Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#16

RE: Die Erschaffung aus dem Nichts

in Die Schöpfung 08.12.2013 18:27
von Aquila • 3.993 Beiträge

Lieber blasius

Und was ein jeder von Deiner Sturheit zu halten hat,
ist offensichtlich genug !

Ich habe Dich gebeten, diesbezüglich die Lehre
- die auch diejenige der Kirche ist -
des hl. Augustinus in Ruhe zu verinnerlichen.
Dort findest Du
- sofern du überhaupt dazu willens bist -
die Antwort auf Deine Verständnisschwierigkeit jener Stelle des hl. Evangeliums.

Doch irgendwie habe ich den Eindruck, dass Dir gar nicht so viel an der
unfehlbaren Lehrauslegung der Kirche liegt....


ich werde hier nun zum letzten Mal die richtige Auslegung der von Dir zitierten
Stelle des hl. Evangeliums posten.....
danach liegt es an Dir,
diese anzunehmen oder weiter in Deiner "Privatauslegung" zu verharren.

Hier jedenfalls werden wir dies nicht weiter "dauerdialogisieren" !


Dein Hinweis auf "der Vater ist grösser als der Sohn"
muss im richtigen Kontext gesehen werden.

Es verweist auf die
Verdemütigung
durch die Annahme der Knechtschaft des Fleisches
alleine durch den eingeborenen Sohn.


Dies hat der hl. Augustinus unmissverständlich dargelegt:
( Das diesbez. Wesentliche in roter S p er r sc h r i f t)

-

Das also ist der katholische Glaube,
zu glauben an den allmächtigen, unsterblichen und unsichtbaren
Gott Vater

und
zu glauben an den allmächtigen, unsterblichen und unsichtbaren
Gott Sohn
.

Dieser ist unsichtbar nach seiner göttlichen Geburt,
aber
nach der angenommenen Menschheit ist er
s i c h t b a r
s t e r b l i c h
und
g e r i n g e r
als die Engel geworden
.
Endlich haben wir zu glauben
an den allmächtigen, unsterblichen und unsichtbaren
heiligen Geist
,
unsichtbar nach der gleichen Gottheit, aber in Gestalt einer Taube erschienen wegen der Bezeugung des Sohnes.

Dieß ist die Dreieinigkeit, die einfache Einheit, der unzertrennliche, unaussprechliche,
immer währende, immer gegenwärtige, überall herrschende, eine Gott
,

von welchem der Prophet David sagt:
„Du allein bist der große Gott.“

-


Der hl. Kirchenvater Augustinus aus:Vier Bücher über das Symbolum an die Katechumenen (Sermo de Symbolo;

Die Ewige Wahrheit Jesus Christus




Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#17

RE: Die Erschaffung aus dem Nichts

in Die Schöpfung 08.12.2013 18:51
von blasius (gelöscht)
avatar


Dein Hinweis auf "der Vater ist grösser als der Sohn"
muss im richtigen Kontext gesehen werden.


Lieber Aquila,

der Meinung bin ich auch, liebe Grüße, blasius



Johannes 14, 28

Trostworte an die Jünger

26 Der Beistand aber, der Heilige Geist, den der Vater in meinem Namen senden wird, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe.4
27 Frieden hinterlasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch; nicht einen Frieden, wie die Welt ihn gibt, gebe ich euch. Euer Herz beunruhige sich nicht und verzage nicht.5

28 Ihr habt gehört, dass ich zu euch sagte: Ich gehe fort und komme wieder zu euch zurück. Wenn ihr mich lieb hättet, würdet ihr euch freuen, dass ich zum Vater gehe; denn der Vater ist größer als ich.

29 Jetzt schon habe ich es euch gesagt, bevor es geschieht, damit ihr, wenn es geschieht, zum Glauben kommt.
30 Ich werde nicht mehr viel zu euch sagen; denn es kommt der Herrscher der Welt. Über mich hat er keine Macht,7
31 aber die Welt soll erkennen, dass ich den Vater liebe und so handle, wie es mir der Vater aufgetragen hat. Steht auf, wir wollen weggehen von hier.

Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift

nach oben springen

#18

RE: Die Erschaffung aus dem Nichts

in Die Schöpfung 08.12.2013 19:02
von Aquila • 3.993 Beiträge

Lieber blasius

Es reicht !


Wenn Dir die Lehre der Kirche nicht zusagt,
findest Du sicher andere Foren für Deine Dauerzweifel !
Hier werden wir jedenfalls dafür keine Plattform bieten.



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 08.12.2013 19:03 | nach oben springen

#19

RE: Die Erschaffung aus dem Nichts

in Die Schöpfung 09.12.2013 20:20
von blasius (gelöscht)
avatar

http://www.vatican.va/archive/DEU0035/_P1D.HTM

Katechismus der Katholischen Kirche 1997

104 In der Heiligen Schrift findet die Kirche ständig ihre Nahrung und ihre Kraft [Vgl. DV 24.], denn in ihr empfängt sie nicht nur ein menschliches Wort, sondern was die Heilige Schrift wirklich ist: das Wort Gottes [Vgl. l Thess 2,13.]. ,,In den Heiligen Büchern kommt nämlich der Vater, der in den Himmeln ist, seinen Kindern liebevoll entgegen und hält mit ihnen Zwiesprache" (DV 21).

202 Jesus selbst bekräftigt, daß Gott ,,der einzige Herr" ist und daß man ihn mit ganzem Herzen und ganzer Seele, mit allen Gedanken und aller Kraft lieben soll [Vgl. Mk 12,29-30.]. Gleichzeitig gibt er zu erkennen, daß er selbst ,,der Herr" ist [Vgl. Mk 12,35-37.]. Zwar ist das Bekenntnis ,,Jesus ist der Herr" das Besondere des christlichen Glaubens. Es widerspricht jedoch dem Glauben an den einen Gott nicht. Auch der Glaube an den Heiligen Geist, ,,der Herr ist und lebendig macht", bringt in den einzigen Gott keine Spaltung:

,,Wir glauben fest und bekennen aufrichtig, daß nur Einer der wahre, ewige, unermeßliche und unveränderliche, unbegreifliche, allmächtige und unaussprechliche Gott ist, der Vater, Sohn und Heilige Geist: zwar drei Personen, aber eine Wesenheit, Substanz oder gänzlich einfache Natur" (4. K. im Lateran: DS 800).

Die Kirche - sichtbar und geistig

771 „Der einzige Mittler Christus hat seine heilige Kirche, die Gemeinschaft des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe, hier auf Erden als sichtbares Gefüge verfaßt und erhält sie als solches unablässig; so gießt er durch sie Wahrheit und Gnade auf alle aus" (LG 8). Die Kirche ist gleichzeitig:
- „die mit hierarchischen Organen ausgestattete Gesellschaft und der geheimnisvolle Leib Christi,

- die sichtbare Versammlung und die geistliche Gemeinschaft,
- die irdische Kirche und die mit himmlischen Gaben beschenkte Kirche".
Diese Aspekte „bilden eine einzige, komplexe Wirklichkeit, die aus menschlichem und göttlichem Element zusammenwächst" (LG 8).


Liebe Leserinnen und Leser,

ganz sicher ist dass ich noch nie behauptet habe, etwas anderes zu glauben.

Bitte um Kenntnisnahme, liebe Grüße, blasius


zuletzt bearbeitet 09.12.2013 20:29 | nach oben springen

#20

RE: Die Erschaffung aus dem Nichts

in Die Schöpfung 12.12.2013 20:09
von blasius (gelöscht)
avatar

,,Wir glauben fest

und bekennen aufrichtig, daß nur Einer der wahre, ewige, unermeßliche und unveränderliche, unbegreifliche, allmächtige und unaussprechliche Gott ist, der Vater, Sohn und Heilige Geist: zwar drei Personen, aber eine Wesenheit, Substanz oder gänzlich einfache Natur" (4. K. im Lateran: DS 800).


Aus:
Katechismus der Katholischen Kirche 1997


Und was ein jeder von Deiner Sturheit zu halten hat,
ist offensichtlich genug !


Lieber Aquila,

was ich schrieb ist in der Bibel, im Wort Gottes- der hl.Schrift: der Vater ist größer als ich

Johannes 14, 28

Trostworte an die Jünger

26 Der Beistand aber, der Heilige Geist, den der Vater in meinem Namen senden wird, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe.4
27 Frieden hinterlasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch; nicht einen Frieden, wie die Welt ihn gibt, gebe ich euch. Euer Herz beunruhige sich nicht und verzage nicht.5

28 Ihr habt gehört, dass ich zu euch sagte: Ich gehe fort und komme wieder zu euch zurück. Wenn ihr mich lieb hättet, würdet ihr euch freuen, dass ich zum Vater gehe; denn der Vater ist größer als ich.

29 Jetzt schon habe ich es euch gesagt, bevor es geschieht, damit ihr, wenn es geschieht, zum Glauben kommt.
30 Ich werde nicht mehr viel zu euch sagen; denn es kommt der Herrscher der Welt. Über mich hat er keine Macht,7
31 aber die Welt soll erkennen, dass ich den Vater liebe und so handle, wie es mir der Vater aufgetragen hat. Steht auf, wir wollen weggehen von hier.

Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift

Die heilige Schrift


18. Warum lehrt die Heilige Schrift die Wahrheit?
Weil Gott selbst ihr Urheber ist: Die Heilige Schrift wird darum als inspiriert bezeichnet und lehrt ohne Irrtum jene Wahrheiten, die zu unserem Heil notwendig sind. Der Heilige Geist inspirierte nämlich die menschlichen Verfasser, die das aufgezeichnet haben, was er uns lehren wollte. Der christliche Glaube ist jedoch nicht eine „Buchreligion“, sondern die Religion des Wortes Gottes, „nicht eines schriftlichen, stummen Wortes, sondern des Mensch gewordenen, lebendigen Wortes“ (hl. Bernhard von Clairvaux).

Liebe Grüße, blasius

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Brief an die Hebräer 9,24-28. Christus ist nicht in ein von Menschenhand errichtetes Heiligtum hineingegangen
Erstellt im Forum Neues Testament von Blasius
0 08.11.2015 11:27goto
von Blasius • Zugriffe: 77
Pat Condell "Islam - die Religion die nichts mit sich selbst zu tun hat"
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Islam und Islamisierung von Kristina
1 07.05.2015 00:58goto
von Andi • Zugriffe: 187
Es gibt nur einen Papst – Katholiken dürfen nicht progressiver Versuchung erliegen
Erstellt im Forum Katechese von blasius
6 11.02.2017 22:31goto
von Aquila • Zugriffe: 297
Ohne Glaube, Reli­gion und Kir­che geht es nicht
Erstellt im Forum Predigten von Kristina
0 12.09.2014 14:23goto
von Kristina • Zugriffe: 130
Appell an alle Nicht-Christen
Erstellt im Forum Wenn etwas der Klärung bedarf (2) von Kristina
0 13.06.2014 21:09goto
von Kristina • Zugriffe: 163
Johannes 3,31-3 "Wer an den Sohn glaubt, hat das ewige Leben; wer aber nicht auf den Sohn hört, wird das Leben nicht sehen"
Erstellt im Forum Neues Testament von blasius
0 30.04.2014 22:10goto
von blasius • Zugriffe: 84
Hat Gott das Böse erschaffen?
Erstellt im Forum Diskussionsplattform (2) von Kristina
2 16.01.2014 00:25goto
von Aquila • Zugriffe: 170
Ist aber Christus nicht auferweckt worden, dann ist unsere Verkündigung leer und euer Glaube sinnlos
Erstellt im Forum Neues Testament von Kristina
0 26.09.2013 11:24goto
von Kristina • Zugriffe: 182
Der Rück­tritt Papst Bene­dikts XVI. hat mich nicht über­rascht
Erstellt im Forum Diskussionsplattform von Kristina
2 23.09.2013 21:59goto
von Aquila • Zugriffe: 323

Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: KÖNIGIN
Besucherzähler
Heute waren 279 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2386 Themen und 13637 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
Aquila, Blasius, Hemma, Kristina, Manuela, Mariamante, scampolo



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen