Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#6

RE: 3 finsteren Tage

in Wenn etwas der Klärung bedarf 07.11.2014 14:10
von Aquila • 4.732 Beiträge

Lieber blasius

Uns ist aufgetragen in dieser Zeit an der
Ausbreitung des
durch mit und in Jesus Christus
bereits hier auf Erden begonnenen Reiches Gottes
mitzuarbeiten.

Dies beinhaltet denn auch
das Bekenntnis und die Verkündigung des wahren Glaubens
und somit auch das Benennen und Aufzeigen der Irrlehren wie diejenige des Islam.

Wir dürfen denn auch angesichts der kommenden Strafgerichte
(deren Zeitpunkt für uns verborgen bleibt )
nicht gleichsam die Hände in den Schoss legen.
Vielmehr müssen wir dahingehend wirken,
dass noch möglichst viele Seelen
sich aus den Klauen der sie knechtenden Irrlehren befreien
und in die Freiheit des wahren Glaubens der Kirche finden.

Also Menschen guten Willens
- die es zweifellos gerade auch unter den Moslems gibt -
Wegweiser in Richtung Seelenheil zu sein.

Papst Pius XII. hat dies
in einem prägnanten Satz zusammengefasst
und gleichzeitig auch die diesbezüglich wirksamsten Mittel genannt:
-

" Es ist ein schauerregendes Geheimnis,
dass das Heil vieler Menschen
abhängt von den Gebeten und Opfern der Glieder
des mystischen Leibes Christi"

-


Wir dürfen und sollen denn auch uns selber immer wieder gerade
beim hl. Mess-Opfer mit aufopfern....
zur Sühne der Sünden der Welt und zur Bekehrung von Seelen.



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 07.11.2014 14:12 | nach oben springen

#7

RE: 3 finsteren Tage

in Wenn etwas der Klärung bedarf 07.11.2014 16:24
von Simsel (gelöscht)
avatar

fjkg jhfcjhx


zuletzt bearbeitet 08.11.2014 01:05 | nach oben springen

#8

RE: 3 finsteren Tage

in Wenn etwas der Klärung bedarf 07.11.2014 18:01
von blasius (gelöscht)
avatar

Lieber Aquila, Leserinnen und Leser,

Zitat:

Wir dürfen denn auch angesichts der kommenden Strafgerichte
(deren Zeitpunkt für uns verborgen bleibt )
nicht gleichsam die Hände in den Schoss legen.



Das dürfen uns sollen wir auch nicht tun,
nur was hat unsere hl.kath.Kirche fast 2000Jahre getan
in Bezug zur Verbreitung des wahren Glaubens- zu wenig.
Folge- speziell der Islam hat sich um so mehr verbreitet.

Zitat:

Vielmehr müssen wir dahingehend wirken,
dass noch möglichst viele Seelen
sich aus den Klauen der sie knechtenden Irrlehren befreien
und in die Freiheit des wahren Glaubens der Kirche finden.


Jetzt mit Kampf die verlorenen Seelen vom Islam zurück gewinnen,
ist die „Dümmste“ Methode von Evangelisieren und die Menschen
in den wahren Gauben der Kirche zu bringen.

Die grosse Botschaft von La Salette (1851 / kirchlich anerkannt)

Textauszug:

Die Jahreszeiten werden sich verändern. Die Erde wird nur schlechte Früchte hervorbringen; die Sterne werden ihre regelmäßigen Bahnen verlassen. Der Mond wird nur ein schwaches rötliches Licht wiedergeben. Wasser und Feuer werden auf der Erde furchtbare Erdbeben und große Erschütterungen verursachen, welche Berge und Städte versinken lassen.

Rom wird den Glauben verlieren und Sitz des Antichristen werden.

Wie Rom damit umgeht, darüber sollten wir Schreiben, weil
es sehr wichtig ist.


Liebe Grüße, blasius


zuletzt bearbeitet 07.11.2014 18:03 | nach oben springen

#9

RE: 3 finsteren Tage -- gut erklärt vom: Hl. Nilus † 430

in Wenn etwas der Klärung bedarf 07.11.2014 18:18
von blasius (gelöscht)
avatar

Liebe Leserinnen und Leser,

gut erklärt vom:


Hl. Nilus † 430

•Intelligenz durch fleischliche Leidenschaften verdunkelt

•Frauen von Männern nicht zu unterscheiden

•Ohne Moral: Ehebruch, Homosexualität, Sabotageakte...

•Keine frommen Hirten mehr - die Treuen ziehen sich zurück

•Durch den Antichristen kommt der Höhepunkt des Abfalls

•Die technischen Errungenschaften überbieten alles Bisherige

•Die Überheblichkeit des Menschen führt zur Gottlosigkeit

Der um das Jahr 390 auf dem Sinai lebende heilige Nilus, zuvor Präfekt von Konstantinopel, ein Freund des hl. Chrysostomus, hatte folgende Vorausschau über unsere Zeit:

Intelligenz durch fleischliche Leidenschaften verdunkelt


Gegen die Mitte des 20. Jahrhunderts, wenn die Zeit der Ankunft des Antichrists nahe ist, wird die Intelligenz der Menschen durch fleischliche Leidenschaften verdunkelt sein. Die Abweichung von den Geboten Gottes und die Abwertung seiner menschlichen Würde werden den Menschen jener Epoche kennzeichnen.

Frauen von Männern nicht zu unterscheiden

Die Leute werden ihr Äusseres ändern. Es wird unmöglich sein, die Frauen von den Männern zu unterscheiden wegen ihrer Frechheit in der Bekleidung und in der Haarmode. Diese Leute werden grausam sein wie wilde Tiere nach dem Auftreten des Antichrists, dessen Versuchungen sie erliegen.

Zerfall familiärer und kirchlicher Autorität

Man wird die Eltern und die älteren Leute nicht mehr respektieren. Die Liebe wird verschwinden. Die christlichen Hirten, Bischöfe und Priester werden nutzlose Menschen sein, ganz unfähig, den rechten vom falschen Weg zu unterscheiden.

Ohne Moral: Ehebruch, Homosexualität, Sabotageakte...

Zu jener Zeit werden sich die moralischen Gesetze und Traditionen der Christen ändern. Die Leute kennen keine Bescheidenheit mehr; hingegen werden die Völlerei und die Habsucht zunehmen.

Weh denen, die Geld in ihren Tresoren zusammenscharren!

Luxus, Ehebruch, Homosexualität, Sabotageakte und Totschlag nehmen überhand.
In jener Zeit werden die Menschen wegen der Schlemmerei und der Übermacht der großen Verbrechen die Gnade des Heiligen Geistes, die sie bei der Taufe empfangen haben, verlieren. Sie werden auch keine Gewissensbisse mehr haben...

Keine frommen Hirten mehr - die Treuen ziehen sich zurück

Die Kirchen werden keine frommen Hirten mehr haben, die Gott fürchten.

Wehe den Christen, die zu jener Zeit auf Erden sind! Sie werden den Glauben verlieren, denn es gibt niemanden mehr, der ihnen das Licht der Wahrheit zeigt.
Die wenigen Getreuen werden sich von der Welt distanzieren und an heiligen Zufluchtsorten zusammentreffen, um ihre geistigen Leiden zu lindern. Aber überall werden sie nur auf Hindernisse stossen.

Durch den Antichristen kommt der Höhepunkt des Abfalls

All dies kommt daher, weil der Antichrist Herr über alles sein will wie auch Meister des ganzen Universums. Er wird Wunder vollbringen und unwahrscheinliche Zeichen. Er wird auch einem armen Mann eine verdorbene Weisheit geben ... (Wahrscheinlich ist hier das Geheimnis der für die Menschheit katastrophalen Zerstörungsmittel angedeutet.)

Die technischen Errungenschaften überbieten alles Bisherige
Ein Mensch wird mit dem andern Konversation führen können von einem Ende der Welt zum andern.

In jener Zeit werden die Menschen in der Luft fliegen wie Vögel und in die Ozeane hinabtauchen wie die Fische.

Die Überheblichkeit des Menschen führt zur Gottlosigkeit


Wenn die Menschen dort angelangt sind, werden diese Armen (d. h. in ihrer Überheblichkeit Verblendeten) ihr Leben in Bequemlichkeit verbringen, ohne zu wissen, dass dies eine Hinterlist Satans ist. Dieser wird ihr Gewissen mit Grosstuerei soweit füllen, dass sie vom richtigen Weg abkommen. Ja, er wird sie soweit bringen, dass sie den Glauben an den Dreifaltigen Gott, ja selbst den Glauben an die Existenz Gottes verlieren...

(Aus dem Französischen übersetzt nach den Veröffentlichungen von DIFFUSION DE LA FIN DES TEMPS, F-35370 Argentré-du-Plessis)

Anmerkung:

mit der Fleischlichen Gesinnung" oder "Fleischeslust" ist der Genuss von Fleisch ... und die daraus resultierenden geistigen Abarten gemeint, die dann ganz weltlich ... also wieder "im Fleische" umgesetzt werden. Da geht es nicht nur ums Morden, um die Zinswirtschaft, Neid und Gier, sondern auch um die falsche Art zu Lieben ... wir haben kaum noch wirklich gute intime Liebe. Es ist fast nur noch blosser Sex... oder eben gar keine Intimität mehr. Wer hier mehr wissen möchte, der Lese hier, bei Liebe, Sexualität und Gemeinschaft


AUSZUG ergänzt mit von blasius

Zerfall familiärer und kirchlicher Autorität

Man wird die Eltern und die älteren Leute nicht mehr respektieren.

Die Liebe wird verschwinden.

Die christlichen Hirten, Bischöfe und Priester werden nutzlose Menschen sein,

ganz unfähig, den rechten vom falschen Weg zu unterscheiden.




Liebe Grüße, blasius


zuletzt bearbeitet 07.11.2014 18:19 | nach oben springen

#10

RE: 3 finsteren Tage

in Wenn etwas der Klärung bedarf 07.11.2014 18:47
von Andi • 984 Beiträge

Lieber blasius,

deine Aussage: Jetzt mit Kampf die verlorenen Seelen vom Islam zurück gewinnen,
ist die „Dümmste“ Methode von Evangelisieren und die Menschen
in den wahren Gauben der Kirche zu bringen.


Es geht ja darum den eigenen Glauben zu verteidigen gegen die Irrlehre Islam um gerade zu verhindern das noch mehr diesen Teufeln nachrennen. Und wenn der Islam die Macht in Europa übernehmen würde, dann gäbe es auch nichts mehr zu evangelisieren. Logisch oder ?

Der Satz, Rom wird den Glauben verlieren und Sitz des Antichristen werden ist aber schon bedenklich. Wenn man sieht wie die sich bzw. Teile der Kardinäle dem Weltgeist hingeben und wenn noch mehr Modernisten in Rom installiert werden kann das schon so kommen.

Seit "der Warnung" habe ich wirklich aber eine Abneigung gegen Privatoffenbahrungen bekommen. Auffällig ist aber schon, das alle in bestimmten Punkten das gleiche aussagen. Türen und Fenster schließen, nur geweiht Kerzen usw..Und das sind ja Aussagen von unterschiedlichen Menschen zu unterschiedlichen Zeiten. Weiß auch was man davon halten soll.

Gruß

nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 8 Gäste sind Online:
Kleine Seele

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: schwanenfamilie23
Besucherzähler
Heute waren 8 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2694 Themen und 17083 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Kleine Seele



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen