Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#271

RE: Quiz - Leichte Fragen zur Bibel -

in Schon gewusst ? 18.06.2018 07:08
von benedikt • 3.036 Beiträge

BIBEL - QUIZ

Frage: Wie hieß die Frau von Abraham?

a) Sara
b) Maria
c) Elisabet


Viel Spaß!

Der Friede sei mit Euch. benedikt


Gott ist die Liebe,
und wer in der Liebe bleibt,
bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.

1. Joh 4,7 - 16
nach oben springen

#272

RE: Quiz - Leichte Fragen zur Bibel -

in Schon gewusst ? 18.06.2018 10:13
von Katholik28 • 226 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus.

Lieber benedikt,

ich denke, dass die Frau Abrahams Sara war.

Heute bin ich schon morgens im Internet,
was selten der Fall ist und so kann ich offensichtlich
als erster dein Rätsel lösen und hoffe, dass es richtig ist.

Herzliche Grüße an dich, den fleißigen "Rätselmann"-

Katholik28

nach oben springen

#273

RE: Quiz - Leichte Fragen zur Bibel -

in Schon gewusst ? 18.06.2018 10:40
von benedikt • 3.036 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus!

Danke, lieber Katholik, für Deine freundlichen Worte. Es tut mir sehr gut, mal wieder einem Menschen nicht nur mit einem frommen, sondern auch mit einem fröhlichen, aufgeschlossenem Herzen zu begegnen!

Ich wünschte mir, es gäbe von Deiner "Sorte" mehrere!

Ja, "a" ist richtig! Herzlichen Glückwunsch!

Lösung: Abrahams Ehe mit seiner Frau Sara blieb kinderlos, bis er 99 Jahre alt war. Dann schloss Gott einen Bund mit Abraham und ließ Sara innerhalb eines Jahres einen Sohn, Isaak, zur Welt bringen.

Es grüßt Dich herzlich und wünscht Dir Gottes Segen,
Dein Bruder im Glauben, benedikt


Gott ist die Liebe,
und wer in der Liebe bleibt,
bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.

1. Joh 4,7 - 16
nach oben springen

#274

RE: Quiz - Leichte Fragen zur Bibel -

in Schon gewusst ? 18.06.2018 23:34
von Aquila • 5.669 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Lieber benedikt, lieber Katholik28, liebe Mitleser


Bez. Abrahams Frau Sara wollen wir auch an dieser Stelle etwas ausholen und folgendes Grundlegendes festhalten:

Abraham ist alleine der Stammhalter im völkischen Sinne; also aller Völker.
Somit der Linie Ismaels nach - des unehelichen Sohnes Abrahams von der unfreien Hagar - des Volkes der Araber !

Gott erwählte aber alleine Isaak - den ehelichen Sohn Abrahams von der Freien, Sara - als Nachkommen, aus dessen Geschlecht der Erlöser dem Fleische nach stammen sollte.
Aus diesem Abrahams Geschlecht sollte also dereinst
- dem Fleische nach -
der Messias, der Erlöser von Sünde und Tod,
der Gott-Mensch Jesus Christus entstammen....
und somit etwa auch kein Schein-"Prophet" und Christus-Leugner Mohammed.


Im Galaterbrief (4, 21-31) hören wir vom hl. Paulus:

-

"4,21 Ihr, die ihr euch dem Gesetz unterstellen wollt, habt ihr denn nicht gehört, was im Gesetz steht?
4,22 In der Schrift wird gesagt, dass Abraham zwei Söhne hatte, einen von der Sklavin, den andern von der Freien.
4,23 Der Sohn der Sklavin wurde auf natürliche Weise gezeugt, der Sohn der Freien aufgrund der Verheißung.
4,24 Darin liegt ein tieferer Sinn: Diese Frauen bedeuten die beiden Testamente. Das eine Testament stammt vom Berg Sinai und bringt Sklaven zur Welt; das ist Hagar
4,25 denn Hagar ist Bezeichnung für den Berg Sinai in Arabien - und ihr entspricht das gegenwärtige Jerusalem, das mit seinen Kindern in der Knechtschaft lebt.
4,26 Das himmlische Jerusalem aber ist frei, und dieses Jerusalem ist unsere Mutter.
4,27 Denn es steht in der Schrift: Freu dich,
du Unfruchtbare, die nie geboren hat,
brich in Jubel aus und jauchze, die du nie in Wehen lagst!
Denn viele Kinder hat die Einsame, mehr als die Vermählte.
4,28 Ihr aber, Brüder, seid Kinder der Verheißung wie Isaak.
4,29 Doch wie damals der Sohn, der auf natürliche Weise gezeugt war, den verfolgte, der kraft des Geistes gezeugt war, so geschieht es auch jetzt.
4,30 In der Schrift aber heißt es: Verstoß die Sklavin und ihren Sohn! Denn nicht der Sohn der Sklavin soll Erbe sein, sondern der Sohn der Freien.
4,31 Daraus folgt also, meine Brüder,
dass wir nicht Kinder der Sklavin sind, sondern Kinder der Freien."

-


Im Magnificat hören wir:

"und denkt an sein Erbarmen,
das er unseren Vätern verheißen hat,
Abraham und seinen Nachkommen auf ewig
."

Im menschengemachten und somit falschen "Koran" wird der Name Isaaks übrigens ausgelassen (!).
Eine Manipulation mehr im Sammelsurium der gesammelten Koran-Lügen.

Die nachchristlichen Juden wie die Moslems
glauben nicht an den Wahren Dreieinigen Gott
und können Ihn denn auch nicht mit "Vater" anrufen,
was alleine den durch die hl. Taufe zu Kindern Gottes Gewordenen gegeben ist.

Unser Herr und Gott Jesus Christus :
+
"Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben,
niemand kommt zum Vater ausser durch mich
"
(Joh 14,6l
+

Abraham kann also niemals der "Vater" der wahrheitsfeindlichen Religionen,
also niemals der "Vater" von nachchristlichen Juden und Moslems sein,
die eben nicht an unseren , den Wahren Dreieinigen Gott glauben.



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 18.06.2018 23:36 | nach oben springen

#275

RE: Quiz - Leichte Fragen zur Bibel -

in Schon gewusst ? 19.06.2018 11:26
von benedikt • 3.036 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus!

Zitat: Im Magnificat hören wir:

"und denkt an sein Erbarmen,
das er unseren Vätern verheißen hat,
Abraham und seinen Nachkommen auf ewig." Zitatende

Danke, lieber Aquila!

Es grüßt Dich herzlich und wünscht Dir Gottes Segen, benedikt


Gott ist die Liebe,
und wer in der Liebe bleibt,
bleibt in Gott,
und Gott bleibt in ihm.

1. Joh 4,7 - 16
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Birgit Gensicke
Besucherzähler
Heute waren 404 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3341 Themen und 21980 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
benedikt, Blasius, Katholik28, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen