Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

Profil für Simeon

Simeon



Allgemeine Informationen
Beschäftigung: Die Heilige Katholischen Kirche
Registriert am: 09.11.2013
Zuletzt Online: 18.09.2020
Geschlecht: männlich


Beschreibung
Jeder einzelne Mensch, der in dieses irdische Dasein tritt, hat die Bestimmung und die Berufung, seinen Schöpfer zu erkennen, Ihm und Seinen fürsorglichen, liebenden Weisungen zu gehorchen, Ihn anzunehmen und zu lieben, und dann, so gereift, nach seinem Leibes-Tod, in die ewige Glückseligkeit bei Ihm einzugehen.

Die erste Stufe zur Erkenntnis Gottes ist die (nachdenkliche, unvoreingenommene, kindliche) Betrachtung der sichtbaren Welt: der Natur, der Tiere, der Menschen. Dem vernünftigen Beschauer ist spontan klar: das ist das (harmonische) Werk eines Wesens, das über allem ist. Das kann unmöglich von alleine entstanden sein. Das hat eine höchste Macht geschaffen, die mit Plan, Weisheit und Liebe wirkte. Bis ins kleinste Detail trägt alles die Eigenschaft des Gutseins, der Vollkommenheit. („Seht die Lilien des Feldes… und doch… war Salomon nicht gekleidet wie eine von ihnen!“) Unmöglich, etwas (nach seiner Anlage) Missratenes, etwas „von Grund auf falsch Programmiertes“ zu entdecken. („Und Er sah, dass es (alles) GUT war.“)

Die zweite Stufe, die zur Erkenntnis Gottes führt, ist die Entdeckung der geistigen Seele des Menschen. Ungleich dem Tier hat der Mensch, „Intelligenz“, „Vernunft“. Er kann denken. Er kann lernen, sich erinnern, er kann frei entscheiden. Er kann tun oder lassen. Er kann selber schöpferisch tätig sein.

Die dritte Stufe ist sein natürliches Empfinden, Reagieren. Er hat „Emotionen“. Er stellt fest, dass er – kongruent mit Seinesgleichen – unterscheidet zwischen schön und unschön, angenehm und unangenehm, gut und böse, wahr und unwahr. Er weiß spontan, intuitiv, was Liebe ist und was Hass, und erfährt beides bis in sein Innerstes. Er vernimmt eine „Stimme in seinem Herzen“. Er hat ein Gewissen. Er fühlt seine Sehnsucht nach Erfüllung, nach Vollkommenheit, nach Glück, nach einer nie endenden Seligkeit.

Diese drei Stufen oder Erkenntnisschritte genügen, um den Menschen, jeden Menschen, der nicht Widerstand leistet gegen seine eigenen natürlichen, ihm „in die Wiege gelegten“ Fähigkeiten, um sich überzeugt zu geben: ja, es gibt einen Gott, ein höchstes Wesen, das mich erschaffen hat, damit ich Anteil habe an Seinem Sein. Und diese Überzeugung muss ihn nun suchen lassen nach diesem Gott, nach dem wahren Gott. Er darf sich nicht zufriedengeben mit irgendeiner eigenen, menschlichen „Vorstellung“ und „Einbildung“. Was Gott ist und wie Er ist, kann er nur finden, wenn er dem nachgeht, was dieser (für ihn) noch zu entdeckende Gott über Sich Selber offenbart hat. Er muss unter all den existierenden angeblichen „(mono)theistischen Offenbarungen“ die echte herausfinden. Und dazu hat er natürlicherweise alle Voraussetzungen. Diese behaupteten Offenbarungen sind ihm in unserer Zeit leicht zugänglich. Es gibt deren eigentlich nur zwei: die jüdisch-christliche und die mohammedanische, (wobei sich die letztere auch weitgehend auf die erstere stützt, sie aber total verfälscht). Er kann sie leicht vergleichen. Sie sind widersprüchlich, gegensätzlich. Sie schließen sich gegenseitig aus. In einem Ausscheidungsverfahren kann er aufgrund seines ihm innewohnenden Naturgesetzes zur einzig richtigen religiösen „Weltanschauung“, zur wahren Religion gelangen, zur biblischen.

--

Halten wir uns stets an die Lehre der Heiligen Katholischen Kirche! Die einzige und wahre Kirche, die er uns gestiftet und hinterlassen hat. DIE HEILSANSTALT FÜR DIE UNTERSTERBLICHEN SEELEN! DIESE Mutter, mit der Fülle der herrlichen Wahrheiten und Gnaden ausgestattet!

Denken wir an die Hl. Jungfrau und Gottesmutter Maria!
Beten wir ständig den Rosenkranz!




Erheben wir unsere Stimmen & Seelen wider den weltlichen, teuflischen Mächten
dieser Tage. Unsere Feinde: Die Welt, das Fleisch und der Teufel - Die Häresien und die Irrlehren, der Atheismus, Humanismus, Relativismus, Indifferentismus.
. usw
!
Bitten wir stets um die Mithilfe unserer mächtigen Fürsprecher im Himmel - zuallerst an der Front mit der Königin des Himmels - die immerwährend Hl. Jungfrau und Gottesmutter Maria , dem Hl. Josef, der Hl. Apostel - der mächtigen Engel - allen voran unserem Heiligen Erzengel Michael - und den Rest des himmlischen Hofstaates!

Wir sind eine große mächtige Familie - die leidende, die streitende und die triumphierende KIRCHE! -
Niemand kann sich vor dem einzigen, wahren Dreifaltigen Gott verbergen. Er der immer ist und immer war. Alles wird irgendwann ans Tageslicht kommen und allen offenbar werden.
Durch und mit unserem Herrn Jesus Christus - er ist der Anfang und das Ende!




Letzte Aktivitäten
Details einblenden
28.08.2020

27.08.2020
Simeon hat ein neues Thema erstellt

26.08.2020

25.08.2020
Simeon hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
25.08.2020 20:36 | zum Beitrag springen

Gelobt sei Jesus Christus,Wie können wir uns schützen ?- Beten wir vor allem bei wichtigen Entscheidungen zum Heiligen Geist und zu unserem Schutzengel, damit sie die teuflischen Täuschungen aufdecken.- Lassen wir uns von der Lehre der Kirche und vom Wort Gottes leiten und handeln wir gemäss ihren Weisungen.- Schauen wir immer aus nach dem ewigen Ziel des Himmels und lassen wir uns von keinem noch so verlockenden vergänglichen Ziel davon abbringen."Einfach super, vielen Dank!
Simeon hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
25.08.2020 20:35 | zum Beitrag springen

Sehr schöner Text.
Simeon hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
25.08.2020 20:35 | zum Beitrag springen

Vielen Dank!
Simeon hat ein neues Thema erstellt
Simeon hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
25.08.2020 18:49 | zum Beitrag springen

@Koi,ja, zuerst der liebe Gott,danach im Forum @Aquila
Simeon hat ein neues Thema erstellt
Simeon hat eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben
25.08.2020 18:06 | zum Beitrag springen

Lieber @Katholik28 deine Sätze kann ich nur unterstreichen.Wir sollten mal daran denken, wieviele verschiedene Menschen unsere Hl. Katholische Kirche nun seit mehr als 2000 Jahren "lenken" bzw. führen. Bei sovielen verschiedenen Meinungen, Ansichten etc. ist es doch ein Riesenwunder, dass diese Hl. Kirche durch Christus immer wieder beschützt wird und niemals untergehen wird - so bis ans Ende der Zeiten. Christus muss führen. Immer und überall. Wer sich aber von seinen Gefühlen und Emotionen l...



Verlinkungen

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen



Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Fuchsele
Forum Statistiken
Das Forum hat 3662 Themen und 23456 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
benedikt, Koi, Simeon



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen