Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#6

RE: Wenn etwas der Klärung bedarf.....

in Wenn etwas der Klärung bedarf 24.04.2016 08:01
von Kristina (gelöscht)
avatar

Hallo eddy,
dein Zitat:
"Mein Punkt ist eben, dass es von allergrößter Wichtigkeit ist, diese Spannungen aufzulösen. Sonst wird das doch nichts... oder was meint Ihr?"

Ich kann mich dem Beitrag von @Aquila anschließen.

Mich würde interessieren, wie du die Marianischen Dogmen siehst und inwiefern du "Spannungen" zwischen Tradition und "Moderne" auflösen möchtest.

Du redest viel von Vernunft.
Was ist mit Einsicht und Erkenntnis durch die persönliche Beziehung zu Jesus?
Aber auch durch die Beziehung zur MutterGottes, die rein und ohne Erbsünde war,
als Fürsprecherin?

Dein Zitat:
"Außerdem ist es doch so, dass ein Bestehen auf Vernunft, das ich wie gesagt typisch für unseren Zeitgeist halte, auch viel Gutes haben kann. Aberglaube und Heuchelei finden hier keinen Platz!"

Aberglaube und Heuchelei finden hier keinen Platz?
Ich denke, die Menschen sind so unterschiedlich, was ihre persönliche Auslegung ihrer Vernunft betrifft, dass Aberglaube oder Heuchelei Platz finden!

LG
Kristina


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!
nach oben springen

#7

RE: Wenn etwas der Klärung bedarf.....

in Wenn etwas der Klärung bedarf 24.04.2016 14:51
von eddy • 11 Beiträge

Lieber Aquila,

sei so gut und mach die Esoterik-Schublade zu, damit tust Du mir Unrecht, das ist zu rigoros. Ich könnte sofort gegenhalten und fragen, warum denn die Priester immer weniger, die Kirchen immer leerer und die Orden immer älter werden. Man macht es sich doch viel zu einfach wenn man nur erwidert: Nunja, die meisten Menschen sind halt vom wahren Glauben abgefallen, das interessiert sie nicht mehr, und jetzt sind alle auf die schiefe Bahn geraten.

Das genaue Gegenteil ist der Fall, ich möchte nicht "Glaubensinhalte entschärfen, ihre Konturen abschleifen und sie verharmlosen", sondern diese stärken, indem man sie klar und plausibel erklärt. Nochmal, das erfordert der Zeitgeist, und es ist legitim, ja ich würde sogar sagen ein aufrichtiges Bestreben!

Kristina schreibt: Mich würde interessieren, wie du die Marianischen Dogmen siehst und inwiefern du "Spannungen" zwischen Tradition und "Moderne" auflösen möchtest.
Ich gehe jeden Sonntag in die Kirche und bete den Rosenkranz, ich habe da kein Problem. Nur die Kirche hat ein Problem, weil sie immer bedeutungsloser wird; und die Gesellschaft hat ein Problem, weil sie keine innere Kultur hat. Und ich kann nur zwischen den alten Tanten in der Kirchenbank sitzen und den völlig verstaubten Rosenkranz beten, weil ich weiß was ich tue!

Was ist mit Einsicht und Erkenntnis durch die persönliche Beziehung zu Jesus?
Aber auch durch die Beziehung zur MutterGottes...

Ich würde sagen, dass die persönliche Beziehung v.a. zu Jesus den Kern des Christentums ausmacht. Aber der Weg zu dieser Beziehung muss geebnet werden, und das geht hier und heute nicht mehr mit Dogmen. Jungfräulichkeit ist nach einer Geburt wissenschaftlich nicht möglich (mir ist Wissenschaft nicht so wichtig, ich bin jetzt mal die Stimme des Zeitgeists). Warum fängt man nicht am besten einfach an, den Grund für die Notwendigkeit der Keuschheit (um bei diesem Beispiel zu bleiben) vernünftig zu erklären? Herrschafts'zeiten, dafür muss es doch einen Grund geben, dass die Mönche dieses Gelübde ablegen müssen, dass die kath. Kirche auf dem Zölibat beharrt, dass sie traditionell mit Reinheit in Verbindung gebracht wird, usw. Aber warum? Ein Dogma muss ich glauben, aber man will auch wissen! Skepsis und Zweifel lassen einen sonst nicht weiter vordringen.


zuletzt bearbeitet 24.04.2016 14:59 | nach oben springen

#8

RE: Wenn etwas der Klärung bedarf.....

in Wenn etwas der Klärung bedarf 24.04.2016 16:47
von Kristina (gelöscht)
avatar

Lieber eddy,
ich gebe dir zu 100 Proz. recht.
Die Kirche müsste die Lehre viel mehr und immer wieder erklären und verkünden!!

Den Rosenkranz zu beten ist eigentlich nicht "verstaubt".
Es ist immer noch ein wirkungsvolles Gebet!
Befreiung Österreichs durch Gebet


"Aber der Weg zu dieser Beziehung muss geebnet werden, und das geht hier und heute nicht mehr mit Dogmen."

Eine persönliche und tiefe Beziehung zu Gott ist ein Weg, der relativ lange dauern kann, aber auch die regelmäßige Einhaltung der Sakramente gehören dazu.
Dabei stören die Dogmen, wenigstens mich persönlich, überhaupt nicht.
Dogmen sind soweit ich weiß, Glaubenswahrheiten die aus der Bibel abgeleitet sind und sie schützen vor Missbrauch, vor Irrlehren usw.
Außerdem vermute ich, dass die wenigsten der Gläubigen die Dogmen kennen und aufzählen können
oder davon je etwas gehört haben.
Man sollte sich nicht beirren lassen.
Es gibt immer jemanden, dem irgendwas nicht passt.

"Jungfräulichkeit ist nach einer Geburt wissenschaftlich nicht möglich (mir ist Wissenschaft nicht so wichtig, ich bin jetzt mal die Stimme des Zeitgeists). Warum fängt man nicht am besten einfach an, den Grund für die Notwendigkeit der Keuschheit (um bei diesem Beispiel zu bleiben) vernünftig zu erklären?"

Die Jungfräulichkeit nach der Geburt ist wissenschaftlich nicht möglich.
Aber warum muss sie denn wissenschaftlich erklärbar sein?
Ist Spiritualität wissenschaftlich erklärbar?

Wenn wir das "Vater unser.." beten, sprechen wir zu Gott u.a. "dein Wille geschehe".
Ist Gottes Wille wissenschaftlich erklärbar oder für jeden sichtbar?
Ich denke, es wird dem lieben Gott, der Leben gibt und Leben nimmt, damit seine Allmächtigkeit und seinen eigenen Willen abgesprochen.
Gott ist größer als die Wissenschaft.
Gott lenkt nach wie vor seine Kirche und seine Schäfchen - nach Seinem Willen.
Das was er will, setzt er durch.
Und es war Gottes Wille, dass sich Jesus als Gott und Mensch, freiwillig,
rein und sündenlos, für unser Heil hingeben sollte.
Die Geburt konnte nur in der reinen und sündenlosen MutterGottes geschehen. Vor der Geburt Jungfrau und nach der Geburt Jungfrau - ganz rein und ohne Makel.
Warum nicht, wenn es doch Gottes Wille war?
Ihre Reinheit, ihre Liebe und Hingabe zu Gott sind erstrebenswert.

Es stimmt, was du schreibst und auch ich vermisse es, dass die Kirche die Notwendigkeit der Keuschheit nicht mehr erklärt!!


LG
Kristina


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!
nach oben springen

#9

RE: Wenn etwas der Klärung bedarf.....

in Wenn etwas der Klärung bedarf 24.04.2016 17:26
von Stephanus (gelöscht)
avatar

Lieber Eddy,

ich erklärte bereits, dass man gemäß meinen eignen Erfahrungen und den Erfahrungen anderer, die ich kenne, den Glauben oder einzelne Aspekte des Glaubens noch so klar und plausibel darlegen kann, es nützt nichts, zumindest nicht sofort, und das deshalb, weil die meisten vielfach anderweitig geprägt sind, und davon wollen oder können sie nicht ablassen, weil es tief in ihnen verwurzelt ist und sie deshalb nur davon überzeugt sind. Wie gesagt, da kann man noch so klar und plausibel reden, wie ich es nun Dir gegenüber tue.

Du gehst aber davon aus, dass jedermann, wenn man klar und plausibel den Glauben oder einzelne Aspekte des Glaubens erklärt, sofort verstehen müsste. Aus bezeichneten Gründen funktioniert das nicht. Wenn man mit anders geprägten Menschen dauerhaft näheren Umgang pflegt, wird es aber auf kurz oder lang möglich sein. Das sind meine eigenen und anderer Erfahrungen, die ich kenne. Wir selber, sie und ich benötigten, weil wir anders geprägt waren, lange, bis die klaren und plausiblen Erklärungen anderer uns zum Glauben geführt haben.

Das ist deshalb so, weil - unter Einwirkung klarer und plausibler Erklärungen des Glaubens durch andere - Seele und Geist, die anders geprägt sind, ihre jeweils eigene Reifezeit benötigen. Wir Gläubigen säen und Gott lässt die Saat dann zur rechten Zeit aufgehen.


Liebe Grüße
Stefan


http://katholizismus-und-bibel.de.tl
nach oben springen

#10

RE: Wenn etwas der Klärung bedarf.....

in Wenn etwas der Klärung bedarf 24.04.2016 17:51
von eddy • 11 Beiträge

Ja Kristina, aber das war jetzt nur das wie ich meine eklatanteste Beispiel (Jungfräulichkeit - Keuschheit - Mutterideal). So wie ich das sehe könnte man diese Reihe noch um ein Vielfaches fortsetzen.

Was genau ist die Dreifaltigkeit, das man doch bei jedem Gebet spricht?
Was genau ist das Reich Gottes, mit dem ja auch Jesus solche Schwierigkeiten hatte es den Leuten darzulegen?
Was soll heißen "Er nimmt hinweg die Sünde der Welt", obwohl sie ja noch da ist...
usw.usf.

Das und vieles mehr ist nicht klar, und mein Vorwurf an die Kirche ist, dass die eigene Autorität und Tradition mit ihren Dogmen wichtiger genommen werden, als wirklich zu fragen, was denn die Menschen jeweils brauchen, wie man sie erreichen kann. Gerade heutzutage bräuchten wir doch eine starke religiöse Institution, die das Rückrat hat aufzustehen, und dem Materialismus und der Wissenschaft ins Auge zu schauen. Aber das geschieht nicht. Muss ja auch nicht. Die Wahrheit hat man für sich gepachtet, bequem lehnt man sich an die ja uralte Tradition, und die finanzielle Unabhängigkeit nötigt auch keinen. Das ist schon ein Problem, und drängt die Kirche, wenn auch oftmals unterschwellig, mehr und mehr in etwas nicht mehr ernst zu nehmendes, wie ein starres Relikt in moderner Zeit.


zuletzt bearbeitet 24.04.2016 17:57 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Johannes 4,10 Jesus in Samaria / Wenn du wüsstest, worin die Gabe Gottes besteht....
Erstellt im Forum Neues Testament von Blasius
0 27.08.2018 17:43goto
von Blasius • Zugriffe: 15
Hl. Augustinus - Wenn ihr standhaft bleibt, werdet ihr das Leben gewinnen. Und doch wird euch kein Haar gekrümmt werden.
Erstellt im Forum Kirchenväter / Kirchenlehrer von Blasius
0 29.11.2017 10:59goto
von Blasius • Zugriffe: 60
Evangelium nach Johannes 8,31-42. / Wenn ihr in meinem Wort bleibt, seid ihr wirklich meine Jünger.
Erstellt im Forum Neues Testament von Blasius
0 15.03.2016 23:54goto
von Blasius • Zugriffe: 118
Du großer Gott, wenn ich die Welt betrachte...
Erstellt im Forum Weitere Gebete von Hemma
0 01.10.2015 01:13goto
von Hemma • Zugriffe: 114
Wenn wir wüssten, dass es das letzte Mal ist...
Erstellt im Forum Leben und Sterben von Hemma
3 23.03.2015 20:14goto
von Kristina • Zugriffe: 350
Matthäus 6,1-6.16-18. „Geh in deine Kammer, wenn du betest, und schließ die Tür zu; dann bete zu deinem Vater, der im Verborgen
Erstellt im Forum Neues Testament von blasius
0 22.10.2014 23:00goto
von blasius • Zugriffe: 318
Und wenn dich dein Auge zum Bösen verführt......
Erstellt im Forum Neues Testament von blasius
1 23.05.2013 00:00goto
von blasius • Zugriffe: 154
Wenn die Welt euch haßt - Johannes 15,18-21.
Erstellt im Forum Neues Testament von blasius
2 07.06.2013 00:23goto
von Aquila • Zugriffe: 274
In jener Zeit sprach Jesus zu den Jüngern: Wenn jemand mich liebt, wird er an meinem Wort festhalten
Erstellt im Forum Neues Testament von blasius
0 03.05.2013 21:52goto
von blasius • Zugriffe: 203

Besucher
0 Mitglieder und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: CSc
Besucherzähler
Heute waren 476 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2776 Themen und 18277 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
benedikt, Hemma, Kleine Seele, Kristina



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen