Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#11

RE: FRANZISKUS - Echter Papst oder nicht?

in Diskussionsplattform Pius-Bruderschaft 03.02.2020 22:22
von Aurelius • 140 Beiträge

Liebe Geschwister,

Wenigstens untereinander sollten wir Katholiken uns nicht solchen bergoglioanischen Unsitten hingeben und trotz der verwirrenden Zeiten einen geschwisterlichen Umgang miteinander pflegen. Bernhard klammert sich in diesen schweren Zeiten voller Irrlehren und falschen Hirten an ein zweifelhaftes Rettungstau und ich gebe Kristina absolut Recht damit wenn sie auf die Rissigkeit eben jenes hinweist. Trotzdem würde ich Bernhard deshalb niemals seinen Katholizismus absprechen. Ich muss sogar sagen, daß ich inhaltlich den von Bernhard geoffenbarten Text nichteinmal widersprechen würde. Natürlich glaube ich nicht an eine prophetische Urheberschaft, aber rein inhaltlich bestätigt er was viele Katholiken weltweit über Bergoglio denken und wird wohl deshalb von so vielen geglaubt. Natürlich bleibt ein falscher Prophet trotzdem ein falscher Prophet. Wie sagte Jesus aber: Weh der Welt der Ärgernisse halben! Es muß ja Ärgernis kommen; doch weh dem Menschen, durch welchen Ärgernis kommt!

Und dieses Ärgernis hat seinen Ursprung in Papst Franziskus.

Kyrie eleison


zuletzt bearbeitet 03.02.2020 23:31 | nach oben springen

#12

RE: FRANZISKUS - Echter Papst oder nicht?

in Diskussionsplattform Pius-Bruderschaft 03.02.2020 23:32
von Aquila • 6.017 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Lieber Bernhard

Dass Du Dich an der gehässig bösen Sprache dieser "Botschaften" stösst, belegt Deine Gabe der Unterscheider der Geister.

Wie es @Kristina und @Sel bereits dargelegt haben, handelt es sich hierbei
NIEMALS um Botschaften der allerseligsten Jungfrau und Gottesmutter Maria sondern vielmehr um Aneinaderreihungen plumper menschlicher Gedankengänge, "inspiriert" von jenem Geist, dessen Wesen nunmehr der Hass und die Lüge ist, dem gefallenen Engel Satan; dieser sticht förmlich hervor durch eben diese bitterbösen und hasserfüllten Redewendungen, die
NIEMALS aus dem Munde der reinen, makellosen Jungfrau und Gottesmutter Maria stammen können.

Wenn die Gottesmutter in La Salette mahnend von einigen sich zu "Kloaken der Unreinheit" mutierenden Klöstern spricht
- andere Übersetzungen lauten "Weiden des Asmodeus", d. h. des Teufels, der Unkeuschheit - so doch immer mit bedachter Wortwahl im Zusammenhang mit dem prophezeiten Glaubensabfall und nicht mit Gift und Galle mittels Hasskeule.

Ob es nun die als Betrug enttarnte "Warnung" ist
Identität der 'Seherin' der 'Warnung' enthüllt
oder ihre abstrusen Folge-Ableger in Form von weiteren Pseudo Botschaften, so ist ihnen immer die Forderung nach totalitärer Gefolgschaft gemeinsam.
Diese finsteren Machenschaften können bei gereiftem Seelen- und Glaubensleben niemals fruchten, wohl aber bei einem flattrig wankelmütigem, der geradezu nach "Botschaften" giert.
Hier fällt denn dem Vater der Lüge die Verblendung sehr leicht.
Diesbezüglich habe ich an anderer Stelle geschrieben:


++++

Die mittlerweile regelrechte Überflutung von ang. "Erscheinungen / Botschaften ist derart vorangeschritten, dass sich nicht wenige Katholiken gleichsam nur noch auf diese focusieren und deren - oft abstrusen " Botschaften" - zu ihrem "Glaubensgut" hinzuzählen.

Privatoffenbarungen sind kein Teil der Glaubenswahrheiten.
Kein Katholik "muss" also an sie glauben.
Die von der Kirche anerkannten wie Lourdes, Fatima,.....
sollen denn auch zur Stärkung und Bekräftigung der Lehre der Kirche dienen.....
niemals aber darf eine ang. "Erscheinung" irgendetwas
"Sensationelles" Absurdes, "Neues" oder die Lehre der Kirche Relativierendes bzw. Verdunkelndes beinhalten.
Also auch keine
- viele teils in eine lähmend einschnürende Angst versetzende -
(sich als falsch herausgestellt habende) " Zahlenakrobatik" um bevorstehende "Warnungen" inkl. "Seelenschau", "Reinigungen", Strafgerichte" oder "die Zahl der noch kommende Päpste".

Das undifferenzierte - einem "Röhrenblick" gleichende -
Fixieren auf die fragwürdigsten und teils abstrusen "Botschaften"
und das Warten entweder auf deren "Eintreffen" oder das Verinnerlichen von comicreifen Aufforderungen - wie in der unsäglichen mittlerweile gebodigten "Warnung" - zur Einrichtung eines Vorrates an "Lebensmittel-Konservendosen und Wasser" für die "bevorstehende Reinigung" .....
sind Belege für eine nicht mehr gesundes Verhältnis zur Lehre der Kirche.

All diese ang."Erscheinungen/Botschaften" haben vieles gemeinsam;
sie streuen Gerüchte über bevorstehende - oft gar zeitlich umrahmte oder "den Zeitpunkt geheimgehaltene" aber dennoch niemals eintretende -
"Warnungen " bzw. "Strafgerichte" und /oder bürden diesbezüglich oder allgemein oft übermenschliche Werke auf, um vor diesen bestehen zu können.
In wessen Interesse das Streuen von Unruhe, Angst und Mutlosigkeit denn ist, wissen wir.....im Interesse des Vaters der Lüge.
Treffen die angedrohten Katastrophen nicht ein, - wie sie bislang auch niemals eingetroffen sind - kann dies sehr schnell zum - so beabsichtigten- Glaubensschwund bez. der Lehre der Kirche führen.


++++


Noch einige Anmerkungen zur Diskussion um Papst Franziskus:

Der hl. Kardinal Newman unterschied bez. den Handlungen der Päpsten deutlich zwischen ex cathedra und "ex cathedram"
Dazu aus einem Beitrag von Pater Dr. Martin Lugmayr im aktuellen Informationsblatt der Petrus-Bruderschaft Februar 2020:


-

"Newman stellte fest:
Die grundlegende Wahrheit ist die Unfehlbarkeit der Kirche über die es nachzudenken gilt;
dass nämlich der Papst nur dann „ex cathedra“ spricht,
„wenn er erstens als universaler Lehrer spricht; zweitens, im Namen und mit der Autorität der Apostel; drittens, in Bezug auf Glaube oder Sitten; viertens, mit der Absicht, alle Glieder der Kirche zu binden, seine Entscheidung anzunehmen und zu glauben“. (Brief an den Duke of Norfolk, 1874)

In einem Brief an Mrs. Froude 1871 hebt er hervor, der Papst ist, wenn er „ex cathedra“ entscheidet,
„nur davor geschützt, etwas Unwahres zu sagen“.
Da die Bedingungen für eine Lehre „ex cathedra“ sehr eng sind, kann ein Papst ansonsten auch Dinge sagen oder tun, die kritikwürdig sind.
Newman nannte diesen Bereich „extra cathedram“ (außerhalb der Kathedra,
nämlich derjenigen, die unfehlbar ist).

So schrieb er an Bischof Moriarty 1872:
Ich sage kein Wort gegen die dogmatische Autorität der Lehre über die päpstliche Unfehlbarkeit.
Aber wenn die Päpste nichts Falsches ex cathedra lehren können,
so können sie doch extra cathedram großes Böses tun, und sie haben es schon früher getan...."
[....]
Das Amt des Papstes sah Newman als eine Gabe Gottes für die Kirche.
Aber er verfiel nicht einem ungesunden Papalismus.
Es ist die Unfehlbarkeit der Kirche, an welcher der Papst in besonderen Fällen teilhat, und die sie von Christus her hat. Daher ist sie „Säule und Grundfeste der Wahrheit“.
(1 Tim 3,15)"

-

Augenscheinlich gewichtet sich die "ex cathedram" Handlungs-Waagschale bei Papst Franziskus mehr und mehr.
Dennoch bleibt seine Amtswürde !

Nochmals aus dem genannten Informationsblatt für uns hilfreiche Schlussfolgerungen von Pater Dr. Daniel Eichhorn:

-

[....]"Persönliche Schwächen verhindern nicht die Wirkmacht des Amtes die amtliche Fähigkeit, den Glauben der Brüder – ggf. in Vollmacht untrüglich lehrend – zu stärken.
Christus kannte die Brüchigkeit der Menschennatur:
„Ich habe für dich gebetet, dass dein Glaube nicht wanke.
Du aber, wenn du dich bekehrt hast, stärke deine Brüder.“ (Lk 22,32)
Gemäß Jesu Vorbild bedarf es stets des Gebets für alle Amtsträger.
Nur wenn die Kirche auf dem „Felsen“ des Petrusamtes ruht, werden die Pforten der Hölle sie nicht überwältigen. (Mt 16,18)
Die katholische Haltung gegenüber dem Papstamt gründet auf der Offenbarung.
Sie ist weder Personenkult, noch radikale Ablehnung, wenn sich Schwächen des Amtsträgers
zeigen"


-


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 03.02.2020 23:33 | nach oben springen

#13

RE: FRANZISKUS - Echter Papst oder nicht?

in Diskussionsplattform Pius-Bruderschaft 04.02.2020 08:22
von Simeon • 403 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus,

lieber @Aquila , vielen Dank für dies sehr hilfreichen Ausführungen.

gerade was angebl. Erscheinungen, Botschaften angeht, ist deine Formulierung
wirklich sehr klar und treffend.

zitat

[....]
All diese ang."Erscheinungen/Botschaften" haben vieles gemeinsam;
sie streuen Gerüchte über bevorstehende - oft gar zeitlich umrahmte oder "den Zeitpunkt geheimgehaltene" aber dennoch niemals eintretende -
"Warnungen " bzw. "Strafgerichte" und /oder bürden diesbezüglich oder allgemein oft übermenschliche Werke auf, um vor diesen bestehen zu können.
In wessen Interesse das Streuen von Unruhe, Angst und Mutlosigkeit denn ist, wissen wir.....im Interesse des Vaters der Lüge.
[....]

Wir sind oft stets versucht "neues" zu erfahren, neues/vorausschauendes über die Zukunft, zu erfahren, oder auch oft unsere eigenen Meinungen und Haltungen in irgendwelchen Botschaften zu "suchen" um evtl. irgendwelche Vorteile zu erhoffen bzw. unseren Ego zu bestätigen...?

---------------------

Vielen Dank auch für die Klarstellung zur Unterscheidung
zwischen
ex cathedra und "ex cathedram".

Es ist heute nicht ganz einfach, die Dinge, die sich im Vatikan abspielen, richtig und gut einzuordnen. Aber mit der Gnade Gottes schaffen wir es.

nach oben springen

#14

RE: FRANZISKUS - Echter Papst oder nicht?

in Diskussionsplattform Pius-Bruderschaft 04.02.2020 23:19
von Aquila • 6.017 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Lieber Sel

In der Tat geht die Gier / Sucht nach "Privat-Botschaften" oft einher mit Egomanie.


Pater Simon Gräuter von der Petrus-Bruderschaft mit einigen Ratschlägen für eine gesund katholische Einstellung; auch über jene gegenüber dem Papst.


-
Bedenklich wird die Frömmigkeit und unser Engagement, wenn wir uns damit für den Nabel der Welt, der Kirche oder unserer Gemeinde halten.
Bedenklicher noch, wenn das alles nicht mehr auf dem Boden einer gesunden katholischen Einstellung und Welthaltung steht, sondern von Sonderlehren, Privatoffenbarungen und Endzeitstimmungen gespeist wird.
Manche Gläubige kennen das Evangelium mehr schlecht als recht, wissen aber genau, was die „Gottesmutter“ bei irgendeiner Erscheinung verlangt oder ein Seher irgendwo „geoffenbart“ habe.

Andere wiederum halten einen „absoluten Gehorsam“ für katholisch und würden täglich dreimal mit dem Kopf gegen die Wand rennen, sollte dies der Papst von ihnen fordern.
Der katholische Glaube kennt aber nur einen „verantworteten Gehorsam“, der unsinnige oder offenkundig irrige Weisungen ebenso ausschließt wie Anordnungen, die sich gegen den in Schrift und Tradition überkommenen Glauben richten."

"Heiligen Sie sich aber vor allem in der Bewältigung Ihres Alltags mit all den Höhen und Tiefen, in denen sich der Wille Gottes äußert.
Feiern Sie die Heilige Messe mit, pflegen Sie ein gesundes Gebetsleben ohne Übertreibungen, lesen Sie gute Bücher und vertrauen Sie auf die Gnadenmittel der Kirche,
nicht aber auf die Platzpatronen obskurer Seher und Visionen."



-

Denken wir schliesslich auch daran,
dass fragwürdige, nicht unter die Unfehlbarkeit "ex cathedra" fallenden Weisungen / Handlungen - "ex cathedram" - eines Papstes von kommenden Päpsten auch wieder revidiert werden können.




Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 04.02.2020 23:24 | nach oben springen

#15

RE: FRANZISKUS - Echter Papst oder nicht?

in Diskussionsplattform Pius-Bruderschaft 05.02.2020 09:26
von Simeon • 403 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus.

Lieber @Aquila, danke für die klaren Schilderungen von Pater Gräuter.

Eine Frage zum letzten Teil:
Denken wir schliesslich auch daran,
dass fragwürdige, nicht unter die Unfehlbarkeit "ex cathedra" fallenden Weisungen / Handlungen - "ex cathedram" - eines Papstes von kommenden Päpsten auch wieder revidiert werden können
.


Könntest du uns dazu ein Beispiel geben? Wie können wir das verstehen?


zuletzt bearbeitet 05.02.2020 09:28 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Emu
Forum Statistiken
Das Forum hat 3640 Themen und 23232 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Blasius, Koi, Kristina, Simeon



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen