Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#916

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Die rettende Botschaft für alle

in Wenn etwas der Klärung bedarf 17.08.2018 20:59
von Aquila • 5.557 Beiträge

Lieber Blasius

Deine Schlussbemerkung:

- für "Kirchenleute" zum Nachdenken: Die zärtliche Liebe Gottes für die Kinder


Was soll diese sinnentleerte Bezeichnung "Kirchenleute" ?
Wer sollen das sein ?

Hört sich an wie
Feuerwehrleute, Sicherheitsleute, Putzleute, Umzugsleute etc. etc...
Die Kirche eine banale "Firma"....?
Siehst Du Dich also auch zu den "Kirchenleuten" gehörig und richtest die Bemerkung auch an Dich selber ?!
Oder was verstehst Du überhaupt unter Kirche und wie ist Dein Verhältnis zu ihr ?

Kläre uns also bitte auf !


Weiter:
Sicherlich wirst Du auch vertiefend darlegen können, warum sich denn Gott über das Tun der Kinder freut !
Also gemäss Deinen Worten:
"Zum Nachdenken: Die zärtliche Liebe Gottes für die Kinder"

Gib uns bitte die Ergebnisse Deines Nachdenkens bekannt.



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 17.08.2018 21:00 | nach oben springen

#917

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Die rettende Botschaft für alle

in Wenn etwas der Klärung bedarf 17.08.2018 21:25
von Blasius • 2.409 Beiträge

ERGÄNZUNG ZU: Die zärtliche Liebe Gottes für die Kinder

Psalm 8,3

Die Herrlichkeit des Schöpfers - die Würde des Menschen

1 Für den Chormeister. Nach dem Kelterlied. Ein Psalm Davids. 2 HERR, unser Herr, wie gewaltig ist dein Name auf der ganzen Erde, der du deine Hoheit gebreitet hast über den Himmel.1 3 Aus dem Mund der Kinder und Säuglinge hast du ein Bollwerk errichtet wegen deiner Gegner, um zum Einhalten zu bringen Feind und Rächer.2 4 Seh ich deine Himmel, die Werke deiner Finger, Mond und Sterne, die du befestigt: 5 Was ist der Mensch, dass du seiner gedenkst, des Menschen Kind, dass du dich seiner annimmst? 6 Du hast ihn nur wenig geringer gemacht als Gott, du hast ihn gekrönt mit Pracht und Herrlichkeit.3 7 Du hast ihn als Herrscher eingesetzt über die Werke deiner Hände, alles hast du gelegt unter seine Füße: 8 Schafe und Rinder, sie alle und auch die wilden Tiere, 9 die Vögel des Himmels und die Fische im Meer, was auf den Pfaden der Meere dahinzieht. 10 HERR, unser Herr, wie gewaltig ist dein Name auf der ganzen Erde!

Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift


Matthäus 21,16

Die Reinigung des Tempels

12 Jesus ging in den Tempel und trieb alle Händler und Käufer aus dem Tempel hinaus; er stieß die Tische der Geldwechsler und die Stände der Taubenhändler um 13 und sagte zu ihnen: Es steht geschrieben: Mein Haus soll ein Haus des Gebetes genannt werden. Ihr aber macht daraus eine Räuberhöhle. 14 Im Tempel kamen Lahme und Blinde zu ihm und er heilte sie. 15 Als nun die Hohepriester und die Schriftgelehrten die Wunder sahen, die er tat, und die Kinder im Tempel rufen hörten: Hosanna dem Sohn Davids!, da wurden sie ärgerlich 16 und sagten zu ihm: Hörst du, was sie rufen? Jesus antwortete ihnen: Ja. Habt ihr nie gelesen: Aus dem Mund der Kinder und Säuglinge schaffst du dir Lob? 17 Und er ließ sie stehen und ging aus der Stadt hinaus nach Betanien; dort übernachtete er.

Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift

Liebe Grüße, Blasius


zuletzt bearbeitet 19.08.2018 09:39 | nach oben springen

#918

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Die rettende Botschaft für alle

in Wenn etwas der Klärung bedarf 17.08.2018 21:31
von Aquila • 5.557 Beiträge

Lieber Blasius

Leider hast Du nicht eine Frage konkret beantwortet.


Die erste überhaupt nicht:

Was soll diese sinnentleerte Bezeichnung "Kirchenleute" ?
Wer sollen das sein ?

Hört sich an wie
Feuerwehrleute, Sicherheitsleute, Putzleute, Umzugsleute etc. etc...
Die Kirche eine banale "Firma"....?
Siehst Du Dich also auch zu den "Kirchenleuten" gehörig und richtest die Bemerkung auch an Dich selber ?!
Oder was verstehst Du überhaupt unter Kirche und wie ist Dein Verhältnis zu ihr ?

Kläre uns also bitte auf !



Die zweite nicht dem Sinne der Frage gemäss:

Sicherlich wirst Du auch vertiefend darlegen können, warum sich denn Gott über das Tun der Kinder freut !




Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 17.08.2018 21:32 | nach oben springen

#919

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Die rettende Botschaft für alle

in Wenn etwas der Klärung bedarf 19.08.2018 09:55
von Blasius • 2.409 Beiträge

Der Heilsplan Gottes für den Menschen
Gott offenbart seinen „gnädigen Ratschluß“

Liebe Leserinnen und Leser,

Lumen gentium


Erstmals hat ein Konzil überhaupt ein Gesamtbild der katholischen Identität, über Struktur und Sendung der Kirche vorgelegt. Das Licht der Völker ist Christus, die Kirche, als mystischer Leib Christi. Sie ist als Volk Gottes unterwegs durch die Geschichte, ihrem wiederkommenden Herrn entgegen.

Alle Getauften, Laien, Ordensleute, Priester und Bischöfe, nehmen daran teil, dass die Kirche lebendiges Zeichen und Werkzeug der Einheit der Menschen mit Gott sein kann.

Die 69 Artikel der Kirchenkonstitution schließen mit einem auf die Jungfrau und Gottesmutter Maria bezogenen Kapitel, die als sicheres Zeichen der christlichen Hoffnung gewürdigt wird.

5. Kapitel: Die allgemeine Berufung zur Heiligkeit in der Kirche (39)

Christus starb am Kreuz um die Kirche, das Volk Gottes, zu heiligen. Und allen Menschen hat er den Heiligen Geist gesandt, um Gott aus ganzem Herzen zu lieben. Deshalb sind alle in der Kirche, egal ob Geistlicher oder Laie, zur Heiligkeit berufen. Jedem Menschen ist die Gnadengabe Christi gegeben, ihm nachzufolgen und den Willen Gottes zu tun. Jeder muss sich aber selbst dazu entschließen, Jesus auf seinem Kreuzweg nachzufolgen. Die Priester sind dazu bestimmt, in Gebet, Opfer und Verkündigung Vorbild für das Volk Gottes zu sein. Diakone dienen der Kirche und sollen jedes Laster ablegen. Die Ordensleute sollen alles zur Verherrlichung und Ehre Gottes tun. Christliche Eheleute und Eltern müssen einander Halt und Stütze sein und die von Gott empfangenen Kinder nach christlichen Werten erziehen. Alle Christen werden in ihrer Lebenslage, ihren Pflichten und Verhältnissen immer mehr geheiligt, wenn sie ganz dem Willen Gottes gehorchen, dazu gehören das Studium der Heiligen Schrift, Empfang der Sakramente, vor allem der Eucharistie, das Gebet, Selbstverleugnung und die Nächstenliebe.

AUSZÜGE AUS:

http://www.kathpedia.com/index.php/Lumen_gentium

Liebe Grüße, Blasius

NACHTRAG:

Mystischer Leib Christi

Als Mystischer Leib Christi wird die Kirche verstanden, die vom heiligen Paulus mit einem Leib verglichen wird, dessen Haupt Christus ist und in den die Christen durch die Taufe im Heiligen Geist als ihn ständig erneuerndes Lebensprinzip eingegliedert werden (1 Kor 12,13 EU).

Von Christus als dem Haupt her wird der ganze Leib durch Gelenke und Bänder versorgt und zusammengehalten und wächst durch Gottes Wirken (Kol 2,19 EU).

„In jenem Leibe strömt Christi Leben auf die Gläubigen über, die durch die Sakramente auf geheimnisvolle und doch wirkliche Weise mit Christus, der gelitten hat und verherrlicht ist,
vereint werden.

[...] Das Haupt dieses Leibes ist Christus. [...] Alle Glieder müssen ihm gleichgestaltet werden,
bis Christus Gestalt gewinnt in ihnen (vgl. Gal 4,19 EU).“

– Zweites Vatikanisches Konzil, Lumen gentium Nr. 7.

http://www.kathpedia.com/index.php/Mystischer_Leib_Christi


zuletzt bearbeitet 20.08.2018 14:14 | nach oben springen

#920

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Die rettende Botschaft für alle

in Wenn etwas der Klärung bedarf 20.08.2018 09:27
von Blasius • 2.409 Beiträge

Der Heilsplan Gottes für den Menschen
Gott offenbart seinen „gnädigen Ratschluß“

Liebe Leserinnen und Leser,


Hl. Bonaventura (1221-1274) Franziskaner
Kirchenlehrer

De perfectione vita, 3. Kapitel (Übers. Marianne Schlosser, in:
Wissenschaft und Weisheit, Franziskanische Studien zu Theologie,
Philosophie und Geschichte, Band 57/1, 1994, S. 46ff.)

Christi Armut

Auch die Armut ist eine Tugend, die zur Vollgestalt christlicher Vollkommenheit notwendig ist, und zwar so sehr, dass überhaupt niemand ohne sie vollkommen sein kann, wie unser Herr selbst bezeugt, da er im Evangelium sagt (Mt 19,21):

„Wenn du vollkommen sein willst, so geh hin, verkaufe alles, was du hast, und gib es den Armen.“ […]

So arm war unser Herr bei seiner Geburt, dass er weder Wohnstatt, noch Kleidung, noch Nahrung hatte, als Wohnstatt hatte er vielmehr einen Stall, als Kleidung eine armselige Windel, als Nahrung die Milch der Jungfrau. […] Als Vorbild in der Armut zeigte sich unser Herr Jesus Christus auch durch seinen Wandel auf Erden. […] Er war so arm, dass er zuweilen keine Unterkunft hatte, sondern mit seinen Aposteln oftmals außerhalb von Stadt und Dorf nächtigen musste. […] Der Herr der Engel war nicht nur arm in seiner Geburt, nicht nur in seinem Leben, sondern er war, um in uns die Liebe zur Armut zu entzünden, der Allerärmste im Sterben. O ihr alle, die ihr Armut gelobtet, merkt auf und schaut, wie arm der König des Himmels für uns wurde zur Zeit seines Sterbens! Er wurde aller Dinge entblößt und beraubt, die er hatte; er wurde seiner Kleider beraubt, als sie seine Kleider teilten und über sein Gewand das Los warfen. Er wurde des Leibes und der Seele beraubt, als durch das bittere Todesleiden die Seele dem Leibe entrissen wurde. Er wurde der göttlichen Ehrung beraubt, da man ihn nicht als Gott ehrte (Röm 1,21), sondern wie einen Missetäter behandelte, wie auch Ijob (19,9) mit ihm klagt: „Sie haben mich meiner Ehre beraubt.“ […]

Guter Herr Jesus, der du reich bist an allem, wer kann jene himmlische Herrlichkeit mit Worten würdig ausdrücken, im Herzen erfassen oder mit seiner Hand niederschreiben, die du deinen Armen zu geben verheißen hast? Sie verdienen aufgrund ihrer frei gewählten Armut, beim Throne des Schöpfers zu stehen, in die Machtfülle des Herrn einzugehen, in jene ewigen Zelte und lichterfüllten Wohnungen. Sie verdienen Bürger jener Stadt zu sein, deren Erbauer und Gründer Gott selbst ist. Du nämlich hast ihnen mit deinem gebenedeiten Mund versprochen: „Selig die Armen im Geiste, denn ihrer ist das Himmelreich“ (Mt 5,3).

Das Himmelreich, o Herr Jesus Christus, ist ja nichts anderes als du selbst, der du „der König der Könige und Herr der Herren“ (1 Tim 6,15) bist.

Dich selbst wirst du ihnen zum Siegespreis, zum Lohn und zur Freude geben.

https://www.evangeliumtagfuertag.org/DE/gospel/2018-08-20

Liebe Grüße, Blasius

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 28 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: clemens 31
Besucherzähler
Heute waren 194 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3247 Themen und 21594 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Guenther



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen