Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#56

RE: Ökumenismus/ Modernismus

in Diskussionsplattform Kirche 17.05.2016 22:01
von Aquila • 5.665 Beiträge

Lieber Mariamante

Es reicht !

Du bist hier fehl am Platz
!

nach oben springen

#57

RE: Ökumenismus/ Modernismus

in Diskussionsplattform Kirche 17.05.2016 22:21
von Mariamante • 391 Beiträge

Schöne Worte sind nicht immer wahr- wahre Worte sind nicht immer schön.

Schade, dass ihr euch nicht mit der Wahrheit konfrontieren wollt- schade dass ihr Mitchristen ausschließt und verurteilt. Gott möge euch eure Hartherzigkeit vergeben.

Dort wo ich selbst gesündigt habe, bitte ich Gott und alle, die ich hier verärgert habe durch mein Verhalten um Verzeihung. Dort wo meine Aussagen vor Gott gerecht und wahr sind, bitte ich den Heiligen Geist um Erleuchtung.

Ich VERGEBE EUCH und VERZEIHE EUCH und will keinen Groll hegen- auch wenn ihr mich verdammt, verurteilt, ausschließt und verachtet und unangenehme aber wahre Aussagen nicht vertragt.


Mit Segensgrüßen im Gebet verbunden

Peter


Gelobt sei JESUS CHRISTUS

zuletzt bearbeitet 18.05.2016 04:50 | nach oben springen

#58

RE: Ökumenismus/ Modernismus

in Diskussionsplattform Kirche 18.05.2016 05:22
von Kristina (gelöscht)
avatar

Zitat Mariamante:
"Schade, dass ihr euch nicht mit der Wahrheit konfrontieren wollt- schade dass ihr Mitchristen ausschließt und verurteilt. Gott möge euch eure Hartherzigkeit vergeben.
Ich VERGEBE EUCH und VERZEIHE EUCH und will keinen Groll hegen- auch wenn ihr mich verdammt, verurteilt, ausschließt und verachtet und unangenehme aber wahre Aussagen nicht vertragt.
"

Wie kann man nur so ein Zeug schreiben!!


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!

zuletzt bearbeitet 18.05.2016 07:20 | nach oben springen

#59

RE: Ökumenismus/ Modernismus

in Diskussionsplattform Kirche 18.05.2016 08:44
von Mariamante • 391 Beiträge

Liebe Kristina: Sehr einfach - indem man die Tastatur eines Computers verwendet, und die entsprechenden Tasten drückt.

Ihr merkt scheinbar überhaupt nicht mehr, wie ihr mit Mitchristen und Mitmenschen umgeht! In den letzten Tagen haben sich ja schon einige verabschiedet- und wie ich gehört habe auch früher schon. In euren Augen sind das alles Ketzer und Antichristen. So ist es nicht. Statt Demut genug aufzubringen zuzugeben, dass ihr euch auch irren könnt und euer Verhalten falsch ist, seht ihr stets den Splitter im Auge des Nächsten.


Gelobt sei JESUS CHRISTUS
nach oben springen

#60

RE: Ökumenismus/ Modernismus

in Diskussionsplattform Kirche 18.05.2016 08:49
von Mariamante • 391 Beiträge

Da hier auch gerne Stellen aus den Evangelien zitiert werden, um etwas zu untermauern, will ich mir das auch erlauben:

Mt. 22, 34 f:

Die Frage nach dem wichtigsten Gebot
34 Als die Pharisäer hörten, dass Jesus die Sadduzäer zum Schweigen gebracht hatte, kamen sie (bei ihm) zusammen.4 35 Einer von ihnen, ein Gesetzeslehrer, wollte ihn auf die Probe stellen und fragte ihn: 36 Meister, welches Gebot im Gesetz ist das wichtigste? 37 Er antwortete ihm: Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit all deinen Gedanken. 38 Das ist das wichtigste und erste Gebot. 39 Ebenso wichtig ist das zweite: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. 40 An diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz samt den Propheten.



Mt 23:

Worte gegen die Schriftgelehrten und die Pharisäer
1 Darauf wandte sich Jesus an das Volk und an seine Jünger1 2 und sagte: Die Schriftgelehrten und die Pharisäer haben sich auf den Stuhl des Mose gesetzt.2 3 Tut und befolgt also alles, was sie euch sagen, aber richtet euch nicht nach dem, was sie tun; denn sie reden nur, tun selbst aber nicht, was sie sagen. 4 Sie schnüren schwere Lasten zusammen und legen sie den Menschen auf die Schultern, wollen selber aber keinen Finger rühren, um die Lasten zu tragen.3 5 Alles, was sie tun, tun sie nur, damit die Menschen es sehen: Sie machen ihre Gebetsriemen breit und die Quasten an ihren Gewändern lang, 6 bei jedem Festmahl möchten sie den Ehrenplatz und in der Synagoge die vordersten Sitze haben, 7 und auf den Straßen und Plätzen lassen sie sich gern grüßen und von den Leuten Rabbi (Meister) nennen. 8 Ihr aber sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn nur einer ist euer Meister, ihr alle aber seid Brüder. 9 Auch sollt ihr niemand auf Erden euren Vater nennen; denn nur einer ist euer Vater, der im Himmel. 10 Auch sollt ihr euch nicht Lehrer nennen lassen; denn nur einer ist euer Lehrer, Christus. 11 Der Größte von euch soll euer Diener sein. 12 Denn wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt, und wer sich selbst erniedrigt, wird erhöht werden. 13 Weh euch, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer, ihr Heuchler! Ihr verschließt den Menschen das Himmelreich. Ihr selbst geht nicht hinein; aber ihr lasst auch die nicht hinein, die hineingehen wollen. 14 []4 15 Weh euch, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer, ihr Heuchler! Ihr zieht über Land und Meer, um einen einzigen Menschen für euren Glauben zu gewinnen; und wenn er gewonnen ist, dann macht ihr ihn zu einem Sohn der Hölle, der doppelt so schlimm ist wie ihr selbst. 16 Weh euch, ihr seid blinde Führer! Ihr sagt: Wenn einer beim Tempel schwört, so ist das kein Eid; wer aber beim Gold des Tempels schwört, der ist an seinen Eid gebunden. 17 Ihr blinden Narren! Was ist wichtiger: das Gold oder der Tempel, der das Gold erst heilig macht? 18 Auch sagt ihr: Wenn einer beim Altar schwört, so ist das kein Eid; wer aber bei dem Opfer schwört, das auf dem Altar liegt, der ist an seinen Eid gebunden. 19 Ihr Blinden! Was ist wichtiger: das Opfer oder der Altar, der das Opfer erst heilig macht? 20 Wer beim Altar schwört, der schwört bei ihm und bei allem, was darauf liegt. 21 Und wer beim Tempel schwört, der schwört bei ihm und bei dem, der darin wohnt. 22 Und wer beim Himmel schwört, der schwört beim Thron Gottes und bei dem, der darauf sitzt. 23 Weh euch, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer, ihr Heuchler! Ihr gebt den Zehnten von Minze, Dill und Kümmel und lasst das Wichtigste im Gesetz außer Acht: Gerechtigkeit, Barmherzigkeit und Treue. Man muss das eine tun, ohne das andere zu lassen. 24 Blinde Führer seid ihr: Ihr siebt Mücken aus und verschluckt Kamele. 25 Weh euch, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer, ihr Heuchler! Ihr haltet Becher und Schüsseln außen sauber, innen aber sind sie voll von dem, was ihr in eurer Maßlosigkeit zusammengeraubt habt. 26 Du blinder Pharisäer! Mach den Becher zuerst innen sauber, dann ist er auch außen rein. 27 Weh euch, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer, ihr Heuchler! Ihr seid wie die Gräber, die außen weiß angestrichen sind und schön aussehen; innen aber sind sie voll Knochen, Schmutz und Verwesung. 28 So erscheint auch ihr von außen den Menschen gerecht, innen aber seid ihr voll Heuchelei und Ungehorsam gegen Gottes Gesetz. 29 Weh euch, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer, ihr Heuchler! Ihr errichtet den Propheten Grabstätten und schmückt die Denkmäler der Gerechten 30 und sagt dabei: Wenn wir in den Tagen unserer Väter gelebt hätten, wären wir nicht wie sie am Tod der Propheten schuldig geworden.5 31 Damit bestätigt ihr selbst, dass ihr die Söhne der Prophetenmörder seid. 32 Macht nur das Maß eurer Väter voll! 33 Ihr Nattern, ihr Schlangenbrut! Wie wollt ihr dem Strafgericht der Hölle entrinnen? 34 Darum hört: Ich sende Propheten, Weise und Schriftgelehrte zu euch; ihr aber werdet einige von ihnen töten, ja sogar kreuzigen, andere in euren Synagogen auspeitschen und von Stadt zu Stadt verfolgen. 35 So wird all das unschuldige Blut über euch kommen, das auf Erden vergossen worden ist, vom Blut Abels, des Gerechten, bis zum Blut des Zacharias, Barachias' Sohn, den ihr im Vorhof zwischen dem Tempelgebäude und dem Altar ermordet habt.6 36 Amen, das sage ich euch: Das alles wird über diese Generation kommen. 37 Jerusalem, Jerusalem, du tötest die Propheten und steinigst die Boten, die zu dir gesandt sind. Wie oft wollte ich deine Kinder um mich sammeln, so wie eine Henne ihre Küken unter ihre Flügel nimmt; aber ihr habt nicht gewollt. 38 Darum wird euer Haus (von Gott) verlassen.7 39


Gelobt sei JESUS CHRISTUS

zuletzt bearbeitet 18.05.2016 08:50 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Antikatholische Vorurteile von Evangelikalen und Fundamentalisten
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Protestantismus von Sel
3 25.07.2019 23:50goto
von Aquila • Zugriffe: 130
Feiern der Messe in NO
Erstellt im Forum Wenn etwas der Klärung bedarf (2) von Heribert
2 21.12.2017 11:19goto
von Heribert • Zugriffe: 883
Bitte um Mitwirkung!
Erstellt im Forum Internetseiten von Kalle
13 12.07.2017 22:50goto
von Kristina • Zugriffe: 839
Modernismus – ein Attentat auf die Gottesliebe
Erstellt im Forum Predigten von Kristina
0 04.11.2015 15:06goto
von Kristina • Zugriffe: 142
.HL. PIUS X. Papst Gedenktag
Erstellt im Forum Zitate von Heiligen von blasius
1 23.08.2014 19:07goto
von blasius • Zugriffe: 654
Mortalium animos - über die Förderung der wahren Einheit im Glauben
Erstellt im Forum Enzykliken von Kristina
0 09.08.2014 22:07goto
von Kristina • Zugriffe: 1006
Etwas zum Nachdenken
Erstellt im Forum Schriften von MariaMagdalena
1 30.07.2014 10:20goto
von MariaMagdalena • Zugriffe: 262
Enzyklika "Pascendi dominici gregis" über den Modernismus
Erstellt im Forum Enzykliken von Aquila
2 16.08.2014 23:37goto
von Aquila • Zugriffe: 423
1. DIE LEHRE DER KIRCHE
Erstellt im Forum Dogmatik von sairo
15 21.11.2018 22:06goto
von Blasius • Zugriffe: 3008

Besucher
0 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 141 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3335 Themen und 21958 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen