Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#16

RE: Beichte nicht möglich

in Das heilige Sakrament der Buße / Die heilige Beichte 14.12.2016 04:58
von Mariamante • 391 Beiträge

@Aquila: Selbstverständlich können Menschen auf ihrem Recht bestehen und darauf pochen. Ich halte es aber für vernünftiger und demütiger, bei der Beichte mehr darauf zu achten, sein eigenes Gewissen zu erforschen, seine Sünden zu bereuen und zu bekennen - so wie sich um ernsthafte Umkehr zu bemühen als darüber zu streiten, dass die äußere Ordnung (Gitter vor dem Beichtstuhl, Priester mit Talar und Stola bekleidet, der Priester als Richtender sitzend- der Pönitent als demütiger Sünder knieend) eingehalten wird.

Das Wort: Ecclesia semper reformandaest drückt aus, dass Reformen immer notwendig sind, weil wir lau werden, von der "ersten Liebe" abfallen. Wir sind uns hoffentlich darin einig, dass Reformen nicht im Deformieren bestehen , sondern in der Rückbesinnung auf Gottes Gebote und das, was uns JESUS lehrt, was Gottes heiligster Wille ist.


Gelobt sei JESUS CHRISTUS

zuletzt bearbeitet 14.12.2016 04:59 | nach oben springen

#17

RE: Beichte nicht möglich

in Das heilige Sakrament der Buße / Die heilige Beichte 14.12.2016 08:33
von Kristina (gelöscht)
avatar

Reformen und Ausnahmen bestehen auch im Deformieren,
indem die Kommunion für wiederverheiratete Geschiedene eingeführt werden könnte
oder dass die Ökumene soweit geht, dass die Kommunion für Protestanten und Katholiken gleichermaßen zugänglich gemacht werden könnte.


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!
nach oben springen

#18

RE: Beichte nicht möglich

in Das heilige Sakrament der Buße / Die heilige Beichte 14.12.2016 15:32
von Andi • 1.027 Beiträge

@Mariamante

Du schreibst: Was die Beichte angeht scheint mir wesentlicher, dass der Beichtende wirklich ernsthaften Willen hat umzukehren, und nicht über ein nicht heruntergelassenes Beichtgitter sich derart aufregt, dass er wütend den Beichtstuhl verlässt.

Hast du eigentlich nicht mehr alle Tassen im Schrank ?
Wenn ich keinen Willen hätte Buße zu tun dann wäre ich schon garnicht zur Beichte gegangen. Außerdem solltest du dir um dein Seelenheil Gedanken machen. Denn Leute wie du tragen dazu bei das das hl. Bußsakrament immer weniger ernstgenommen wird und haben für jede Häresie mancher Ausreden parat. Du machst es wie der Teufel der sich als Gestalt des Lichtes verstellt und schöne Worte gebraucht. Du benutzt dann Wörter wie Barmherzigkeit, Vergebung usw..für die größten Häresien und den größten Verrat.

Mit deiner seltsamen Auffassung von der kath.Lehre bist du hier nicht richtig und du wirst auch Niemanden hier beeinflussen mit deinem Weichspülkatholizismus.


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#19

RE: Beichte nicht möglich

in Das heilige Sakrament der Buße / Die heilige Beichte 14.12.2016 15:56
von Mariamante • 391 Beiträge

@Andi: Zur ersten Frage habe sogar zu viele Tassen im Schrank. Willst du mir welche abnehmen?

Zum Thema Beichte: Wenn man Umkehr, Demut, Reue wichtig nimmt, dann sollte sich das auch im Handeln zeigen. Einen Priester ausschimpfen, weil er dem Pönitenten nicht sofort gehorcht ist kein Zeichen von Umkehr, Demut und Reue- sondern das Gegenteil.

Dass ich mir von einigen hier nur Prügel hole, wenn ich aufrichtig, kritisch und auf das Wesentliche eingehend schreibe, ist mir schon klar. Das reicht von Teufelsdiener, Häretiker, Zeitgeistkatholik, Geistesgestörter bis zu allen möglichen Anschuldigungen. Aber wer aufrichtig Gott und den Seelen dienen will, sollte das gleich- mütig annehmen.

Es ist auch sinnlos Unterstellungen zu wiederholen. Nicht "Leute wie ich" tragen dazu bei, dass das Bußsakrament weniger ernst genommen wird, sondern der Einfluß der Medien in allen Bereichen wirkt mit, dass die Menschen die Sünde auf die leichte Schulter nehmen.


Wer sich die Medienwelt mit ihren sexuellen Ausschweifungen, der Werbung für Konkubinat, Homosexualität, Lüge, Korruption durch Filme und Medienmacher und Manipulatoren in der Werbung anschaut, der wird dort sehr konkret Mitschuldige finden, warum die Menschen die Sünde nicht mehr ernst nehmen und sehen. Es gibt kaum einen Film, wo nicht Ehebruch, sexuelle Ausschweifungen, Gewalt, Lüge und Betrug indirekt verherrlicht werden.

Die Einflüsse die von den Medien ausgehen, sie sind mitverantwortlich dafür, dass die Menschen sowohl im Lügen, Betrügen, Hass gegen Mitmenschen, Mobbing, Stalking usw. keine Sünde mehr sehen - und daher auch die Beichtstühle leer bleiben. Wenn ich dann darauf hinweise, dass in Medjugorje die Beichtstühle voll sind, unzählige Menschen wieder zur Beichte finden, dann kommt sicher sofort die Häresie- und Teufelskeule.

Dass ich dir gegenüber immer nur schöne Worte gebrauche, ist ein Irrtum. Denn weil mir eben an deiner Seele liegt, weise ich dich auch mit klaren und für dich unangenehmen Worten auf Irrwege hin:

Hass, Hetzerei gegen Papst, Aggressionen gegen Andersgläubige (z.B. die abwegigen Gedanken bezüglich M. Luther) sind nun mal Irrwege- da kannst du die Dogmen der Kirche auswendig heruntersagen, die Kirchengesetze bis auf´s I- Tüpferl kennen.

Wenn wir nicht bereit sind unser Verhalten durch andere kritisieren zu lassen, wenn unsere Demut daran besteht, Priester im Sakrament der Beichte zu belehren und herunterzumachen, dann haben wir etwas falsch verstanden. Deine Unbarmherzigkeit und deine Verurteilungen eines Mitmenschen sind nämlich genau das, was du mir vorwirfst: "Weichspülkatholizismus".

Du seihst Mücken indem du wutschnaubend auf einem Beichtstuhlgitter bestehst, aber du schluckst durch deine aggressiven und hasserfüllten Aussagen Kamele.

Du unterstellst mir Häresien und Teufelsdienste- aber deine eigenen ungerechten Urteile über Papst und Mitmenschen scheinen dir keinerlei Problem zu sein. DAS ist Verrat am Glauben und damit gibt man den suchenden Menschen das größte Ärgernis.

Denn so wird das Vorurteil mancher bestätigt die sagen: Schaut sie euch an die Traditionalisten- sie hängen mit dem Mund an Glaubenswahrheiten, Dogmen, Geboten - aber sie selbst sind weder willens noch bereit, die wichtigsten Gebote (Gottesliebe, Nächstenliebe, Barmherzigkeit, Demut, Umkehrwillen, Einsicht in die eigenen Fehlhaltungen) zu erfüllen.

DAS führt zu einer abstossenden Unglaubwürdigkeit. Es sind dann nicht die bösen Liberalen schuld, dass man gegenüber Traditionalisten Vorbehalte hat. Es ist das lieblose, unbarmherzige, harte, verurteilende, aggressive Verhalten.

Mir ist schon klar, dass meine offenen und gerechtigkeitsliebenden kritischen Wort nicht gut bei dir ankommen- aber da ich weder von dir abhängig bin noch mental korrupt, schreibe ich dir diese unangenehmen Sachen in aller Deutlichkeit ohne dir deswegen aber gram zu sein.

Was du damit anfängst, ist natürlich deine eigene Entscheidung.

Gesegneten Advent mit Mut zur Demut wünsche ich dir, mir und uns allen. Denn soll noch geschrieben sein: Ich sehe auch meine eigenen Fehlhaltungen- und wenn ich Kritik übe, dann schließe ich mich selbstverständlich auch mit ein.


Gelobt sei JESUS CHRISTUS

zuletzt bearbeitet 14.12.2016 16:06 | nach oben springen

#20

RE: Beichte nicht möglich

in Das heilige Sakrament der Buße / Die heilige Beichte 14.12.2016 17:28
von Andi • 1.027 Beiträge

@Mariamante

Erstens: falls es dir entgangen sein sollte, dann sage ich dir, das ich hier schon geschrieben habe das meine (bereits gebeichteten) Sünden bis zum Himmel und zurück reichen. Zweitens: Ich niemals schrieb das ich perfekt wäre und das auch nicht die Tradtionalisten von sich behaupten. Drittens: Hättest du mein Leben dann wärst du schon längst tot. Und falls nicht dann wärst mit großer Wahrscheinlichkeit nicht in einer Kirche. In gar keiner. Du weißt rein garnix und deshalb interessiert mich es Null was du schreibst.

Ich habe mir überlegte das ich mir einen Termin geben lasse bei diesem Heini von Kaplan und dann laße ich ihn erst recht nochmal runterlaufen und werde ihm die Meinung sagen. Das mache ich aber für andere weil ich zu dem Vogel eh nie mehr zur Beichte gehe. Ich werde ihm dann auch die Kirchenvorschrift ausgedruckt unter die Nase halten und werde ihm sagen das er im Beichtstuhl gelogen hat und nach Ausreden gesucht hat.
Aber nein Mariamante -ich werde ihn nicht fragen ob ich ihm die Beichte abnehmen soll Ich hoffe ihn so bewegen zu können dieses Beichtgitter immer unten zu lassen. Ohne Beichtgitter gehen viele nicht zur Beichte. Daran ist dann der Pfarrer Schuld der dies macht und nicht der Beichtwillige. Du hast doch ne Schuß das ganze einfach umzudrehen und dem Pönitenten die Schuld zu geben.

Es muß eben noch ein paar Wenige geben wie hier einige Mitglieder im Forum die die unverfälschte Lehre mit ihren Vorschriften und Dogmen noch hochhalten weil das nämlich alles verkommt und kaum noch Jemand macht. Du gehörst jedenfalls nicht dazu aber das ist deine Sache.


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 22 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 352 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3343 Themen und 21989 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen