Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#11

RE: Der Freigeist und die Freimaurerei

in Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei 26.06.2014 00:12
von Aquila • 5.590 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Leser/innen

Nachfolgend eine wie ich meine vortreffliche Schilderung der
neuen Taktik der Freimaurerei
im Kampf gegen die Kirche.

Sie stammt vom mittlerweile verstorbenen
Hw Manfred Adler .
Mehr über ihn im Anschluss an folgende Darlegung:
-

Schon nach dem 1. Weltkrieg hat man in der Gegenkirche (die Weltfreimaurerei) erkannt,
dass das bisherige, von geistiger Polemik und militanter Konfrontation
bezeichne­te Verhältnis zur katholischen Kirche
dringend einer strategischen und tak­tischen Korrektur bedarf. Die massive antikirchliche Propaganda war nicht geeignet,
die Kirche zu vernichten und brachte der Freimaurerei
nicht den gewünschten Erfolg und den erhofften Fortschritt
auf dem Wege zur
Oneworld (Weltrepublik) und zur universalen Religion.

So hat der „Fürst der Welt“ (Johannes 12, 31. 14, 30. 16, 11)
einige seiner Meisterschüler in den Logen inspiriert und motiviert,
eine neue Langzeitstrategie zu entwerfen,
die den schon 200 Jahre andauernden unfruchtbaren Auseinandersetzungen
und nutzlosen Streitereien zwischen Freimaurern und Katholiken
ein Ende setzen und gleichzeitig
ein erfolgreiches und wirksames Land zur Zersetzung
der Katholischen Kirche und ihres Glaubens entwickeln sollte.

Genau zu diesem Zweck hat man gleichzeitig als Wunderdroge
die neue revolutionäre Metho­de entdeckt, die man Dialog nennt.
Durch den brüderlichen Dialog sollte es endlich gelingen,
die Kirche entscheidend zu schwächen und sie im Sinne der „freimaurerischen Humanität“ geistig umzufunktionieren.
Der Geist der Finsternis, der es meisterhaft versteht,
sich als „Engel des Lichtes“ (2. Korin­ther 11, 14) zu tarnen,
hat deswegen die Parole „Auf zum Dialog“ ausgege­ben.
Diese neue Masche war in mehrfacher Hinsicht genial.
Der überlegene Stra­tege Satan weiß sehr wohl,
dass die Kirche weder durch die Errichtung
des korrupten vatikanischen Wirtschafts- und Finanzsystems
noch durch die herkömmlichen Finanzattacken aufgeklärter Logenbrüder
entscheidend ge­schlagen und geschädigt werden kann.
Er setzt deshalb höher an, indem er nunmehr versucht,
im Geiste gegenseitiger „Toleranz“ das sogenannte „Freund-Feind-Denken“ abzubauen
. Wenn Kirche und Freimaurerei näm­lich eines Tages keine Feinde mehr sind,
dann sind sie vielleicht Freunde.
Aber selbst wenn sie dieses nicht werden sollten,
so sind sie jedenfalls keine Feinde mehr.
Und wenn dieses erste Planziel auf dem Wege des Dialogs einmal erreicht ist,
dann hat die Freimaurerei die Schlacht gegen die Kirche bereits gewonnen.

Daher der Ruf der Loge nach dem Dialog.
Denn eine Kirche,
die mit anders Denkenden - Nichtkatholiken, Nichtchristen, Atheisten und Antichristen
- auf allen Ebenen und weltweit demü­tige und „brüderliche Dialoge“ führt,
muss ihre missionarische Sendung und ihr missionarisches Wesen
mit seinem unabdingbaren Anspruchs- und For­derungscharakter

notgedrungen abschwächen und vergessen
.
Allem Anschein nach ist nämlich die missionierende Kirche
in demselben Maße auf dem Rückzug,
wie die dialogisierende Kirche auf dem Vormarsch ist.
Gewisse Vorgänge auf dem 2. Vatikanischen Konzil haben dieser Fehl­entwicklung zweiffellos Vorstoß geleistet.
Damals ist der Begriff von der „dialogisierenden Kirche“ geprägt worden.
Ein nur als unverbindliche Information
oder Kommunikation verstandener „Dialog“ genügt dem Anspruch ebenso wenig
wie eine „Mission“,
die Glaubensverkündung durch Befreiung und Erlösung von innerweltlichen Not- und sonstigen Zuständen ersetzt und umdeutet und verfälscht.


Jesus Christus hat niemals und nirgendwo
einer innerweltlichen Erlösung im Sinne einer gewaltsamen Befreiung von Elend, Hunger, Unfreiheit, eine ir­dische Heilsutopie verkündet,
wie dies etwa Freimaurer und Marxisten ge­tan haben und immer noch tun.

-

Bitte vergleicht diesbezüglich auch die Schilderungen des ehemaligen Freimaurers
Gorissen hinweisen:

Der Freigeist und die Freimaurerei (2)

Nun noch Anmerkungen zu Hw Manfred Adler,
( entnommen aus kathpedia)
der wie nicht anders zu erwarten war,
von der freigeistigen Medienmeute drangsaliert worden war.
-

Manfred Adler studierte in Eichstätt (als Schüler von Rudolf Graber) für das Bistum Speyer.
Er empfing am 5. Juli 1953 im Dom zu Speyer die Priesterweihe.
Er trat in den Orden der „Missionare vom heiligen Johannes dem Täufer“ (MSJ) in Leutesdorf am Rhein (zwischen Mainz und Köln) ein.
Er verfasste Büchlein zur Erstkommunion- und Firmvorbereitung.
Sowohl war er in der Pfarr- und Volksmission, als auch in der Katechese tätig.
In der Nachkonzilszeit, bemerkte er,
wie sich immer mehr Kleriker in Hinterzimmerclubs,
die sich in Logen organisieren, aktiv wurden.

Deshalb legte er in einigen Publikationen dar,
dass die Weltanschauung dieser Vereinigungen mit dem katholischen Glauben unvereinbar sind.
1978 wurde er aufgrund einer Pressekampagne eines Boulevardmagazins von Seiten des Speyrer Ordinariates aus dem Schuldienst entlassen.
Dieses wollte ihn wegen des großen Aufsehens und des öffentlichen Druckes loswerden.
Auch die Johannesmissionare lehnten es ab, ihn wieder in den Orden aufzunehmen.
1986 wurde er durch den Diözesanbischof Don Manoel Pestana Filho im brasilianischen Anápolis inkardiniert.
Ihn bestürzte das interreligiöse Treffen Papst Johannes Pauls II. in Assisi,
bei dem buddhistische Götzenfiguren auf den Tabernakel gestellt wurden.
Er feierte täglich das Heilige Messopfer im Seniorenheim St. Bonifatius in Limburgerhof
und half in der Pfarrei St. Bonifatius aus.
Heimgegangen ist er am 7. März 2005.
Beerdigt wurde er in Ludwigshafen-Maudach.

-

Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#12

RE: Der Freigeist und die Freimaurerei

in Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei 04.07.2014 01:28
von Aquila • 5.590 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Leser/innen

Wohin es führen kann, wenn ein Geistlicher sich in die Fänge der Freimaurerei begibt,
haben wir in einem vorigen Beitrag aufgezeigt.

Der Freigeist und die Freimaurerei (2)

Bereits zur Zeit der Französischen Revolution
verfielen einige katholischen Würdenträger
der Seelenfängerideologie der Freimaurerei und wurden gar deren Sprachrohr.

So etwa der Generalvikar von Chartres und Freimaurer (!)
- Emmanuel Joseph Sieyes -
mit seiner Lobesarie auf die "Religion der menschlichen Anmassung"....
der Mensch als "Mass aller Dinge" , als "höchste Instanz":
-

"Die Nation besteht vor allem anderen, sie ist der Ursprung von allem.
Ihr Wille ist legal, sie selbst ist das Gesetz....
die Nation ist nicht nur keiner Verfassung unterworfen,
sondern sie kann es nicht sein, sie darf es nicht ain,
also gleichen Sinnes gesagt, ist es nicht....
eine Nation kann auf irgendeine Weise wollen, es genügt, dass sie will;
alle Formen sind gut, und ihr Wille ist immer oberstes Gesetz
"

-

Bekanntlich wird die blutrünstige Französische Revolution heute als
der Beginn einer "Epoche des Fortschritts" aufgetischt.
Der "humane Fortschritt" ist es auch , der heute durch politische "Mehrheiten"
( wie steht es doch im obigen Auszug: "ihr Wille ist immer oberstes Gesetz") gedeckt
u.a. Millionen ungeborener beseelte Kinder der Massenvernichtung preisgibt
oder die Welt mit dem Genderismus-Irrsinn überzieht.

Kardinal Ratzinger hat es seinerzeit vortrefflich ausgedrückt:
-

Das implizite Ziel aller modernen Freiheitsbewegungen ist es,
endlich wie ein Gott zu sein,
von nichts und niemandem abhängig,
durch keine fremde Freiheit in der eigenen beschränkt.


-

Die unfehlbare Lehre der Kirche als dem mystischen Leib Christi
steht diesem Wahnsinn entgegen....
daher auch die
freigeistig vorangetriebene Feindschaft gegenüber der Kirche.

Schon aus Voltaire's Mund sprudelte der Hass:
-

"Zermalmt die Niederträchtige !
Es gibt ein Recht auf Blasphemie,
sonst gibt es keine wahre Freiheit"


-

Heute sind wir gleichsam wieder mitten in einem Kulturkampf.....
der an Intensität zunimmt.
Der Kult des Todes droht die Menschheit zu verschlingen.....
und dies überwiegend
- als gewollter Angriff auf die Lehre der Kirche -
durch "menschenfreundliche Gesetze",
die in Tat und Wahrheit die Seelen dem Verderben anheimfallen lassen.

Dass heute leider auch innerkirchliche Sympathien
für die freigeistige Seelenverschmutzungzu finden sind,
liegt in der offenbar erfolgreichen neuen Taktik der Freimaurerei....
diese stellt der Freimaurer Marsaudon gleich selber vor :
-

"Nicht mehr die Vernichtung der Kirche ist das Ziel,
sondern man sucht sie zu benützen, indem man in sie eindringt

-


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 04.07.2014 01:31 | nach oben springen

#13

RE: Der Freigeist und die Freimaurerei

in Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei 16.07.2014 21:13
von Aquila • 5.590 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Leser/innen

Aktuell erleben wir einen durchtriebenen freigeistigen Feldzug gegen die Kirche.
( Die Scalfari "Interviews" als neueste Taktik )
Die im vorigen Beitrag zitierte Aussage des Freimaurer Marsaudon
ist mittlerweile leider zumindest teilweise Realität geworden.

Freigeistiges Gedankengut vergiftet gleichsam das Denken vieler Gläubigen.

Die Freimaurerei gibt sich in ihrer "humanen" Wahrheitsfeindlichkeit
als Täuschung gegen aussen als "an einen Gott glaubend", wobei
selbstredend dieser "eine Gott" ein
"Phantom-Gott" für die "weltreligiösen" Propagandisten darstellt.

Die Freimaurerei gibt vor,
dass man an “einen Gott” zu glauben habe ....
freigeistig selbstredend
nicht
an den Einen Wahren Dreifaltigen Gott .....

Vater, Sohn und Heiliger Geist

sondern eben an einen dubiosen "Architekten des Universums",
den man in jede "gleichwertige" (!!!!????) Religion "versorgen" könne....
also einerlei ob (freigeistig zurechtgebogen) christlich,
muslimisch, buddhistisch, hinduistisch oder was auch immer.


Also klares "Nein" zu Gnade und Erlösung durch die Ewige Wahrheit Jesus Christus.

Die Freimaurerei gibt sich als besonders "erhaben", indem sie ang.
keine Atheisten aufnimmt.....
leider reicht es aufgrund ihrer offenbar verbissenen Wahrheitsfeindlichkeit
nicht mehr so weit, zu erkennen,
dass z.B. der Buddhismus gar keine Religion
sondern eine menschengemachte, wahrheitsfeindliche Philosophie ohne Gottesbezug ist
Ebenso wird aus dem heidnischen Polytheismus des Hinduismus eine
freigeistig "brauchbare Version" für die "Einheitsreligion" gebastelt.
Dass der wahrheitsleugnende Islam ebenfalls "wohlwollende Aufnahme" findet,
versteht sich von selbst.

Weiter belegt der umtriebige Freimaurer und Atheist Scalfari,
dem Papst Franziskus mittlerweile zum zweiten Mal auf den Leim gegangen ist,
die freimaurerische Farce.

Sowohl bei der Vorbereitung als auch bei der teils bereits umgesetzten
"neuen Weltordnung" sind freigeistige Protagonisten massgeblich beteiligt
(gewesen).
Wir kennen bereits "Weltbank" , "Weltgesundheitsorganisation" , "Weltwirtschaftsforum",
"Weltwährungsfonds" etc.....

Den Freigeist und die Freimaurerei verbindet
- wie in diesem Thread bereits mehrfach aufgezeigt -
die verbissene Feindschaft gegen die Kirche und ihrer unfehlbaren Lehre.

Ihre Wühlarbeit an der Zersetzung
des wahren christlichen Glaubens und der christlichen Sitte und Moral
wird uns heute augenscheinlich durch

die Versexualisierung der Gesellschaft,
den MASSENMORD an ungeborenen beseelten Kindern durch die Abtreibung,
dem heimtückischen Vorgehen der Homolobby zwecks klammheimlicher
Umerziehung der Gesellschaften,
dem Genderismus-Irrsinn,
des Vorantreiben der Beihilfe zum Selbstmord und der Euthanasie....






Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 16.07.2014 21:23 | nach oben springen

#14

RE: Der Freigeist und die Freimaurerei

in Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei 01.08.2014 01:41
von Aquila • 5.590 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Leser/innen

Es ist immer wieder interessant,
einen Einblick in die Geisteswelt eines freigeistig Argumentierenden zu erhalten.
Wenn es sich denn gar um einen Freimaurer handelt,
dann wird es um so aufschlussreicher,
wenn der Betreffende seine "humane" Sicht der Zukunft der Kirche vom Besten gibt.

Nachfolgender Auszug stammt von einem objektiv "religionskritischen" ,
subjektiv wahrheitsfeindlichen und somit kirchenfeindlichen
"Vorzeige"-Freimaurer:

-

Dabei darf man nicht vergessen,
dass die christlichen Kirchen es fertigbrachten die Welt fast Zweitausend Jahre zu dominieren - was sind da schon 20 - 30 Jahre?
Manche Tradis versuchen nun mit allen Mitteln das v e r g e h e n d e festzuhalten.
ES WIRD NICHT FUNKTIONIEREN!
So wie das römische Reich von innen her zerfallen ist, so zerfällt derzeit die Kirche.

Rom gibt es noch und wird es vermutlich noch viele viele Jahre geben.

Und irgendwann werden die Menschen sagen, dass in der dann immer noch bestehen Stadt Rom, vor vielen Jahren der Hauptsitz der katholischen Kirche war.

Vielleicht wird der eine oder andere noch wissen wo sich noch Gemeinden befinden,
aber der Petersdom wird ein Kulturdenkmal sein,
genau wie die Kirchen in der Reihe der Tempel des Forum Romanum als Kunst- und Kulturstätten besucht und vielleicht auch bewundert werden.


Die bisherige Geschichte der Kirche neigt sich dem Ende zu - insofern ist es für die Gläubigen tatsächlich eine "Endzeit".

Die Welt wird vermutlich noch einige Millionen Jahre weiter bestehen - ob mit oder ohne Menschen, vermutlich mit vielen "Mini-Kirchen" der unterschiedlichsten Konfessionen,
auch der katholischen - römische Fassung.

-

Nun wissen wir es also

Doch wie unpässlich für frei geistige "Logik":
Und sie ist immer noch nicht überwunden worden.....
unsere Heilige Mutter Kirche !
Und wird es auch niemals werden !


Ganz im Gegensatz zu den menschengemachten Wahngebilden....
diese sind nicht mehr oder werden bald nicht mehr sein !


Einmal mehr haben wir also durch das Wunschdenken eines verbissen gegen
den wahren Glauben
und somit gegen die eine heilige katholische Kirche
angehenden Freigeist in "beschürzter" Version (Freimaurer)...
erfahren, wonach ihr Herz ist.....
nach der Zerstörung der Kirche.
Aktuell versuchen sie es durch das Eindringen in die Kirche.....
um diese dann für ihre Zwecke zu benutzen.

Das freigeistige Wunschdenken vergisst freilich die Tatsache,
dass die Kirche seit ihrer Begründung
durch die Ewige Wahrheit Jesus Christus
von Stürmen und Anfeindungen, Verfolgungen und Verunglimpfungen
heimgesucht wurde......

denn Seine Kirche hiervon zu bewahren,
hat die Ewige Wahrheit Jesus Christus nicht verheissen....
wohl aber hat Er versprochen, dass sie
niemals überwältigt werden würde !


Auch wenn sich die Kirche "gesundschrumpfen" müsste.....
sie wird niemals überwältigt werden !

Die Ewige Wahrheit Jesus Christus:
-
Du bist Petrus, der Fels, und auf diesen Felsen will ich meine Kirche bauen,
und die Pforten der Hölle werden sie nicht überwältigen.
Dir werde ich die Schlüssel des Himmelreiches geben.
Alles, was du auf Erden binden wirst, wird auch im Himmel gebunden sein;
und alles, was du auf Erden lösen wirst, wird auch im Himmel gelöst sein.

(Mt 16,18 f.)
-

Lassen wir abschliessend noch einmal einen grossen Konvertiten zu Wort kommen
- Gilbert Keith CHESTERON ( 1874 - 1936 ), ehemal. Anglikaner,
bekannt v.a. auch durch seine "Pater Brown" Romane und
durch Papst Pius XI. mit dem Ehrentitel

"Defensor Fidei" / "Verteidiger des Glaubens"

geehrt:

-

"Immer wieder war man der Meinung, die Kirche würde vor die Hunde gehen,
doch immer wieder sind alleine die Hunde gestorben
"

-



Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#15

RE: Der Freigeist und die Freimaurerei

in Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei 01.08.2014 07:41
von Kristina (gelöscht)
avatar

Die Vorhersagen solcher bestimmten Individuen sind bemerkenswert.
Nun machen ausgerechnet "sie" sich Gedanken über die Gründe der Kirchenaustritte und sehen die Kirche im Idealfall bald schon aufgelöst, tot und verstorben.

Man fühlt sich in der Einstellung bestätigt, dass kein Katholik mehr etwas mit der Lehre der Kirche, der Hierarchie, der Dogmen, der Bibel, dem Alleinvertretungsanspruch anfangen kann und eigentlich wäre nur noch ein kleines Schrittchen zu tun, um die Kirche da zu haben wo sie hingehört.
Eingereiht in die Kette anderer Glaubensgemeinschaften, eine soviel oder nichts Wert wie die andere.
Da keimt tatsächlich ein Fünkchen Hoffnung auf, wer hätte das gedacht. Und der Papst gilt auch noch als Hoffnungsträger.

Sie sollen weiter aufgeregt zwischen Dogmen, dem Alleinvertretungsanspruch und der alleinseligmachenden Kirche hin und her zappeln und werden letzten Endes doch nichts erreichen.

Das kapiert irgendwann auch "der letzte Mohikaner", dem der Schein der Maske abgefallen ist und nun sein wahres süffisantes ICH zum Vorschein bringt.

Und wer weiß, vielleicht geschieht bald ein Wunder und man erkennt das wärmende Licht Jesu im Herzen! Offensichtlich klopft er ständig an.... und der Geist der Erkenntnis zeigt ihm, dass der katholische Glaube auch in den Dogmen der Freiheit zu finden ist.

Kristina


Joh 14,6 Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich.

zuletzt bearbeitet 01.08.2014 11:46 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Der giftige Kern der Freimaurerei 5. April 2019
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei von Blasius
0 05.04.2019 09:08goto
von Blasius • Zugriffe: 65
Freimaurerei und die Zersetzung der Moral
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei von Kristina
0 29.08.2018 20:31goto
von Kristina • Zugriffe: 322
Wesen, Ziele und Macht der Freimaurerei / „Ich habe Luzifer gedient – ohne es zu wissen“
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei von Kristina
2 09.02.2018 23:43goto
von Aquila • Zugriffe: 886
Elfenbeinküste: Die Freimaurerei aus der Kirche beseitigen
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei von Kristina
1 25.05.2017 23:54goto
von Aquila • Zugriffe: 730
Bischof Athanasius Schneider: Freimaurerei ein „Instrument des Satans“
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei von Kristina
1 28.01.2017 12:42goto
von Kristina • Zugriffe: 1040
Enzyklika Humanum genus über Wesen und Gefahr der Freimaurerei
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei von Kristina
0 10.07.2015 10:30goto
von Kristina • Zugriffe: 810
Die Freimaurerei Todfeind der Kirche
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei von Kristina
0 05.11.2014 21:19goto
von Kristina • Zugriffe: 980
Wenn die Regierung die Meinung der Freimaurerei einholt
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei von Kristina
6 14.07.2015 23:40goto
von Aquila • Zugriffe: 1295
Erläuterung der Kongregation für die Glaubenslehre zur Freimaurerei
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei von Kristina
2 18.11.2013 14:28goto
von Aquila • Zugriffe: 888

Besucher
0 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: MAGDALENA
Besucherzähler
Heute waren 924 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3267 Themen und 21717 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
benedikt, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen