Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#51

RE: Antiprotestantismus

in Internetseiten 15.12.2017 13:12
von Heribert (gelöscht)
avatar

Ach ja, die üblichen antichristlichen Phrasen von Mariamante, wonach die Liebe zu Gott und zum Nächsten über Glaube und Tradition stünde und man deshalb den Glauben und die Tradition verändern dürfe, weil man ja Gott und den Nächsten liebe. Deshalb möchte in an 2 Joh 8ff., Jud. 3f. und Gal. 1,6ff. erinnern, damit man nicht auf diesen Verführer und falschen Propheten Mariamante hereinfällt:

"Gebt acht auf euch selbst, damit ihr nicht das verliert, was wir erarbeitet haben, sondern den vollen lohn empfangt. Jeder, der davon abgeht und nicht in der Lehre Christi bleibt, hat Gott nicht." (2 Joh. 8f.)

"Geliebte! In der Absicht, euch aus ganzer Besorgtheit über unser gemeinsames heil zu schreiben, hielt ich es für nötig, euch schriftlich zu ermahnen, für den ein für allemal den Heiligen überlieferten Glauben zu kämpfen. Denn es haben sich einige Leute eingeschlichen, die schon vorher zu diesem Urteil angeschrieben worden sind: Ruchlose, die die Gnade Gottes in Ausschweifung verkehren und unseren alleinigen Gebieter und Herrn Jesus Christus verleugnen." (Jud. 3f.)

"ich staune, dass ihr euch so schnell umstellt, hinweg von dem Evangelium, das euch in Christi Gnade berufen hat, zu einem andersartigen Evangelium, das aber nicht ein anderes echtes ist, wenn da nicht andere wären, die euch beunruhigen und das Evangelium des Christus verkehren wollen. Aber wenn auch wir oder ein Engel aus dem Himmel euch etwas Andersartiges neben dem verkündet, war wir euch verkündet haben,, so sei er verflucht/im Bann." (Gal. 1,6ff.)

Mariamante agiert nun so, dass er unter dem Deckmantel der Liebe und Barmherzigkeit die überlieferte christliche Lehre, den überlieferten christlichen Glauben und das Evangelium verändert und ein anderes Evangelium, einen anderen Glauben und eine andere Lehre bringt - unter dem Deckmäntelchen der Liebe und Barmherzigkeit!

Vorsicht vor diesem falschen Propheten!

nach oben springen

#52

RE: Antiprotestantismus

in Internetseiten 15.12.2017 13:21
von Mariamante • 391 Beiträge

Du verstehst scheinbar nicht so ganz was ich schreibe. Aber im zitieren bist du geübt. Mit bibelbashing über andere herziehen wirkt allerdings befremdlich. Aber Satan hat auch Jesus gegenüber aus der Schrift zitiert, um ihn in eine Falle zu locken. Daher rate ich zur Vorsicht. An Verleumdung muss man sich als Christ wohl gewöhnen. Danke.


Gelobt sei JESUS CHRISTUS

zuletzt bearbeitet 15.12.2017 13:41 | nach oben springen

#53

RE: Antiprotestantismus

in Internetseiten 15.12.2017 13:47
von Mariamante • 391 Beiträge

Da ich nun etwas mehr Zeit habe: Gott ist die Liebe, wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott bleibt in ihm. So sagt die Schrift.

Wenn du also Tradition über die Liebe stellst, ist die Frage nach dem falschen Propheten eigentlich schon klar beantwortet.

Auf meine Frage bezüglich Jakobus bist du ja großmütig NICHT eingegangen- du ziehst es vor mir etwas zu unterstellen, was ich nicht geschrieben habe. Denn wenn ich die Liebe zu Gott und den Menschen als das Wesentliche ansehe habe ich damit NICHT gesagt, man könne alles beliebig ändern.

Da ich kein Prophet bin, gehen Deine Warungen ins Leere bzw. sind leere Phrasen. Von jemand, der kein Prophet ist kann man nicht mit Fug und Recht sagen, er wäre ein "falscher Prophet". Und um jemand in Misskedit zu bringen ihn falschen Propheten zu nennen ist eben eine solche antichristliche Phrase, wie du sie bei mir und anderen findest.

Da ich weder vorhabe ein anderes Evangelium zu verkünden noch einen anderen Glauben - dürfte das Problem in Auffassungsdefiziten liegen. Es ist nämlich Lehre JESU dass vor IHM die Werke der Liebe zählen - du kannst es sicher selbst sehr gut bei Lukas in der Gerichtsrede und an vielen Stellen der hl. Schrift finden. Wir können also nicht Mücken seihen und Kamele durchgehen lassen, den Balken im eigenen Auge übersehen, den Splitter im Nächsten kritisieren - und die Schrift sagt weiter (um auf deine Zitierfreudigkeit einzugehen: "Mit dem Maß mit dem ihr messt, wird auch euch zugemessen werden" "Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet. " "Barmherzigkeit will ich nicht Opfer."


Gelobt sei JESUS CHRISTUS

nach oben springen

#54

RE: Antiprotestantismus

in Internetseiten 15.12.2017 13:59
von Heribert (gelöscht)
avatar

Hallo Mariamante,

Zitat

Zitat
Da Du mich auch erwähnst hast, erlaube ich mir eine Antwort: Den Ausdruck "üble Socke" habe ich nicht verwendet. Bitte also bei aller Aufregung bei der Wahrheit bleiben. Was ich Andi ankreide ist seine Aggressvität und seine Versuche, Macht auszuüben, andere einzuschränken. Gegen Verleumdung und Hetze verwahre ich mich, da ich Wahrheit und Gerechtigkeit liebe. Wenn man dich als Teufelsbesessen hinstellt, wirst du dich vielleicht auch kritisch äußern.



Eben, du unterstellst ihm, er sei eine üble Socke, wohingegen er nur den katholischen Glauben und die Tradition vor dir und Blasius verteidigt und euch als Verführer lediglich klar benennt. Mit Aggressivität, Machtausübung (er hat gar keine Macht hier), Verleumdung und Hetze hat das alles nichts zu tun. Aber das musst du ihm ja unterstellen, um dich auf diese Weise zu verteidigen, um dann weiterhin deine Irrlehren verbreiten zu können.

Zitat

Zitat
Was die Vater- unser Bitte angeht habe ich an dich eine Frage: Muss jetzt der Jakobusbrief als Fälschung aus der Bibel gestrichen werden? Denn dort steht doch eindeutig und klar, dass nicht Gott uns versucht, sondern dass wir von unseren Begierden versucht werden. Wenn Jakobus recht hat, dann darf man auch die Vater- unser Bitte vom Nicht in Versuchung führen in diesem Sinne sehen und verstehen. Wenn aber Jakobus Unsinn schreibt, dann muss man das wohl aus der Bibel streichen. Wenn man aber bei Jakobus anfangt- wo hört man auf?



Gegenfrage:

Muss jetzt die diskutierte Vaterunser-Bitte als Fälschung aus der Bibel gestrichen werden? Denn dort steht doch eindeutig und klar, "führe uns nicht in Versuchung". Wenn Jesus Christus recht hat, dann darf man auch die Jakobusstelle in diesem Sinne sehen und verstehen. Wenn aber Jesus christus nach Deiner persönlichen Meinung Unsinn formulierte, dann muss man das wohl aus der Bibel streichen. Wenn man aber bei Jesus Christus anfängt- wo hört man auf?

Zitat
Dass du die Aussagen anderer als "antikatholischen Unsinn" hinstellst mag auch ein Zeichen sein, dass du dir deines Glaubens nicht sicher bist. Denn Angst und Fanatismus sind Zeichen von Unsicherheit. Wenn du so schwach bist, dass dein Glaube durch ein paar kritische Aussagen von Blasius, mir oder anderen gefährdet ist- sehe ich da ein Problem für dich.



Ach ja, der Seelenschauer ist wieder da, der sogleich jedem, der ihn kritisiert, dies und jenes unterstellt, der eine ist dann eine üble Socke, der andere dann ein Angsthase und Fanatiker. Aber da mach dir mal keine Sorgen, ich habe weder Angst, verunsichert zu werden, was auch gar nicht geht, da ich fest im katholischen Sattel sitze, noch bin ich Fanatiker, sondern jemand, der Angst um jene hat, die schwach im Glauben sind, und von dir und Blasius, von Euch Verführern, verführt werden könnten. Also, Du brauchst bei deiner Seelenschau kein Problem für mich zu sehen, das existiert nicht.

Zitat
Da es für dich ja schon antikatholisch ist, wenn jemand die Erde nicht als eine Scheibe ist, sehe ich deine harsche Kritik als völlig überzogen und realitätsfremd. Man kann sich auch in eine Glaubens- Scheinwelt flüchten, die an der Realität vorbei geht. Das hat aber mit Gottesliebe nichts zu tun. Bei anderen immer nur das Schlechteste als Motiv anzunehmen- oder andere als Häretiker, Ketzer und Antikatholiken sehen, weil sie nicht Deine Glaubenssicht haben ist jedenfalls fragwürdig.



Hier baust du dir etwas gegen mich auf einer Lüge auf, wonach ich alle Katholiken, die die Erde als eine Kugel sähen, Antikatholiken seien. Das habe ich weder behauptet noch gedacht. Das kann jeder in dem Thread selber nachschauen. Mit deiner Lüge entlarvst du dich ein weiteres Mal. Du redest permanent von Liebe und Barmherzigkeit, lebst das aber selber nicht, da du sonst keine Lügen über andere verbreiten würdest, was du aber tust.
Und somit ist meine Kritik gegen dich und Blasius keineswegs realitätsfremd, sondern sie zeigt die Realität auf: dass ihr Beide Verführer seid, die Jesus nicht glauben, da er sprach "und führe uns nicht in Versuchung", und aufgrund eures Unglaubens, der auf mangelnde Gottesliebe hindeutet, seine gesprochenen Worte entfernt und an ihre Stelle andere, eure Worte setzt. Damit entlarvt ihr euch selbst als Gottesverächter und Antikatholiken und Verführer zum Abfall. Ich tu lediglich darauf hinweisen. Mehr nicht!

Zitat

Zitat
In deinem Übereifer und Geifer behauptest du, ich hätte mich gegen die von dir verlinkte Seite ausgesprochen. Kannst du mir bitte die Stelle nennen, wo ich das konkret getan habe?



Von Übereifer und Geifer kann auch keine Rede sein, denn was du getan hast hast du getan. Indem Andi die verlinkte Seite verteidigt hat, hast Du ihn, weil er das getan hat, angegriffen und damit auch die verlinkte Seite, die dir nicht zusagt.

nach oben springen

#55

RE: Antiprotestantismus

in Internetseiten 15.12.2017 14:04
von scampolo (gelöscht)
avatar

ADVENT stillste Zeit im Jahr
Zeit der Besinnung
Zeit der Erwartung der Geburt unseres Herrn Jesus Christus

ABER

Alle Jahre wieder
kommt um diese Zeit ein Troll
und bringt Unfrieden ins Forum , es ist immer der selbe Troll.
In anderen Foren nannte er sich Marienkind .
Und auch hier war er schon unter vielen nikes angemeldet.

Daher bitte TROLLE NICHT FÜTTERN !!!!!!!!!!!

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Protestantische Tricks, die Hl. Schriften und die Hl. Kath. Kirche zu verfälschen
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Protestantismus von Sel
5 15.02.2019 19:28goto
von Stjepan • Zugriffe: 700
Kleine Kritik
Erstellt im Forum Für Gäste: Fragen zum Forum / Beiträge von Heribert
6 30.12.2017 09:21goto
von Blasius • Zugriffe: 1540

Besucher
0 Mitglieder und 20 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Anouschka
Besucherzähler
Heute waren 701 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3366 Themen und 22158 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Koi



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen