Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#16

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 07.08.2014 02:02
von Aquila • 4.732 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Leser/innen

Ist die von Kardinal Suenens
- einem dem liberal progressiven Flügel beim 2. Vatikanischen Konzil Zugehörigen - gemachte seinerzeitige Aussage heute bereits Realität ?
Fast ist man angesichts der aktuellen,
teils Verwirrung verursachenden Geschehnisse versucht zu sagen "Ja".

Die Kirche als eine ( unter vielen anderen ?!)
banale "Kraft des Friedens"
zum "Aufbau des Humanismus von morgen" ?!.
So jedenfalls wollte es wohl Kardinal Suenens sehen:
-

"Nichts wird das Papsttum von jedweden Verdacht des Absolutismus freisprechen
als der tägliche geübte Vorrang des Dienens,
der mehr Wirkung haben wird als alle Lehrstreitigkeiten….
ohne zeitliche Macht zu besitzen,
hat die Kirche des II. Vaticanum nur das eine Ziel; der Welt zu helfen,
indem sie die Menschen von Unwissenheit,
Misstrauen und brudermörderischen Hass befreit,
und ihr behilflich zu sein
gemeinsam mit allen Mächten des Friedens
den Humanismus von morgen zu bauen


-

Auch die Freimaurerei könnte es wohl nicht besser formulieren !?


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 07.08.2014 02:03 | nach oben springen

#17

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 07.08.2014 12:10
von Aquila • 4.732 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Leser/innen


Das im vorigen Beitrag aufgeführte Zitat von Kardinal Suenens
ist umso bedeutsamer,
als sich Papst Franziskus bei einem Vortrag anlässlich des 37. Jahrestreffens der
"katholischen charismatischen Erneuerung" vom 1. Juni
explizit auf Kardinal Suenens bezog,
also auf einen der liberalen "Moderatoren" des II. Vaticanum.

Dieser Kardinal Suenens schrieb im Jahre 1968 in "Die Mitverantwortung der Kirche"

-
Je mehr das kirchliche Aggiornamento, das eigentliche Ziel des Konzils,
an Gestalt und Festigkeit gewann, umso leuchtender wurde
sein universaler menschlicher Wert sichtbar.
[....],
Auf die Welt hören bedeutet, sich
auf die menschliche Verfassung von heute einzulassen
oder wie der Konzilstext sagt 'die Zeichen der Zeit erforschen'


-

Und in "Die Welt als Aufgabe" (!?) betonte er:

"Den Menschen von seiner Verantwortung vor der Geschichte aus definieren,
heisst die Umrisse des Menschen unserer Zeit bestimmen,
des Menschen, den wir in uns und um uns heran bilden müssen,
damit er zur Würde eines Lebens in planetarischen Dimensionen gelangt.
Einen Humanismus der Verantwortlichkeit entwickeln ,
ist letzten Endes die grosse Aufgabe unseres Jahrhunderts,

eine geistige und ethische Aufgabe,und niemand hat das Recht sich ihr zu entziehen;
am allerwenigsten die Kirche"

-

Gleichsam eine seinerzeitige "humane" Vorgabe für das
heute umgesetzte "Dialogisieren" der Kirche !?


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 07.08.2014 12:11 | nach oben springen

#18

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 04.10.2014 23:40
von Aquila • 4.732 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Leser/innen


Papst Franziskus an der Gebets-Vigil zu der
morgen beginnenden "Synode über die Familie" ;
die nachfolgenden Worte hinterlassen
- aufgrund ihrer Zweideutigkeiten leider einmal mehr -
einen faden Beigeschmack:

-

[....]
"Die Synodenväter sollen
nah dran bleiben an den Sorgen und Bedürfnissen der Menschen von heute, sie sollen den
Herzschlag der Zeit“ wahrnehmen.
[....]
Vom Heiligen Geist erbitten wir für die Synodenväter vor allem die Gabe des Zuhörens. (…) Daneben erbitten wir die Bereitschaft für eine ehrliche Auseinandersetzung,
offen und brüderlich, die uns die Fragen angehen lässt,
die sich in dieser Zeit des Wandels ( "Zeitenwechsel") stellen.“


So treten auch die Inhalte des abendlichen Gebets für die Synode hervor
„den Heiligen Geist bitten wir für die Synodenväter vor allem
um die Gabe des Hörens:
Hören auf Gott, bis man mit ihm den Schrei des Volkes hört;
Hören auf das Volk, bis der Wille eingeatmet wird, zu dem uns Gott ruft“.

-


Ich weiss nicht, wie es euch ergeht......
doch diese Worte hinterlassen bei mir einen mehr als befremdlichen Eindruck.

"Herzschlag der Zeit wahrnehmen" ?
"Zeit des Wandels" ?
"Schrei des Volkes; Hören auf das Volk bis der Wille eingeatmet wird ...." ?


Soll sich die Lehre der Kirche etwa
am (lauten "Mehrheits"-)- "Volkswillen" orientieren ?
Und diesen gar "als Willen Gottes einatmen" ????



"Basisdemokratie" als "Wille Gottes" ????


Was wird da bloss noch auf uns zukommen ?


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 05.10.2014 01:01 | nach oben springen

#19

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 05.10.2014 21:04
von Aquila • 4.732 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Leser/innen

In seiner heutigen Predigt anl. der beginnenden "Synode über die Familie"
hat Papst Franziskus leider wieder so einiges an Seltsamkeiten vorgetragen,
die wohl wiederum - einmal mehr - in Kürze vom päpstlichen Pressesprecher Pater Lombardi "zurechtinterpretiert" werden müssen

Zum Einen redete der Papst über einen ang. "Traum" Gottes
-

"Heute verwenden der Prophet Jesaja wie auch das Evangelium das Bild
vom Weinberg des Herrn.
Der Weinberg des Herrn ist sein „Traum“,
der Plan, den er mit all seiner Liebe hegt,
wie ein Bauer sich um seinen Weingarten kümmert.

Die Rebe ist eine Pflanze, die viel Pflege verlangt!
Der „Traum“ Gottes ist sein Volk:
Er hat es gepflanzt und er pflegt es mit geduldiger und treuer Liebe,
damit es ein heiliges Volk wird, ein Volk,
das viele gute Früchte der Gerechtigkeit bringt.

-

Das Reich Gottes ist bekanntlich kein "Traum"
sondern
durch den Ewigen Ratschluss der allerheiligsten Dreifaltigkeit
vorherbestimmter Zustand der ewigen Glückseligkeit für Jene,
die gewillt sind auf Erden
an den Gnaden des Heiligen Geistes mitzuarbeiten

( Reue über die begangenen Sünden vor der Barmherzigkeit Christi und Wille zur Umkehr, Abkehr von der Sünde)

Bewusst unbussfertige Verstocktheit bis zuletzt verschliesst kraft des freien Willens die Seele für die Gnaden und führt in den ewigen Tod.

Siehe dazu bitte auch hier

Vorherbestimmung zur ewigen Seligkeit



Umso unverständlicher ist zum Anderen folgende Aussage von Papst Franziskus:
-

"Der Geist schenkt uns die Weisheit,
die über die Lehre hinausgeht,
um großherzig in wahrer Freiheit und demütiger Kreativität zu arbeiten.
"
-


Damit wird gleichsam der befremdliche Eindruck erweckt,
dass
ausserhalb oder jenseits der Lehre der Kirche
- der Papst wörtlich :
"über die Lehre der Kirche hinausgeht"'-
angeblich "wahre Freiheit" zu finden sei,
die wiederum zu "demütiger Kreativität" führen solle....
was dies auch immer heissen soll.

Und diese "Weisheit" soll auch noch vom "Geist" geschenkt sein.

Ich kann mich nicht erinnern, dass eine solche "Weisheit"
jemals Bestandteil der Lehre der Kirche gewesen wäre.

Es erstaunt kaum,
dass sich die freigeistig verseuchten Medien "mit Handkuss"
auf diese und die im vorigen Beitrag zitierten Aussagen
gestürzt haben und noch auf diese stürzen werden.




Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#20

RE: Die "neue Kirche"

in Diskussionsplattform Kirche 05.10.2014 23:38
von Andi • 984 Beiträge

Lieber Aquila,

vor ca. 1std. kam das sogar in den Nachrichten. Franziskus will demnach die Bischöfe zusammenrufen um über diese Fragen zu entscheiden. Das soll dann ca. in 1 Jahr sein wenn ich das richtig mitgehört habe.
Was Franziskus vor hat liegt eigentlich klar auf der Hand. Er will die kath.Kirche verändern, verweltlichen. Wenn man sich an die Konklave zurückerinnert, bevor Benedigt zum Papst gewählt wurde, da gab es schon große Grabenkämpfe zwischen den Tradtionellen und den Modernisten und Franziskus erhielt damals die zweitmeisten Stimmen. Nun ist er ja Papst geworden , was beweist, das die Modernisten in der kath.Kirche die Übermacht gewonnen haben. Wird also dieses Konzil nächstes Jahr stattfinden, dann wird bestimmt beschlossen, das geschieden Wiederverheiratete an der Eucharastie teilnehmen dürfen und vielleicht noch schlimmeres.
Da kann man dann nur noch hoffen, das Gott ihn vorher in die Ewigkeit abberuft, bevor er die Kirche Christie zerstört.

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Protestantische Tricks, die Hl. Schriften und die Hl. Kath. Kirche zu verfälschen
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Protestantismus von Sel
4 06.03.2018 08:58goto
von Sel • Zugriffe: 141
Dogma - Außerhalb der katholischen Kirche gibt es kein Heil
Erstellt im Forum Die Dogmen von Andi
9 18.02.2018 18:31goto
von benedikt • Zugriffe: 827
,,JESUS CHRISTUS IST EMPFANGEN DURCH DEN HEILIGEN GEIST, GEBOREN VON DER JUNGFRAU MARIA" - Katechismus der Katholischen Kirche
Erstellt im Forum Hochfeste der allerseligsten Jungfrau und Gottesmutter Maria von Blasius
8 12.12.2017 08:42goto
von Kristina • Zugriffe: 822
Der Unterschied zwischen "Alter" und "Neuer" Messe
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
1 18.09.2017 15:38goto
von Kristina • Zugriffe: 560
Von der Luthermesse zum Neuen Messritus
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Blasius
50 02.10.2017 09:45goto
von alfredus • Zugriffe: 2359
Marienerscheinungen von San Nicolás de los Arroyos von der katholischen Kirche offiziell anerkannt
Erstellt im Forum Erscheinungen / Botschaften / Wunder von Kristina
1 11.02.2017 18:34goto
von Tomás • Zugriffe: 685
Europas Neue Weltordnung | Der Weg zur Weltregierung
Erstellt im Forum Diskussionsplattform von Kristina
38 03.02.2017 21:30goto
von Kristina • Zugriffe: 3252
Die „neue Kirche“ der Barmherzigkeit und die „Revolution“ Franziskus
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von MariaMagdalena
2 11.07.2014 22:10goto
von Michaela • Zugriffe: 670
Die neue "Menschenmachwerkskirche"
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
9 29.04.2013 18:07goto
von blasius • Zugriffe: 1084

Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: schwanenfamilie23
Besucherzähler
Heute waren 57 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2694 Themen und 17083 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Kleine Seele



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen