Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#26

RE: Die Erschaffung aus dem Nichts

in Die Schöpfung 13.12.2013 23:01
von Aquila • 4.252 Beiträge

Lieber blasius

Es geht hier nicht um diese oder jene Ausführung des Katechismus
- ich habe diejenige von Hw Deharbes gewählt, weil sie die betreffenden Themenbereiche
gut und leicht verständlich vermittelt -
sondern darum,
dass kein Katechismus der Katholischen Kirche auch nur ein Jota an den
unfehlbaren Glaubenswahrheiten rüttelt !

Und dies aufgrund der
untrennbaren Einheit von Heiliger Schrift und hl. Tradition.

Dazu aktuell Papst Franziskus am 12.4.2013 vor der Päpstlichen Bibelkommission:

-

Alles, was die Art der Schrifterklärung betrifft,
untersteht letztlich dem Urteil der Kirche,
deren gottergebener Auftrag und Dienst es ist,
das Wort Gottes zu bewahren und auszulegen
.


So besteht eine
untrennbare Einheit von Heiliger Schrift und Tradition,
da beide demselben Quelle entstammen.
Die Heilige Überlieferung und die Heilige Schrift
sind eng miteinander verbunden und haben aneinander Anteil.

Demselben göttlichen Quell entspringend,
fließen beide gewissermaßen in eins zusammen und streben demselben Ziel zu.
Denn die Heilige Schrift ist Gottes Rede,
insofern sie unter dem Anhauch des Heiligen Geistes schriftlich aufgezeichnet wurde.
Die Heilige Überlieferung aber gibt das Wort Gottes,
das von Christus dem Herrn und vom Heiligen Geist den Aposteln anvertraut wurde,
unversehrt an deren Nachfolger weiter,
damit sie es unter der erleuchtenden Führung des Geistes der Wahrheit in ihrer Verkündigung treu bewahren, erklären und ausbreiten.
So ergibt sich, daß die Kirche ihre Gewißheit über alles Geoffenbarte
nicht aus der Heiligen Schrift allein schöpft.
Daher sollen beide mit gleicher Liebe und Achtung angenommen und verehrt werden


-

Wäre es nun nicht endlich an der Zeit, diese Thematik ruhen zu lassen, zumal obiges Zitat
kaum deutlicher sein kann.

PS: Der Katechismus von Hw Deharbes ( der natürlich Hw Joseph Deharbes ist) ist im
Internethandel zu erwerben.



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 13.12.2013 23:06 | nach oben springen

#27

RE: Die Erschaffung aus dem Nichts

in Die Schöpfung 13.12.2013 23:32
von blasius (gelöscht)
avatar

PS: Der Katechismus von Hw Deharbes ( der natürlich Hw Joseph Deharbes ist) ist im
Internethandel zu erwerben.

Lieber Aquila,

bitte schaue in Deinem Katechismus von Prof. Joseph Deharbe nach
der ISBN Nummer und gib dies mir bekannt.

Sollte keine solche Nummer vorhanden sein, gib den Verlag oder die Druckerei bekannt.

Besten Dank für die Mühe,

liebe Grüße, blasius


zuletzt bearbeitet 13.12.2013 23:33 | nach oben springen

#28

RE: Die Erschaffung aus dem Nichts

in Die Schöpfung 14.12.2013 00:16
von Aquila • 4.252 Beiträge

Lieber blasius

Ich habe kein gedrucktes Exemplar.....
sondern die Auszüge sind entnommen aus einer Seite im Internet.
Unten werde ich sie anführen.

Gedruckte Ausgaben
Im Internet zu finden unter...

Katholischer Katechismus ..

Joseph Deharbe (Autor)
Softcover
172 Seiten
2011
Nabu Press (Verlag)
978-1-246-72765-4 (ISBN)

oder

Titel Gründliche und leichtfassliche Erklärung Des Katholischen Katechismus......
Autor Joseph Deharbe
Ausgabe Neuauflage
Verlag Nabu Press, 2011
ISBN 1272109984, 9781272109981


und nun zur Internetversion.....
gleich noch ein zu unserer Thread passender Auszug::

-


§ 2. Von den drei göttlichen Personen.

73. Warum sagen wir: "Ich glaube an Gott, den allmächtigen Vater"?

Wir sagen: "Ich glaube an Gott, den allmächtigen Vater",

1) weil Gott unser unsichtbarer Vater im Himmel ist;

2) weil in Gott mehrere Personen sind, von denen die erste Vater heißt.

74. Wie viele Personen sind denn in Gott?

Es sind drei Personen in Gott: der Vater und der Sohn und der Heilige Geist.

"Lehret alle Völker und taufet sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes." (Matth. 28, 19.)

Bei der Taufe Jesu im Jordan offenbarten sich alle drei Personen zugleich.

75. Ist jede dieser Personen wahrer Gott?

Ja; der Vater ist wahrer Gott, der Sohn ist wahrer Gott, und der Heilige Geist ist wahrer Gott; doch sind diese drei Personen nur ein Gott.

6. Warum sind die drei Personen nur ein Gott?

Die drei Personen sind nur ein Gott, weil sie eine und dieselbe Natur oder Wesenheit haben.

77. Ist keine dieser Personen älter oder vollkommener als die andere?

Nein; alle drei Personen sind von Ewigkeit her, alle drei sind gleich vollkommen.

Die drei göttlichen Personen besitzen nicht nur völlig gleiche, sondern ganz dieselben Vollkommenheiten; denn die Vollkommenheiten gehören zur Wesenheit, welche bei allen Personen dieselbe ist. Wie es in Gott nur eine Wesenheit gibt, so gibt es in ihm auch nur eine Allmacht, eine Weisheit usw.

78. Ist denn gar kein Unterschied zwischen dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste?

Zwischen dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste ist ein Unterschied in der Person, der darin besteht, daß der Vater seinen Ursprung hat, der Sohn aber vom Vater geboren ist und der Heilige Geist vom Vater und Sohne zugleich ausgeht.

Der Sohn wird geboren oder gezeugt aus dem Verstande des Vaters durch einen ewigen Akt der Erkenntnis, gleichsam durch ein geistiges Sprechen des Vaters; darum heißt er auch die ewige Weisheit oder das Wort des Vaters. Der Heilige Geist geht hervor aus dem Willen des Vaters und des Sohnes durch einen ewigen Akt heiliger Liebe, gleichsam durch eine geistige Hauchung
Spiritus, Hauch) oder auch die ewige Liebe.

Wenn der Vater die erste Person heißt, der Sohn die zweite und der Heilige Geist die dritte, so wird dadurch nicht ein Vorrang der einen Person vor der andern bezeichnet, sondern bloß die Ordnung, in welcher die eine Person aus der andern von Ewigkeit her ihren Ursprung hat.


79. Welche Werke werden den einzelnen göttlichen Personen besonders zugeschrieben?

Dem Vater wird besonders zugeschrieben die Erschaffung, dem Sohne die Erlösung, dem Heiligen Geiste die Heiligung,
obgleich diese Werke allen drei Personen gemeinsam sind.


Dem Vater wird die Erschaffung deshalb besonders zugeschrieben, weil er der ewige Urgrund alles Seins ist, da auch der Sohn und der Heilige Geist aus ihm ihren Ursprung haben. Dem Heiligen Geiste wird die Heiligung, die ein Werk der Liebe ist, zugeschrieben, weil er die persönliche Liebe Gottes ist. Dem Sohne aber wird die Erlösung nicht bloß zugeschrieben, sondern sie ist ihm auch in besonderer Weise eigen, weil er allein die menschliche Natur angenommen und uns durch seinen Kreuzestod erlöst hat, obgleich auch die beiden andern Personen dabei mitgewirkt haben.



-
Der Katechismus von Hw Deharbes ist nebst anderen Katechismen hier zu finden:

http://www.betet.info/Katholischer-Katec...Erwachsene.html


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 14.12.2013 00:20 | nach oben springen

#29

RE: Die Erschaffung aus dem Nichts

in Die Schöpfung 14.12.2013 15:28
von blasius (gelöscht)
avatar

Lieber Aquila,

wie kommst Du auf diesen Text?

Zitat:

Katechismus der Katholischen Kirche

Deine offenbar verbissen beibehaltene
- und die 2000 jährige hl. Tradition der Kirche
auf den Kopf stellen wollende -These
der alleinigen Glaubensverkündigung durch die Heilige Schrift...


Mein Katechismus der Katholischen Kirche stellt nichts auf den Kopf,
manches stimmt eventuell- mit Deinem / mit dem von Prof. Joseph Deharbe, nicht überein.

Es gibt von mir keine These, welche behauptet
dass die Glaubensverkündigung durch die Heilige Schrift alleine erfolgt.

Was von mir nicht voll verstanden, jedoch nicht abgelehnt wurde, ist folgendes Zitat:

Es ist also
"nichts Geschaffenes oder Untergeordnetes"
in der Dreiheit,
auch
"nichts Hinzugefügtes",
das, zuerst nicht bestehend, nachher zu ihr hinzugetreten wäre.
Niemals
also hat dem Vater der Sohn gemangelt
oder dem Sohne der Geist,
sondern
"unwandelbar und unveränderlich
ist es dieselbe Dreiheit immerdar"


Bei diesem Zitat- ist die Frage, was hat das mit der Schöpfung Gottes zu tun?

Zitat Ende.

Jetzt, seit ich Deinen Katechismus von Prof. Joseph Deharbe kenne,
ist mir alles klar geworden, wobei die Texte nicht einfach zu verstehen sind.

Am Anfang vom Thread ging es um die Schöpfung Gottes und dann wechselte das
Thema zu den „drei Personen“ welche eine ist.

Das war schade und nicht meine Absicht.

Liebe Grüße, blasius

nach oben springen

#30

RE: Die Erschaffung aus dem Nichts

in Die Schöpfung 14.12.2013 19:01
von Aquila • 4.252 Beiträge

Lieber blasius

Es ist erfreulich, dass Dir der Katechismus zur Klärung einiger Verständnisschwierigkeiten
beigetragen hat.

Freilich konnte man aus Deinen folgenden früheren Aussagen
zumindest kein felsenfestes Bekenntnis
zur Einheit von Heiliger Schrift und hl. Tradition entnehmen.

-

Mit dem Fundament der Wahrheit im Kath.KirchenAmt, ist es sehr wankend, Tradition tifft aufs moderne und schaukelt
hin und her und wer in der Welt ist die Wahrheit, es gibt nur eine göttliche Wahrheit.

An was sich einer halten soll wenn er gerettet werden will steht in der Bibel.

die Heilige Schrift ist immer und ewig das
„Lehrbuch“ der gesamten Menschheit.

Was die Kath.Kirche lehrt e und heute noch lehrt,
ist Tradition und wird zur Zeit erneuert.

wenn es Dein Wille ist alles zu glauben was die- ja welche Kirche auch immer, lehrt,
ist es deine persönliche GlaubensFreiheit.

Weil ich, eventuell auch andere Menschen, nicht alles wissen und verstehen- was die Kirchen lehren,
kann ich nicht alles glauben.
Die >Lehre der derzeitigen kath.Kirche ist so unüberschaubar und verworren
dass ich lügen müsste, alles zu verstehen und zu glauben.

So bleib ich beim Evangelium wie es Jesus lehrte und wie es verkündet wurde.

Mit den dogmen kann ich nichts anfangen, sind sie irgent wann von Jesus gelehrt, habe sie noch nie gelesen.


-

Da sich aber nun derartige Ungereimtheiten auch geklärt haben,
können wir wieder auch in diesem Thread an die eigentliche Thematik
"Die Erschaffung aus dem Nichts" anknüpfen.

Sollten doch noch Fragen auftauchen, so bietet sich hierfür
selbstredend weiter der Thread
"Lehre von der Tradition"
an

Lehre von der Tradition (20)



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 14.12.2013 19:04 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
„Religionen wollen nichts als Frieden“
Erstellt im Forum Diskussionsplattform von Blasius
3 11.09.2017 12:36goto
von Aquila • Zugriffe: 451
Papst: Barmherzigkeit leben und nicht nur darüber sprechen Papst Franziskus bei einer Generalaudienz
Erstellt im Forum Katechese von Blasius
0 06.09.2017 19:39goto
von Blasius • Zugriffe: 290
Brief an die Hebräer 9,24-28. Christus ist nicht in ein von Menschenhand errichtetes Heiligtum hineingegangen
Erstellt im Forum Neues Testament von Blasius
0 08.11.2015 11:27goto
von Blasius • Zugriffe: 90
Es gibt nur einen Papst – Katholiken dürfen nicht progressiver Versuchung erliegen
Erstellt im Forum Katechese von blasius
6 11.02.2017 22:31goto
von Aquila • Zugriffe: 621
Appell an alle Nicht-Christen
Erstellt im Forum Wenn etwas der Klärung bedarf (2) von Kristina
0 13.06.2014 21:09goto
von Kristina • Zugriffe: 179
Johannes 3,31-3 "Wer an den Sohn glaubt, hat das ewige Leben; wer aber nicht auf den Sohn hört, wird das Leben nicht sehen"
Erstellt im Forum Neues Testament von blasius
0 30.04.2014 22:10goto
von blasius • Zugriffe: 101
Hat Gott das Böse erschaffen?
Erstellt im Forum Diskussionsplattform (2) von Kristina
2 16.01.2014 00:25goto
von Aquila • Zugriffe: 174
Ist aber Christus nicht auferweckt worden, dann ist unsere Verkündigung leer und euer Glaube sinnlos
Erstellt im Forum Neues Testament von Kristina
0 26.09.2013 11:24goto
von Kristina • Zugriffe: 210
Der Rück­tritt Papst Bene­dikts XVI. hat mich nicht über­rascht
Erstellt im Forum Diskussionsplattform von Kristina
2 23.09.2013 21:59goto
von Aquila • Zugriffe: 635

Besucher
1 Mitglied und 5 Gäste sind Online:
Mariamante

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: paul.m
Besucherzähler
Heute waren 111 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2519 Themen und 14429 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Bernhard, Manuela, Mariamante, scampolo



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen