Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#1

RE: Ökumenismus/ Modernismus

in Diskussionsplattform Kirche 15.05.2016 13:50
von Mariamante • 391 Beiträge

Lesung aus der Apostelgeschichte

25Als Petrus in Cäsarea beim Hauptmann Kornelius ankam, ging ihm dieser entgegen und warf sich ehrfürchtig vor ihm nieder.

26Petrus aber richtete ihn auf und sagte: Steh auf! Auch ich bin nur ein Mensch.

34Da begann Petrus zu reden und sagte: Wahrhaftig, jetzt begreife ich, dass Gott nicht auf die Person sieht,

35sondern dass ihm in jedem Volk willkommen ist, wer ihn fürchtet und tut, was recht ist.

44Noch während Petrus dies sagte, kam der Heilige Geist auf alle herab, die das Wort hörten.

45Die gläubig gewordenen Juden, die mit Petrus gekommen waren, konnten es nicht fassen, dass auch auf die Heiden die Gabe des Heiligen Geistes ausgegossen wurde.

46Denn sie hörten sie in Zungen reden und Gott preisen. Petrus aber sagte:

47Kann jemand denen das Wasser zur Taufe verweigern, die ebenso wie wir den Heiligen Geist empfangen haben?


48Und er ordnete an, sie im Namen Jesu Christi zu taufen. Danach baten sie ihn, einige Tage zu bleiben.

Wie diese Schriftstelle zeigt, wunderten sich auch die Apostel über das großmütige Wirken des HEILIGEN GEISTES. Auch wir denken oft von GOTTES WUNDERBAREM WIRKEN viel zu klein, sperren uns wie die Jünger aus Angst ein. Wenn aber der HEILIGE GEIST wirkt, werden wir erkennen und staunen, auf wie vielfache Art DER HEILIGE GEIST wirkt.

Mögen wir erkennen, dass jeder Tag im Leben des Christen ein "Hochfest des Heiligen Geistes" sein sollte- wie jemand formulierte.

Das christliche Leben ist Leben im Heiligen Geist.


Gelobt sei JESUS CHRISTUS
nach oben springen

#2

RE: Ökumenismus/ Modernismus

in Diskussionsplattform Kirche 15.05.2016 14:47
von Stephanus (gelöscht)
avatar

Wenn Du diese Bibelstelle dazu missbrauchst, um die "Großzügigkeit" des Heiligen Geistes, die Du Dir gemäß Deinem Irrglauben zusammenreimst, dahingehend zu bemühen, dass Er antikatholische, antichristliche "Privatoffenbarungen" und Strömungen und Bewegungen schenkt, dann ist das nichts anderes als eine Lästerung wider den Heiligen Geist!

Da gibt es unter Deinesgleichen auch solche, die behaupten, dass Gott großzügiger sei als die katholische Kirche, weshalb Er denn auch das Frauenpriestertum, die Zulassung der Todsünder zur Heiligen Kommunion usw. wolle, ja Er sei so dermaßen großzügiger, dass kein Mensch nach seinem Ableben in die Hölle käme, sondern direkt in den Himmel, so dass es denn auch kein Fegefeuer gäbe. Ja, er sei dermaßen großzügig, dass es auch die Sintflut und die Vernichtung Sodoms und Gomorras nie gegeben habe. Und ja, deinen antichristlichen Gedanken kann man noch weiterspinnen: Gott ist so dermaßen großzügig, dass Er Verbrechen jeder Art begrüßt!

Der wahre Gott hingegen ist so großzügig, dass Er uns ausschließlich den Katholizismus geschenkt hat, damit wir an ihm festhalten, um gerettet zu werden und um uns dafür vor jedem satanischen Werk und Einfluss zu schützen. Und eben so manche dieser Werke und Einflüsse Satans verteidigst du unaufhörlich, auch indem Du sagst, sie seien von Gott, weil er großzügiger sei!


http://katholizismus-und-bibel.de.tl

zuletzt bearbeitet 15.05.2016 15:36 | nach oben springen

#3

RE: Ökumenismus/ Modernismus

in Diskussionsplattform Kirche 16.05.2016 06:14
von Mariamante • 391 Beiträge

Lieber Stephanus im Heiligen Geist!

Wenn wir die wunderbare Schöpfung Gottes ansehen, sehen wir dort eine wunderbare Vielfalt. Auf der einen Erde wachsen und gedeihen Blumen und Bäume aller Art, reifen Früchte. Auch darin zeigt sich Gottes Großmut und Herrlichkeit.

Und diese Vielfalt in der Einheit dürfen wir auch in der heiligen, katholischen, apostolischen Kirche wahr nehmen. Wie wunderbar ist das Wirken des Heiligen Geistes. Die Heiligkeit einer Teresa von Avila oder eines Johannes vom Kreuz ist von anderer Art als die eines Don Bosco der übrigens wegen seiner geisterfüllten Ideen von Mitbrüdern auch als verrückt angesehen wurde. Sie versuchten ihn ins Irrenhaus zu bringen, und landeten dann selbst dort. Der Heilige Geist hat wohl auch Humor.

Wenn es also bei GOTT diese Fülle gibt, den einzig wahren Glauben zu leben- dann sehe ich kein Problem, den katholischen Glauben auch jenen Menschen zuzugestehen, die ihn auf andere Art und Weise leben.

Die Apostel versteckten sich zuerst vor den Juden, sperrten sich ein und mauerten sich ab. Der HEILIGE GEIST aber hat aus den ängstlichen Jüngern Männer gemacht, die erfüllt vom Geist Gottes sich nicht mehr versteckten und einmauerten sondern freimütige Verkünder des Evangeliums wurden.


Diese Freiheit von der furchtbaren Ängstlichkeit und Engstirnigkeit brauchen wir, damit der HEILIGE GEIST wirken kann.

Da ich NIEMALS davon geschrieben habe, dass das Frauenpriestertum zuzulassen sei, eine Zulassung von Todsündern zur hl. Kommunion praktiziert werden soll - sind deine Auslassungen reine Phantasieprodukte und Übertreibungen was mich betrifft. Das ist eben das Problem in den Urteilen über den Glauben anderer, dass hier nicht von der Realität ausgegangen wird- sondern Phantasie und Übertreibung zu völlig falschen Einschätzungen führen. Wir sehen wie notwendig es ist, den HEILIGEN GEIST um Erleuchtung anzurufen, damit wir die Wirklichkeit wahrnehmen und nicht unseren Phantasien folgen.

Da ich niemals Einflüsse Satans verteidige- aber nicht überall Satans Einfluß sehe ist auch diese Unterstellung als erledigt abzuhaken.

Öffnen wir uns im Gebet und in dem Bemühen, an der Reinigung unserer eigenen Seele zu arbeiten für das Wirken des Heiligen Geistes. Denn nur wenn wir die Sünde, Vorurteile und Hass aus unserem Herzen ausräumen wird der HEILIGE GEIST uns erleuchten können, werden wir die Gaben des HEILIGEN GEISTES in Fülle empfangen.

Komm, Heiliger Geist, erfülle die Herzen deiner Gläubigen und entzünde in ihnen das Feuer deiner Liebe. Veni, Sancte Spiritus, reple tuorum corda fidelium; et tui amoris in eis ignem accende.
V. Sende aus deinen Geist, und alles wird neu geschaffen. V. Emitte Spiritum tuum, et creabuntur.
A. Und du wirst das Angesicht der Erde erneuern. R. Et renovabis faciem terrae.
Lasset uns beten. Gott, du hast die Herzen deiner Gläubigen durch die Erleuchtung des Heiligen Geistes gelehrt. Gib, daß wir in diesem Geist erkennen, was recht ist, und allzeit seinen Trost und seine Hilfe erfahren. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. Oremus. Deus, qui corda fidelium Sancti Spiritus illustratione docuisti, da nobis in eodem Spiritu rrecta sapere, et de eius semper consolatione gaudere. Per Christum Dominum nostrum.
A. Amen.


Gelobt sei JESUS CHRISTUS

zuletzt bearbeitet 16.05.2016 06:20 | nach oben springen

#4

RE: Ökumenismus/ Modernismus

in Diskussionsplattform Kirche 16.05.2016 07:55
von Kristina (gelöscht)
avatar

Lieber Mariamante,

dein Zitat:
"Und diese Vielfalt in der Einheit dürfen wir auch in der heiligen, katholischen, apostolischen Kirche wahr nehmen. Wie wunderbar ist das Wirken des Heiligen Geistes. Die Heiligkeit einer Teresa von Avila oder eines Johannes vom Kreuz ist von anderer Art als die eines Don Bosco der übrigens wegen seiner geisterfüllten Ideen von Mitbrüdern auch als verrückt angesehen wurde. Sie versuchten ihn ins Irrenhaus zu bringen, und landeten dann selbst dort. Der Heilige Geist hat wohl auch Humor.

Wenn es also bei GOTT diese Fülle gibt, den einzig wahren Glauben zu leben- dann sehe ich kein Problem, den katholischen Glauben auch jenen Menschen zuzugestehen, die ihn auf andere Art und Weise leben.
"


Was bedeutet für dich "Vielfalt in der Einheit"?

Wenn ich mir die heutige Situation ansehe, führt die Vielfalt in der Einheit (jeder ist so katholisch wie er will, soviel er will..) dazu, dass Kirchen und Klöster geschlossen werden und der Glaubensabfall beinahe nicht mehr zu bremsen ist.
Wer oder wie viele Laien/Priester besitzen denn noch ein Kämpfergen in sich, die sich für die Lehre und für den Glauben, die persönliche (Liebes-) Beziehung, als die EINZIG richtige Religion öffentlich einsetzen ohne dem GEIST DER WELT Zugeständnisse zu machen.
Vielleicht müsste man klären, wer der Geist der Welt ist? Dieses aggiornamento der Kirche.
Der Teufel, das Böse doch, oder nicht? Was sonst.
Denn die Verwirrung unter Priestern und Laien ist seitdem groß, eine "Spaltung" unter den Christen kam zum Vorschein, usw.

Ein Gläubiger lebt i n der Welt, aber ist nicht von dieser Welt.

Viele Menschen werden ohne Erschütterung des Innersten nicht mehr aufgerüttelt,
auch weil die Kirche einen breiten humanen Weg der Vielfalt geht. Alles ist gut, wir sind alle Menschen, gehören zusammen, sind ohnehin alle gerettet....
Unter den vielen Formen, in denen sich der Mensch verstricken und danach leben kann, damit meine ich Irrlehren, andere Religionen, Spiritismus, Materialismus, usw. sticht die Kirche nicht als Lösungsgeber heraus, eckt nicht (mehr) an und geht, wenn es weiter so läuft, mit anderen Religionen/Irrlehren zusammen irgendwann unter.

Auch wenn die Kirche nicht ganz untergehen wird, gehen dennoch unmengen Seelen verloren. Eins kommt zum anderen, wenn nicht mehr genug gebetet wird....

LG
Kristina


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!

zuletzt bearbeitet 16.05.2016 08:01 | nach oben springen

#5

RE: Ökumenismus/ Modernismus

in Diskussionsplattform Kirche 16.05.2016 08:08
von Mariamante • 391 Beiträge

Liebe Kristina!

Gnadenvolles Pfingstfest. Gebe Aquila recht, dass es schön wäre, wenn dieses Hochfest eine Oktav lang gefeiert würde.

Vielfalt in der Einheit bedeutet, dass die Wege GOTT zu dienen vielfältig sind- ohne Abstriche von dem zu machen, was UNVERÄNDERLICH ist.

Gerade weil die Unterscheidung der Geister angesprochen wurde: Vielen fällt es tatsächlich schwer, zwischen dem Unveränderlichen in der Kirche ( Dogmen, Gebote Gottes) und dem Veränderlichen (etwa unterschiedliche liturgische Formen, Pastoral) zu unterscheiden.

Von dem was unverändlicher ist, dürfen wir keine Abstriche machen. Wir können die Gebote Gottes nicht aufheben, weil uns dies oder jenes nicht passt.

Der Glaubensabfall hat viele Ursachen. Darüber können wir sicher noch eingehender diskutieren. Jetzt werde ich zu Rosenkranz und hl. Messe mich auf den Weg machen und Euch alle hier gerne mit einschließen.


Gelobt sei JESUS CHRISTUS
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Antikatholische Vorurteile von Evangelikalen und Fundamentalisten
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Protestantismus von Sel
3 25.07.2019 23:50goto
von Aquila • Zugriffe: 110
Feiern der Messe in NO
Erstellt im Forum Wenn etwas der Klärung bedarf (2) von Heribert
2 21.12.2017 11:19goto
von Heribert • Zugriffe: 871
Bitte um Mitwirkung!
Erstellt im Forum Internetseiten von Kalle
13 12.07.2017 22:50goto
von Kristina • Zugriffe: 807
Modernismus – ein Attentat auf die Gottesliebe
Erstellt im Forum Predigten von Kristina
0 04.11.2015 15:06goto
von Kristina • Zugriffe: 138
.HL. PIUS X. Papst Gedenktag
Erstellt im Forum Zitate von Heiligen von blasius
1 23.08.2014 19:07goto
von blasius • Zugriffe: 646
Mortalium animos - über die Förderung der wahren Einheit im Glauben
Erstellt im Forum Enzykliken von Kristina
0 09.08.2014 22:07goto
von Kristina • Zugriffe: 994
Etwas zum Nachdenken
Erstellt im Forum Schriften von MariaMagdalena
1 30.07.2014 10:20goto
von MariaMagdalena • Zugriffe: 258
Enzyklika "Pascendi dominici gregis" über den Modernismus
Erstellt im Forum Enzykliken von Aquila
2 16.08.2014 23:37goto
von Aquila • Zugriffe: 419
1. DIE LEHRE DER KIRCHE
Erstellt im Forum Dogmatik von sairo
15 21.11.2018 22:06goto
von Blasius • Zugriffe: 2952

Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: e-gabler
Besucherzähler
Heute waren 76 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3288 Themen und 21818 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Katholik28



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen