Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#1

Erzbistum Hamburg

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 28.12.2014 22:36
von Michaela (gelöscht)
avatar

Ein gläubiger Mensch schrieb folgenden Brief zu folgender Predigt:
http://www.erzbistum-hamburg.de/?we_objectID=3812

Betreff: Christliches Abendland retten - Offener Brief, der auch im Internet veröffentlicht wird.

Das Erzbistum sollte mit dieser Überschrift motiviert werden, den Brief nicht sofort in die Tonne zu treten.

Dieser Brief bezieht sich auf folgende Quelle: http://www.erzbistum-hamburg.de/

Christliches Abendland retten bedeutet Flüchtlinge aufnehmen hieß die Predigt

Hierzu ist über o. g. Betreff folgender Brief ergangen:

Grüß Gott Herr Hochwürden Diözesanadministrator Thimm,

keine Bewegung löst derzeit mehr Unwillen und Unverständnis in der Öffentlichkeit aus als PEGIDA und hier in Hamburg wohl auch die AfD, auch bei Ihnen, ohne dass Sie den Mut aufbringen, es zu sagen.

Aus dem sozio-kulturellen Kontext können es nur diese beiden Organisationen sein, die Sie meinen. Gerne können Sie dies öffentlich widerlegen. Das würde mich freuen.

Sie unterstellen tausenden Menschen, dass diese letztlich unmenschlich und unchristlich sind:

Sie schreiben/sprechen:

"In diesen Tagen und Wochen gehen Menschen auf die Straße, weil sie sich vor Fremden fürchten. Manche sagen sogar, sie wollten das Christliche Abendland retten. Doch ich meine, wer die christlichen Werte retten möchte, muss vor allem in die Bibel schauen. Der Evangelist Matthäus hat uns die Werke der Barmherzigkeit überliefert. Eines dieser Werte heißt:Fremde beherbergen.
Wir sollten sehr wachsam sein, wenn christliches Gedankengut missbraucht wird."

Immerhin nehmen Sie wahr, dass diese Menschen von einer Furcht ergriffen sind. Doch seelsorgerlich, bringen Sie ihnen einzig Untverständnis entgegen. Sie nehmen die berechtigten Ängste so vieler Menschen nicht wirklich wahr und stellen jene in eine Ecke, in der Sie sie geistig angreifen können.

Es ist traurig, dass ein Mann der AfD, dessen Organisation Sie bestimmt ebenso verachten, wie die Menschen, denen Sie Missbrauch christlichen Gedankengutes unterstellen, offenbar differenzierter über Volksbewegungen denkt, als Sie zu tun scheinen.

Zitat aus Prof. Jörn Kruses Analyse:

„In Dresden haben deutlich mehr als 15.000 Bürger unter dem etwas merkwürdigen Namen “Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes” (Pegida) protestiert. Es gibt keinen politischen Kopf oder Vorstand, der wirklich für die Demonstranten sprechen könnte, nur Anmelder und Ordner. Noch weiß niemand so genau, wie sich die Teilnehmer soziografisch und bezüglich ihrer politischen Einstellungen genau zusammensetzen. Sicher gibt es auch eine Reihe von rechtsradikalen und ausländerfeindlichen Personen darunter. In der ganz großen Mehrheit dürfte es sich aber um harmlose, ehrenwerte Bürger handeln, die von eher diffusen und stark heterogenen Gefühlen der Verunsicherung und der Empörung angetrieben werden. ….Trotzdem dreschen Mitglieder der Politischen Klasse und der Medien bereits kräftig auf sie ein" und Sie als Repräsentant der kath. Kirche machen mit.

Weiter im Zitat: "Sie (also die Demonstranten) sehen, hören und lesen von den grauenvollen Schlächterbanden des sunnitischen Islamischen Staates(IS), die “ungläubige” Kurden, Yesiden, Schiiten und Christen köpfen, kreuzigen und vergewaltigen. Sie sehen aber nicht, dass die europäischen Staaten diesem zivilisationsfeindlichen Treiben militärisch ein Ende setzen. ...
Sie wissen, dass Hunderte solcher Schlächter aus Deutschland kommen - angeworben von hiesigen Islamisten – und dass die meisten von ihnen nach Deutschland zurückkehren werden. Was wir bei deren Rückkehr zu erwarten haben, wird von unseren Sicherheitsbehörden nur vage angedeutet. Aber es klingt bedrohlich.
Viele Menschen lesen von Zwangsheiraten, Ehrenmorden und der Unterdrückung von muslimischen Frauen und Mädchen in Deutschland. Sie sehen und spüren, dass in in einigen Vierteln muslimische Parallelgesellschaften entstanden sind. Dass sich viele einer Integration verweigern und nicht einmal die deutsche Sprache lernen. Dass etliche die Regeln unseres Rechtsstaates verachten....

Viele Bürger aus allen Schichten lehnen diese Entwicklungen ab, auch wenn sie die einzelnen Sachverhalte nicht immer differenziert argumentieren können und auch die quantitativen Befunde nicht kennen (können). Vor allem fühlen sie sich in ihrer Verunsicherung vom Staat (Anmerkung von mir: UND KIRCHE) alleingelassen, insbesondere von den Politikern, die die wohlklingenden Parolen ausgeben, die keiner mehr glaubt.
Sie erwarten viel meher, dass “die Politik” die Probleme aufgreift, sie thematisiert und diskutiert - untereinander und mit ihnen. Auf diese Weise könnten gegebenenfalls auch Mißverständnisse ausgeräumt werden und im Diskurs Lösungen gefunden werden, die die Menschen einander näher bringen und die Integration fördern.
Stattdessen wird die argumentative Auseinandersetzung mit den problematischen Aspekten des Islams zum Tabu gemacht. Wer es trotzdem wagt, wird zum Ausländerfeind und damit zum Paria erklärt. So vertieft sich die Kluft zwischen den Bürgern und der Politik."

Hervorhebungen von mir.

Nach Zahlen des Bundesamtes für Migration sind die meisten Flüchtlinge Moslems, also mit einem völlig anderen Wertesystem. Klar, dass wir als Christen jeden helfen müssen.

Allerdings stellt sich die Frage schon, warum deren Glaubensgeschwister in den reichen Golfstaaten, die ebenfalls Moslems sind, dies nicht wirklich tun und ein solches auch von der Politik nicht eingefordert wird? Für den Moscheebau lassen die Ölscheichs Gelder in Millionenhöhe in die westlichen Staaten fließen.

Wer wohl hier die christlichen Werte, christliches Gedankengut missbraucht.

Eine Islamisierung kann auch schlicht durch Menschenmassen geschehen.

Die Ängste der Bürger hiervor ignorieren Sie schlicht völlig. Aber nicht nur Sie tun das. Auch die moderne Kirchenführung, die alle Religionen und Scheinreligionen als nahezu gleichwertig ansieht und UNBIBLISCH predigt, dass alle denselben Gott anbeten.

Denn wenn Sie sich schon auf die Heilige Schrift stützen, dann auch mögen Sie es vollständig tun. Denn die kath. Kirche predigt derzeit ja, dass alle denselben Gott anbeten. Aber komisch, dass der Schlüssel zum Herrn eben Sein Sohn Jesus Christus ist.

1. Joh. 2:23

Wer den Sohn leugnet, der hat auch den Vater nicht; wer den Sohn bekennt, der hat auch den Vater.

Hier ist Mission angesagt, die auch mehr zum Multi-Kulti-Dialog verkommen ist und damit letztlich die Seelen nicht rettet, sondern sie in einer „Religion“ belässt, die auch für den Moslem letztlich eine Last ist. Wir als Christen dürfen Menschen doch nicht aus Gründen des Friedens, den die Welt uns gibt, den Glauben an einen Gott der Liebe vorenthalten. ...

Michaela grüßt herzlich


Habt ihr eure Seelen gereinigt im Gehorsam der Wahrheit zu ungefärbter Bruderliebe, so habt euch untereinander beständig lieb aus reinem Herzen,... 1. Petr. 1, 22 - Ich aber sage euch: Wer mit seinem Bruder zürnet, der ist des Gerichts schuldig; wer aber zu seinem Bruder sagt: Racha! der ist des Rats schuldig; wer aber sagt: Du Narr! der ist des höllischen Feuers schuldig. - Matth. 5, 22

zuletzt bearbeitet 05.01.2015 17:08 | nach oben springen

#2

RE: Erzbistum Hamburg

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 29.12.2014 15:40
von Andi • 1.019 Beiträge

Gut geschrieben Michaela. Sagst uns dann Bescheid ob es eine Reaktion gab oder nicht, denn das intressiert mich auch.


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#3

RE: Erzbistum Hamburg

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 29.12.2014 21:26
von Michaela (gelöscht)
avatar

Lieber Andi,

hab Dank, dass Du es gelesen hast. Das tut mir gut. Nicht weil ich gelobt werden will, aber weil ich so traurig bin und Deine Worte mich trösten. Überhaupt, dass ich hier ein Forum habe, wo ich Menschen habe, die auch so denken. Hier sind zwar auch andere Leserinnen und Schreiber. Aber es gibt ja noch euch, die ihr erkennt, welchen falschen Kurs das Volk Gottes geführt wird.

Die werden sich nicht melden. Ich habe schon mal unter meinen echten Namen da hin geschrieben, aber sanft natürlich. Doch es kam keine Reaktion. Ich bin ein Niemand im Katholischen uns sonst auch. Das treten sie gleich in die Tonne. Es wird auf die Person gesehen und nicht auf den Inhalt.
Aber hoffentlich liest wenigstens eineR das. Ich habe auch wohl zu hart geschrieben, aber ich konnte es nicht weichspühlen. Dann hätte es ja noch länger gedauert, den Brief zu formulieren.

Ja, es hat alles keinen Sinn und ich bin sooooooooooooooo sehr enttäuscht von "der Kirche".
Wenn es nicht die Sakramente gäbe, also Gott real präsent in ihr wäre, hätte ich wie der Moslem-Konvertit, der von Papst Benedikt XVI getauft wurde, das Weite gesucht.

Aber Jesus ist in Seiner Kirche, Maria und die Heiligen auch. Also bleibe ich. Doch innerlich fühle mich mich mit den meisten Menschen noch weniger verbunden denn je, wenn ich weiß, wie positiv sie zum Islam stehen.

ich dachte mal, die "katholische Kirche" ist eine Bastion gegen den Islam. Doch ich habe mich schwer getäuscht.

Ich schreibe "katholische Kirche" in Anführungsstriche, weil ich kein richtiges Wort finde. Denn die Kirche selber ist vollkommen, da sie der Leib Christi ist. Deshalb schreibe ich es so, weil ich es nicht besser weiß.

Verzeith, mir. Ich bin schrecklich traurig über das alles.

Michaela


Habt ihr eure Seelen gereinigt im Gehorsam der Wahrheit zu ungefärbter Bruderliebe, so habt euch untereinander beständig lieb aus reinem Herzen,... 1. Petr. 1, 22 - Ich aber sage euch: Wer mit seinem Bruder zürnet, der ist des Gerichts schuldig; wer aber zu seinem Bruder sagt: Racha! der ist des Rats schuldig; wer aber sagt: Du Narr! der ist des höllischen Feuers schuldig. - Matth. 5, 22

zuletzt bearbeitet 01.01.2015 01:20 | nach oben springen

#4

RE: Erzbistum Hamburg

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 29.12.2014 21:40
von Kristina (gelöscht)
avatar

"Verzeiht, mir. Ich bin schrecklich traurig über das alles."

... um so mehr freut sich Jesus über noch wirklich katholische Seelen.
... um so mehr freut sich Jesus, dass wir das Kreuz mit Ihm tragen.
... um so mehr freut sich Jesus, wenn wir trotz allem versuchen, Seelen zu retten.
... um so mehr freut sich Jesus über Dich.

LG
Kristina


Joh 14,6 Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich.
Apg 4,12 Und in keinem anderen ist das Heil zu finden. Denn es ist uns Menschen kein anderer Name unter dem Himmel gegeben, durch den wir gerettet werden sollen.
nach oben springen

#5

RE: Erzbistum Hamburg

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 29.12.2014 21:45
von Michaela (gelöscht)
avatar

Ich sitze hier immer noch und heule. Danke, liebe Kristina.

Gleich werde ich den schmerzhaften Rosenkranz beten.

Gott segne Euch,
Michaela


Habt ihr eure Seelen gereinigt im Gehorsam der Wahrheit zu ungefärbter Bruderliebe, so habt euch untereinander beständig lieb aus reinem Herzen,... 1. Petr. 1, 22 - Ich aber sage euch: Wer mit seinem Bruder zürnet, der ist des Gerichts schuldig; wer aber zu seinem Bruder sagt: Racha! der ist des Rats schuldig; wer aber sagt: Du Narr! der ist des höllischen Feuers schuldig. - Matth. 5, 22
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Missa Tridentina - Heilige Messen im deutschsprachigen Raum:
Erstellt im Forum Das Wesen der römisch katholischen Kirche von Blasius
0 24.02.2019 09:39goto
von Blasius • Zugriffe: 89
Gipfel-Protest G20-Gegner reisen mit Sonderzügen nach Hamburg
Erstellt im Forum Diskussionsplattform politischer Themen von Kristina
7 17.07.2017 00:10goto
von Michaela • Zugriffe: 471
Hintergründe zur Hamburg Wahl am 15.02.15
Erstellt im Forum Diskussionsplattform politischer Themen von Kristina
7 17.02.2015 08:23goto
von Kristina • Zugriffe: 338
Fragebogen zur Familiensynode: Bistümer rufen zum Mitmachen auf
Erstellt im Forum Nachrichten von Kristina
2 11.02.2015 06:31goto
von Kristina • Zugriffe: 262
03. Februar - Hl. Blasius
Erstellt im Forum ZURZEIT DEAKTIVIERT Gebetsanliegen (offen auch für Gäste) von blasius
1 03.02.2017 14:07goto
von Blasius • Zugriffe: 606
Freimaurer Rituale in der St. Michaels Kirche in Hamburg von 2012
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Freigeist und Freimaurerei von Kristina
6 17.12.2014 07:16goto
von Kristina • Zugriffe: 734
Hamburg - "Islam gestern und heute"
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Michaela
16 12.07.2014 14:01goto
von Michaela • Zugriffe: 1086
"Der blockierte Riese ", sind wir wirklich so ?
Erstellt im Forum Diskussionsplattform (2) von MariaMagdalena
3 29.04.2014 12:50goto
von MariaMagdalena • Zugriffe: 287
Was uns das Schreiben „Evangelii Gaudium“ sagen kann Hinaus gehen „Der Papst krempelt die Kirche um“
Erstellt im Forum Katechese von blasius
3 25.04.2014 22:56goto
von Kristina • Zugriffe: 574

Besucher
1 Mitglied und 15 Gäste sind Online:
Aquila

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: clemens 31
Besucherzähler
Heute waren 1069 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3240 Themen und 21545 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
Aquila, benedikt, Blasius, Hemma, Irene, Kristina, Maresa, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen