Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#16

RE: Wenn etwas der Klärung bedarf.....

in Wenn etwas der Klärung bedarf 24.04.2016 22:40
von Aquila • 4.732 Beiträge

Lieber eddy

Du betonst die zunehmende Verdunstung des christlichen Glaubens.....
aber trägst leider selber mit dazu bei !

Im Klartext:
Solltest Du röm. Katholik sein,
so ist die gleichsam Hofierung eines "Yogi" samt dessen "Sprüche" ( auf Deiner Webseite)
unhaltbar !
Deiner Zurückweisung der "Esoterik-Schublade" fehlt somit die Grundlage.


Leider hat sich innerhalb der Kirche eine gewisse "Wischiwaschi"-Mentalität breitgemacht,
für die der Spaziergang durch das Labyrinth der Irrlehren zum "guten Ton gehört".
Der "interreligiös" modernistische Scherbenhaufen ist mitunter eine Folge der bis heute umstrittenen Erklärung "nostra aetate" des Vaticanum II.!


Die Frage nach den Gründen der Gleichgültigkeit bez. des wahren Glaubens findet ihre Antwort mitunter in obigen Tatsachen !

Desweiteren schliesse ich mich der Frage von @Stephanus an,
was Du denn nun von uns konkret wissen möchtest ?



Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#17

RE: Wenn etwas der Klärung bedarf.....

in Wenn etwas der Klärung bedarf 24.04.2016 22:52
von Stephanus (gelöscht)
avatar

Lieber Blasius,

gern geschehen! :-)

Dennoch will ich von eddy wissen, was er, auf der Basis dessen, was ich in meiner obigen Antwort an ihn schrieb, von uns eigentlich wissen will?

Liebe Grüße und Gottes Segen
Stefan


http://katholizismus-und-bibel.de.tl
nach oben springen

#18

RE: Wenn etwas der Klärung bedarf.....

in Wenn etwas der Klärung bedarf 24.04.2016 23:27
von Stephanus (gelöscht)
avatar

Lieber Aquila,

richtig! Nicht jeder ist katholischen Glaubens, der an der Heiligen Messe teilnimmt und den Rosenkranz betet. Das habe ich einst als Esoteriker auch gemacht, wobei ich es aber nie wagte, zum Empfang des Leibes Christi zu gehen.

Und nach meiner Bekehrung 2009 lernte ich nach einer Heiligen Messe jemanden, der an der Heiligen Messe teilnahm, kennen, der sich mit einer Gruppe anderer Leute regelmäßig in einer Krankenhauskappelle traf, um dort für die Genesung der Kranken mit "Energien" zu arbeiteten. Aus Fürsorge um die Kranken wegen diesen satanischen Energien setzte ich dem in dieser Kappelle mit dem Rosenkranz entgegen, bis sich diese esoterische Gruppe innerhalb kürzester Zeit auflöste.

So gewaltig ist der Rosenkranz, wenn man ihn in der rechten Gesinnung betet.

Aber ich möchte auch darauf hinweisen, dass die Muttergottes auch dann das Rosenkranzgebet erhört, wenn man auf Irrwegen ist. Da, wo ich noch Esoteriker war, hat die liebe Gottesmutter alle meine Rosenkränze erhört und mich aus den unmöglichsten Situationen herausgeführt. Einfach unglaublich!

Damit will ich sagen, dass es immer gut ist, den Rosenkranz zu beten, wenn die Anliegen in Gottes Ordnung stehen, auch dann, wenn man Yogi ist, wie ich einst Esoteriker. Auch ein Yogi, der den Rosenkranz in rechtem Sinn betet, wird noch rein katholisch! :-)


Liebe Grüße und Gottes Segen
Stefan


http://katholizismus-und-bibel.de.tl

zuletzt bearbeitet 24.04.2016 23:29 | nach oben springen

#19

RE: Wenn etwas der Klärung bedarf.....

in Wenn etwas der Klärung bedarf 28.04.2016 12:16
von eddy • 11 Beiträge

Hallo zusammen,

was ich von Euch wissen will, es hat mich interessiert wie Ihr zu diesem fundamentalen Problem steht, das mir so deutlich vor Augen ist. Ich kann mir eben nichts Schlimmeres vorstellen, als eine Gesellschaft ohne innere Kultur. Den einzigen Ausweg, den ich daraus sehe, habe ich mitgeteilt.

Aber noch zu den einzelnen Antworten
Kristina schrieb: Aber die Dogmen bilden doch die Grundwahrheiten.
Das erinnert mich an die Vorlesung an der Uni, das war echt das erste was ich dort gehört hab: "Vergesst den tautologischen Gottesbeweis des Papstes... Wissenschaft ist Zweifel..." Stand sogar im Skript...
Kristina schrieb: und dies alles dem lieben Gott ans Herz legen und übergeben und dann ruhig weiterbeten.
Das erscheint mir zu wenig. Nichts gegen die Macht des Gebets, auch sage ich keineswegs man sollte das Kind mit dem Bade ausschütten, aber eine andere Akzentuierung des bereits Vorhandenen sehe ich als nötig. Sonst wird sich nicht viel ändern.

Dann sagt Stefan, dass die Vernunft relativ ist, oder gar zu einer völligen Verdrehung der Wahrheit führt. Wieder ein Beispiel: Es gibt genau in diesem Unterforum das Thema "Was ist die Wahrheit". Es beginnt mit einem wunderbaren Text darüber, über das Immerwährend-Seiende. Aber dann, ein paar Beiträge weiter unten, heißt es: Diese Wahrheit sei ausschließlich Christus bzw. nur durch Ihn erreichbar (von Aquila).
Vernunftgemäß ist das jedoch ein Widerspruch in sich. Gott, das Absolute, der "Ich-bin-der-Ich-bin", hat keine Gestalt. Das ewige SEIN ist nicht gebunden an das Vergängliche in Raum und Zeit. Er oder Es kann Gestalt annehmen. Es kann sich als Christus manifestieren und das Christentum gründen, aber konsequenterweise kann Es sich dann auch als Buddha manifestieren und den Buddhismus gründen, und überhaupt soviele Weltreligionen wie Es für die Menschheit als notwendig erachtet. Gott hat vernunftgemäß schlicht und ergreifend nicht diese Beschränkungen, die Ihr IHM auferlegt. Auch bei Christus kann ich keinen Hang zu Dogmatismus entdecken...
Und genau das liebe ich so an den Indern, diese Universalität (was nicht automatisch eine Verwässerung bedeutet!) - kommt der Papst nach Indien, dann jubeln ihm die Menschen zu, ist er doch der Verehrer dieser "Herabkunft". Kommt der Dalai Lama, dann jubeln sie ihm zu, ist er doch ein Nachfolger dieser "Herabkunft". In diesem Sinne ist das Kapitel Herabkunft meiner Seite (ich weiß nicht ob Verlinkungen erlaubt sind) schlüssig. Ebenso das Kapitel Religion. Ein Attribut des Absoluten ist Einheit, und - genau das sagen ja auch alle wie ich dort aufgezeigt habe, aber eben nicht im dogmatischen Sinne "nur mein Gott ist der eine", sondern im eigentlichen wortwörtlichen Sinn!
Was das mit "Esoterik" zu tun haben soll, ist mir schleierhaft.
Und ja, in diesem Sinn würde ich mich durch und durch als katholisch bezeichnen, als "allumfassend"! :-)

nach oben springen

#20

RE: Wenn etwas der Klärung bedarf.....

in Wenn etwas der Klärung bedarf 28.04.2016 16:58
von Kristina (gelöscht)
avatar

Hallo eddy,
Dein Zitat:
Kristina schrieb: Aber die Dogmen bilden doch die Grundwahrheiten.
Das erinnert mich an die Vorlesung an der Uni, das war echt das erste was ich dort gehört hab: "Vergesst den tautologischen Gottesbeweis des Papstes... Wissenschaft ist Zweifel..." Stand sogar im Skript...
Kristina schrieb: und dies alles dem lieben Gott ans Herz legen und übergeben und dann ruhig weiterbeten.
Das erscheint mir zu wenig. Nichts gegen die Macht des Gebets, auch sage ich keineswegs man sollte das Kind mit dem Bade ausschütten, aber eine andere Akzentuierung des bereits Vorhandenen sehe ich als nötig. Sonst wird sich nicht viel ändern.


Wenn du die Dogmen löschen willst, öffnest du Tür und Tor für Irrlehren und eigen Kreationen.
Außerdem stören sie nicht im mindesten, denn es kommt letztlich auf die persönliche Beziehung und Hingabe zu Jesus/Gott an.

Dann weiter zum Gebet:
Es gibt Dinge, die man nicht selbst regeln kann. Was ich meinte ist folgendes:
Du schreibst aus Sicht des Betenden, also n u r vom Gebet, bzw. von der Macht des Gebets.

Ich schreibe von Gott, dem man Raum gibt, damit er Situationen lenken und helfen kann, egal wie lange es dauert! Und wenn man Jahre beten und "warten" muss...
Es funktioniert aber.

Was siehst du denn für eine Änderung als nötig an? Was oder wer soll sich ändern?
Ich denke, dass man bei sich selbst zuerst anfangen sollte.

Und kurz zum Zitat von Stephan:
Kennst du den Unterschied der Geister?
Wenn man anfängt und die Religionen vergleicht, kann niemals sein, dass Gott/Jesus sich als Buddha, Krishna oder Allah auf der Welt ausgibt.
Die Unterschiede zum Christentum sind zu groß.

Jesus, vorausgesetzt man erkennt ihn als Gott an, ist für uns ans Kreuz gegangen.
Er hat sich freiwillig und aus Liebe zu den Menschen diesem grausamen Tod für unsere Erlösung hingegeben.
Da Jesus tatsächlich lebt, ist es möglich eine persönliche Beziehung und Hingabe zu ihm aufzubauen!

Wenn ich es richtig verstehe, bedeutet die "Herabkunft" (was immer das auch ist) auf deiner Seite, dass Nachfolger Jesu auf die Erde kommen, bzw. immer wieder mal jemand von Gott auf die Welt gesandt wird?
Aus welchem Grund?
Reicht es nicht, wenn sich Jesus für uns hat kreuzigen lassen und unsere Sünden sühnte?
Dies gilt auch für Inder, für alle Menschen. Alle sollen gerettet werden!

Außerdem, es kann doch nur die Eine Wahrheit geben?

Andere Religionen sind durch Menschen entstanden und damit fehlerhaft.

Jesus aber kommt als Gott selbst zu uns, zu seinen Geschöpfen und zeigt uns den einzig richtigen Weg!!
"Ich bin der Weg und die Wahrheit. Niemand kommt zum Vater außer durch mich (Joh 14,6)


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!

zuletzt bearbeitet 28.04.2016 17:25 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Hl. Augustinus - Wenn ihr standhaft bleibt, werdet ihr das Leben gewinnen. Und doch wird euch kein Haar gekrümmt werden.
Erstellt im Forum Kirchenväter / Kirchenlehrer von Blasius
0 29.11.2017 10:59goto
von Blasius • Zugriffe: 57
Evangelium nach Johannes 8,31-42. / Wenn ihr in meinem Wort bleibt, seid ihr wirklich meine Jünger.
Erstellt im Forum Neues Testament von Blasius
0 15.03.2016 23:54goto
von Blasius • Zugriffe: 118
Du großer Gott, wenn ich die Welt betrachte...
Erstellt im Forum Weitere Gebete von Hemma
0 01.10.2015 01:13goto
von Hemma • Zugriffe: 110
Wenn wir wüssten, dass es das letzte Mal ist...
Erstellt im Forum Leben und Sterben von Hemma
3 23.03.2015 20:14goto
von Kristina • Zugriffe: 334
Matthäus 6,1-6.16-18. „Geh in deine Kammer, wenn du betest, und schließ die Tür zu; dann bete zu deinem Vater, der im Verborgen
Erstellt im Forum Neues Testament von blasius
0 22.10.2014 23:00goto
von blasius • Zugriffe: 314
Enzykliken, ---- was ist wenn, wenn der Buschstabe tötet?
Erstellt im Forum Enzykliken von blasius
3 10.06.2014 22:27goto
von blasius • Zugriffe: 186
Und wenn dich dein Auge zum Bösen verführt......
Erstellt im Forum Neues Testament von blasius
1 23.05.2013 00:00goto
von blasius • Zugriffe: 150
Wenn die Welt euch haßt - Johannes 15,18-21.
Erstellt im Forum Neues Testament von blasius
2 07.06.2013 00:23goto
von Aquila • Zugriffe: 270
In jener Zeit sprach Jesus zu den Jüngern: Wenn jemand mich liebt, wird er an meinem Wort festhalten
Erstellt im Forum Neues Testament von blasius
0 03.05.2013 21:52goto
von blasius • Zugriffe: 190

Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: schwanenfamilie23
Besucherzähler
Heute waren 54 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2694 Themen und 17083 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Kleine Seele



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen