Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#486

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Die rettende Botschaft für alle

in Wenn etwas der Klärung bedarf 06.12.2015 22:47
von Blasius • 1.531 Beiträge

Ergänzung zu:

Hl. Aelred von Rievaulx (1110-1167), englischer Zisterzienserabt
Predigt zur Geburt Christi

„Wer kann Sünden vergeben außer dem einen Gott?“


Ps 11,2

Gottes Blick auf den Menschen

1 [Für den Chormeister. Von David.] Beim Herrn finde ich Zuflucht. Wie könnt ihr mir sagen:

«In die Berge flieh wie ein Vogel»?1

2 Schon spannen die Frevler den Bogen, sie legen den Pfeil auf die Sehne, um aus dem Dunkel zu treffen die Menschen mit redlichem Herzen.

3 Gerät alles ins Wanken, was kann da der Gerechte noch tun?2

4 Der Herr weilt in seinem heiligen Tempel, der Thron des Herrn ist im Himmel. Seine Augen schauen herab, seine Blicke prüfen die Menschen.

5 Der Herr prüft Gerechte und Frevler; wer Gewalttat liebt, den hasst er aus tiefster Seele.

6 Auf die Frevler lasse er Feuer und Schwefel regnen; sengender Wind sei ihr Anteil.3

7 Denn der Herr ist gerecht, er liebt gerechte Taten; wer rechtschaffen ist, darf sein Angesicht schauen.

Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift


zuletzt bearbeitet 06.12.2015 22:49 | nach oben springen

#487

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Die rettende Botschaft für alle

in Wenn etwas der Klärung bedarf 07.12.2015 19:49
von Blasius • 1.531 Beiträge

Gott offenbart seinen „gnädigen Ratschluß“

Liebe Leserinnen und Leser,



Römisches Messbuch


Missale Romanum, Präfation des Hochfestes

« Im Hinblick auf den Erlösertod Christi hast du sie schon im ersten Augenblick ihres Daseins vor jeder Sünde bewahrt » (Tagesgebet)

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, Vater im Himmel, zu danken
und das Werk deiner Liebe zu rühmen.

Denn du hast Maria vor der Urschuld bewahrt,
du hast sie mit der Fülle der Gnade beschenkt,
da sie erwählt war, die Mutter deines Sohnes zu werden.
In unversehrter Jungfräulichkeit hat sie Christus geboren,
der als schuldloses Lamm die Sünde der Welt hinwegnimmt.
Sie ist Urbild und Anfang der Kirche,
der makellosen Braut deines Sohnes.
Vor allen Heiligen ist sie ein Vorbild der Heiligkeit,
ihre Fürsprache erfleht uns deine Gnade
durch unseren Herrn Jesus Christus.

Durch ihn preisen dich Himmel und Erde,
Engel und Menschen und singen wie aus einem Munde
Das Lob deiner Herrlichkeit:
Heilig, heilig, heilig, Herr, Gott der Scharen...

©Evangelizo

Liebe Grüße, Blasius

nach oben springen

#488

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Die rettende Botschaft für alle

in Wenn etwas der Klärung bedarf 07.12.2015 19:52
von Blasius • 1.531 Beiträge

Weiteres zum Rönischen Meßbuch:



APOSTOLISCHE KONSTITUTION
MISSALE ROMANUM
EINFÜHRUNG DES GEMÄSS BESCHLUSS
DES ZWEITEN VATIKANISCHEN KONZILS
ERNEUERTEN RÖMISCHEN MESSBUCHES
PAULUS BISCHOF
DIENER DER DIENER GOTTES
ZUM IMMERWÄHRENDEN GEDÄCHTNIS


Das Römische Meßbuch, auf Grund eines Beschlusses des Konzils von Trient von Unserem Vorgänger, dem heiligen Pius V., im Jahre 1570 herausgegeben (Vgl.

Apostolische Konstitution Quo primum vom 14.7.1570.), gehört nach allgemeinem Urteil zu den vielen und segensreichen Ergebnissen, die dieses Konzil für die gesamte Kirche Christi zeitigte.

Vier Jahrhunderte lang haben Priester des lateinischen Ritus sich seiner als Norm zur Feier des eucharistischen Opfers bedient, und Glaubensboten haben es in fast alle Länder gebracht. Zahllose heilige Menschen haben für ihr geistliches Leben aus seinen Schriftlesungen und Gebeten in reichem Maß wertvolle Anregungen geschöpft, aus jenen Texten also, deren Ordnung im wesentlichen auf Gregor den Großen zurückgeht.
Seit geraumer Zeit hat sich nun aber im christlichen Volk eine liturgische Erneuerung in steigendem Maße entfaltet, die nach einem Wort Unseres Vorgängers Pius XII. als Walten der Vorsehung Gottes gegenüber den Menschen unserer Zeit und als gnadenvolles Wirken des Heiligen Geistes in seiner Kirche (Vgl. Pius XII., Ansprache an die Teilnehmer des Internationalen Pastoralliturgischen Kongresses zu Assisi am 22.9.1956: AAS 48 (1956), S.712.) anzusehen ist.

Diese Erneuerungsbewegung hat weithin deutlich werden lassen, daß die Texte des Römischen Meßbuches einer Überarbeitung und Erweiterung bedürfen. Einen Anfang machte Unser Vorgänger Pius XII. durch die Neuordnung der Osternacht und der Karwoche (Vgl. Ritenkongregation, Dekret Dominicae Resurrectionis vom 9.2.1951: AAS 43 (1951), S.128 ff.; Dekret Maxima redemptionis nostrae mysteria vom 16.11.1955: AAS 47 (1955), S.838 ff.),

womit er gleichsam den ersten Schritt tat, um das Römische Meßbuch

dem Empfinden unserer Zeit anzupassen.



Auszug / Zitat
aus:

http://w2.vatican.va/content/paul-vi/de/...le-romanum.html

nach oben springen

#489

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Die rettende Botschaft für alle

in Wenn etwas der Klärung bedarf 09.12.2015 14:45
von Blasius • 1.531 Beiträge

Gott offenbart seinen „gnädigen Ratschluß“

Liebe Leserinnen und Leser,


Hl. Beda Venerabilis (um 673-735), Mönch und Kirchenlehrer

Homilie 12 zur Pfingstvigil; PL 94, 196-197

„Nehmt mein Joch auf euch […], so werdet ihr Ruhe finden“


Der Heilige Geist wird den Gerechten in Ewigkeit den vollkommenen Frieden schenken. Aber schon jetzt gibt er ihnen einen überaus tiefen Frieden, wenn er in ihrem Herzen das himmlische Feuer der Liebe entfacht. Sagt doch der Apostel Paulus; „Die Hoffnung lässt nicht zugrunde gehen; denn die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsere Herzen durch den Heiligen Geist, der uns gegeben ist“ (Röm 5,5). Der echte, ja einzige Friede der Seele hier auf Erden besteht darin, dass sie von der göttlichen Liebe erfüllt und von der Hoffnung auf den Himmel beseelt ist, und zwar so sehr, dass sie weltliche Erfolge oder Misserfolge für gering erachtet, dass sie weltliches Verlangen und Begehren ablegt und sich über Unrecht und Verfolgung freut, die sie für Christus auf sich genommen hat, und das in einer Weise, dass das Wort des Apostels Paulus zutrifft: „Wir rühmen uns unserer Hoffnung auf die Herrlichkeit Gottes. Mehr noch, wir rühmen uns unserer Bedrängnis“ (Röm 5,2).

Es täuscht sich, wer da glaubt, er könne im Genuss der Güter und Reichtümer dieser Welt Frieden finden. Die ständig wiederkehrenden Unbilden im Diesseits, ja selbst die Endlichkeit dieser Welt müssten einen solchen Menschen zu der Erkenntnis bringen, dass er seinen Frieden auf Sand gebaut hat (Mt 7,26). Alle aber, die unter dem Anhauch des Heiligen Geistes das sanfte Joch der Liebe Gottes auf sich genommen und von ihm gelernt haben, gütig und demütig von Herzen zu sein, erfreuen sich schon jetzt eines Friedens, der das Abbild der ewigwährenden Ruhe ist.

©Evangelizo.org 2001-2015

Liebe grüße, Blasius

nach oben springen

#490

RE: Der Heilsplan Gottes für den Menschen - Die rettende Botschaft für alle

in Wenn etwas der Klärung bedarf 09.12.2015 14:49
von Blasius • 1.531 Beiträge

Ergänzung zu:



Homilie 12 zur Pfingstvigil; PL 94, 196-197


Matthäus 7,26

Von den falschen Propheten


15 Hütet euch vor den falschen Propheten; sie kommen zu euch wie (harmlose) Schafe, in Wirklichkeit aber sind sie reißende Wölfe.2 16 An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. Erntet man etwa von Dornen Trauben oder von Disteln Feigen? 17 Jeder gute Baum bringt gute Früchte hervor, ein schlechter Baum aber schlechte. 18 Ein guter Baum kann keine schlechten Früchte hervorbringen und ein schlechter Baum keine guten. 19 Jeder Baum, der keine guten Früchte hervorbringt, wird umgehauen und ins Feuer geworfen. 20 An ihren Früchten also werdet ihr sie erkennen. 21 Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr! Herr!, wird in das Himmelreich kommen, sondern nur, wer den Willen meines Vaters im Himmel erfüllt. 22 Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: Herr, Herr, sind wir nicht in deinem Namen als Propheten aufgetreten und haben wir nicht mit deinem Namen Dämonen ausgetrieben und mit deinem Namen viele Wunder vollbracht? 23 Dann werde ich ihnen antworten: Ich kenne euch nicht. Weg von mir, ihr Übertreter des Gesetzes!

Vom Haus auf dem Felsen

24 Wer diese meine Worte hört und danach handelt, ist wie ein kluger Mann, der sein Haus auf Fels baute. 25 Als nun ein Wolkenbruch kam und die Wassermassen heranfluteten, als die Stürme tobten und an dem Haus rüttelten, da stürzte es nicht ein; denn es war auf Fels gebaut.

26
Wer aber meine Worte hört und nicht danach handelt, ist wie ein unvernünftiger Mann, der sein Haus auf Sand baute.

27 Als nun ein Wolkenbruch kam und die Wassermassen heranfluteten, als die Stürme tobten und an dem Haus rüttelten, da stürzte es ein und wurde völlig zerstört.

Die Wirkung der Bergpredigt

28 Als Jesus diese Rede beendet hatte, war die Menge sehr betroffen von seiner Lehre; 29 denn er lehrte sie wie einer, der (göttliche) Vollmacht hat, und nicht wie ihre Schriftgelehrten.

Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift


zuletzt bearbeitet 09.12.2015 14:51 | nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 5 Gäste sind Online:
Mariamante

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: paul.m
Besucherzähler
Heute waren 110 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2519 Themen und 14429 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Bernhard, Manuela, Mariamante, scampolo



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen