Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#1

Wer sitzt zur Linken Christi?

in Wenn etwas der Klärung bedarf 22.05.2016 20:27
von Stephanus (gelöscht)
avatar

Aus der Heilgen Schrift wissen, dass die heiligen Apostel Johannes und Jakobus den Herrn Jesus Christus durch ihre Mutter darum gebeten haben, er wolle den einen der Beiden im Himmel zu seiner Rechten, und den anderen zu seiner Linken sitzen lassen. Christus verwies daraufhin auf seinen Vater im Himmel, dass dieser bestimmen würde, wer die beiden Plätze zu Christi Rechten und Linken bekommen würde.

Von der hl. Kirche wissen wir, dass es Maria, seine Mutter ist, die den höchsten Platz (zur Rechten Christi) bekommen hat. Es ist mir aber nicht bekannt, ob die Kirche auch sagt, wer den Platz zur Linken Christi bekommen hat.

Es gibt nun eine bereits verstorbene katholische Mystikerin des 20. Jhs., deren Namen ich leider vergessen habe, der Christus in einer Botschaft gesagt habe, dass es sie sei, die den zweithöchsten Plaz (zu seiner Linken) bekommen würde. Das würde dann bedeuten, dass diese Mystikerin die größte Heilige nach Maria sei, da sie den zweithöchsten Platz erhalten sollte.

Da aber der hl. Josef der größte Heilige nach der Gottesmutter ist, würde ich davon ausgehen, dass er den zweithöchsten Platz erhalten hat, und nicht diese Mystikerin! Das ergibt sich auch ganz deutlich aus der Heiligen Schrift:

1.) Der Herr hat sich Maria zu seiner leiblichen Mutter und Josef zu seinem Nährvater erwählt, die Heiligsten Menschen aller Zeiten. Diese beiden heiligsten Menschen aller Zeiten waren und sind Ihm daher die Nächsten. Und so sitzt Maria im Himmel zu seiner Rechten (vgl. Ps. 45,10-16) und Josef zu seiner Linken.

2.) Da Christus, der Sündenlose, die Gebote Gottes besser erfüllt hat, als jeder andere, und am vollkommensten, so auch das 4. Gebot. Gemäß diesem Gebot gab Er seiner Mutter und seinem Nährvater die höchste Ehre, indem Er ihnen die Plätze zu seiner Rechten und zu seiner Linken verlieh!

Vor diesen drei genannten Tatbeständen kann doch unmöglich jene Mystikerin den höchsten Platz nach der Gottesmutter erhalten haben, oder sonst jemand, sondern einzig unser Vater Josef, der größte Heilige nach Maria Oder?


"Dies schrieb ich dir in der Hoffnung, bald zu dir zu kommen. Sollte ich aber säumen, sollst du wissen, wie man sich verhalten soll im Hause Gottes, das die Kirche des lebendigen Gottes ist, Pfeiler und Fundament der Wahrheit." (1 Tim. 3,14-15)

"Seht euch vor, dass ihr nicht verliert, was wir erarbeitet haben, sondern vollen Lohn empfangt. Jeder, der davon abgeht und nicht in der Lehre Christi bleibt, hat Gott nicht. Wer in der Lehre bleibt, der hat den Vater und den Sohn. Wenn einer kommt und diese Lehre nicht bringt, den nehmt nicht auf ins Haus und sagt ihm auch nicht den Gruß. Wer ihm den Gruß entbietet, macht sich teilhaft seiner bösen Werke." (2 Joh. 8-11)

"Geliebte! In der Absicht, euch aus ganzer Besorgtheit über unser gemeinsames Heil zu schreiben, hielt ich es für nötig, euch schriftlich zu ermahnen, dass ihr euch einsetzt für den ein für allemal den Heiligen überlieferten Glauben, denn es haben sich gewisse Leute eingeschlichen, die schon längst vorgemerkt sind für dieses Gericht, Gottlose, die die Gnade unseres Gottes zur Ausschweifung missbrauchen und unsern einzigen Gebiter und Herrn, Jesus Christus, verleugnen." (Jud. 3-4)

"Denn es wird eine Zeit kommen, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern nach eigenen Gelüsten sich Lehrer aufhäufen, weil sie nach Ohrenkitzel verlangen. Von der Wahrheit werden sie das Ohr abwenden und den Fabeleien sich zuwenden." (2 Tim. 4,3-4)

"Was ruft ihr mich: Herr, Herr! und tut nicht, was ich sage?" (Lk. 6,46)
nach oben springen

#2

RE: Wer sitzt zur Linken Christi?

in Wenn etwas der Klärung bedarf 22.05.2016 23:19
von Stephanus (gelöscht)
avatar

Der Name dieser Mystikerin ist mir wieder eingefallen: Luisa Piccareta.


"Dies schrieb ich dir in der Hoffnung, bald zu dir zu kommen. Sollte ich aber säumen, sollst du wissen, wie man sich verhalten soll im Hause Gottes, das die Kirche des lebendigen Gottes ist, Pfeiler und Fundament der Wahrheit." (1 Tim. 3,14-15)

"Seht euch vor, dass ihr nicht verliert, was wir erarbeitet haben, sondern vollen Lohn empfangt. Jeder, der davon abgeht und nicht in der Lehre Christi bleibt, hat Gott nicht. Wer in der Lehre bleibt, der hat den Vater und den Sohn. Wenn einer kommt und diese Lehre nicht bringt, den nehmt nicht auf ins Haus und sagt ihm auch nicht den Gruß. Wer ihm den Gruß entbietet, macht sich teilhaft seiner bösen Werke." (2 Joh. 8-11)

"Geliebte! In der Absicht, euch aus ganzer Besorgtheit über unser gemeinsames Heil zu schreiben, hielt ich es für nötig, euch schriftlich zu ermahnen, dass ihr euch einsetzt für den ein für allemal den Heiligen überlieferten Glauben, denn es haben sich gewisse Leute eingeschlichen, die schon längst vorgemerkt sind für dieses Gericht, Gottlose, die die Gnade unseres Gottes zur Ausschweifung missbrauchen und unsern einzigen Gebiter und Herrn, Jesus Christus, verleugnen." (Jud. 3-4)

"Denn es wird eine Zeit kommen, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern nach eigenen Gelüsten sich Lehrer aufhäufen, weil sie nach Ohrenkitzel verlangen. Von der Wahrheit werden sie das Ohr abwenden und den Fabeleien sich zuwenden." (2 Tim. 4,3-4)

"Was ruft ihr mich: Herr, Herr! und tut nicht, was ich sage?" (Lk. 6,46)
nach oben springen

#3

RE: Wer sitzt zur Linken Christi?

in Wenn etwas der Klärung bedarf 23.05.2016 00:22
von Aquila • 4.934 Beiträge

Lieber Stefan

Unser Herr Jesus Christus ist Gott Selbst
Wenn wir im Credo bekennen, dass Er "zur Rechten" des Vaters sitze,
so bedeutet dies Sein Innewohnen in der Göttlichen Dreifaltigkeit.....
in der Ewigen Göttlichen Seligkeit
.


Das "Sitzen zu Rechten und zu Linken" Christi ist denn auch die
Anteilhabe des Menschen
an eben dieser Ewigen Göttlichen Dreieinen Seligkeit.

Die beiden Zebädeus-Jünger - Johannes und Jakobus - wurden den von unserem Herrn nach ihrer ( eher hochmütigen) Bitte nach dem Sitzen zu Seiner Rechten und Linken auf die Notwendigkeit der Demut bez. Seiner Nachfolge hingewiesen.
Anteilhabe am Ewigen Göttlichen Dreieinen Leben führt über das Streben nach Vollkommenheit....
d.h. der demütigen Nachfolge Christi in Freud und Leid.
Die unfehlbare Lehre der Kirche ist denn auch der "Kompass".
Je nach Verdiensten ist denn diese Anteilhabe auch gestuft.....
will heissen je mehr sich eine Seele auf Erden nach dem Wahren Dreieinen Gott gesehnt hat und Ihm im wahren Glauben gedient hat.....je "näher" wird er [b]der Allerheiligsten Dreifaltigkeit sein.

Die makellose allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria
ist die Königin des Himmels und der Erde.
Sie ist gleichsam ein "eigener Himmel".
Nach ihrer Aufnahme in den Himmel wurde sie von unserem Herrn gekrönt.
Sie ist denn die mächtigste Fürsprecherin am Throne Gottes und die Vermittlerin aller Gnaden des Heiligen Geistes.....
durch die sie vielen Menschen zur Anteilhabe am Göttlichen Dreieinen Leben verhelfen will.....

Von Luisa Piccarreta höre ich hier zum ersten Mal.
Dass sie als " grösste Heilige zur Linken" Christi "sitzen" soll, ist insofern fraglich
als es im Grunde genommen wie gesagt kein explizit örtliches "Sitzen zur Linken / zur Rechten " gibt.....
vielmehr eine gestuft intensivere Anteilhabe am Göttlichen Dreieinen Leben.


Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#4

RE: Wer sitzt zur Linken Christi?

in Wenn etwas der Klärung bedarf 23.05.2016 00:52
von Stephanus (gelöscht)
avatar

Lieber Aquila,

auch wenn mit links und rechts direkt neben Christus lediglich die allernächste Nähe zu Ihm aufgrund der höchsten Stufen der Heiligkeit gemeint sein sollte, so haben diese höchsten und einzigartigen Stufen der Heiligkeit dennoch nur Maria und Josef, die höchste selbstverständlich Maria (rechts), die nächste der hl. Josef (links), aber nicht Luisa Piccaretta oder sonst jemand. Das wollte ich hier nur gerne geklärt wissen, weil ich das für eine Herabsetzung des hl. Josef empfinde!

Überhaupt sind die Aussagen über diese Mystikerin unerträglich für mich! Aber das ist ein anderes Thema!


Liebe Grüße
Stefan


"Dies schrieb ich dir in der Hoffnung, bald zu dir zu kommen. Sollte ich aber säumen, sollst du wissen, wie man sich verhalten soll im Hause Gottes, das die Kirche des lebendigen Gottes ist, Pfeiler und Fundament der Wahrheit." (1 Tim. 3,14-15)

"Seht euch vor, dass ihr nicht verliert, was wir erarbeitet haben, sondern vollen Lohn empfangt. Jeder, der davon abgeht und nicht in der Lehre Christi bleibt, hat Gott nicht. Wer in der Lehre bleibt, der hat den Vater und den Sohn. Wenn einer kommt und diese Lehre nicht bringt, den nehmt nicht auf ins Haus und sagt ihm auch nicht den Gruß. Wer ihm den Gruß entbietet, macht sich teilhaft seiner bösen Werke." (2 Joh. 8-11)

"Geliebte! In der Absicht, euch aus ganzer Besorgtheit über unser gemeinsames Heil zu schreiben, hielt ich es für nötig, euch schriftlich zu ermahnen, dass ihr euch einsetzt für den ein für allemal den Heiligen überlieferten Glauben, denn es haben sich gewisse Leute eingeschlichen, die schon längst vorgemerkt sind für dieses Gericht, Gottlose, die die Gnade unseres Gottes zur Ausschweifung missbrauchen und unsern einzigen Gebiter und Herrn, Jesus Christus, verleugnen." (Jud. 3-4)

"Denn es wird eine Zeit kommen, da sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern nach eigenen Gelüsten sich Lehrer aufhäufen, weil sie nach Ohrenkitzel verlangen. Von der Wahrheit werden sie das Ohr abwenden und den Fabeleien sich zuwenden." (2 Tim. 4,3-4)

"Was ruft ihr mich: Herr, Herr! und tut nicht, was ich sage?" (Lk. 6,46)
nach oben springen

#5

RE: Wer sitzt zur Linken Christi?

in Wenn etwas der Klärung bedarf 23.05.2016 01:12
von Aquila • 4.934 Beiträge

Lieber Stefan

In der Tat ist diese übersteigerte Verehrung einer doch kaum bekannten Mystikerin befremdlich.
So ist u.a. folgendes Seltsame zu lesen: (bei "adorare")


Durch Luisa kam das dritte göttliche FIAT auf die Erde
- in der ganzen Wucht der Bedeutung, die in diesen Worten liegt.
Die ersten beiden FIATs sind das Werk der Schöpfung und das Werk der Erlösung.
Das erste FIAT sprach Gott aus (vgl. das Schöpfungswerk im Buch Genesis).
Das zweite FIAT sprach Maria aus (die Menschwerdung des Sohnes Gottes).
Das dritte FIAT wurde von Luisa gesprochen (es ist das FIAT der Heiligung der gesamten Menschheit).
Das erste FIAT kommt direkt von Gott (das Schöpfungswerk), das zweite FIAT kam durch Maria auf die Erde (Jesus ist das WORT),
das dritte FIAT kam durch Luisa auf die Erde (das Geschenk des Göttlichen Willens).
Luisa ist daher gleichsam die Mutter des dritten FIAT, wie Maria Mutter des FIATs der Erlösung ist. Maria ist in ihrer Rolle als Mutter Gottes einzigartig, doch Luisa steht an ihrer Seite gleichsam wie die königliche Tochter der Himmelskönigin.



Ich denke diese Auszüge sollten genügen,
um hinter diese Begebenheiten mehr als nur ein Fragezeichen zu setzen.



Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: CSc
Besucherzähler
Heute waren 29 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2773 Themen und 18229 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Aquila



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen