Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#6

RE: Sie werden ganz Europa besetzen

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 01.11.2015 14:49
von Kristina (gelöscht)
avatar

Muslimische Zuwanderung, die Willkommenskultur und die Folgen



Vor dem Hintergrund einer massenhaften und ungesteuerten Einwanderung stellen sich uns folgende Kernfragen:
1. Warum fliehen Muslime nicht in die reichen islamischen Staaten, wie Saudi-Arabien, Katar und Kuwait, sondern nach Deutschland?
2. Warum ist die Flüchtlingskrise erst jetzt ausgebrochen und was steckt dahinter?
3. Zu welchem kulturellen und politischen Wandel wird die Flüchtlingsaufnahme langfristig führen?
4. Was kann Europa tun, um die Islamisierung und das Zusammenstoßen der Kulturen zu verhindern?
Die Weltgemeinschaft erwartete von den islamischen Organisationen und dem internationalen Rat der muslimischen Gelehrten Strategien gegen das Flüchtlingsproblem zu entwickeln und muslimische Flüchtlinge in über 50 islamischen Ländern aufzunehmen? Dies blieb aber aus. Die islamischen Länder, die die syrische Krise durch die Lieferung von Gotteskriegern, Geld und Waffen entfachten und den Terrorismus weltweit großzügig finanzieren, zeigen keine Bereitschaft für humanitäre Hilfe. Stattdessen nutzen Bürger dieser Staaten die Not der Menschen aus, in dem sie zum Beispiel minderjährige syrische Mädchen gnadenlos sexuell ausbeuten.
Flüchtlinge gab es schon von Anbeginn der Krise, aber warum kommen sie erst jetzt in großen Zahlen? Dass 90% von ihnen aus der Türkei und nicht direkt aus Syrien kommen, lässt uns schlussfolgern, dass die Türkei und die globale Muslimbruderschaft ihre Hände im Spiel haben.
Wer sich mit der islamischen Expansionsgeschichte beschäftigt, wird feststellen, dass Völker, die die Bedrohung des Islams nicht ernst genommen haben und nicht ihr äußerstes eingesetzt haben, um die Islamisierung zu verhindern, gefallen sind.
Die Islamisierung ist keines Falls nur die Sache der Islamisten und Jihadisten, wie man es gerne in der Öffentlichkeit darstellt, sondern die Sache aller Muslime. Es ist eine verkürzte Sichtweise, zwischen Islamisten und anderen Muslimen zu trennen – insbesondere in Bezug auf das Ziel der Islamisierung. Der einzige Unterschied zwischen den organisierten Muslimen und denen, die man Islamisten nennt liegt darin, dass die sogenannten Islamisten ihre Ziele so rasch wie möglich erreichen wollen, während die organisierten Muslime einen langen Atem zeigen und vielfältige Strategien zur Erreichung ihrer Ziele entwickeln.
Es sieht leider düster aus. Die Lage verschärft sich und droht außer Kontrolle zu geraten. Der einfache Bürger fühlt sich bedroht und nicht ernst genommen. Seine Existenz und seine Werte sieht er in Gefahr. Die rechtsradikale Szene und ihre Gewaltbereitschaft nehmen zu.
Ein kommender Zusammenprall lässt sich nur dann vermeiden, wenn man sich diesem Problem offen und ehrlich annimmt und neben einer gesteuerten Einwanderungspolitik folgende drei Punkte beachtet…


2.Tim 3,16: die gesamte Bibel kommt von Gott!
2.Petr 1,20-21: Gott gebrauchte menschliche Schreiber!
1.Kor 2,13: Gott wachte über jedem einzelnen Wort der Bibel!
2.Petr 1,21 Der Empfang und die Weitergabe, bzw. Niederschrift des Wortes Gottes geschah unter der Führung des Heiligen Geistes!
nach oben springen

#7

RE: Sie werden ganz Europa besetzen

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 14.11.2015 12:41
von Hemma • 571 Beiträge

zu den Pariser Terroranschlägen:


Wenn das nicht Bürgerkrieg ist – was dann?

14. November 2015 02:05 | Autor: Andreas Unterberger 87 Kommentare

Die blutige Nacht von Paris mit einer dreistelligen Opferzahl macht endgültig klar, auch wenn es Gutmensch-Illusionismus, Politik und ihre Medien-Schoßhunde immer beschönigen, vertuschen und verharmlosen wollen: Europa steht mitten in einem Bürgerkrieg. In einem Krieg ohne Fronten, ohne sicheres Hinterland.

All das, was man seit Jahren ununterbrochen aus Bagdad, Kabul und anderen arabisch-islamischen Städten hört, wo fast täglich Bomben mit hoher Opferzahl explodieren, findet nun in ständig steigendem Umfang auch auf europäischem Boden statt. Der arabisch-islamische Terrorismus wendet sich nun voll gegen Europa.

Ach ja, da werden sofort die üblichen schleimigen Bedenkenträger sagen: Zur Stunde liegt ja noch gar kein gerichtsfähiger Beweis vor, dass es der arabisch-islamische Terrorismus gewesen ist, der da das größte Blutbad der jüngeren europäischen Geschichte zwischen dem Pariser Fußballstadion und einer Konzerthalle samt einer Massengeiselnahme angerichtet hat. Das ist zwar richtig.

Aber für 99,9 Prozent der nicht-islamischen Europäer steht es außer Zweifel, wer ihnen da den Krieg erklärt hat. Sie wissen: Es gibt nur eine einzige Religion, die seit vielen Jahren genauso wie jetzt in Paris tödliche Selbstmordattentäter ausschickt, welche möglichst viele Menschen mit sich in den Tod reißen wollen, damit sie dann viele Jungfrauen im Jenseits bekommen.

Immer mehr Europäer werden sich zu wehren versuchen, auch wenn – oder gerade weil – etliche europäische Regierungen mehr gegen das eigene Volk (hat da eh nur ja niemand ein böses Wort der „Verhetzung“ gesagt?) als gegen die blutige Bedrohung durch den Islamismus aktiv geworden sind. Jetzt wird kein Vertuschen mehr helfen. Zu solchen Behörden, zu solchen Regierungen haben die Menschen kein Vertrauen mehr.

Auch Frankreich wird sich sehr harten Vorwürfen stellen müssen, etwa weshalb man es weitgehend ignoriert hat, als in arabisch dominierten Schulklassen Frankreichs die Charlie-Hebdo-Morde nicht betrauert, sondern gefeiert worden sind.

Auch in Österreich sind die Allermeisten überzeugt, dass der massenmordende Amokfahrer von Graz durchaus religiöse Motive hatte. Diese Überzeugung verfestigt sich gerade deshalb, weil Behörden und Medien eine absolute Nachrichtenblockade verhängt haben. Gerade deshalb, weil die Polizei in der allerersten Stunde nach der Fahrt entlarvenderweise gesagt hat: Man wisse zwar nichts über die Motive des Täters, aber islamistisch seien die sicher nicht gewesen. Sind doch solche Autoamokfahrten gegen Fußgänger neben Selbstmordanschlägen eine bei islamischen Extremisten sehr beliebte Waffe geworden.

Es ist auch bezeichnend und deprimierend, dass nur wenige Stunden vor den Pariser Anschlägen die österreichische Regierung auf Verlangen der Sozialdemokraten den vom Innenministerium geplanten großen Grenzzaun abgelehnt und nur eine Bonsai-Version genehmigt hat. Sie will dieses Land einfach nicht schützen.

Und es ist ebenso unerträglich, wie noch wenige Stunden vor dem blutigen Ende des Pariser Länderspiels Deutschland-Frankreich die deutsche Bundeskanzlerin bei einem großen Fernsehauftritt argumentiert hat. Sie hat dort nämlich in Hinblick auf den täglichen Masseneinmarsch tausender fast durchwegs islamischer Asiaten zu verkünden gewagt: „Wir sind genau auf dem Weg, den ich mir für Deutschland wünsche.“ Die Lage sei im Griff. Und noch naiver: „Was wir in Deutschland nicht können, ist festzulegen, wer kommt noch und wer kommt nicht.“ Gleichzeitig desavouierte sie die Minister Schäuble und de Maiziere, die sich so wie viele Deutsche und wie viele andere Unions-Politiker große Sorgen um die Sicherheit Deutschlands angesichts der Flüchtlings-Lawine machen.

Womit sich Merkel wohl – hoffentlich jetzt endgültig – zu viele Feinde gemacht hat. Begreift diese Frau, dass sie spätestens seit der Pariser Nacht nur noch eine Alternative hat: Zurückzutreten oder gestürzt zu werden?

Man kann nur hoffen und beten, dass in Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, um die wichtigsten zu nennen, jetzt sehr bald Regierungen amtieren, die endlich handeln. Denn es kann ja keine wünschenswerte Perspektive sein, dass es angesichts handlungsunfähiger Regierungen wirklich zu einem Bürgerkrieg kommt, weil verzweifelte Bürger glauben, jetzt selbst handeln zu müssen und so wie die radikalen Islamisten zu Gewalt zu greifen.

Richtiges Handeln für Europas Regierungen hieße ab jetzt ganz eindeutig an Stelle der öden Betroffenheitsaussagen, peinlichen Solidaritätsmärsche durch Paris und verzweifelten Lichterl-Kundgebungen:

Energischer militärischer Kampf auch der Europäer gegen den „Islamischen Staat“ in Syrien und Irak ohne Rücksicht auf dessen heimlichen Verbündeten Türkei. Bei diesem Kampf gab es gerade in den Stunden vor dem Pariser Massaker große Erfolge – trotz der Türkei, aber mit tollem Engagement der heldenhaft um ihre Freiheit kämpfenden Kurden.
Sofortiger Stopp der Immigration und Errichtung von großen Lagern in Nordafrika sowie auf griechischen Inseln, in die alle Einwanderer der letzten zwei Jahre gebracht werden, und von wo sie nur dann nach Europa einreisen dürfen, wenn sie ganz konkret eine politische, rassische oder religiöse Verfolgung nachweisen können, also echten Asylanspruch haben.
Energische Maßnahmen in ganz Europa gegen alle islamischen Prediger, Religionslehrer, (Hinterhof- oder Vorderhof-)Moscheen und in Europa lebende Facebook-Propagandisten, die in irgendeiner Hinsicht radikales, islamistisches oder verfassungsfeindliches Gedankengut verbreiten.
Wenn sich Europa jedoch auch jetzt nicht wehrt, dann ist es endgültig zum Untergang verurteilt. Aber immerhin: England, Ungarn und fast alle anderen Osteuropäer wehren sich sehr vehement. Und in den allerletzten Tagen haben auch die bisher in Sachen gutmenschlicher Naivität noch weit vor Angela Merkel liegenden Skandinavier nach der Reihe auf Stopp für die islamische Völkerwanderung geschaltet. Das müssten doch endlich auch Deutsche und Österreicher zusammenbringen?

PS: Zum Vergleich: Österreich nimmt heuer nicht nur relativ (also im Verhältnis zur Bevölkerungsgröße), sondern auch in absoluten Zahlen deutlich mehr Asylwerber auf als Frankreich – also Menschen, die dauerhaft in Österreich bleiben wollen. Dabei sind die Hunderttausenden, die „nur“ illegal durch Österreich nach Deutschland durchziehen, noch gar nicht erfasst. Was dabei besonders besorgniserregend ist: Nach Österreich kommen jetzt schon weit mehr Afghanen als Syrer. Nach Ansicht aller Experten sind die Afghanen aber viel schlechter gebildet als die Syrer. In der großen Mehrheit sind sie Analphabeten. Sie gelten auch als aggressiver als die Araber und noch viel weniger anpassungsfähig an rechtsstaatliche Strukturen einer postindustriellen Gesellschaft.

PPS: Den ersten Hinweis auf eine wachsende Bürgerkriegsgefahr in Europa angesichts islamischer Massenzuwanderung habe ich vor etwa zehn Jahren von einem besorgten britischen Politiker gehört. Ich habe das damals für absurd übertrieben angesehen.

Aus Andreas Unterbergers Tagebuch

- See more at: http://www.andreas-unterberger.at/2015/1...h.tKhULWyh.dpuf


zuletzt bearbeitet 14.11.2015 12:41 | nach oben springen

#8

RE: Sie werden ganz Europa besetzen

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 14.11.2015 14:57
von Aquila • 5.629 Beiträge

Liebe Hemma, liebe Mitleser

Andreas Unterberger hat es sehr gut dargelegt.
Der neueste Ausbruch islamischer Blutrunst ist denn im Grunde genommen "logisch" im Sinne dieser - gewaltdurchtränkten - politischen Ideologie Islam mit unverminderten Ziel der Weltherrschaft.

Vergessen wir Eines nicht;
Das sich durch freigeistig / freimaurerische Agitation imner mehr entchristlichende Europa.....
fährt nun die Saat ihrer Wahrheitsfeindlichkeit ein.

Gerade auch Europa ist in grossen Teilen nach und nach zu einem "liberalen" und somit wahrheitsfernen Kontinent deformiert worden.
Der Kult des Todes von der mörderischen Abtreibung bis zur Euthanasie sind fürchterliche Belege von "humanistischen" Gesellschaftern am Rande des Abgrundes.
Dass die Freimaurerei die aktuelle - moslemisch geprägte - Migrantenbewegungen gutheisst und zur unbeschränkten Aufnahme aufruft,

Der Freigeist und die Freimaurerei (9)

ist in ihrer wahrheitsfeindlichen Ideologie begründet und somit ein weiterer Baustein für die angestrebte wahrheitslose "Einheitsreligion".

Diese Entwicklung kommt keinesfalls von ungefähr.

Kardinal Pie (1815 - 1880)
- ein glühender Bekenner des Christkönigtums -
war davon überzeugt,
dass ein jedes Volk so behandelt werde,
wie es die Allerheiligste Dreifaltigkeit, Gott behandle:
-

"Das grosse Gesetz,
das gewöhnliche Gesetz der Vorsehung ist der Lenkung der Völker
ist das Gesetz der Vergeltung.
Wie die Nationen Gott behandeln,
so behandelt Gott die Nationen.
Eine Gesellschaft, die sich um Ihn nicht kümmert,
überlässt Er sich selbst, sodass sie an den Folgen ihrer Gottlosigkeit zugrunde geht
"

-

Wenn nun auch vielleicht einige "humanistische" Aufschreie zu hören sind.....
ändern diese nichts an der Nachvollziehbarkeit dieser Aussagen.

So lesen wir im Offizium des Christkönigs-Hochfestes:

-

Ein Volk und ein Reich,
das Dir nicht dient, wird zugrunde gehen"

-

Hochfest Christkönig

Daran werden auch die nun wieder verbreiteten "Solidaritäts- und Friedenswünsche" nichts ändern.
Der wahre Friede beginnt im Herzen....
durch mit und in Jesus Christus !
Also mit der Bekehrung / Umkehr
.

Die Unhaltbarkeit der Mär
eines ang. " moderaten Islams" ist längst belegt....
ebensowenig existiert ein "wahrer Islam....so etwa vorgestellt:
"denn der wahre Islam und eine angemessene Interpretation des Korans stehen jeder Gewalt entgegen"
Diese abstruse Meinung von Papst Franziskus ist in seinem "Evangelii Gaudium" (253) nachzulesen !

Der die Ewige Wahrheit Jesus Christus leugnende
Islam ist denn als Ganzes
u n w a h r
und fern jeglicher Gnade und Erlösung
!

Den vom selbsternannten "Propheten" Mohammed verfassten Koran durchzieht die Legitimation der Gewalt wie ein roter Faden.

Wer denn immer noch davon fabuliert,
"dies oder das habe mit dem wahren (?) Islam nichts zu tun "
wird gerade auch durch folgende Darlegungen bei "michaelmannheimer"
eines Besseren belehrt:
-

[....]
"Es gibt nur einen Koran. Und der ist die Quelle für Islam und Islamismus

Wer Islamisten und Terroristen verstehen will,
muss den Islam und seine beiden wichtigsten Säulen Koran und Mohammed verstehen.
Der wird verstehen, warum der Islamismus die andere Seite der Medaille namens Islam ist.
Islam und Islamismus sind keine verschiedenartigen Strömungen einer Religion,
wobei die eine friedlich, die andere terroristisch ist, wie die Mehrzahl der Westler glaubt.
Der Islamwissenschaftler und Herausgeber der „Internationalen Enzyklopädie des Islam“, Hans-Peter Raddatz, schreibt dazu:

“Die islamistische Sichtweise stellt keinen Missbrauch des Islam dar,
wie oft fälschlicherweise behauptet wird,
sondern sie entstammt einer langen Tradition extremer (religiöser) Intoleranz.”
(Hans-Peter Raddatz: in: New York Sun vom 27.07.2004)

Auch der Islamwissenschaftler Tilman Nagel betont, dass eine Unterscheidung zwischen Islam und Islamismus „ohne Erkenntniswert“ sei. (Tilman Nagel: Islam oder Islamismus?
Probleme einer Grenzziehung. In: Hans Zehetmair: Der Islam.
Im Spannungsfeld von Konflikt und Dialog. VS, Wiesbaden 2005)
Dies heißt im Klartext: selbst wenn es eine Unterscheidung gäbe,
wäre sie derart marginal, dass sich daraus keine Erkenntnisse ziehen ließen,
die anders lauten würden, als wenn man Islam und Islamismus von vornherein miteinander gleichsetzt.
Islam und Islamismus sind daher auch in den Augen von Tilman Nagel identisch.
Moderate Muslime und „Islamisten“ gehen in dieselben Moscheen.
Sie lesen denselben Koran, und sie verehren auch denselben Mohammed.
Es gibt keine guten Suren für „friedliche“ Muslime auf der einen – und böse Suren für „islamistische“ Muslime auf der anderen Seite.
Genauso wenig wie es einen guten Mohammed für „friedliche“ und einen bösen Mohammed für „islamistische“ Muslime gibt.
Es gibt nur einen Mohammed, dessen Worte und Taten bis auf das Komma genau im Hadith – der Überlieferungen der Worte, Taten, Billigungen, Missbilligungen, Empfehlungen des Propheten – beschrieben ist.
Dieser Hadith ist im identischen Wortlaut sowohl den „moderaten“ als auch den „fundamentalistischen“ Muslimen zugänglich – und es gibt nur diesen einen Hadith.
Denn so wenig es einen Geheim-Koran gibt, so wenig existiert ein Geheim-Hadith.


Zur Annahme, dass es all das geben könnte, könnte man nämlich kommen,
hört man
westlichen Wohlmeinenden und Gutmenschen zu, die nicht müde werden,
den Islam in zwei Teile zu spalten: Islam versus Islamismus. Guter Islam versus böser Islam.

All jene Gutmenschen
vermochten bislang jedoch keine Trennlinie anzugeben,
an der sich die eine von der anderen Islamversion klar und unzweideutig scheidet.
Versuche, dies zu tun, gibt es zuhauf."
[....]

-


Der Konvertit
Magdi Christian Allam
-

Die Wurzel des Bösen ist Bestandteil eines Islams,
der physiologisch gewalttätig und historisch auf Konflikt ausgerichtet ist.


-


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 14.11.2015 15:25 | nach oben springen

#9

RE: Sie werden ganz Europa besetzen

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 15.11.2015 20:49
von Maresa • 240 Beiträge

http://www.kath.net/news/52877

Ein sehr guter Beitrag von Kath.net.
Da sehr lang, hier nur ein Link.

Es ist nun äußerst wichtig, daß genügend Menschen beten.
Denn Gott kann solche Attentate aufhalten.

Beten wir gemeinsam.

Viele Grüße
Maresa

nach oben springen

#10

RE: Sie werden ganz Europa besetzen

in Diskussionsplattform Islam und Islamisierung 15.11.2015 21:10
von Aquila • 5.629 Beiträge

Liebe Maresa

Vielen Dank für diesen Hinweis.

Der Artikel verweist nebst der Erinnerung an die Macht des Gebetes u.a. denn auch auf die grundlegend falsche und seelenzerstörerische Prophetie der Irrlehre Islam

Fast schon peinlich wird es nun aber,
wenn wir folgende Aussagen von
Papst Franziskus zu den blutrünstigen Anschlägen in Paris lesen müssen:
-

Ich bin bewegt und betrübt
und verstehe das nicht,
aber es sind ja auch schwierig zu verstehende Dinge.

[....]
So eine Barbarei lässt uns sprachlos zurück,
und man fragt sich,
wie das Herz des Menschen solche furchtbaren Dinge erdenken und umsetzen kann,

[....]


Kaum zu fassen, diese Unbedarftheit !
Der Papst ein Gefangener seiner abstrusen Eigenintetpretation der Irrlehre Islam....
in seinem "Evangelii gaudium" (253) schreibt er doch tatsächlich:
-

"[....]
"denn der wahre Islam und eine angemessene Interpretation des Korans stehen jeder Gewalt entgegen"
[....]

-

Unfassbar.....
doch augenscheinliche Grundlage für sein "Unverständnis" !

Wir verstehen es aber sehr wohl !
Zum Einen,
dass der Islam mit "wahr" kein Jota zu tun hat....
und zum Anderen,
dass die Irrlehre Islam durch die falsche Prophetie "Koran" die Gewalt nicht nur legitimiert sondern gar fördert !

Nur als kleine Auswahl einige Gewaltaufrufe im Koran
-

Sure 2, Vers 191: "Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag. ...“

Sure 2, Vers 193: "Und bekämpfet sie, bis die Verführung [zum Unglauben] aufgehört hat, und der Glaube an Allah da ist. ..." (Die "Ungläubigen" stellen wegen ihrer heidnischen Auffassung eine Verführung dar und müssen allein deshalb bekämpft werden.)

Sure 2, Vers 216: "Vorgeschrieben ist euch der Kampf, doch ist er euch ein Abscheu. Aber vielleicht verabscheut ihr ein Ding, das gut für euch ist, und vielleicht liebt ihr ein Ding, das schlecht für euch ist; und Allah weiß, ihr aber wisset nicht." (Gemeint ist der Kampf mit Waffen.)

Sure 4, Vers 74: "Und so soll kämpfen in Allahs Weg, wer das irdische Leben verkauft für das Jenseits. Und wer da kämpft in Allahs Weg, falle er oder siege er, wahrlich dem geben wir gewaltigen Lohn."

Sure 4, Vers 76: „Wer da glaubt, kämpft in Allahs Weg, und wer da nicht glaubt, kämpft im Weg des Tagut.
So bekämpfet des Satans Freunde. Siehe, des Satans List ist schwach.“

Sure 4, Vers 84: „So kämpfe in Allahs Weg; nur du sollst (dazu) gezwungen werden; und sporne die Gläubigen an. ...“

Sure 4, Vers 89: „Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer.“

Sure 4, Vers 89: „Sie möchten gern, ihr wäret (oder: würdet) ungläubig, so wie sie (selber) ungläubig sind, damit ihr (alle) gleich wäret. Nehmt euch daher niemand von ihnen zu Freunden, solange sie nicht (ihrerseits) um Gottes willen auswandern! Und wenn sie sich abwenden (und eurer Aufforderung zum Glauben kein Gehör schenken), dann greift sie und tötet sie, wo (immer) ihr sie findet, ...“

Sure 5, Vers 33: "Der Lohn derer, die gegen Allah und seinen Gesandten Krieg führen und (überall) im Land eifrig auf Unheil bedacht sind , soll darin bestehen, daß sie umgebracht oder gekreuzigt werden, oder daß ihnen wechselweise (rechts und links) Hand und Fuß abgehauen wird, oder daß sie des Landes verwiesen werden. Das kommt ihnen als Schande im Diesseits zu. Und im Jenseits haben sie (überdies) eine gewaltige Strafe zu erwarten." (Übers. Rudi Paret)

Sure 5, Vers 51: "Oh ihr, die ihr glaubt, nehmt euch nicht die Juden und Christen zu Freunden; ..."
Sure 3, Vers 118 : „Oh ihr, die ihr glaubt, schließet keine Freundschaft außer mit euch. ...“

Sure 8, Vers 12: „ ... Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.

Sure 8, Vers 39: „Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt..“

Sure 8, Vers 41: „ Und wisset, wenn ihr etwas erbeutet, so gehört der fünfte Teil davon Allah und dem Gesandten und (seinen) Verwandten....“

Sure 8, Vers 60: „So rüstet wider sie, was ihr vermögt an Kräften und Rossehaufen, damit in Schrecken zu setzen Allahs Feind und euern Feind und andre außer ihnen, die ihr nicht kennt, Allah aber kennt. ...“ Siehe 7.)

Sure 9, Vers 5: „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.“

Sure 9, Vers 5: „Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind,
dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf! ...“

Sure 9, Vers 111: „Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft.
Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden....
Freut euch daher des Geschäfts, das ihr abgeschlossen habt; und das ist die große Glückseligkeit.“


-


Ach so.....
fast vergessen.....die Dauerleier der "Islamversteher":
"das hat natürlich nichts mit dem Islam zu tun" ????!!!!

Noch einige Anmerkungen zu der aktuellen kollektiven "Trauer"

Es ist wie mit der "humanen" Nächstenliebe;
dieser fehlt die Gottesliebe und somit die Gnade.....
sie kann nicht gedeihen und verdorrt letztendlich.....
wie zu sehen ist am Kult des Todes,
der auch etwa
den Massenmord an ungeborenen beseelten Kinder,
die Unzucht,
die Euthanasie....etc..etc...

die schlimmsten Seelenverschmutzungen unter dem Deckmantel der "humanen" Nächstenliebe.

Genau so verhält es sich mit der "humanen" Trauer;
sie verdorrt letztendlich im düsteren Tal der Sinn und Hoffnungslosigkeit,
einhergehend mit dem Versuch des Schönredens eines wahrheitsfernen Lebens.
Derartige Trauer will selbst Leid und Tod dem Weltgeist unterordnen
und
will denn auch die Bestätigung der "Richtigkeit" jedwelchen wahrheitsfernen Lebenswandels.
Zu sehen und zu hören an "Trauerfeiern",
an denen pauschal alle Verstorbenen unabhängig ihres vorigen
Lebenswandels "in Frieden ruhend" gesehen werden wollen.

Der hl. Augustinus
hat schon damals auf die einem rein Diesseits-Leben folgende traurige "Logik" hingewiesen:
-

"Der Tod, den die Menschen fürchten, ist die Trennung der Seele vom Körper.
Den Tod aber, den die Menschen nicht fürchten,
ist die Trennung von Gott."

-

In welchem
- ewigkeitsentscheidenden -
Zustand die Seele im Augenblick des irdischen Todes ist
- d.h ob sie in der Gnade Christi gestorben ist oder nicht -
weiss alleine unser Herr und Gott Jesus Christus !
Und Er alleine entscheidet allwissend
- in die verborgendsten Winkel einer jeden Seele sehend und dem freien Willen des Menschen folgend -
über den ewigen Verbleib einer jeden Seele.

Die warnenden Gleichnisse unseres Herrn belegen,
dass leider viele Menschen zeitlebens nicht gewillt sind,
an den geschenkten Gnaden zur Erlangung des Seelenheils mitzuarbeiten.

Schlagwörter wie
"Das Gute ist stärker wie das Böse"
werden zur Farce
angesichts des
"humanen" Kultes des Todes
der
ang. für das "Gute" Stehenden....
in Wirklichkeit verkörpern sie schlicht eine andere - schön geschminkte - Variante des Bösen;
somit bekämpft sich das sichtbare Böse
(Irrlehre Islam) und das unscheinbare Böse ( wahrheitsferner "Humanismus").

Alleine die Bekehrung / Umkehr
zur Ewigen Wahrheit Jesus Christus
- dem Alleine Guten -

kann den wahren Frieden schenken


Alles Andere wird zu Rauch im Winde !

Noch Dies:
An einem der Anschlagsorte trällerte ein Pianist einen Song des zum Buddhisten gewordenen "Beatles" John Lennon ..
"Imagine" ( Stell Dir vor")

In der ersten Strophe ruft der Song auf
"Stell dir vor es gäbe keine Religion"

dieser Song gilt als "Friedenshymne" !!!!????

Ein wie auch immer angedachte menschengemachte und somit wshrheitsferne "Friede" endet immer in Schall und Rauch.


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 15.11.2015 21:11 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wir wollen nach Europa und werden dort für Unruhe sorgen
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
1 14.09.2019 21:42goto
von Aquila • Zugriffe: 59
"Notre Dame in Flammen - ein Ruf zur Bekehrung Europas"
Erstellt im Forum Nachrichten von Sel
2 16.04.2019 23:52goto
von Aquila • Zugriffe: 150
Die Zukunft Europas
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
18 20.09.2018 23:15goto
von Aquila • Zugriffe: 1304
Orbán warnt: EU will den Untergang Europas
Erstellt im Forum Diskussionsplattform (2) von Kristina
5 08.11.2018 21:51goto
von Kleine Seele • Zugriffe: 360
Christen und Konservative werden in der EU ausgegrenzt
Erstellt im Forum Diskussionsplattform politischer Themen von Kristina
1 07.07.2018 23:13goto
von Kristina • Zugriffe: 110
Die Charta Oecumenica ist ein Text, den alle Kirchen Europas gemeinsam erarbeitet haben.
Erstellt im Forum Diskussionsplattform von Blasius
3 07.06.2016 12:36goto
von Aquila • Zugriffe: 1303
Mit dem Zika-Virus-Zirkus soll Brasilien die Abtreibung aufgezwungen werden
Erstellt im Forum Diskussionsplattform politischer Themen von Kristina
3 17.02.2016 20:14goto
von Kristina • Zugriffe: 308
Ganz schwarze Wolken ziehen auf!
Erstellt im Forum Diskussionsplattform von Kristina
54 14.06.2016 16:19goto
von Aquila • Zugriffe: 3620
Das Ganze sehen lernen!
Erstellt im Forum Diskussionsplattform politischer Themen von Kristina
0 04.09.2015 14:42goto
von Kristina • Zugriffe: 158

Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: e-gabler
Besucherzähler
Heute waren 216 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3286 Themen und 21811 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen