Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#6

RE: Kommunion für protestantische Ehepartner

in Diskussionsplattform Kirche 24.02.2018 08:56
von Kristina • 131 Beiträge

Lieber Andi,

ich glaube nicht, dass es etwas mit Satansbeschwörung zu tun hat, sondern diese Passage

"Nun wurde mir auch der Vergleich gezeigt zwischen jenem Papst und diesem und zwischen jenem Tempel und diesem.“

könnte sich auf den Papst/die Päpste und die Amtskirche vs Kirche der Bruderschaften (oder Kirchen von früher) beziehen.

Ich muss jetzt nicht auf den aktuellen Papst eingehen, wir kennen seinen Weg alle gut genug!!!

Ich verstehe es so:

Die Richtung der A m t skirche ist im Grunde klar.
Was liest man seit Jahren....

- Ökumene mit anderen Religionen bis hin zum verlassen/verdrängen des eigenen Glaubens,
- Tanz in der Kirche,
- rezitieren von Suren des Korans in der Kirche,
- Fastnacht in der Kirche,
- Fressorgien in der Kirche,
- Laien am Altar,
- nun dürfen die Protestanten zur Kommunion...
- Beichte wird kaum noch angeboten
- das Allerheiligste wird von Laien/Küster aus dem Tabernakel genommen und auf den Volksaltar gestellt.

Dadurch gehen viele verloren.

"Ein jeder zog einen anderen Götzen aus seiner Brust und stellte ihn vor sich hin und betete ihn an. Es war, als zöge jeder seine Meinung, seine Leidenschaft hervor wie ein schwarzes Wölkchen,..."

Immer mehr Menschen backen sich ihren eigenen(Un-)glauben.
Dies wird alles toleriert und für gut befunden.

Von der desaströsen Politik im Zusammenspiel mit der Kirche fange ich erst gar nicht an.

Dies tragen viele Menschen in ihrem Herzen, die schwarze Wolken, ihre Götter.
Der Teufel bekommt dadurch immer mehr "Macht".

Weißt du, Andi, ich halte einmal im Monat eine Andacht und außerdem spontan ein oder zweimal im Jahr mehrere Andachten einmal nur für Kranke oder.... letztes Mal setzte ich mehrere Andachten im Monat für Priester an.
Mir war bewußt, das ich dabei irgendwann alleine in der Kirche sitzen könnte.
Weil wenn der Glaube nicht da oder lau ist, hat man keinen Grund ausgerechnet noch für Priester in der Amtskirche zu beten. Und so war es schon beim zweiten Mal.
Allerdings saß ich dieses Mal vor dem ausgesetzten Allerheiligsten, ganz alleine in der Kirche und betete laut die Andacht. Kurz darauf spürte ich eine tiefe Verbindung zu Ihm und mich überkam eine derartige Traurigkeit über den allgemeinen Zustand der Seelen, dass ich im Begriff war laut zu weinen. Erst als die Tür der Kirche irgendwann aufging stürzte ich hinaus und im Auto rollten mir die Tränen nur so aus den Augen. Ich war total übermannt von dieser tiefen, ein ganzes Meer an Traurigkeit, ich kann es nicht mit Worten erklären.

Sorry, das musste ich jetzt gerade mal loswerden...

Liebe Grüße
Kristina


zuletzt bearbeitet 24.02.2018 08:59 | nach oben springen

#7

RE: Kommunion für protestantische Ehepartner

in Diskussionsplattform Kirche 24.02.2018 13:44
von Katholik28 • 116 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !

Liebe Kristina,
wie treffend deine Sicht sein könnte bezogen auf die Amtskirche
und Andis Gedanken vorher dazu.
Danke dir ganz besonders für das Mitteilen deiner tiefen Empfindung in der Andacht
so ganz alleine vor dem ausgesetzten Allerheiligsten.
Es war sicherlich der HERR, der mit dir weinte über den Zustand seiner Kirche.

Gott segne dich, Kristina.

Katholik28


zuletzt bearbeitet 24.02.2018 13:45 | nach oben springen

#8

RE: Kommunion für protestantische Ehepartner

in Diskussionsplattform Kirche 24.02.2018 14:05
von Aquila • 4.738 Beiträge

Lieber Andreas

Ich denke oft daran, wie sich zur Zeit die Konvertiten fühlen müssen.
Vor den Kopf gestossen ist noch gelinde ausgedrückt.
Ich hoffe nur, dass sie sie sich immer bewusst bleiben, dass die jetzigen Zustände der Verwirrung und schleichender Apostasie - als eine Zeit der Prüfung ! - kein Jota an der Heiligkeit der Kirche als dem mystischen Leib Christi ändern werden.
Es sind vielmehr menschengedachte und -gemachte Zerrbilder einiger Glieder der Kirche. Diese Zerrbilder werden auch wieder vergehen.


In der Tat dürfte aber derweil die Schleifung der katholischen Identität noch weitaus schlimmere Züge annehmen.
Wir sehen eine Schritt für Schritt Zerlegung der immerwährenden katholischen Lehre in einen Sumpf von "Einzelfallbetrachtungen", welche letztendlich der Auftakt zur "barmherzigen Wegtolerierung" des Dogmas der alleinseligmachenden Kirche bedeuten dürfte, an deren Ende eine Menschenkult-Vereinigung steht, welche dem
"Hominismus" - dem Menschen als ""Mass aller Dinge, einer Steigerung des "Humanismus" also - huldigt.

Hier könnten wir nun auch bez. Katharina Emmerick ansetzen, wobei ich wie schon mehrfach erwähnt, Bedenken bez. der Urheberschaft der Berichte habe.
Wie bekannt, hat der Dichter Brentano den grössten Teil dazugedichtet.
Katharina Emmerich

Doch nehmen wir mal die von Dir zitierten Texte als Grundlage;
@Kristina hat es bereits angesprochen:

Im ersten Abschnitt wird gleichsam der
völlige Abfall von der immerwâhrenden katholischen Lehre beschrieben, wobei ein "Kult" betrieben wird, der "zeitgemäss" und somit unverbindlich einem jeden Menschen "genehm" sein soll, aber vor unserem Herrn ein Gräuel ist.

Im zweiten Abschnitt wird ein Vergleich gezogen zwischen der
immerwährenden Lehre der Kirche als der Fortführung des Erlösungswerkes Christi auf Erden und
einer entstellten "neuen Kirche" im Sinne des "Menschenkultes"
( "dieser und jener Tempel")
Die "neue Kirche"


Liebe Kristina

Ich kann Deine geschilderten Emotionen sehr gut nachvollziehen.
Unser verschmähter Erlöser und Heiland !
"Entthront" durch Kartenhäuser menschlicher Selbstgefälligkeit und Selbstherrlichkeit.



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 24.02.2018 14:19 | nach oben springen

#9

RE: Kommunion für protestantische Ehepartner

in Diskussionsplattform Kirche 24.02.2018 21:01
von Andi • 984 Beiträge

Liebe Kristina,

damit liegst wohl richtig, das sich jeder seinen eigenen Glauben zusammenbasteln will, wie es ihm in seinen persönlichen Kram passt. So wie die Protestanten tausende von Glaubensrichtungen haben, wo jeder meint, er hätte Recht und die sich dann verschiedene Gemeindenamen geben, so wirds dann auch in der kath.Kirche sein nur auf eine andere Art halt. Man will halt mit Gewalt die Einheitskirche installieren aber die werden sich täuschen.

Wie ist das mit der Andacht halten ? Mußt das vorher anmelden im Pfarrbüro und gibt es da feste Zeiten und wer darf das machen ? Gut eine Andacht für Kranke doch für die Prister von heute halte ich das für sinnlos und für Bergoglio zu beten völlig sinnlos. Es gibt auch eine Begründung in der hl.Schrift dafür warum es für solche Leute welche die kath.Lehre kennen und sie nicht umsetzen sinnlos ist zu beten. Habe die Stelle gesucht aber nicht gefunden . Werde das warum dann nachreichen.

Ich kenne das mit "alleine in der Kirche" auf eine andere Art. Einmal in der Woche beten eine handvoll Rußlanddeutsche ältere Frauen noch vor dem Gottesdienst den Rosenkranz und wenn man dann als einzigster Mann hinter denen in der Bank sitzt kommt man sich auch alleingelassen vor. Das was du erlebt hast war ja Enttäuschung und Freude gleichzeitig würde ich es deuten. Enttäuschung über die Gleichgültigkeit und doch Freude das sich Gott dir zugewandt hat und so quasie sogar eine Glaubensstärkung persönlich erhalten hast. Danke aber für dieses interessante Ereigniss das geschildert hast.

Lieber Aquila,

ich fühle mich natürlich enttäuscht als Konvertit aber ich laße mich nicht täuschen und weiß ja auch wieso weshalb und warum dies nun alles so ist. Ich verlasse mich auf die Aussagen der Heiligen die es eben nur in der kath.Kirche gibt und weiß ebenso das der Leib Christie rein bleibt auch wenn er durch unreine Hände geht.
Dies ist der wichtigste Satz den man sich merken muß. Der Leib Christie läßt sich auch nicht durch diese Verräter die leider in der Mehrzahl sind verunreinigen. Wenn ich dann noch an den Vortrag von Dr.Egger denke über Eucharistische Wunder, dann bestärkt mich dies auch. Außerdem muß ich mal meinen Kopf vor dem Gericht Gottes hinhalten und nicht den Kopf der Anderen.


Philipper 2,10
Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen,
damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihre Knie beugen vor dem Namen Jesu
und jeder Mund bekennt:,Jesus Christus ist der Herr, - zur Ehre Gottes, des Vaters.
nach oben springen

#10

RE: Kommunion für protestantische Ehepartner

in Diskussionsplattform Kirche 24.02.2018 21:51
von Kristina • 131 Beiträge

Lieber Andi,
"Wie ist das mit der Andacht halten ? Mußt das vorher anmelden im Pfarrbüro und gibt es da feste Zeiten und wer darf das machen ? Gut eine Andacht für Kranke doch für die Prister von heute halte ich das für sinnlos und für Bergoglio zu beten völlig sinnlos."

Das sind ganz normale Andachten.
Einige habe ich hier ins Forum eingestellt.
Mit dem Pfarrer hatte ich vor der ersten Andacht gesprochen, auch das er mir evtl. bei Fragen helfen würde. Die neuen Termine incl. Eingangstext maile ich dem Pfarrbüro zur Veröffentlichung im Pfarrbrief.

Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.

"Es gibt auch eine Begründung in der hl.Schrift dafür warum es für solche Leute welche die kath.Lehre kennen und sie nicht umsetzen sinnlos ist zu beten. Habe die Stelle gesucht aber nicht gefunden . Werde das warum dann nachreiche".
Wenn ich die Hoffnung aufgegeben hätte, sähe es düster in meinem Herzen aus.

Für unsere Priester

LG
Kristina


zuletzt bearbeitet 25.02.2018 15:51 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: schwanenfamilie23
Besucherzähler
Heute waren 177 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2699 Themen und 17134 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:
benedikt, Hemma, Kleine Seele, Kristina, scampolo, Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen