Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#61

RE: Jesus Christus: Sieger über Sünde und Tod

in Leiden, Tod und Auferstehung Jesu Christi 04.03.2024 22:39
von Aquila • 7.093 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Unser Herr und Gott Jesus Christus:

Joh 14,6
Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben;
niemand kommt zum Vater ausser durch mich.



Jesus Christus ist als das Fleisch gewordene Wort Gottes, als der Mensch gewordene in Ewigkeit gezeugte Sohn Gottes DAS LEBEN.....unser Leben !

Der hl. Ambrosius v. Mailand (339-397) mit einer wunderschönen Hymne auf die zur Sühne der Sünden der Welt durch, mit und in Jesus Christus Fleisch gewordene Barmherzigkeit Gottes:



"Christus ist in allem unser Leben.
Seine Gottheit ist Leben,
seine Ewigkeit ist Leben,
sein Fleisch ist Leben,
seine Passion ist Leben.
So hat Jeremias gesagt: „Wir leben in seinem Schatten“. Der Schatten seiner Flügel ist der Schatten
des Kreuzes, der Schatten seiner Passion.
Sein Tod ist Leben,
seine Wunde ist Leben,
sein Blut ist Leben,
sein Grab ist Leben,
seine Auferstehung ist Leben
Er ist das Korn, und in seinem Leibe ist er zerrieben worden und gestorben, um in uns viele Frucht zu bringen"





Kyrie eleison - Herr erbarme Dich unser !


"Lasset uns beten:
O Gott.
Du hast die Würde der menschlichen Natur wunderbar erschaffen und noch wunderbarer wiederhergestellt.
Lass uns durch das Geheimnis der Menschwerdung Deines Eingeborenen Sohnes teilhaben an seiner göttlichen Natur, wie Er sich herabgelassen hat, an unserer menschlichen Natur teilzuhaben:
Jesus Christus, Dein Sohn, unser Herr, der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.
Amen.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste wie es war im Anfang so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit.
Amen."

-
-


zuletzt bearbeitet 04.03.2024 22:48 | nach oben springen

#62

RE: Jesus Christus: Sieger über Sünde und Tod

in Leiden, Tod und Auferstehung Jesu Christi 15.03.2024 16:13
von Aquila • 7.093 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !

Der hl. Johannes v. Avila (1500-1569):
-

"O Jesus, auf dem Kreuz hast du mich gesucht;
du hast mich gefunden, du hast mich umhegt, befreit und geliebt
,
indem du dein Leben und dein Blut in den Händen grausamer Henker für mich hingegeben hast.
Ich werde dich auch auf dem Kreuz suchen. Da werde ich dich finden.
Du wirst mich umhegen und von mir selbst befreien, mich, der ich deiner Liebe im Wege stehe, in der doch mein Heil liegt.
Haltet euch eure Verfehlungen vor Augen, erhebt euren Blick zum Gekreuzigten, nicht zum gestorbenen Christus, sondern zu dem Christus, der euch anschaut und mit offenen Armen erwartet.
Bedenkt, was er am Kreuz für euch getan hat und was ihr für ihn getan habt, was ihr ihm tagtäglich antut"

-


nach oben springen

#63

RE: Jesus Christus: Sieger über Sünde und Tod

in Leiden, Tod und Auferstehung Jesu Christi 12.04.2024 14:54
von Aquila • 7.093 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus!



Die Feier des Osterfestkreises dauert bis zum Pfingsfest.
So lange feiert die Heilige Mutter Kirche die Osterfreude der Auferstehung unseres Herrn.
Ein Lobgesang auf das Licht der Welt...die Ewige Wahrheit Jesus Christus;
aus dem Hymnus "Nox et tenebræ et nublia" (zu den Laudes am Mittwoch):
-

"Nacht, Dunkel, feuchter Nebelhauch liegt wirr und grau noch auf der Welt;
Licht bricht herein, der Pol erbleicht,
Christus erscheint! Ihr Schatten weicht.



Dich, Christus,
kennen einzig wir, Dich bitten lauter wir und schlicht mit Tränen unter Lobgesang:
Dein Blick auf unser Sinnen richt!"


-


nach oben springen

#64

RE: Jesus Christus: Sieger über Sünde und Tod

in Leiden, Tod und Auferstehung Jesu Christi 25.04.2024 16:08
von Aquila • 7.093 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Tagtäglich wird es uns vor Augen geführt:

Menschen stehen vor dem Scherbenhaufen ihres Lebens, gebrochen und von allen verlassen....und suchen nach Heilung.
Menschen stehen vor Scheidewegen im Leben.....verirren sich in schwere Sünden und suchen nach dem Ausweg aus dem Labyrinth von Laster und Sünde, nach Erlösung aus der Knechtschaft des Teufels.
Menschen stehen durch die Folgen der Sünde am Rande der Verzweiflung.....und suchen nach Vergebung und Hoffnung.
Menschen erfahren seelische Drangsale und körperliches Leid....und suchen nach dem Sinn.

oder.....Menschen verstricken sich in die Fallstricke des Versuchers und fallen vom wahren Glauben ab.... und wähnen sich verloren.

Wir stehen bis zum Pfingstfest immer noch in der Freude der österlichen Zeit,
der Freude über die Auferstehung unseres Herrn und Gottes Jesus Christus, unseres Heilandes und Erlösers.






Die hl. Dorothea - Jungfrau und im Jahre 311 zu Cäsarea enthauptet -
beschwörte ihre beiden Schwestern, die vom Glauben abgefallen waren und nicht mehr an die Wiedergutmachung dieser Sünde glaubten, niemals an der Barmherzigkeit unseres Herrn und Gottes Jesus Christus zu zweifeln.
Ihre nachfolgenden Worte dürfen und müssen alle durch welche Sünden auch immer gefallenen Menschen, die aber guten Willens sind und somit bereit zur Reue und Umkehr, tief im Herzen verankern:

-
"An Gottes Barmherzigkeit zweifeln, ist eine grössere Sünde als den Göttern zu opfern.
So verzweifelt doch nicht an Christus, dem guten und weisen Arzt, der all eure Wunden heilen kann.
Darum wird er Heiland genannt, weil er heilt,
darum Erlöser, weil er erlöst,
deshalb Befreier, weil er unaufhörlich
die Seele frei macht.
Bekehrt euch von Herzen in Reue, so werdet ihr sicher wieder zu seiner Gnade finden."

-

(Zitat entnommen aus:
"Freunde am Weg - Lebensweisheiten für jeden Tag". Pro Fide Catholica, Durach 1996)



Schon alleine der Wille zur Reue und Umkehr - der Mut zur Demut !- ist wiederum eine Gnade des Heiligen Geistes.....
wer sich vor der Ewigen Wahrheit Jesus Christus verdemütigt, erfährt die heilende, erlösende und befreiende Barmherzigkeit Gottes.
In Seinem mystischen Leib - Seiner Braut, der einen, heiligen katholischen und apostolischen Kirche - führt unser Heiland und Erlöser Jesus Christus durch die hl. Sakramente Sein Erlösungswerk fort.


DIE SIEBEN HEILIGEN SAKRAMENTE



Seine offenen barmherzigen Arme wird Er als der gute Hirte bis zum Ende der Zeit nicht verschliessen....bis dass der letzte von Ewigkeit her Auserwählte in Seinen Schafstall zurück (gefunden) hat.

Vorherbestimmung zur ewigen Seligkeit


Und damit ein jeder Mensch guten Willens zu Ihm (zurück) finden möge, hat Er sogar Seine Mutter auch uns zur Mutter gegeben. Ihrer Fürbitte kann Er nicht widerstehen.

Sr. Maria Anselma Bayer ( im St. Josephsblatt, Goldach):
-
"So wie Gott seinen einzigen Sohn der Gottesmutter Maria anvertraut hat, so dürfen auch wir uns Maria anvertrauen, ohne Angst, ohne jegliche Bedenken.
Maria will uns näher zum Herzen Jesu führen. Sie will nichts für sich.
Sie will nur
unser Heil. Sie will, dass wir zu Jesus finden, nämlich auf dem sichersten und kürzesten Weg.

-



Durch Maria zu Jesus !


Besondere Verehrung wird der allerseligsten Jungfrau und Gottesmutter im kommenden Monat Mai zuteil.
-


zuletzt bearbeitet 25.04.2024 21:24 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 27 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Emilia
Forum Statistiken
Das Forum hat 4063 Themen und 26429 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Aquila, Blasius



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen