Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#101

RE: Die Gender-Ideologie

in Diskussionsplattform "Genderismus" 23.05.2014 08:17
von MariaMagdalena (gelöscht)
avatar

Hier mal zwei Beispiele, was passiert wenn durch diese Ideologie die deutschen evangelischen Kirchen gezeilt die Bibel " umschreiben" !



»Meine °Seele lobt die Lebendige,
und mein °Geist jubelt über °Gott, die mich °rettet.
Sie hat auf die °Erniedrigung ihrer °Sklavin geschaut. Seht, von nun an werden mich alle Generationen glücklich preisen, denn Großes hat die göttliche Macht an mir getan,
und °heilig ist ihr Name.
Ihr Erbarmen schenkt sie von Generation zu Generation
denen, die °Ehrfurcht vor ihr haben.
Sie hat Gewaltiges bewirkt.
Mit ihrem Arm hat sie die auseinander getrieben,
die ihr °Herz darauf gerichtet haben,
sich über andere zu erheben.






°Du, Gott, bist uns Vater und Mutter im Himmel,
dein Name werde °geheiligt.
Deine °gerechte Welt komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf der Erde.
Das Brot, das wir brauchen,
gib uns heute.
Erlass uns unsere Schulden,
wie auch wir denen vergeben,
die uns etwas schuldig sind.
Führe uns nicht zum Verrat an dir,
sondern löse uns aus dem Bösen.

Na, habt ihr Beides sofort erkannt ?
Falls nicht, dass erste soll das Magnificat sein oder besser was von ihm übergeblieben ist.
Denn im Gegensatz zu denen, die es in " gerechte Sprache" un gedeutet haben, hatte die allerseligste Gottesmutter Maria kein Problem damit Gott als ihren Herrn ( mist mänlich)
an zu erkennen.
Das Zweite soll tatsächlich das Gebet sein, welches uns der Herr lehrte, nämlich das Vaterunser.
Was hier dieser Beirat, zu dem unter anderem der ehemalige Ministerpräsident Reinhard Höppner, der Erziehungswissenschaftler Micha Brumlik, Bischöfin Bärbel Wartenberg-Potter und Kirchenpräsident Peter Steinacker gehörten,und der Übersetzerkreis aus Theologie-Professorinnen und Theologie-Professoren und wissenschaftlichen Mitarbeitenden an der Universität gemacht haben; mag ich nicht aussprechen.


Römisch-Katholische Kirche

Der Diözesanbischof der Diözese Feldkirch, Elmar Fischer, stellte fest, dass die Bibel in gerechter Sprache in der Römisch-Katholischen Kirche nicht zur Verwendung in der Liturgie zugelassen sei.
Auch die römisch-katholischen Bischöfe aus Österreich erklärten, die Bibel in gerechter Sprache sei „für den Gebrauch in der Liturgie, Katechese und im Religionsunterricht nicht geeignet“


Leider müssen wir uns eingestehen, dass es auch unter den Katholiken mehr als einen gibt, der nur zu gerne diesen Unsinn und diese Beleidigungen gegen die allerseligste Gottesmutter Maria und gegen Gott Vater, Gott Sohn und Gott Heiligen Geist nach eifert und sie mit allen Mitteln durchsetzen will.

Pax et bonum


zuletzt bearbeitet 23.05.2014 08:18 | nach oben springen

#102

RE: Die Gender-Ideologie

in Diskussionsplattform "Genderismus" 23.05.2014 20:48
von blasius (gelöscht)
avatar

Liebe MariaMagdalena,



Lange vor der Gender-Ideologie wurde von kath.Kirche,

der altkatholischen und evangelische Kirche das Vater unser,

das Gebet des Herrn umgeschrieben in eine ökumenische Vassung.

Schlimm dass die kath. Kirche da mitgemacht hat.

Was kommt noch alles auf uns zu?



Auszug zum Thema Vaterunser:

Der gemeinsame (ökumenische) Text des „Vater unser“ und Ave Maria den die Deutsche Bischofskonferenz beschlossen hat (Fulda 1967), tritt zur Osternachtfeier am 13. April1968 für den gottesdienstlichen Bereich verpflichtend in Kraft (Inkraftsetzung in Stuttgart-Hohenheim im März 1968). Gemeinsam bedeutet hier: altkatholische, evangelische und römisch-katholische Gläubige in Deutschland, Österreich und der Schweiz haben diesen Text erarbeitet und vorgeschlagen.

http://www.kathpedia.com/index.php?title=Vater_unser

Dazu aus dem Forum:

Gott offenbart seinen ,,gnädigen Ratschluß" (60)

Liebe Grüße, blasius

nach oben springen

#103

RE: Die Gender-Ideologie

in Diskussionsplattform "Genderismus" 24.05.2014 08:47
von MariaMagdalena (gelöscht)
avatar

Lieber Blasius,

nachdem ich mir den Vortrag von Frau Thürkauf angehört habe. scheint es so zu sein, dass " der Grundstock des Denkens in Richtung Gender Mainstreaming" wesendlich älter ist als man sich gedacht hat. Denn wenn die Wissenschaft schon um1930 ( vielleicht auch eher) schon gedanklich, wie die Kommunistenauch vor ihnen, " den Neuen Mensch" im Blickwinkel hatten,
dann läßt sich im Grunde die Entwicklung bis heute und damit auch das Handeln in vielen Bereichen verklären bzw. nachvollziehen. So könnte man sich vielleicht als Grundlage auf den wissenschaftlichen Gebiet , die sich seit1900 entwickelndeh Rassenanthropologie und Rassenhygiene/ Eugenik auf nationaler und internationaler Ebene vor Augen führen.
Die in nur 33 Jahren den Grund mit dazu lieferte ganze Völker als menschlich minderwertig zu erachten. Dazu etwas, was wir heute auch haben : Wissenschaft und Politik wurden dabei in besonderer Weise aufeinander bezogen. Forscher wirkten als Experten im Sinne der wissenschaftlichen Politikberatung.
Gut, ich fahre wohl mal wieder mit der Kirche um`s Dorf .
Doch wenn man dies im Sinn behält und dann schaut, was die Menschen in der Kirche Jesu Christi gemacht haben und machen, erkennt man eine Art " Anfälligkeit", die mit der Aufgabe des inneren Widerstandes, also sich mehr und mehr der Welt und ihren Zeitgeist ausliefern, leider Hand in Hand gehen. Und so peinlich es ist, sind es hier immer die eher wissenschaftlichen, weltlichen Theologen, die alles versuchen den Glauben nieder zu machen, selbst wenn sie vielleicht keine böse Absicht verfolgen.
Pax et bonum

nach oben springen

#104

RE: Die Gender-Ideologie

in Diskussionsplattform "Genderismus" 24.05.2014 18:48
von blasius (gelöscht)
avatar

Liebe MariaMagdalena,

in vorigen Beiträgen waren wir im Mittelalter, ein Einblick in die damaligen
Verhältnisse bei Frauen und den Familien spiegelt die Nachteilige Rolle der Frauen.

Zitat:

Mann und Frau, so wie sie in 1 Kor 11,7 Erwähnung finden, sind für Augustin demnach bildliche Umschreibungen der seelischen Funktionen, nicht aber reale Menschen.[113] Diese figurative Umschreibung, welche sich – das einfache Verständnis erschwerend – der durch 1 Kor 11,7 vorgegebenen Begriffe Mann und Frau bediente, hat ihren Sitz im Leben sicherlich im sozialen Gefälle von Augustins Zeit.

Augustinus schreibt dass Mann und Frau laut 1Kor 11,7 bildliche
Umschreibungen der seelischen Funktion seien und das ist
interessant, sie seien NICHT REALE MENSCHEN, das
wurde zur Zeit von Augustinus geschrieben.


7 Der Mann darf sein Haupt nicht verhüllen, weil er Abbild und Abglanz Gottes ist; die Frau aber ist der Abglanz des Mannes.

In den vorigen Beiträgen hab ich versucht, darauf hinzuweisen dass sich die kath. Kirche abhängig und unfrei gemacht hat:

Zitat, Ausschnitt:

Warum die Kirche mit den Nazis einen Pakt schloss


Vor 80 Jahren schlossen die katholische Kirche und Hitler-Deutschland den ersten völkerrechtlichen Vertrag des Dritten Reiches. Der Zeithistoriker Thomas Brechenmacher erklärt, wie es dazu kam.

http://www.welt.de/geschichte/article118...kt-schloss.html

Das war genau die Zeit von der Du geschrieben hast in der sich
auch Rassenanthropologie und Rassenhygiene/ Eugenik bemerkbar machten.

Der Vertrag vor 80Jahren ist heute noch wirksam und kann Grund für die Aufgabe des inneren Widerstandes gegen das Aufkommen der Gender – Mainsteaming Idee sein.

Da hilft auch kein beklagen, anklagen oder verteufeln der Gender Ideologie.


Liebe Grüße, blasius

nach oben springen

#105

RE: Die Gender-Ideologie

in Diskussionsplattform "Genderismus" 26.05.2014 07:10
von MariaMagdalena (gelöscht)
avatar

Lieber Blasius,
leider hatte ich vorher keine Zeit Dir eine Antwort zu schreiben.
Deshalb vielleicht die ganze Strategie, die unter beiden Formen der Verachtung des Menschen steckt, in Kurzform :
Populär Wissenschaft will unter allen Umständen mit ihrer Hypothese Recht haben
Forderung durch Geld und Macht
Geld und Macht nimmt mit ihren Mitteln Einfluß auf die Politik
Politik läßt sich von der Geldmacht und der populär Wissenschaft beeinflussen
Politik setzt mit gezielter Medienpropaganda den Willen der beiden erst genannten Gruppen „ als bewiesene Behauptung“ um.
Die Bevölkerung wird durch die andauerten Gehirnwäsche gefügig gemacht.
Damit jene, die noch in der Lage sind „ durch selbstständiges Denken“ den Wahnsinn hinter diesem Vorhaben zu erkennen das gesteckte Endziel nicht stören oder gar gefährden; werden sie durch ein gezielten Angriff der Medienpropaganda unglaubwürdig gemacht und somit mundtot. Frei nach dem Motto „Widerstand ist zwecklos !“

Hier zu noch die Geldgeber :

Erst die, die der NSDAP und Hitler halfen, nicht aus Idealismus , sondern als Mittel zum eigenen Zweck .
John Pierpont Morgan, amerikanischer Bankier, adlige Exil-russen, welche das Zarenreich (Flagge) wiederherstellen wollten; Dr. Max Erwin von Scheubner-Richter; Kurt Lüdecke; Benito Mussolini; Emil Kirdorf; John D. Rockefeller; Frankreich; Stahlbaron Fritz Thyssen; Henry Ford, US-Autokönig; Dietrick Eckardt sowie die IG Farben .

Zweitens die, die nun die Mittel für die Umsetzung des Gender Mainstreaming mit zur Verfügung stellen.
( Leider halten sie sich hier bedeckt, vielleicht weil die Sache noch nicht abgeschlossen ist )

Rockefeller-Stiftung , Bill & Melinda Gates Foundation und andere US Milliardäre, die schon seit Jahren durch ihr Geld permanent ,mit Hilfe der US Regierung, Einfluß auf die Entscheidungen der UN nehmen.

Also gleiches Spiel „Nur wer das Geld hinter sich hat, hat Recht auch wenn die Folge der Wahnsinn ist. Hauptsache man macht damit Gewinn !“

Pax et bonum

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Petition gegen Gender Mainstreaming
Erstellt im Forum Empfehlungen / Aufrufe von Kristina
3 22.09.2018 17:02goto
von Andi • Zugriffe: 243
Sexualpädagogische Arbeitsblätter der katholischen Kirche geraten zum Gender-Manifest
Erstellt im Forum Diskussionsplattform "Genderismus" von Kristina
4 11.11.2017 18:10goto
von Kristina • Zugriffe: 278
Zunehmende Christenfeindlichkeit in progressiven Ideologien und Parteien
Erstellt im Forum Diskussionsplattform von Kristina
0 21.09.2017 15:59goto
von Kristina • Zugriffe: 738
„Meinungsfreiheit kann eingeschränkt werden“ – Obamas letzter Streich (mit der EU): der erste Homo-Weltpolizist der UNO
Erstellt im Forum Diskussionsplattform politischer Themen von Kristina
0 10.02.2017 15:42goto
von Kristina • Zugriffe: 142
Klartext des Regensburger Bischofs zur «Gender-Ideologie»,
Erstellt im Forum Nachrichten von blasius
0 16.11.2014 19:03goto
von blasius • Zugriffe: 195
Was soll, was kann ich bei der Europawahl wählen?
Erstellt im Forum Diskussionsplattform politischer Themen von blasius
2 23.05.2014 22:54goto
von blasius • Zugriffe: 415
Die Diktatur des Genderismus - Die Schaffung des neuen Menschen durch Gender Mainstreaming (youtube)
Erstellt im Forum Vorträge von Kristina
15 04.07.2015 14:13goto
von Andi • Zugriffe: 1255
“Ehe und Familie vor! Stoppt Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder!”
Erstellt im Forum Diskussionsplattform "Genderismus" von MariaMagdalena
10 25.10.2018 08:03goto
von benedikt • Zugriffe: 996
Österreich: Marsch für die Familie
Erstellt im Forum Nachrichten aus der Weltkirche von Aquila
0 21.05.2013 12:29goto
von Aquila • Zugriffe: 238

Besucher
3 Mitglieder und 15 Gäste sind Online:
Hemma, Blasius, Kristina

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: clemens 31
Besucherzähler
Heute waren 934 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3245 Themen und 21569 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
Bernhard, Blasius, Hemma, Irene, Kristina, Meister Eckhart, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen