Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#26

RE: Der Fluch und die Verfluchung

in Diskussionsplattform 01.01.2015 09:43
von Kristina (gelöscht)
avatar

Liebe Michaela,
"... dass ich Gedanken habe, die Du nie haben würdest."

Ich habe nicht geschrieben, dass keine bösen Gedanken in mir hochkommen. :-)
Ich glaube davon kann sich kein Mensch freisprechen.
Es ist so, dass es für mich nicht gut ist, in bösen Gedanken jemandem hinterher zuhängen.
Über Dinge, die schon weiter zurückliegen oder mich über Politiker zu ärgern, die unmögliche Aussagen machen, solche Gedanken versuche ich nicht hoch kommen zu lassen, sondern denke an Jesus, bete ein kurzes Stoßgebet o.ä.

Lieber Andi,
"Da wurde auch geschrieben von wegen und Nächstenliebe , rechte Wange hinhalten usw.. Die Wahrheit ist doch, das sich viele Christen in Wahrheit über ein Unglück der Feinde freuen, aber es schreibt keiner."

Zu "Rechte Wange hinhalten.."

Es kommt auf die Situation an!
Sich zu wehren steht jedem zu und das sollte man auch!

Aber irgendwann muss es gut sein, weil man sich nicht von negativen Gedanken gegen eine Person beherrschen lassen sollte.

Es geht je nach Situation auch darum, Dinge einfach in Demut zu ertragen, auch wenn wir nicht im recht sind! Das ist mitunter schwer, aber alleine Übung und der Wille dazu geben die gute Richtung an.

(Siehe auch Bergpredigt, viele Heilige ertrugen Ungerechtigkeiten in Demut, weinten und opferten sie Jesus auf.
Oder man übergibt alles weitere IHM ab, damit Er handeln soll.)

Zu "über ein Unglück der Feinde freuen"
Wenn sich Christen über ein Unglück ihrer Feinde freuen (jetzt dein aufgef. Bsp. mit dem Unfall von Gabriel) dann freut es mich persönlich immer noch nicht.

Denn erstens kann ein Unglück in der nächsten Stunde ganz schnell über mich kommen und davon kann sich niemand freisprechen.

Zweitens weiß man nicht, wie die private Einstellung eines S.G. gegenüber Gott war .

Man könnte phasenweise resignieren, wenn man bedenkt was alles wegen solcher Fehlentscheidungen auf uns zukommt,
aber trotz allem geht der Blick dann nach oben!

Warten wir die nächsten Wahlen ab!

LG
an euch beiden
Kristina


Joh 14,6 Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich.
Apg 4,12 Und in keinem anderen ist das Heil zu finden. Denn es ist uns Menschen kein anderer Name unter dem Himmel gegeben, durch den wir gerettet werden sollen.

zuletzt bearbeitet 01.01.2015 10:17 | nach oben springen

#27

RE: Der Fluch und die Verfluchung

in Diskussionsplattform 01.01.2015 23:14
von Aquila • 5.667 Beiträge

Lieber Andreas

Deine aufrichtigen Darlegungen sind zutreffend.

@Kristina und @Michaela haben dazu bereits Richtiges geschrieben.

Deine Schilderungen legen den Finger in unsere durch die Erbsünde
verwundeten Seelen
( mit Ausnahme der ohne Erbsünde empfangenen
allerseligsten Jungfrau und Gottesmutter Maria
)....
an den Folgen der Erbsünde werden wir zeitlebens zu leiden haben....
so zur Neigung zu ungeordneten Leidenschaften und damit zum Bösen.

So geschieht es auch, auch,
dass u.a. die Schadenfreude
- zu einer der Hauptsünden, dem Neid, der Missgunst gehörend -
dem Menschen das Gefühl der "Genugtuung" verleihen kann,
gerade, wenn es sich dabei um einen ohnehin wenig Gemochten handelt.

Nicht umsonst heissen die
sieben Hauptsünden "Wurzelsünden";

Die sieben Hauptsünden

werden sie nicht mit dem Schwert des Gebete und dem Schilde des wahren Glaubens
- v.a. mit den hl. Sakramenten -
bekämpft, so können sie zu
schweren Lastern
bis hin zur damit verbundenen Unbussfertigkeit werden.

So kann denn auch der
ungezügelte Zorn
- eine der Hauptsünden -
schnell in Verachtung, Rachsucht und...
gerade auch in
Verwünschungen
- konkret auch steten Verfluchungen
-
ausarten.

Es darf uns denn nicht überraschen,
wenn diese oder jene Hauptsünde oft mit bedrohlich dicken Wurzeln
verankert zu sein scheint.

Daher ist uns auch die hl. Beichte
- und durch das hl. Messopfer die hl. Kommunion -
geschenkt,
aufdass dieser sündhafte Unrat
an Gedanken, Worten und Taten stets aufs Neue
im reinigenden Blute Christi von der Seele gespült wird,
aufdass er sich nicht festzusetzen vermag.


Gerade deshalb ist der Ort für das aufrichtige Bekenntnis
dieser oft gerne "unterschlagenen" / "schöngeredeten"
Wurzelsünden der Beichtstuhl,
um sie am weiteren Austrieb zu hindern.

Der Empfang des hl. Sakrament der Busse, die hl. Beichte,
spricht uns
nicht nur lvon den Sünden los
sondern
- und dies wird mitunter unterschätzt -
heilt und stärkt die Seele;
heilt sie von den durch die Sünde erlittenen Wunden
und stärkt sie im Streben nach Vollendung.

Gnadenquelle hl. Beichte !

@Michaela hat die Wirkkraft der hl. Beichte sehr schön beschrieben.
Das sich von der Knechtschaft der Sünde
Lösen-Wollen des Menschen ist freilich unabdingbar.



Freundliche Grüsse und und Gottes Segen

nach oben springen

#28

RE: Der Fluch und die Verfluchung

in Diskussionsplattform 01.01.2015 23:43
von Michaela (gelöscht)
avatar

Liebe Kristina,

das habe ich nicht geschrieben: "Ich habe nicht geschrieben, dass keine bösen Gedanken in mir hochkommen"

Ich bezog mich auf deinen Satz, den du hier sinngemäß wiederholst: "Wenn sich Christen über ein Unglück ihrer Feinde freuen...dann freut es mich persönlich immer noch nicht. " - Bei mir kommt so was leider schon mal hoch. Natürlich bete ich sofort und lasse es nicht in mir arbeiten. Aber sowas hast du gleich gar nicht. Du Glückliche. Aber ich glaube, Jesus wird auch mir helfen, dass es irgendwann nicht mehr kommt. Denn wie Aquila schreibt, der Vorsatz, ja das Lösen-wollen ist unabdingbar.

Hoffentlich habe ich mich endlich mal verständlich ausgedrückt, liebe Kristina. Sorry.

Aber ich habe auch festgestellt, wann sowas passiert: Das ist, wenn ich mich machtlos fühle, meine Hoffnung, danieder liegt, weil die anderen Islam-fans und "kirlchliche" Wegbereiter der Islamisierung offenbar den Sieg davon tragen. Oder ähliche Konstellationen.

Das zu erkennen führt dazu, wirklich auf sich aufzupassen, viel beten und die Sakramente aufsuchen und gute katholische Literatur lesen, damit man immer in Seinem Geist bleibt.

VG
Michaela


Habt ihr eure Seelen gereinigt im Gehorsam der Wahrheit zu ungefärbter Bruderliebe, so habt euch untereinander beständig lieb aus reinem Herzen,... 1. Petr. 1, 22 - Ich aber sage euch: Wer mit seinem Bruder zürnet, der ist des Gerichts schuldig; wer aber zu seinem Bruder sagt: Racha! der ist des Rats schuldig; wer aber sagt: Du Narr! der ist des höllischen Feuers schuldig. - Matth. 5, 22

zuletzt bearbeitet 01.01.2015 23:57 | nach oben springen

#29

RE: Der Fluch und die Verfluchung

in Diskussionsplattform 02.01.2015 00:10
von Kristina (gelöscht)
avatar

Liebe Michaela,
du bist ja auf dem besten Weg.
Aber auch ich bin auf dem Weg und noch ewig lange nicht am Ziel - wenn dies überhaupt möglich ist.
Eine Begründung, warum ich mich nicht über ein Unglück der Feinde freue hatte ich schon geschrieben. Ganz einfach deshalb, weil mich zu jeder Zeit auch ein Unglück treffen kann, egal in welchem Bereich.
So wünsche ich grundsätzlich allen und jedem nur das Beste.
LG
Kristina


Joh 14,6 Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich.
Apg 4,12 Und in keinem anderen ist das Heil zu finden. Denn es ist uns Menschen kein anderer Name unter dem Himmel gegeben, durch den wir gerettet werden sollen.

zuletzt bearbeitet 02.01.2015 00:13 | nach oben springen

#30

RE: Der Fluch und die Verfluchung

in Diskussionsplattform 02.01.2015 00:13
von Michaela (gelöscht)
avatar

Liebe Kristina,

hihi, die Begründung habe ich auch in mir. ABER NICHT TIEF GENUG. Es gibt noch ganz viele andere Begründungen. Eben diese zu bedenken hilft, dass es ins Herz geht. Erst da dann angekommen und hilft mir. Beides Herz und Verstand, dann klappt es. :-) Wir haben ja die Hilfe durch die Hl. Mutter Kirche.

Christen, die wie Du da weiter sind, helfen mir, deshalb weil sie Menschen sind und auch nicht ohne Sünde sind. Da denke ich, da wo die sind kann ich ja auch hingelangen.

Herzliche Grüße
Michaela


Habt ihr eure Seelen gereinigt im Gehorsam der Wahrheit zu ungefärbter Bruderliebe, so habt euch untereinander beständig lieb aus reinem Herzen,... 1. Petr. 1, 22 - Ich aber sage euch: Wer mit seinem Bruder zürnet, der ist des Gerichts schuldig; wer aber zu seinem Bruder sagt: Racha! der ist des Rats schuldig; wer aber sagt: Du Narr! der ist des höllischen Feuers schuldig. - Matth. 5, 22

zuletzt bearbeitet 02.01.2015 00:53 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 71 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3339 Themen und 21967 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Hemma



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen