Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#1

Thilo Sarrazin - Feindliche Übernahme

in Literatur 30.08.2018 14:36
von Andi • 1.002 Beiträge

https://www.buecher.de/shop/gesellschaft...od_id/52949076/

Thilo Sarrazin
Feindliche Übernahme

Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht



Produktbeschreibung
Das Zurückbleiben der islamischen Welt, die Integrationsdefizite der Muslime in Deutschland und Europa sowie die Unterdrückung der muslimischen Frauen sind eine Folge der kulturellen Prägung durch den Islam. Das zeigt Thilo Sarrazin in seinem neuen Bestseller.

Auch Deutschland muss sich diesen Tatsachen stellen, wächst doch der Anteil der Muslime in Deutschland und Europa durch Einwanderung und anhaltend hohe Geburtenraten immer weiter an. Bei einer Fortsetzung dieses Trends sind die Muslime hier auf dem Weg zur Mehrheit. Unsere Kultur und Gesellschaft lassen sich nur schützen, indem die weitere Einwanderung von Muslimen gestoppt und die Integration der bei uns lebenden Muslime mit robusten Mitteln vorangetrieben wird. Denn alle Tendenzen, den Islam zu reformieren, sind bisher weitgehend gescheitert. So gibt es in keinem Land, in dem Muslime in der Mehrheit sind, Religionsfreiheit und eine funktionierende Demokratie. Stattdessen leidet die islamische Welt als Ganzes unter einem explosionsartigen Bevölkerungswachstum, und ihre Fanatisierung nimmt ständig zu.

Thilo Sarrazin spannt einen Bogen von den Aussagen des Korans zur mentalen Prägung der Muslime, von da weiter zu Eigenarten und Problemen muslimischer Staaten und Gesellschaften und schließlich zu den Einstellungen und Verhaltensweisen von Muslimen in den Einwanderungsgesellschaften des Westens.


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#2

RE: Thilo Sarrazin - Feindliche Übernahme

in Literatur 30.08.2018 17:04
von Sel • 253 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus.

Der Islam duldet neben sich keine anderen Religionen. Dies tut er jetzt in den vielen Europäischen Ländern nur, weil er NOCH in Minderheit ist. Dennoch fordert er auch jetzt schon viel. In Belgien gibt es bereits eine islamische Partei die sich ISLAM nennt.

Eine Art Anpassung oder Integration wird niemals geduldet werden. Dies wäre sogar eine zutiefste Beleidigung des "Propheten". Es gibt dort keine Art Ökumene. Entweder alles oder garnichts.

Das ist jedem Kinde bekannt, der sich nur ein bisschen mit dem Islam und seiner Geschichte beschäftigt.

Thilo Sarazzin scheint das erkannt zu haben. Hoffentlich auch seine Leser


zuletzt bearbeitet 30.08.2018 17:22 | nach oben springen

#3

RE: Thilo Sarrazin - Feindliche Übernahme

in Literatur 30.08.2018 17:04
von Kristina • 371 Beiträge

"Unsere Kultur und Gesellschaft lassen sich nur schützen, indem die weitere Einwanderung von Muslimen gestoppt und die Integration der bei uns lebenden Muslime mit robusten Mitteln vorangetrieben wird."

Daran glaube ich nicht mehr, ich habe nur noch wenig Hoffnung.

Die Migranten bleiben hier und Punkt.
Der Plan zu noch mehr Einwanderung durch Afrikaner und Muslime aus dem Osten ist lange geplant und es gibt kein Grund damit aufzuhören, bis endlich das Chaos (Ordo ab Chao) perfekt ist.
Das will die UN, die EU und die Berliner Merkel erst recht.

Der Islam wird durch die OIC und die UN gegen Islamophobie und Diffamierung geschützt und wie immer ist alles Auslegungssache, es gibt kaum Grenzen.
Die Zukunft Europas
https://www.zukunft-ch.ch/oic-und-verein...g-der-religion/

Apropos, welche Organisationen schützen die katholische Kirche gegen Christophobie und Diffamierungen eigentlich??

Das Gute wird als Schlecht dargestellt und das Schlechte als Gut. Diejenigen, die die Wahrheit aussprechen, sind die Rechten, die Nazis, die Bösen.

Die Verwirrung ist perfekt, der Teufel hat Hochkonjunktur und der Schlund der Hölle ist weit geöffnet.

Herr Sarrazin müsste wissen, dass es keine Integration durch die allermeisten Muslime gibt, auch nicht mit robusten Mitteln.
Ich behaupte jetzt einfach mal, dass bis zu dreiviertel der Muslime ihren Erdogan gewählt haben und ihn bis in den Tod verteidigen würden.
D.h. sie und alle anderen Muslime erkennen die (angebliche!) "Demokratie" in Deutschland wegen ihres (Un-)glaubens nicht an.

nach oben springen

#4

RE: Thilo Sarrazin - Feindliche Übernahme

in Literatur 30.08.2018 17:18
von Sel • 253 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus,

liebe Kristina,
du hast absolut Recht.

Erdogan ist für die meisten, hier lebenden türkischen-Muslime der Türkische Staat selbst. Heißt, die allerwenigsten hinterfragen wirklich, was er dort macht und gemacht hat, usw.. Der Präsident ist Ihr Stolz und sie stehen quasi blind zu ihm, weil er den türkischen Staat an sich UND vor ALLEM den Islam reprsäntiert.. Er weiß, wie er seine europäischen Anhänger mobilisieren kann..

Der Islam hat es geschafft, jedwede Kritik gegen ihn gerade in den Medien so gering wie möglich zu halten. Denn wir erinnern uns, als der Dänische Karikaturist den "Propheten" skizziert hatte, stand die Muslimische Welt auf den Beinen - nicht unbeeindruckend diese Einigkeit - muss man als Katholik gestehen, leider für eine große Irrlehre.

Sie wissen nämlich genau, dass es genug zu kritisieren gäbe, aber wenn die Kritik bereits im Keim erstickt werde, dann wird niemand aufwachen, bis die Ziele erreicht sind.

Politik und Regierungen müssen aufwachen und Männer wie Sarrazin und Co. ernst nehmen
und schleunigst gegensteuern!


zuletzt bearbeitet 30.08.2018 17:30 | nach oben springen

#5

RE: Thilo Sarrazin - Feindliche Übernahme

in Literatur 30.08.2018 17:39
von Andi • 1.002 Beiträge

Da habt ihr Recht @Kristina und @Sel

Außer bla bla wird nichts passieren. Nur ein paar kosmetische Korrekturen vielleicht, indem man in der Lügenpresse zeigt wie ein paar Gefährder festgenommen werden. Doch die wahren Gefährder sitzen in Berlin und sind die Alt -Parteien.

Nur wenn ein paar dutzend Köpfe der Politiker rollen würden, dann könnte sich was ändern. Wenn es um ihren eigenen Kopf geht, dann bewegen sie sich und vorher nicht. Hätte man genug Märtyrer könnte man das vielleicht angehen.


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Dsieker
Besucherzähler
Heute waren 217 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2849 Themen und 19290 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen