Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#836

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Die rettende Botschaft für alle

in Wenn etwas der Klärung bedarf 11.11.2017 21:21
von Blasius • 2.416 Beiträge

Der Heilsplan Gottes für den Menschen
Gott offenbart seinen „gnädigen Ratschluß“

Liebe Leserinnen und Leser,

Hl. Augustinus (354-430), Bischof von Hippo (Nordafrika) und Kirchenlehrer 93. Predigt

„Mitten in der Nacht“


Die zehn Jungfrauen wollten alle dem Bräutigam entgegengehen. Was bedeutet denn, dem Bräutigam entgegengehen? Es heißt, mit ganzem Herzen sich aufmachen, heißt: in der Erwartung seiner Ankunft leben. Doch er verzögerte sein Kommen, und „alle schliefen ein“ [...] Was wollen diese Worte sagen: „Sie schliefen alle“? Es gibt einen Schlaf, dem niemand entgehen kann.

Erinnert euch an diese Worte des Apostels Paulus: „Wir wollen euch über die Entschlafenen nicht in Unkenntnis lassen“ (1Thess 4,13), das heißt: über die, die gestorben sind [...] Sie sind also alle eingeschlafen. Glaubt ihr, dass die kluge Jungfrau dem Tod entrinnen kann? Nein, seien sie nun klug oder töricht, alle müssen durch den Schlaf des Todes gehen [...]

„Mitten in der Nacht aber erscholl der Ruf“. Was soll das heißen? Genau dann, wenn niemand daran denkt, wenn niemand damit rechnet [...] Er wird kommen, wenn ihr am wenigsten daran denkt. Warum aber kommt er gerade so? „Euch steht es nicht zu“, sagt er, „Zeiten und Fristen zu erfahren, die der Vater in seiner Macht festgesetzt hat“ (Apg 1,7). „[...] der Tag des Herrn“, sagt der Apostel Paulus, „kommt wie ein Dieb in der Nacht“ (1 Thess 5,2). Wacht also in der Nacht, damit ihr nicht überrascht werdet durch den Dieb. Denn ob ihr wollt oder nicht, der Schlaf des Todes kommt bestimmt.

Doch immerhin geschieht das erst, wenn ein lauter Ruf in der Mitte der Nacht erschallt. Was ist das für ein Ruf, wenn nicht der, von dem der Apostel Paulus spricht: „plötzlich, in einem Augenblick, beim letzten Posaunenschall. Die Posaune wird erschallen, die Toten werden zur Unvergänglichkeit auferweckt, wir aber werden verwandelt werden“ (1 Kor 15,52). Nach diesem Ruf, der in der Mitte der Nacht widerhallt: „Siehe, der Bräutigam!“, was wird danach kommen? „Da standen die Jungfrauen alle auf [...]“

©Evangelizo.org 2001-2017

Liebe Grüße, Blasius

nach oben springen

#837

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Die rettende Botschaft für alle

in Wenn etwas der Klärung bedarf 16.11.2017 09:31
von Blasius • 2.416 Beiträge

Der Heilsplan Gottes für den Menschen
Gott offenbart seinen „gnädigen Ratschluß“

Liebe Leserinnen und Leser,

Johannes Cassianus (um 360-435), Klostergründer in Marseille

Vierundzwanzig Unterredungen mit den Vätern, 1. Unterredung, 13 (vgl. Bibliothek der Kirchenväter)

Das Reich Gottes ist mitten unter uns und in uns


Er halte für Unzucht selbst jede nur augenblickliche Entfernung von der Betrachtung Christi.

Wenn von ihm unser Blick auch nur ein wenig abgewichen ist, so wollen wir die Augen des Herzens wieder zu ihm wenden und gleichsam in geradester Linie den Blick des Geistes zurückrufen.

Denn Alles liegt in der Zurückgezogenheit der Seele. Wenn der Teufel aus ihr getrieben ist und die Laster nicht mehr in ihr herrschen, so wird in sicherer Folge das Reich Gottes in uns gegründet,
wie der Evangelist sagt:

„Das Reich Gottes wird nicht kommen in auffallender Weise, [...]

denn das Reich Gottes ist in euch“ (vgl. Lk 17,20).

In uns kann aber nichts Anderes sein als die Kenntnis oder Unkenntnis der Wahrheit
und die Vertrautheit entweder mit den Lastern oder mit den Tugenden,
wodurch wir entweder dem Teufel oder Christus ein Reich im Herzen bereiten.

Die Beschaffenheit dieses Reiches beschreibt auch der Apostel, indem er sagt: „[…] denn das Reich Gottes ist nicht Essen und Trinken, es ist Gerechtigkeit, Friede und Freude im Heiligen Geist“ (Röm 14,17).

Wenn also das Reich Gottes in uns ist, und wenn es Gerechtigkeit, Friede und Freude ist, dann ist ja der, welcher sich in diesen aufhält, ohne Zweifel im Reiche Gottes [...]

Wenn wir mit hohem Geistesblick den Zustand betrachten, in welchem die himmlischen, überirdischen Kräfte leben, die wahrhaft im Reiche Gottes sind, welcher andere Zustand ist dafür zu halten, als der einer immerwährenden, beständigen Freude?

©Evangelizo.org 2001-2017

Liebe Grüße, Blasius


zuletzt bearbeitet 16.11.2017 09:34 | nach oben springen

#838

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Die rettende Botschaft für alle

in Wenn etwas der Klärung bedarf 18.11.2017 09:30
von Blasius • 2.416 Beiträge

Der Heilsplan Gottes für den Menschen
Gott offenbart seinen „gnädigen Ratschluß“

Liebe Leserinnen und Leser,

Hl. Johannes Klimakos (um 575-um 650), Mönch auf dem Sinai

Klimax oder Die Himmelsleiter, 28. Kapitel, 1.62−63
(Übers.: Mönch Georgios Makedos, Athen, 2000)

Gott, einziger Lehrer des Gebetes

Gebet ist seiner Beschaffenheit nach Umgang und Vereinigung des Menschen mit Gott, der Wirkung nach dagegen Erhaltung der Welt, Aussöhnung mit Gott, Mutter und zugleich Tochter der Tränen, Vergebung der Sünden, Brücke über die Versuchungen, Schutzwall vor Betrübnissen, Aufhören der Kriege, [...] künftiger Frohsinn, ewige Beschäftigung, Quelle der Tugenden, Ursache für die Gnadengaben, unsichtbarer Fortschritt, Nahrung der Seele, Erleuchtung des Geistes, Axt gegen die Verzweiflung, Beweis der Hoffnung, Lösung der Traurigkeit, [...] Verminderung des Zorns, Spiegel des Fortschritts, das Sichtbarwerden des geistlichen Zustands, die Offenbarung des Zukünftigen, ein Kennzeichen des Ruhmes [...]

Erwirb dir jede Tapferkeit, und du wirst Gott zum Lehrer deines Gebetes haben. Sehen kann man nicht durch Worte erlernen, weil es von der Natur abhängt, noch kann man die Schönheit des Gebetes von einer fremden Lehre erfahren, denn dies hat Gott zum Lehrer, welcher „den Menschen Wissen lehrt und dem Betenden das Gebet gibt“ (vgl. Ps 94(93),10) und die Jahre der Gerechten segnet (1 Kön 2,9). Amen.


©Evangelizo.org 2001-2017

Liebe Grüße, Blasius

nach oben springen

#839

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Die rettende Botschaft für alle

in Wenn etwas der Klärung bedarf 18.11.2017 22:38
von Blasius • 2.416 Beiträge

Gott, einziger Lehrer des Gebetes

Ergänzung:

Psalm 94

Hilfeschrei nach Gott, dem Anwalt der Gerechten

1 Gott der Vergeltung, HERR, du Gott der Vergeltung, erscheine! 2 Erhebe dich, Richter der Erde, vergilt den Stolzen ihr Tun! 3 Wie lange noch dürfen die Frevler, HERR, wie lange noch dürfen die Frevler frohlocken? 4 Sie geifern und führen freche Reden, die Übeltäter brüsten sich alle. 5 HERR, sie zertreten dein Volk, sie unterdrücken dein Erbteil. 6 Sie bringen die Witwen und Fremden um und morden die Waisen. 7 Sie sagten: Der HERR sieht es nicht, der Gott Jakobs merkt es nicht. 8 Begreift doch, ihr Toren im Volk! Ihr Unvernünftigen, wann werdet ihr klug? 9 Sollte der nicht hören, der das Ohr gepflanzt hat, sollte der nicht sehen, der das Auge geformt hat?

10 Sollte der nicht zurechtweisen, der die Nationen erzieht, er, der die Menschen Erkenntnis lehrt?

11 Der HERR kennt die Gedanken der Menschen: Sie sind ein Windhauch. 12 Selig der Mann, den du, HERR, erziehst, den du mit deiner Weisung belehrst, 13 um ihm Ruhe zu schaffen vor bösen Tagen, bis dem Frevler die Grube gegraben ist. 14 Denn der HERR lässt sein Volk nicht im Stich und wird sein Erbe nicht verlassen. 15 Nun spricht man wieder Recht nach Gerechtigkeit; ihr folgen alle Menschen mit redlichem Herzen. 16 Wer wird sich für mich gegen die Bösen erheben, wer tritt gegen die Übeltäter für mich ein? 17 Wäre nicht der HERR meine Hilfe, bald würde meine Seele wohnen im Schweigen. 18 Wenn ich sage: Mein Fuß gleitet aus, dann stützt mich, HERR, deine Huld. 19 Mehren sich die Sorgen in meinem Innern, so erquicken deine Tröstungen meine Seele. 20 Hat sich mit dir der Thron des Verderbens verbündet, der Mühsal schafft, gegen das Gesetz? 21 Sie rotten sich zusammen gegen das Leben des Gerechten, unschuldiges Blut sprechen sie schuldig. 22 Da wurde mir der HERR zur Schutzburg, mein Gott zum Fels meiner Zuflucht. 23 Er vergalt ihnen ihr Unrecht, er vernichtet sie wegen ihrer Bosheit, vernichten wird sie der HERR, unser Gott.

Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift,


zuletzt bearbeitet 18.11.2017 22:38 | nach oben springen

#840

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Die rettende Botschaft für alle

in Wenn etwas der Klärung bedarf 20.11.2017 22:05
von Blasius • 2.416 Beiträge

Der Heilsplan Gottes für den Menschen
Gott offenbart seinen „gnädigen Ratschluß“

Liebe Leserinnen und Leser,


Hl. Bonaventura (1221-1274) Franziskaner, Kirchenlehrer

Geistliche Übungen der Seele

Gott, Gast unserer Seele

Höre, o Seele, welch eine Würde du hast. So groß ist deine Lauterkeit, dass nichts die Wohnstatt deines Geistes bewohnen kann oder auch sich darin aufhalten kann, nur die ewige Dreifaltigkeit in ihrer Reinheit und Lauterkeit. Höre die Worte deines Bräutigams:

„Mein Vater und ich werden zu ihr kommen und bei ihr wohnen“ (vgl. Joh 14,23) und außerdem: „Komm schnell herunter! Denn ich muss heute in deinem Haus zu Gast sein.“ Nur Gott, dein Schöpfer, kann wahrhaft ins Innere deiner Seele gelangen, denn nach dem Zeugnis des hl. Augustinus ist er dir näher, als du dir selbst.

Juble also, o glückselige Seele, dass du Gastgeberin eines solchen Gastes bist. „O glückselige Seele, die du Tag für Tag dein Herz läuterst, um den Gott zu empfangen, der sie erhält, jenen Gott, dessen Gastgeber nach nichts anderem mehr verlangt, da er in seinem Inneren den Ursprung alles Guten besitzt.“

Wie frohgemut ist die Seele, die Gott zu seiner Ruhestätte macht, denn sie kann behaupten: Mein Schöpfer ruht unter meinem Zelt. Kann ein solcher Gott demjenigen die himmlische Ruhestätte verweigern können, der ihm auf Erden eine Ruhestätte gab?

Du bist zu begehrlich, meine Seele, wenn die Gegenwart eines solchen Gastes dir nicht ausreicht. Wisse nur, er ist so großzügig, dass er dich mit seinen Gaben überschütten wird. Seine Gastgeberin Not leiden zu lassen, wäre dies nicht eines solchen Herrschers unwürdig? Schmücke also dein Brautgemach und empfange darin Christus, deinen König, dessen Gegenwart deine ganze Familie erfreuen und mitreißen wird.

O wahrhaft unfassbares und anbetungswürdiges Wort! Der König, dessen Herrlichkeit von Sonne und Mond bewundert wird, vor dessen Majestät sich Himmel und Erde verbeugen, dessen Weisheit Legionen von himmlischen Wesen erleuchtet und dessen Barmherzigkeit die Gemeinde der Seligen sättigt, dieser König bittet um deine Gastfreundschaft, er sehnt sich und begehrt deine Wohnstatt mehr als seinen himmlische, denn es bereitet ihm allergrößte Freude, bei den Menschenkindern zu wohnen.

©Evangelizo.org 2001-2017

Liebe Grüße, Blasius


zuletzt bearbeitet 20.11.2017 22:06 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Amelie
Besucherzähler
Heute waren 673 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3270 Themen und 21734 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen