Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#886

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Die rettende Botschaft für alle

in Wenn etwas der Klärung bedarf 20.07.2018 11:35
von Blasius • 2.514 Beiträge

Der Heilsplan Gottes für den Menschen
Gott offenbart seinen „gnädigen Ratschluß“

Liebe Leserinnen und Leser,

Hl. Hieronymus (347-420)
Priester, Bibelübersetzer und Kirchenlehrer


Kommentar zum Galaterbrief, Buch 3, Kap. 6

Das leichte Joch des Gesetzes Christi


„Einer trage des anderen Last; so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen“ (Gal 6,2).

Die Sünde ist eine schwere Last, wie es auch der Psalmist ausführt, wenn er sagt: „Meine Sünden erdrücken mich wie eine schwere Last“ (vgl. Ps 38,5).

Unser Retter hat diese schwere Last um unseretwillen auf sich genommen und lehrt uns mit seinem Beispiel, was auch wir tun müssen.

Denn er selbst trägt unsere Sündenlast auf seinen Schultern.

Er leidet an unserer statt (vgl. Jes 53,4) und er lädt alle ein, die unter der schweren Last des Gesetzes und ihrer Sünden zusammenbrechen, die leichte Last der Tugend auf sich zu nehmen, wenn er sagt:

„Denn mein Joch ist sanft und meine Last ist leicht“ (Mt 11,30).

Derjenige also, der nicht an der Rettung seines Bruders zweifelt, streckt seine helfende Hand dem entgegen, der um seine Unterstützung bittet, er weint mit dem, der weint, er ist schwach mit den Schwachen, und betrachtet die Sünden der anderen als die eigenen, und erfüllt somit seiner Liebe zum Nächsten das Gesetz Christi. Worin besteht also das Gesetz Christi?

„Ein neues Gebot gebe ich euch: Liebt einander!

Wie ich euch geliebt habe, so sollt auch ihr einander lieben“ (Joh 13,34).
Und wie hat der Sohn Gottes uns geliebt?
„Es gibt keine größere Liebe, als wenn einer sein Leben für seine Freunde hingibt“ (Joh 15,13).

Wer keine Milde kennt, wessen Inneres nicht mit Erbarmen und mit Tränen des Mitgefühls bekleidet ist, dieser erfüllt nicht – und sei er auch noch so fortgeschritten im geistlichen Leben – das Gesetz Christi.

Wer dem in Not geratenen, der unter dem Gewicht seines Elends stöhnt, zu Hilfe eilt und sich Freunde mithilfe des ungerechten Mammons macht (Lk 16,9), der trägt die Not seines Bruders. Diesem wird Jesus beim Letzten Gericht sagen: „Kommt her, die ihr von meinem Vater gesegnet seid, empfangt das Reich als Erbe, das seit der Erschaffung der Welt für euch bestimmt ist! Denn ich war hungrig und ihr habt mir zu essen gegeben; ich war durstig und ihr habt mir zu trinken gegeben“ (Mt 25,34-35).

https://www.evangeliumtagfuertag.org/DE/gospel/2018-07-19


„Einer trage des anderen Last; so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen“

" Unser Retter hat diese schwere Last um unseretwillen auf sich genommen
und lehrt uns mit seinem Beispiel, was auch wir tun müssen."


Liebe Grüße, Blasius

nach oben springen

#887

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Die rettende Botschaft für alle

in Wenn etwas der Klärung bedarf 20.07.2018 12:10
von Blasius • 2.514 Beiträge

Ergänzung zu:

Hl. Hieronymus (347-420)

Priester, Bibelübersetzer und Kirchenlehrer

Das leichte Joch des Gesetzes Christi


Jesaja 53,4

4 Aber er hat unsere Krankheit getragen und unsere Schmerzen auf sich geladen.
Wir meinten, er sei von Gott geschlagen, von ihm getroffen und gebeugt.

Johannes 13,34

Die Überleitung zu den Abschiedsreden

31 Als Judas hinausgegangen war, sagte Jesus: Jetzt ist der Menschensohn verherrlicht und Gott ist in ihm verherrlicht. 32 Wenn Gott in ihm verherrlicht ist, wird auch Gott ihn in sich verherrlichen und er wird ihn bald verherrlichen. 33 Meine Kinder, ich bin nur noch kurze Zeit bei euch. Ihr werdet mich suchen, und was ich den Juden gesagt habe, sage ich jetzt auch euch: Wohin ich gehe, dorthin könnt ihr nicht gelangen.

34 Ein neues Gebot gebe ich euch:

Liebt einander!

Wie ich euch geliebt habe, so sollt auch ihr einander lieben.

35 Daran werden alle erkennen, dass ihr meine Jünger seid: wenn ihr einander liebt. 36 Simon Petrus fragte ihn: Herr, wohin gehst du? Jesus antwortete ihm: Wohin ich gehe, dorthin kannst du mir jetzt nicht folgen. Du wirst mir aber später folgen. 37 Petrus sagte zu ihm: Herr, warum kann ich dir jetzt nicht folgen? Mein Leben will ich für dich hingeben. 38 Jesus entgegnete: Du willst für mich dein Leben hingeben? Amen, amen, ich sage dir: Noch ehe der Hahn kräht, wirst du mich dreimal verleugnen.


Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift,

vollständig durchgesehene und überarbeitete Ausgabe
© 2016 Katholische Bibelanstalt, Stuttgart

Liebe Grüße, Blasius

nach oben springen

#888

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Die rettende Botschaft für alle

in Wenn etwas der Klärung bedarf 28.07.2018 13:24
von Blasius • 2.514 Beiträge

Der Heilsplan Gottes für den Menschen
Gott offenbart seinen „gnädigen Ratschluß“

Liebe Leserinnen und Leser,

Hl. Jean-Baptiste Marie Vianney (1786-1859)

Priester, Pfarrer von Ars

Der Geist des Pfarrers von Ars in seinen Katechesen, Homilien und Gesprächen
(Trad. © evangelizo)

Der Weizen und das Unkraut

Heute, liebe Brüder, erfahren wir im Evangelium, dass der Besitzer des Ackers guten Samen ausgesät hatte. aber während er schlief, kam der Feind und säte Unkraut hinein. Das will heißen, dass Gott den Menschen gut und vollkommen geschaffen hat, dass aber der Feind kam und die Sünde hineinsäte. Da haben wir den Sündenfall Adams, einen schrecklichen Fall, der der Sünde Zugang zum Herzen des Menschen verschafft hat.

Ihr sagt, dass das Unkraut ausgerissen werden muss? „Nein“, sagt der Herr dazu in der Befürchtung, dass mit dem Unkraut auch der Weizen ausgerissen würde. „Wartet bis zur Ernte.“ Im Herzen des Menschen muss also bis ans Ende ungetrennt Gutes und Böses, Laster und Tugend, Licht und Dunkel, Weizen und Unkraut verbleiben. Gott wollte diese Vermengung nicht aufheben und uns eine neue Natur schaffen, in der es nur gutes Korn gäbe. Er will, dass wir kämpfen, uns abmühen, das Unkraut daran hindern, alles zu überwuchern.

Der Dämon kommt, um auf unserem Weg Versuchungen auszustreuen;
mit Gottes Gnade aber können wir ihn besiegen, können wir das Unkraut ersticken.

Gegen die Versuchung ist dreierlei absolut nötig: das Gebet, das uns erleuchtet, die Sakramente, die uns Kraft geben, und die Wachsamkeit, die uns bewahrt. Glücklich die Seelen, die versucht werden! Wenn der Dämon erkennt, dass ein Mensch sich mit Gott vereinen will, verdoppelt sich seine Wut.

https://www.evangeliumtagfuertag.org/DE/gospel/

Liebe Grüße, Blasius

nach oben springen

#889

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Die rettende Botschaft für alle

in Wenn etwas der Klärung bedarf 28.07.2018 15:46
von Blasius • 2.514 Beiträge

Der Heilsplan Gottes für den Menschen
Gott offenbart seinen „gnädigen Ratschluß“

Liebe Leserinnen und Leser,

AUSZUG AUS:
http://www.kath.net/news/37588

Zieht den neuen Menschen an, der nach dem Bild Gottes geschaffen ist
Unser religiöses Leben darf sich nicht nur in der Kirche abspielen, sondern muß unser Leben erfassen.

Probieren Sie es doch auch!

von P. Bernhard Sirch

Es ist ratsam, von Zeit zu Zeit aufzuräumen, sich zu trennen von altem Zeug, das man schon jahrelang aufhebt, das man aber schon jahrelang nicht mehr benützt hat und die Wahrscheinlichkeit steht 1:1000, dass man es wieder braucht. Dieses sich Trennen-Können wirkt sinnbildlich zurück. Man fühlt sich danach wieder pudelwohl. Probieren Sie es, einfach ihr Zimmer einmal aufzuräumen und alles andere zurückzustellen. Wenn sie ihre Wohnung, ihr Zimmer in Ordnung haben, gehen sie auch lieber dorthin, sie fühlen sich psychisch wohler. Das schwere Lebensgepäck ist nicht so einfach abzulegen; man muss es zuvor an ganz banalen Dingen, im Kleinen, üben.

WEITERLESEN:
http://www.kath.net/news/37588

Dazu passend:

Epheser 4:24
Der alte und der neue Mensch

17 Das also sage ich und beschwöre euch im Herrn: Lebt nicht mehr wie die Heiden in ihrem nichtigen Denken! 18 Sie sind verfinstert in ihrem Sinn. Sie sind dem Leben Gottes entfremdet durch die Unwissenheit, in der sie befangen sind, durch die Verhärtung ihres Herzens. 19 In ihrer Haltlosigkeit gaben sie sich der Ausschweifung hin, um jede Art von Unreinheit in Habgier zu vollführen. 20 Ihr aber habt Christus nicht so kennengelernt. 21 Ihr habt doch von ihm gehört und seid unterrichtet worden, wie es Wahrheit ist in Jesus. 22 Legt den alten Menschen des früheren Lebenswandels ab, der sich in den Begierden des Trugs zugrunde richtet, 23 und lasst euch erneuern durch den Geist in eurem Denken!

24 Zieht den neuen Menschen an, der nach dem Bild Gottes geschaffen ist in wahrer Gerechtigkeit und Heiligkeit!

Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift, vollständig durchgesehene und überarbeitete Ausgabe
© 2016 Katholische Bibelanstalt, Stuttgart

Kolosser 3:10
Der alte und der neue Mensch

5 Darum tötet, was irdisch an euch ist: Unzucht, Unreinheit, Leidenschaft, böse Begierde und die Habsucht, die Götzendienst ist! 6 All das zieht den Zorn Gottes nach sich. 7 Einst war auch euer Lebenswandel von solchen Dingen bestimmt, ihr habt darin gelebt. 8 Jetzt aber sollt auch ihr das alles ablegen: Zorn, Wut, Bosheit, Lästerung und schmutzige Rede, die aus eurem Munde kommt. 9 Belügt einander nicht; denn ihr habt den alten Menschen mit seinen Taten abgelegt

10 und habt den neuen Menschen angezogen, der nach dem Bild seines Schöpfers erneuert wird, um ihn zu erkennen.

11 Da gibt es dann nicht mehr Griechen und Juden, Beschnittene und Unbeschnittene, Barbaren, Skythen, Sklaven, Freie, sondern Christus ist alles und in allen. 12 Bekleidet euch also, als Erwählte Gottes, Heilige und Geliebte, mit innigem Erbarmen, Güte, Demut, Milde, Geduld! 13 Ertragt einander und vergebt einander, wenn einer dem anderen etwas vorzuwerfen hat! Wie der Herr euch vergeben hat, so vergebt auch ihr! 14 Vor allem bekleidet euch mit der Liebe, die das Band der Vollkommenheit ist! 15 Und der Friede Christi triumphiere in euren Herzen. Dazu seid ihr berufen als Glieder des einen Leibes. Seid dankbar! 16 Das Wort Christi wohne mit seinem ganzen Reichtum bei euch. In aller Weisheit belehrt und ermahnt einander! Singt Gott Psalmen, Hymnen und geistliche Lieder in Dankbarkeit in euren Herzen! 17 Alles, was ihr in Wort oder Werk tut, geschehe im Namen Jesu, des Herrn. Dankt Gott, dem Vater, durch ihn!

Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift, vollständig durchgesehene und überarbeitete Ausgabe
© 2016 Katholische Bibelanstalt, Stuttgart


Mein Lebensweg und Erfolg...:

Ora et labora

Ora et labora ist ein lateinischer Ausspruch, der sich mit Bete und Arbeite! übersetzen lässt und seine Ursprünge im Spätmittelalter hat (vgl. Literaturepochen). Der Spruch kann als wesentlicher Grundsatz der Benediktiner gelten, einem Mönchsorden der römisch-katholischen Kirche. Grundsätzlich geht es hierbei darum, dass sich die Arbeit und das Gebet stets abwechseln, wobei angenommen wird, dass die Arbeit – wenn sie den Menschen fordert und dessen Begabungen zutage bringt – einen wichtigen Stellenwert im menschlichen Leben einnimmt und es darüber hinaus wesentlich ist, diesen äußeren Ertüchtigung im gleichen Maß den Rücken zuzukehren. Das Gebet ist hierbei jedoch nicht als Müßiggang zu werten, sondern eher als eine Form der inneren Arbeit.

Liebe Grüße, Blasius


zuletzt bearbeitet 28.07.2018 15:55 | nach oben springen

#890

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Die rettende Botschaft für alle

in Wenn etwas der Klärung bedarf 30.07.2018 12:00
von Blasius • 2.514 Beiträge

Der Heilsplan Gottes für den Menschen
Gott offenbart seinen „gnädigen Ratschluß“

Liebe Leserinnen und Leser,

Hl. Petrus Chrysologus (um 406-450)
Bischof von Ravenna, Kirchenlehrer


Predigt Nr. 99 (Trad. © evangelizo)

„Bis das Ganze durchsäuert war“

Wir wollen den tieferen Sinn dieses Gleichnisses darlegen.

Die Frau, die den Sauerteig nahm, ist die Kirche; der Sauerteig, den sie nahm,
ist die Offenbarung der himmlischen Lehre; die drei Sea Mehl,
unter die sie den Sauerteig mischte,
sind das Gesetz, die Propheten und die Evangelien,
worin der göttliche Sinn unter symbolischen Begriffen tief verborgen ist,
um von dem, der glaubt, erfasst zu werden und sich dem Ungläubigen zu entziehen.

Was die Worte „bis das Ganze durchsäuert war“ betrifft, so stehen sie in Beziehung
zu dem, was der Apostel Paulus sagt:

„Denn Stückwerk ist unser Erkennen, Stückwerk unser prophetisches Reden;
wenn aber das Vollendete kommt, vergeht alles Stückwerk“ (1 Kor 13,9-10).

Die Erkenntnis Gottes ist jetzt noch im Teig:
er breitet sich aus über die Sinne, erfüllt die Herzen, vermehrt die Erkenntnis
und – was jede Lehre tut – er erweitert, erhöht und entfaltet sie hin
zu den Dimensionen himmlischer Weisheit.

Alles wird bald durchsäuert sein.

Wann?

Wenn Christus wiederkommt.

https://www.evangeliumtagfuertag.org/DE/gospel/2018-07-30

Liebe Grüße, Blasius


zuletzt bearbeitet 30.07.2018 12:03 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Elisabeth
Besucherzähler
Heute waren 271 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3358 Themen und 22074 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Hemma



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen