn.

nach oben springen

#175

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen

in Wenn etwas der Klärung bedarf 14.01.2014 09:16
von blasius (gelöscht)
avatar

Der Heilsplan Gottes für den Menschen

Gott offenbart seinen „gnädigen Ratschluß


Ist Gott für uns, wer ist dann gegen uns?


In der Bibel begegnet uns Eva als die erste, die dem Teufel Raum gegeben hat. Satan erscheint verborgen in einer Schlange, die Eva verführt, vom Baum der Erkenntnis von Gut und Böse zu essen. Sie hätte zu dem scheinheiligen Angebot auch „nein“ sagen und ihre Beziehung zu Gott bekräftigen können. Mit ihrer Einwilligung hat sie die Beziehung zu Gott unterbrochen.



Katechismus der Katholischen Kirche

1997

VII „Sondern erlöse uns von dem Bösen"

2850 Auch die letzte Bitte an unseren Vater wird vom Gebet Jesu getragen: „Ich bitte nicht, daß du sie aus der Welt nimmst, sondern daß du sie vor dem Bösen bewahrst" (Joh 17, 15). Sie betrifft jeden einzelnen von uns, aber es sind immer „wir", die beten: in Gemeinschaft mit der ganzen Kirche und zur Befreiung der ganzen Menschheit. Das Gebet des Herrn öffnet uns immer für den ganzen Umfang der Ökonomie des Heiles. Unsere gegenseitige Verstrikkung in Sünde und Tod wird zur Solidarität im Leib Christi in der „Gemeinschaft der Heiligen" [Vgl. RP 16].

2851 In dieser Bitte ist das Böse nicht etwas rein Gedankliches, sondern bezeichnet eine Person, Satan, den Bösen, den Engel, der sich Gott widersetzt. Der „Teufel" [diabolos] stellt sich dem

göttlichen Ratschluß und dem in Christus gewirkten Heilswerk entgegen.



Eva die erste, die dem Teufel Raum gegeben hat!


Dem „Teufel“ keinen Raum geben…..?

Liebe Grüße, blasius

nach oben springen



Besucher
3 Mitglieder und 6 Gäste sind Online:
Aquila, Hemma, scampolo

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: KÖNIGIN
Besucherzähler
Heute waren 243 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2386 Themen und 13634 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
Aquila, Blasius, Hemma, Kristina, Manuela, Mariamante, scampolo



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen