Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#11

RE: Franziskus: „Geistliche müssen Armut vorleben“

in Wenn etwas der Klärung bedarf 08.07.2013 22:32
von blasius (gelöscht)
avatar

Lieber Aquila,

ein Heilig Mutter Kirche ist eine Erfindung von Dir,

das ist keine katholische Bezeichnung.

Die katholische Kirche ist im Vatikan seit ca.2000Jahren.

Sie hat einen Anfang, einen Ursprung, eine Ur Form und hat

sich bis heute in einigen Details von ihrer Ursprünglichen Berufung verändert.

Wenn Du oder andere an eine "Heilige Mutter Kirche" glauben,

ist das nicht die DIE HEILIGE KATHOLISCHE KIRCHE.

Auszug, Zitat:

ERSTER TEIL
DAS GLAUBENSBEKENNTNIS

ZWEITER ABSCHNITT
DAS CHRISTLICHE GLAUBENSBEKENNTNIS

DRITTES KAPITEL
ICH GLAUBE AN DEN HEILIGEN GEIST

ARTIKEL 9
,,ICH GLAUBE ... DIE HEILIGE KATHOLISCHE KIRCHE"

Absatz 2
DIE KIRCHE - VOLK GOTTES, LEIB CHRISTI, TEMPEL DES HEILIGEN GEISTES

I. Die Kirche ist Volk Gottes

781 „Zu jeder Zeit und in jedem Volk ist Gott jeder willkommen, der ihn fürchtet und Gerechtigkeit übt. Gott hat es jedoch gefallen, die Menschen nicht einzeln, unabhängig von aller wechselseitigen Verbindung, zu heiligen und zu retten, sondern sie zu einem Volke zu machen, das ihn in Wahrheit anerkennen und ihm in Heiligkeit dienen sollte. So hat er das israelitische Volk sich zum Volk erwählt und hat mit ihm einen Bund geschlossen und es Stufe für Stufe unterwiesen ... Dies alles jedoch wurde zur Vorbereitung und zum Vorbild jenes neuen und vollkommenen Bundes, der in Christus geschlossen ... werden sollte ... Diesen neuen Bund hat Christus gestiftet in seinem Blute, indem er sich aus Juden und Heiden ein Volk berief das nicht dem Fleische nach, sondern im Geiste zur Einheit zusammenwachsen" sollte (LG 9).

Die Besonderheiten des Volkes Gottes

782 Das Volk Gottes weist Besonderheiten auf, die es von allen Religions- und Volksgruppen, von allen politischen und kulturellen Gruppen der Geschichte klar unterscheiden:

- Es ist das Volk Gottes. Gott gehört keinem Volk zu eigen. Er hat sich aber aus denen, die einst kein Volk waren, ein Volk erworben: „ein auserwähltes Geschlecht, eine königliche Priesterschaft, einen heiligen Stamm" (1 Petr 2,9).

- Glied dieses Volkes wird man nicht durch die leibliche Geburt, sondern durch die „Geburt von oben", „aus Wasser und Geist" (Joh 3,3-5), das heißt durch den Glauben an Christus und die Taufe.

-Dieses Volk hat Jesus, den Christus [Gesalbten, Messias] zum Haupt. Weil ein und dasselbe Salböl, der Heilige Geist, vom Haupt in den Leib hinabfließt, ist es „das messianische Volk".
-„Es hat als Stand die Würde und die Freiheit der Kinder Gottes, in deren Herzen der Heilige Geist wie in einem Tempel wohnt."

- „Es hat als Gesetz das neue Gebot, zu lieben, wie Christus uns geliebt hat [Vgl. Job 13,34]" (LG 9). Das ist das „neue" Gesetz des Heiligen Geistes [Vgl. Röm 8,2; Gal 5,25].

- Es hat als Sendung, Salz der Erde und Licht der Welt zu sein [Vgl. Mt 15,13-16]. Es ist „für das ganze Menschengeschlecht die unzerstörbare Keimzelle der Einheit, der Hoffnung und des Heils".

- „Es hat schließlich als Ziel das Reich Gottes, das von Gott selbst auf Erden grundgelegt wurde und weiter ausgedehnt werden muß, bis es am Ende der Zeiten von ihm auch vollendet wird" (LG 9).

Ausschnitt aus: http://www.vatican.va/archive/catechism_ge/p123a9p2_ge.htm

Ausschnitt Ende.

Es geht um die Keimzelle der Einheit (auch wenn diese Einheit mit Finazskandalen belastet ist) und nicht um "Glieder" .

Ein "Gleid" zu verherrlichen ist törricht,

einheitliche Grüße, blasius

nach oben springen

#12

RE: Franziskus: „Geistliche müssen Armut vorleben“

in Wenn etwas der Klärung bedarf 08.07.2013 23:06
von Aquila • 4.732 Beiträge

Lieber blasius

Du solltest Deine Worte bedachter wählen....
die Heilige Mutter Kirche eine "Erfindung von mir" ?

Dazu erneut der Katechismus der Katholischen Kirche: 


ARTIKEL 14

DIE KIRCHE - MUTTER UND LEHRMEISTERIN

[....]
2040 
So kann sich unter den Christen eine echte Haltung 
kindlicher Liebe zur Kirche entwickeln.
Sie ist die normale Entfaltung der Taufgnade,
die uns im Schoß der Kirche gezeugt und
zu Gliedern des Leibes Christi gemacht hat. 
In ihrer
mütterlichen Sorge vermittelt uns die Kirche die Barmherzigkeit Gottes, die über alle unsere Sünden siegt und insbesondere im Sakrament der Versöhnung wirkt. 
Als eine sorgende Mutter spendet sie uns auch in ihrer Liturgie Tag für Tag die Nahrung des Wortes und der Eucharistie des Herrn.

-


Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#13

RE: Franziskus: „Geistliche müssen Armut vorleben“

in Wenn etwas der Klärung bedarf 08.07.2013 23:23
von Hemma • 524 Beiträge

Lieber blasius!

Papst Franziskus am 23. April 2013:
"Die Kirche ist die Mutter, die uns den Glauben schenkt, Mutter die uns unsere Identität gibt. Doch diese Identität ist christlich, sie ist kein Identitätskarte: die christliche Identität besteht in der Zugehörigkeit zur Kirche, denn sie alle gehörten zur Kirche, zur Kirche, die Mutter ist“.

http://www.kath.net/news/41025


aus dem Trienter Glaubensbekenntnis:
"Ich anerkenne die heilige katholische und apostolische Römische Kirche als Mutter und Lehrerin aller Kirchen."


II. Präfation der Kirchweihe:
In Wahrheit ist es würdig und recht, Dir, Vater im Himmel, zu danken und Deine Größe zu rühmen. In jedem Haus des Gebetes wohnst Du als Spender der Gnade, als Geber alles Guten: Denn Du erbaust uns zum Tempel des Heiligen Geistes, dessen Glanz im Leben der Gläubigen aufstrahlt. Im sichtbaren Bau erkennen wir das Bild Deiner Kirche. die Du zur Braut Deines Sohnes erwählt hast. Du heiligst sie Tag für Tag, bis du sie, unsere Mutter, in die Herrlichkeit aufnimmst mit der unzählbaren Schar ihrer Kinder. Darum preisen wir Dich in Deiner Kirche und vereinen uns mit allen Engeln und Heiligen zum Hochgesang von Deiner göttlichen Herrlichkeit: Heilig, Heilig, Heilig ...


und hier noch ein Auszug aus der Predigt mit dem Titel "Die Kirche als Stiftung Jesu Christi, von Prof. Dr. Georg May, wo es u.a. heißt:
"Man kann die Kir­che auch als Mut­ter bezeich­nen, denn die Kir­che erzeugt ja und nährt ihre Kin­der. In der Taufe bringt sie ihre Kin­der her­vor, wer­den aus Uner­lös­ten Erlöste. Die Getauf­ten wer­den dann von der Kir­che als einer Mut­ter gelenkt und gelei­tet und geführt und betreut."
http://www.glaubenswahrheit.org/predigte.../1987/19870719/


LG., Hemma


zuletzt bearbeitet 08.07.2013 23:38 | nach oben springen

#14

RE: Franziskus: „Geistliche müssen Armut vorleben“

in Wenn etwas der Klärung bedarf 08.07.2013 23:43
von blasius (gelöscht)
avatar

Liebe Hemma,

danke für Deinen klaren und wahren Beitrag.


Die Bezeichnung: Heilige Mutter Kirche, hat mit dem Trienter Glaubensbekenntnis nichts zu tun.


"Ich anerkenne die heilige katholische und apostolische Römische Kirche als Mutter und Lehrerin aller Kirchen."

In dieser einen heiligen katholische und apostolische Römische Kirche ist auch der Finazskandal eingedrungen

um den es in diesem Thema- Franziskus: "Geistliche müssen Armut vorleben", geht.

Dazu ein Auszug:

kath Kathekismus

KURZTEXTE

802 Christus Jesus ,,hat sich für uns hingegeben, um uns von aller Schuld zu erlösen und sich ein reines Volk zu schaffen, das ihm als sein besonderes Eigentum gehört" (Tit 2 14).

803 ,,Ihr seid ein auserwähltes Geschlecht, eine königliche Priesterschaft, ein heiliger Stamm, ein Volk, das sein besonderes Eigentum wurde" (1 Petr 2,9).

804 Der Eintritt in das Volk Gottes geschieht durch den Glauben und die Taufe. „Zum neuen Volk Gottes werden alle Menschen gerufen" (LG 13), damit in Christus ,,die Menschen eine einzige Familie und ein einziges Gottesvolk bilden" (AG 1).

805 Die Kirche ist der Leib Christi. Durch den Geist und sein Wirken in den Sakramenten, vor allem in der Eucharistie, macht der gestorbene und auferstandene Christus die Gemeinschaft der Gläubigen zu seinem Leib.

806 In der Einheit dieses Leibes gibt es eine Verschiedenheit der Glieder und der Aufgaben. Alle Glieder sind miteinander verbunden, insbesondere mit denen, die leiden, arm sind oder verfolgt werden.

807 Die Kirche ist der Leib, dessen Haupt Christus ist. Sie lebt aus ihm, in ihm und für ihn; er lebt mit ihr und in ihr.

808 Die Kirche ist die Braut Christi. Er hat sie geliebt und sich für sie hingegeben. Er hat sie durch sein Blut gereinigt. Er hat sie zur fruchtbaren Mutter aller Kinder Gottes gemacht.

809 Die Kirche ist der Tempel des Heiligen Geistes Der Geist ist gleichsam die Seele des mystischen Leibes, das Prinzip seines Lebens, der Einheit in der Verschiedenheit und des Reichtums seiner Gaben und Charismen.

810 ,,So erscheint die ganze Kirche als ,das von der Einheit des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes her geeinte Volk' (Cyprian)"(LG 4).



810 ,,So erscheint die ganze Kirche als ,das von der Einheit des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes her geeinte Volk' (Cyprian)"(LG 4).


Liebe Grüße und gesegnete Nachtruhe, blasius

nach oben springen

#15

RE: Franziskus: „Geistliche müssen Armut vorleben“

in Wenn etwas der Klärung bedarf 08.07.2013 23:55
von Aquila • 4.732 Beiträge

Lieber blasius

Nun mässige Dich bitte !

Schreibe hier bitte keine zusammenhanglosen Endloszitate !
Du hast es mehrfach dargelegt bekommen:

Die Kirche ist und bleibt

unsere

Heilige Mutter !




Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 8 Gäste sind Online:
Kleine Seele

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: schwanenfamilie23
Besucherzähler
Heute waren 8 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2694 Themen und 17083 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Kleine Seele



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen