Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#21

RE: Magdi Allam zur Islamverharmlosung der Kirche

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 02.10.2014 22:00
von Kristina (gelöscht)
avatar

Liebe Maria,
ja jetzt mal ernsthaft.
Aber es kommt doch auch auf jedes einzelne Gebet an. Jedes Gebet, jeder Gedanke hat seine Wirkung!

LG
Kristina


1Joh 5,10 Wer an den Sohn Gottes glaubt, trägt das Zeugnis in sich. Wer Gott nicht glaubt, macht ihn zum Lügner, weil er nicht an das Zeugnis glaubt, das Gott für seinen Sohn abgelegt hat.

zuletzt bearbeitet 02.10.2014 22:22 | nach oben springen

#22

RE: Magdi Allam zur Islamverharmlosung der Kirche

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 03.10.2014 01:04
von Aquila • 5.672 Beiträge

Liebe Mitdiskutanten, liebe Leser/innen


Ich möchte an die angesprochene
freigeistig vorangetriebene "Vereinte Nationen der Religionen" anknüpfen....


Im Jahre 2008 anlässlich des
"22. Interreligiöses Friedenstreffen der Gemeinschaft Sant’Egidio"
wurde Folgendes verlautbart:
-

Möge Gott daher der Welt durch das Gebet aller Gläubigen (!?)
die große Gabe des Friedens schenken!

Das ist keine Utopie vom Paradies auf Erden, es ist vielmehr die Pflicht,
eine menschlichere Welt aufzubauen.
Diese Welt ist möglich, wenn Geist und Brüderlichkeit vorhanden sind.
Der Krieg ist niemals heilig.
Nur der Friede ist heilig!
Möge Gott der Welt durch das Gebet aller Gläubigen die große Gabe des Friedens schenken!"

-

Von welchem "Gott" und welchen "Gläubigen" ist hier überhaupt die Rede " ????
Von den "Weltreligons-Angehörigen" etwa ????

Weiter:
Einige haarsträubende Zitate von Kardinal Tauran,
dem Präsidenten des "Päpstlichen Rates für den interreligiösen Dialog".

Im Jahre 2008 anlässlich eines Kongresses:
-

Wie hat es Gott angestellt, wieder in unsere Gesellschaften zurückzukehren?
Das ist für mich das große Paradox:
Es geschah dank der Moslems!
Sie haben als Minderheit in Europa einen Raum für Gott in der Gesellschaft eingefordert.


-

Bei so viel hahnebüchenden Absurditäten verschlägt es einem schlicht die Sprache....


doch es geht noch weiter....
im Jahre 2009 war aus dem Vatikan folgende "Grussbotschaft" (!?)
zum Ende des sog. "Ramadans" zu vernehmen .....
natürlich vorgetragen vom "interreligiösen" Kardinal....
Kardinal Tauran, der auch heute noch im Amt "wütet"...sorry "waltet"...:
-

"Der Wunsch nach Zusammenarbeit, um gemeinsam gerechte und dauerhafte Lösungen
für die Geißel der Armut zu finden, bedeutet für alle Gläubigen, (!!!!????)
auch über die großen Probleme der heutigen Zeit nachzudenken und sich –
wo immer dies möglich ist – um gemeinsame Antworten zu bemühen.
Dafür ist es allerdings erforderlich, dass „der Bezug zu jenen Aspekten der Armut,
die mit der Globalisierung unserer Gesellschaften verbunden sind, einen geistlichen und moralischen Sinn annimmt.

Christen und Muslime teilen die Berufung zum Aufbau einer einzigen Menschheitsfamilie,
(!!!!????)
in der alle – Einzelpersonen, Völker und Nationen – ihr Verhalten
entsprechend den Prinzipien der Brüderlichkeit und der Verantwortung regeln"

-

Man will es kaum glauben.....doch traurige Realität;
"Grussbotschaften" für Irrlehren sind offenbar die "Norm" geworden ....

"für alle Gläubigen" ....wen er da wohl meint....mit "allen Gläubigen" .....
offenbar egal woran sie glauben ????

Und nun kommt es knüppeldick...

"Christen und Muslime teilen die Berufung zum Aufbau einer einzigen Menschheitsfamilie",
(????)
Wie bitte ?
Von welcher "Berufung" redet der Kardinal Tauran ?
Und von welchem "Aufbau einer einzigen Menschheitsfamilie" ????
Und von welchem "Prinzip der Brüderlichkeit" ?

Unverbindliche "Brüderlichkeit" ?


Von der "Weltreligion" etwa !?

Kurz darauf:
Die „Vereinten Nationen“ haben eine „interreligiöse Woche der Harmonie“ ausgerufen.
im Oktober 2010 erklärte die UN-Vollversammlung einstimmig die erste Woche
im Februar zur „Woche der Harmonie
zwischen den verschiedenen Religionen und Glaubensgemeinschaften.
Eine "interreligiöse Woche der Harmonie"


Der Zug Richtung "Weltreligion" nimmt mehr und mehr Fahrt auf.....

Aktueller Stand:

Magdi Allam zur Islamverharmlosung der Kirche (3)





Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 03.10.2014 01:13 | nach oben springen

#23

RE: Magdi Allam zur Islamverharmlosung der Kirche

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 03.10.2014 03:08
von Andi • 1.027 Beiträge

Liebe Kristina,

ja ich kann mich noch an das Thema wegen der Gebete erinnern. Ich sagte damals, das Gebete gehört aber nicht erhört werden. Als Grund nannte ich, das Gott die freie Willensentscheidung des Menschen heilig ist und er sich niemals darüber hinwegsetzt. Als Beweis brachte ich z.B Mütter z.B in Afrika oder anderswo die auch Christen sind, die für Nahrung gebetet haben, aber ihre Kinder sind trotzdem verhungert. Millionen sind schon verhungert trotz Gebete. Oder jetzt aktuell die Situation im Irak. Die Isis hat unschuldigen Kindern, trotz Gebte der Christen den Kopf abgeschnitten. So sind die Tatsachen.

Aquila hatte dann aus dem Katechismus die entsprechenden Stellen über Gebete gepostet, was aber die Frage damals nicht beantwortet hatte, soweit ich mich daran erinnnere.

Meiner Meinung nach werden Gebete seltenst erhört. Unnötig werden sie wohl nicht sein, wenn im jüngsten Gericht auch darüber befunden wird, ob und für was man gebetet hat. Das habe ich jetzt mal aus der Erinnerung heraus geschrieben, weil ich weiß nicht mehr wo dieses Thema war. Bei ZDW Forum oder im Tradi-Forum.

LG Andreas

nach oben springen

#24

RE: Magdi Allam zur Islamverharmlosung der Kirche

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 03.10.2014 08:42
von MariaMagdalena (gelöscht)
avatar

Lieber Aquila,
manchmal sagt ein Bild mehr als tausend Worte und hier gibt es einfach mal zwei.



Für die, von den Vereinten Nationen verfügte, interreligiöse Woche der Harmonie.



Denn für die Menschen, die diese Gleichschaltung nicht mit machen wollen sieht es , jawohl so aus.


Lieber mit der Wahrheit fallen als mit der Lüge siegen.
nach oben springen

#25

RE: Magdi Allam zur Islamverharmlosung der Kirche

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 04.10.2014 08:20
von MariaMagdalena (gelöscht)
avatar

So nach lustig, nun etwas, was es auch innerhalb unser katholischen Priester gibt.
Und man dies, so denke ich sehr wohl als " Aufmunterung etwas zutun shen kann, bzw. auf die Idee kommt, mal etwas genauer in Erfahrung zu bringen auf welche geschichtlichen Ereignisse die Dankesfeste Mariä Namen und das Rosenkranzfest zurück gehen "?!

Hier diese priesterliche Ermutigung :


Liebe Gläubige !
Das Rosenkranzfest, das wir am 7. Oktober begehen, weiht in gläubiger Überlieferung diesen Monat insgesamt der Rosenkranzkönigin. Wie auch das Fest Mariä Namen am 8. September, ist es ein sogenanntes Votivfest, also ein Fest, das aus Dankbarkeit für eine besondere Gebetserhörung eingeführt wurde, ähnlich wie man auch gewisse Kirchen aus solchem Anlaß erbaut oder aber immer wieder an Wallfahrtsorten Votivgaben und – tafeln hinterläßt. Dies sind sichtbare Zeichen des Dankes, gleichzeitig aber auch Erinnerungen an solche Gebetserhörungen für spätere Generationen . Sowohl das Fest Mariä Namen als auch das Rosenkranzfest stehen mit eminenten Bedrohungen des Christentums durch den Islam in Verbindung. Was also liegt für uns näher, als in den gegenwärtigen Bedrohungen der Christen in aller Welt – besonders aber im Nahen Osten - die Gottesmutter durch treues Rosenkranzgebet an Ihre frühere Hilfe für die Christen zu erinnern und sie Flehentlich um Schutz zu bitten !
Die Votivtafeln dieser beiden Marienfeste mögen uns durch die dankbare Erinnerung an frühere Hilfe von oben ermutigen, auch jetzt nicht vornehmlich auf rein menschliche Abkommen oder gar bloße Waffengewalt zu vertrauen, sondern auf Gottes Güte für uns Menschen, die Er schon oft durch Mariens Fürsprache erwiesen hat.

Beten wir mit Vertrauen, beten wir – wo es sich einrichten läßt - gemeinschaftlich, beten wir vor allem aber treu in diesem Anliegen ! Nehmen wir die Christenverfolgung zum Ansporn, vielleicht vergessene oder vernachläßigte Vorsätze zu erneuern. Möge uns die Not unser Glaubensbrüder wachrütteln und uns ernsthafter machen in der Überzeugung, daß zwischen allen Getauften in Christus tatsächlich ein unsichtbares Band besteht, eine Verbindung, in der nie ein Glied leidet, ohne daß die anderen mitlitten, und in der es ebenso schließlich auch eine Gemeinschaft in heiliger Freude geben möge !


Lieber mit der Wahrheit fallen als mit der Lüge siegen.
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Extra Ecclesiam nulla salus„Außerhalb der Kirche kein Heil.“ von P. Bernward Deneke
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
0 02.08.2019 15:11goto
von Kristina • Zugriffe: 44
Ilse Aigner fordert drastische Neuerung in katholischer Kirche - von Christian Deutschländer
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
4 19.05.2019 00:07goto
von Blasius • Zugriffe: 221
DIE VISIONEN DER ANNA KATHARINA EMMERICH Das Bild von zwei Kirchen und zwei Päpsten
Erstellt im Forum Wenn etwas der Klärung bedarf (2) von Blasius
0 14.04.2019 12:20goto
von Blasius • Zugriffe: 86
Mailänder Kardinal: „Missbrauchsfälle sind eine Tragödie“ Papst Franziskus und die gesamte Kirche leidet „unglaublich tief“
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
13 26.08.2018 20:41goto
von Kleine Seele • Zugriffe: 1118
Die Kirche ist auch für die Entferntesten offen- Die Heiligkeit der Kirche
Erstellt im Forum Katechese von Blasius
9 23.11.2018 22:59goto
von Blasius • Zugriffe: 957
DIE EINE, HEILIGE, KATHOLISCHE UND APOSTOLISCHE KIRCHE
Erstellt im Forum Die Glaubenskongregation von Blasius
1 30.07.2018 22:53goto
von Blasius • Zugriffe: 423
Info: Das Verhältnis von Kirche und Staat in der Bundesrepublik Deutschland
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Blasius
0 23.07.2018 17:06goto
von Blasius • Zugriffe: 402
Protestantische Tricks, die Hl. Schriften und die Hl. Kath. Kirche zu verfälschen
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Protestantismus von Sel
5 15.02.2019 19:28goto
von Stjepan • Zugriffe: 684
Dogma - Außerhalb der katholischen Kirche gibt es kein Heil
Erstellt im Forum Die Dogmen von Andi
12 27.08.2018 18:23goto
von Aquila • Zugriffe: 1963

Besucher
0 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 482 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3343 Themen und 21992 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Blasius, Hemma, Katholik28



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen