Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#6

RE: Freitagspredigt in Saarbrücken, Deutschland: Rom wird vom Islam erobert werden

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 06.08.2018 19:24
von Kleine Seele • 227 Beiträge

Lieber benedikt,
Aber gehen wir auf der anderen Seite nur mit einem Kreuz auf der Brust in diesen
Länder,auf die Straße, so laufen wir Gefahr, daß man uns evtl. die Kehle durchschnei
det! -
Nicht mehr blos in diesen Ländern, wir sind schon lange im Visier, auch hierzulanden. Oder warum werden die Vergewaltiger und Mörder aus den islamischen Ländern, aufgrund ihrer religiösen Überzeugung geschützt und kommen frei? Bei deutschen Verbrechern unmöglich. Man wird schon wegen angeblicher Islamhetze verfolgt. Meinungsfreiheit ade. Aber nur für uns. http://www.kath.net/news/64662

Ja man will uns das FÜRCHTEN lernen und uns GEFÜGIG machen.
LG Kleine Seele


zuletzt bearbeitet 06.08.2018 20:02 | nach oben springen

#7

RE: Freitagspredigt in Saarbrücken, Deutschland: Rom wird vom Islam erobert werden

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 06.08.2018 19:54
von Kleine Seele • 227 Beiträge

Irgendwo habe ich mal gelesen, das Angela Merkel jüdische Wurzeln hat und sich jetzt am Genozid an den Juden rächen will.

nach oben springen

#8

RE: Freitagspredigt in Saarbrücken, Deutschland: Rom wird vom Islam erobert werden

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 06.08.2018 21:00
von Kristina • 189 Beiträge

Liebe Kleine Seele,

das habe ich auch gelesen und gibt Sinn.

Der Islam wird zur Durchsetzung der NWO gebraucht.

Deshalb könnte man einen einzigen Thread "Neue Weltordnung" mit den Themen

Reduzierung der Weltbevölkerung, Chemtrails und Haarp, Gender Mainstreaming, Islamisierung und Migrantenflutung Europas ect. erstellen.

Liebe Grüße
Kristina


zuletzt bearbeitet 06.08.2018 21:00 | nach oben springen

#9

RE: Freitagspredigt in Saarbrücken, Deutschland: Rom wird vom Islam erobert werden

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 06.08.2018 23:06
von Aquila • 4.821 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Ich denke, dass @Sel die richtige Antwort gegeben hat.

Nicht die "Prophetie" des falschen "Propheten" Mohammed ist von Belang
sondern
die Worte der Ewigen Wahrheit Jesus Christus
über Seinen mystischen Leib, die Heilige Mutter Kirche:

Mt 16,18:
Und ich sage dir: Du bist Petrus, und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen, und die Pforten der Hölle werden sie nicht überwältigen.


Der Beleg der Übernatürlichkeit der Heiligen Mutter Kirche ist ihr nunmehr über 2000jähriges Bestehen hier auf Erden....
So müssen wir die Verfolgungen auch in diesem Licht sehen....
Unser Herr und Gott Jesus Christus hat nicht verheissen, dass sie nicht angegangen oder bedrängt würde....
sondern, dass sie von den Pforten der Hölle niemals überwunden werde.

Freilich droht heute eine wohl nicht minder grosse Gefahr der Bedrängnis
gleichsam von "Trojanischen Pferden" innerhalb der Kirche.
Unverhohlen scheinen mittlerweile die Masken zu fallen und der "humanistische" Ausverkauf der Glaubens- und Sittenlehre erfährt gar schon mancherorts wohlwollende bischöfliche Marktschreierei !


Zu den dämonischen Anfeindungen der Kirche gehört auch der nach Weltherrschaft strebendende Irrlehre Islam.
Die mohammedanische Propaganda brüstet sich gerne mit der Eroberung von Konstantinopel / Byzanz.

Doch diese Eroberung hatte eine Vorgeschichte:

Nach dem Schisma von 1054 haben die Ostkirchen den Felsen Petri verlassen und damit auch den Anspruch auf "immer Treue zur Tradition".
Nicht von ungefähr häuften sich danach die eben genannten theologischen Abirrungen !
Nähern sich katholische und orthodoxe Kirche an? (15)

Eine davon ist diejenige der Aufweichung der Unauflöslichkeit der Ehe.

Die von den Ostkirchen herunterdeklinierte Definition der Ehe lauter
"nicht unbedingt unauflöslich"....
diese Eigenmächtigkeit verneint die Glaubenswahrheit der Unauflöslichkeit des hl. Sakramentes der Ehe und hebelt diese durch Menschengemachtes aus !
Konkret heisst Dies wie es nachfolgend zu lesen ist;
in einem kurzen Auszug aus einer längeren Darlegung des Ehesakrament-" Verständnisses" aus einer Seite einer griechisch-orthodoxen Gemeinde in Deutschland:

-
Daher gibt es nicht nur den natürlichen Tod, der die Ehe erschüttert,
sondern auch den moralischen.
D.h. die Orthodoxe Kirche kennt auch eine Ehescheidung aus mehreren Gründen, mit der Möglichkeit danach für eine Wiederverheiratung durch kirchliche Eheschließung mit sakramentalem Charakter bis zu drei Mal"




Wofür steht die Unauflöslichkeit der Ehe in der Heiligen Mutter Kirche ?

Für die Unauflöslichkeit des Bundes zwischen unserem Herrn und Gott Jesus Christus als dem Bräutigam und der Heiligen Mutter Kirche als Seiner alleinigen Braut, Seinem mystischen Leib !

Wenn also die Ostkirchen diese elementare Glaubenswahrheit aufweichen, so kann von
"Treue zur Tradition" keine Rede sein.

Nicht von ungefähr, dass denn eben Konstantinopel untergegangen ist und nicht Rom !
Byzanz hat aufgrund des Verwerfnisses des sittlich moralischen Fundamentes den Boden für den späteren Untergang geebnet.



Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#10

RE: Freitagspredigt in Saarbrücken, Deutschland: Rom wird vom Islam erobert werden

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 07.08.2018 08:32
von Sel • 202 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus:

Lieber Aquila, eine sehr interessante und bemerkenswerte Info, dass aufgrund des Schismas
von 1054 Konstantinopel geschwächt und erobert werden konnte, da die Ostkirche den Felsen Petri verlassen hat! Nicht von ungefähr, dass dann Konstantinopel untergegangen ist!

War es vielleicht eine Strafe Gottes , oder hat er dies gar zugelassen. Zumal das Schisma selbst auf einem Konzil dort passiert ist, glaub ich? War es nicht in Chalzedon. Diese Vorgeschichten interessieren mich sehr.
Aber gab es nicht bereits im Jahre 354? ein Konzil wo Ost und Rom sich nicht verstanden haben und getrennt haben? Wahrscheinlich war es aber noch kein Schisma, aber diese Trennung hat ja bereits damals stattgefunden? Gibt es ein Thread zu diesen Trennunggründen von Ostkirche und Rom? Finde ich sehr sehr interessant. Oder "einfache" Literatur..?

Wie schade und traurig, dass Konstantinopel gefallen ist an die Moslems. Vielleicht kommt ja der Tag, wo wir es uns zurückholen werden

- inzwischen habe ich den Thread im Diskussionsplattform Kirche gefunden, wo ihre 2015 ausführlich diskutiert habt. Da hat Aquila bereits die wesentlichen Theologischen Unterschiede aufgelistet. Danke dafür!


zuletzt bearbeitet 07.08.2018 08:44 | nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 9 Gäste sind Online:
Hemma

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: V1107
Besucherzähler
Heute waren 584 Gäste und 13 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2740 Themen und 17647 Beiträge.

Heute waren 13 Mitglieder Online:
Aquila, benedikt, Blasius, Don Camillo, Guenther, Hemma, Katholik28, Kleine Seele, Kristina, Manuela, Peter Pan, scampolo, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen