Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#1

Dringender Aufruf der Gottesmutter die Handkommunion betreffend

in Das allerheiligste Altarsakrament 29.07.2016 20:10
von Katholik28 • 239 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus!

Ach könnten wir doch wieder allgemein zur Mundkommunion zurück kehren!
Hier ein dringender Appell der Gottesmutter (Rosa Mystica).
https://gloria.tv/photo/4Q4bX6cWk3PkUtMNAYqZLPbGg

nach oben springen

#2

RE: Dringender Aufruf der Gottesmutter die Handkommunion betreffend

in Das allerheiligste Altarsakrament 29.07.2016 23:16
von Aquila • 5.708 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !

Wie sehr ich Dich in Deiner Bitte doch unterstützen kann, lieber katholik28 !

( Angemerkt sei aber noch, dass die "Erscheinung Maria Rosa Mystica" von der Kirche nicht anerkannt ist; es soll denn hier aber lediglich die Thematik der "Handkommunion" behandelt werden)

Wie viele Katholiken wissen denn aber heute gar nicht mehr,
dass die unsägliche "Handkommunion" aufgrund eines gleichsam "Freischarenzuges" eines kleinen progressiven Kreises erzwungen worden ist !
Sie war niemals die Norm und wird es auch niemals werden !

Ich möchte daher auch an dieser Stelle einen bereits an anderer Stelle geposteten Beitrag wiedergeben:

++++

Die Kirchengeschichte unterscheidet z.b. zwischen den
Konzilien des Altertums sowie des Hochmittelalters.
Letzere waren denn auch erst jene, die von den Päpsten einberufen wurden !
blog-e4406-Die-Konzilien.html

Die Konzilien des Altertums, die allesamt im Ostreich abgehalten wurden
- so etwa Nicäa, Konstantinopel...- befassten sich nahezu ausschliesslich mit den Erlassen von dogmatischen Glaubenswahrheiten als Reaktion auf die aufkommenden Härersien der Arianer, Nestrorianer....
Bezüglich des Kommunionempfanges fand keine einheitliche Regelung statt, da die Anfänge der Heiligen Mutter Kirche durch Häresien bedroht war und auf deren Bekämpfung die Kräfte konzentriert wurden.
Einige wenige Praktiken waren denn auch gemäss der Ostkirche (!) vollzogen....
so etwa jene Form der "Handkommunion", die selbstredend kein Greifen nach dem ALLERHEILGSTEN war sondern ein möglichst ehrfürchtiges- nach voriger tiefer Verbeugung oder wohl auch Kniebeuge - direkt zum Mund ( !) führen !

Diese waren aber niemals die "Regel" !



BEREITS ab dem 6. Jahrhundert ging die Heilige Mutter Kirche über
- gewachsen in der Erkenntnis über den wirklich ehrfürchtigen Empfang des LEIBES CHRISTI, den Empfang der heiligen Kommunion in den Mund zu lehren....

mit der dazu notwendigen körperlichen - demütigen - Haltung des Kniens !

Wenn nun von der knienden Mundkommunion als von der Heiligen Mutter Kirche gekannte Form des Empfanges die Rede ist und dies noch explizit auf das Konzil von Trient bezogen, dann solll dies darauf hinweisen, dass eine
einheiltliche Regelung durch die Konzilen im Hochmittelalter erlassen wurden...
also nach dem Schisma der Ostkirche von 1054 !
Es lässt sich denn so auch leicht erkennen, dass die lateinische Kirche
- als geltende Regel - alleine die kniende Mundkommunion gekannt hat !


Daran hat sich nie etwas geändert !


"Geändert" hat sich lediglich das Auftreten einiger Modernisten nach dem Vaticanum II., die meinten die "Hand- und Stehkommunion" - im Übrigen zusammen mit dem sog. "Volksaltar" -
durch "vollendete Tatsachen" erzwingen zu wollen !
Das "Indult"
( Befreiung vom geltenden Recht ) für die erzwungene "Hand- und Stehkommunion" ist denn
niemals auch nur andeutungsweise mit irgendeinem Dekret des Vaticanum II. zu belegen !
Ebebsowenig der "Volksaltar" !

Bez. dem oft als "Argument" für die "Hand- und Stehkommunion" angeführten alleinigen Notwendigkeit der "inneren Haltung" ist zu bemerken, dass der Mensch ein Geschöpf aus
Seele und Leib ist und dass uns das GEBOT GOTTES aufgetragen hat...
IHN aus ganzer Seele / Herzen / Gedanken sowie mit aller Kraft zu lieben....
Dazu gehört auch die physische Bezeugung der demütigen Ehrfurcht vor SEINER unermesslichen HEILIGKEIT !

----


Mk 12,30
Darum sollst du den Herrn, deinen Gott, lieben
mit ganzem Herzen und ganzer Seele, mit all deinen Gedanken und all deiner Kraft.

----

Es ist daher nicht nachvollziehbar, wenn oft davon gesprochen wird, dass eine blosse "innere Haltung" genügen würde, denn dieses Vorgehen birgt stets die Gefahr der Selbstherrlichkeit in sich und fördert einen Minimal-Glauben, der gar so weit gehen kann, irrigerweise davon reden zu wollen, der Mensch könne "Auge in Auge" der allerheilgsten Dreifaltigkeit, GOTT, begegnen.

Der HOCHHEIILIGE LEIB CHRISTI ist das Kostbarste überhaupt.
Es ist eine Gabe....kein "Recht" für jedermann
wir empfangen in der - im Stande der Gnade - heiligen Kommunion ( und greifen nicht nach ihr !)
den
LEIB und das BLUT
die SEELE und GOTTHEIT
unseres HERRN und GOTTES JESUS CHRISTUS !



Es ist keine "Selbstvertändlichkeit" !
Der Mensch kann nur dann reiche Gnaden empfangen, wenn er bereit ist, demütig die Knie vor dem ALLERHEILGSTEN zu beugen und Es in allergrösster Ehrfurcht zu empfangen....
durch die Hände eines geweihten Priesters in den Mund !

Was denn aus dem Ungehorsams-Experiment der "Hand- und Stehkommunion" geworden ist, sehen wir an den erschreckenden Verunehrungen !
Laue Gleichgültigkeit - bis hin zur Apostasie durch das "Bezweifeln" der GEGENWART unseres HERRN und GOTTES JESUS CHRISTUS in der heiligen Hostie - haben Einzug gehalten !

Halten wir fest:
Auch wenn es heute gleichsam unter den Modernisten-Teppich gekehrt wird;
die Heilige Mutter Kirche kennt als geltendes Recht alleine

die kniende Mundkommunion !



Noch einige Schlussbemerkungen:


Unser HERR und GOTT JESUS CHRISTUS hat alleine den heiligen Apostel die VOLL-MACHT erteilt,
Brot und Wein
in SEINEN HOCHHEILGEN LEIB und in SEIN HOCHHEILGES BLUT zu wandeln !
Alleine die Hände eines Priesters sind geweiht und gesalbt und alleine ihnen obliegt es das
ALLERHEILIGSTE zu berühren und es den Gläubigen in den Mund zu reichen !

Auch die stete "These", dass unser HERR und GOTT JESUS CHRISTUS den heiligen Apolsteln
SEINEN HOCHHEILIGEN LEIB und SEIN HOCHHEILIGES BLUT in die Hand gegeben hätte, ist
nirgends belegbar !
Es ist schlicht eine "Vermutung".

Angesichts der HOCHHEILIGKEIT DES LEIBES UND BLUTES CHRISTI ist denn die Möglichkeit um ein Vielfaches wahrscheinlicher, dass unser HERR und GOTT JESUS CHRISTUS Seinen HOCHHEILIGEN LEIB den heiligen Aposteln in den Mund gereicht hat!
Wir lesen im heiligen Evangelium denn eben
nicht, dass ER Es ihnen "in die Hand gelegt" hätte sondern lediglich "reichte Es ihnen".

Daher ist es sehr kühn, bezüglich der "Hand-Reichung" von "Tatsachen" zu reden, die keine belegbare Bestätigung finden.
Auch wenn es aber so gewesen sein sollte, oblag es eben alleine den heiligen Aposteln, den LEIB CHRISTI zu berühren.
und es obliegt alleine den Nachfolgern der heiligen Apostel
- den geweihten Priestern-
das ALLERHEILGSTE zu berühren und Es als heilige Kommunion den Gläubigen - in den Mund - zu spenden.

++++


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 29.07.2016 23:44 | nach oben springen

#3

RE: Dringender Aufruf der Gottesmutter die Handkommunion betreffend

in Das allerheiligste Altarsakrament 29.07.2016 23:34
von Katholik28 • 239 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus!

Danke wieder einmal für diese ausführlichen und tiefgreifenden Informationen zur nachhaltigen Begründung der knieenden Mundkommunion.
Irgendwo habe ich gelesen, vielleicht sogar hier im Forum, dass einem Priester Daumen und Zeigefinger speziell gesalbt werden und das könnte dann ja nur den einen Grund haben, dass er die Hostien damit anfasst und dann den Gläubigen in den Mund legt. Denn die Hände des Laien sind nicht gesalbt, somit nicht vorgesehen, den Heiligen Leib des Herrn anzufassen. Damit dürfte auch die Austeilung durch Kommunionhelfer umstritten sein.
Nachdem ich das gelesen hatte, fiel mir dann erst auf, dass ein Priester aus dem Kelch einzelne Hostien entnimmt (offensichtlich mi den beiden Fingern), also immer wieder nachfasst und nicht mit der ganzen Hand. Somit dürfte das der einzige Grund sein.
Gerne lasse ich meine absolut laienhafte Kenntnis korrigieren, lieber Aquila.
Und sicher wirst du einiges dazu ergänzen können.

Freundliche Grüße und Gottes Segen!

nach oben springen

#4

RE: Dringender Aufruf der Gottesmutter die Handkommunion betreffend

in Das allerheiligste Altarsakrament 30.07.2016 00:16
von Aquila • 5.708 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Lieber katholik28

Ich möchte doch noch mal erwähnen, dass wir die Thematik der "Handkommunion" entkoppelt von der "Erscheinung Maria Rosa Mystica" behandeln, da Letztere von der Kirche nicht erkannt ist.
Dies soll kein Vorwurf an Dich sein, lieber katholik28, der Du diese "Botschaft" in bester Absicht von "gloriatv" übernommen und gepostet hast.


Du erinnerst Dich sehr gut;
hier im Forum wurde sowohl auf die besondere Salbung und Weihe der Hände sowie speziell des Daumens und des Zeigefingers eines Priesters als auch explizit auf seine Fingerhaltung nach der hl. Wandlung hingewiesen.
Zudem stimmen Deine Beobachtungen ganz genau.


Aus "Zum Altare Gottes will ich treten" von Pater Martin Ramm FSSP:
-

[....]
"Nach der heiligen Wandlung fällt die besondere Fingerhaltung des Priesters auf.
Auch sie kündet eindrucksvoll vom Glauben an die wirkliche Gegenwart des Herrn.
Bei der Priesterweihe wurden Daumen und Zeigefinger des Neupriesters eigens gesalbt.
Von der ersten Berührung im Moment der Wandlung an hält er sie beisammen,
und aus Ehrfurcht berührt er mit ihnen nichts anderes mehr, als nur die hl. Hostie.

[....]

Wie kann er uns sein Fleisch zu essen geben? Evangelium nach Johannes 6,52-59. (3)


Ein kurzer Einblick in das hl. Sakramente der Priesterweihe:
Der Priester ; der "Zweite Christus"


Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 30.07.2016 00:17 | nach oben springen

#5

Die Ehrfurcht vor der Eucharistie

in Das allerheiligste Altarsakrament 27.11.2016 23:21
von Katholik28 • 239 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus.

hier noch einmal ein eindringlicher Appell gutbegründet
für den würdigen Empfang der Eucharistie.
Dieses Anliegen immer wieder "auf die Tagesordnung" zu bringen halte ich für sehr wichtig.

Kopiert aus einem Facebook-Beitrag von Sandrigo Ligurski von heute, 27.11.16

"DAS KOSTBARSTE IM HIMMEL UND AUF ERDEN <<nicht auf die Hand !Nach verschiedenen Verlautbarungen ist es heute in bestimmten Ländern jedem Christ gläubigen möglich gemacht , die heilige Kommunion so zu empfangen,wie er es persönlich vor seinem Gewissen verantworten kann <<.-Es sei auch ,sagt man ,belanglos ,in welcher Form das geschieht .Haben sie ,bitte,die Güte in Ruhe zu überlegen ,Welche Verantwortung heute Da AUCH AUF DEM EMPFÄNGER LASTET !Bedenken Sie ,bitte: Wer den hochheiligen Leib des Herrn auf seine Hand verlangt , der hilft mit ,wird also mitschuldig : ERSTENS ,Dass das Heiligste ,was die katholische Kirche hat ,immer mehr profaniert wird .Es ist ein allgemein gültiges ,durch Erfahrung tausendmal bestätigtes Gesetz:Was jeder mit Händen und Fingern anfassen kann ,verliert an Wertschätzung.Darum wurde und wird bei allen Religionen ,was dort heilig gehalten werden soll ,dem Zugriff der Masse entzogen . Nun hat die katholische Kirche <<nichts Größeres ,nichts Erhabeneres , nichts Wundervolleres ,nichts Heiligeres als das Sakrament der heiligen Eucharistie.Denn in ihm ist enthalten,die Quelle und der Urheber aller Heiligkeit : Jesus Christus der Herr.<<AAS XXX (1938)207.Je mehr also heute Kommunikanten da <<ihre Finger dran und drinnen haben <<umso mehr wird das Heiligste in der Einschätzung des Menschen nur mehr zu einer gewönhlichen Speise.Wer aber <<den Leib des Herrn von gewöhnlicher Speise nicht unterscheidet ,der isst und trinkt sich das Gericht ! ZWEITENS :das die dadurch in der Kirche entstandene Entzweiung,oder Spaltung in ärgerniserregender Weise fortdauernd .Wer die heilige Hostie auf die Hand verlangt,der trägt dazu bei ,das die heilige Eucharistie Quelle und Urgrund der Einheit , Anlass zu Verstimmungen ,nicht selten sogar Anlass zu heftigen Reaktionen Wird :Das tief gläubige Menschen nicht nur aus dem Gotteshaus ,sondern nicht selten sogar aus der heiligen Katholischen Kirche hinausgeärgert werden . DRITTENS, dass immer wenige junge Männer sich für das Weihe -Priestertum . entscheiden .Je mehr nämlich nicht Priester sich erkühnen , das Allerheiligste ,das die Katholische Kirche hat ,das das Kostbarste im Himmel und auf Erden ,den König der Herrlichkeit -mit ungeweihten Händen anzufassen , um so mehr wird der in erster Linie dafür geweihte Priester der Katholischen Kirche entbehrlich ,seines überaus ehrenvollen Amtes (Spender der heiligsten Geheimnisse zu sein )enthoben.und das Priestertum seiner Anziehungskraft beraubt .VIERTENS, das die Kirche zerstört wird .WOHER STAMMT DIE VON DEN PÄPSTEN REGELRECHT ABGETROZTE ,IN DER KIRCHE NOCH NIE DAGEWESENE NEUE FORM DES KOMMUNIONEMPFANGES ???ANTWORT !Von den Feinden der Kirche !-WAS WOLLEN DAMIT DIE FEINDE DER KIRCHE ???- ANTWORT :Sie wollen die Gläubigen dazu bringen ,dass ihnen das wunderbare Sakrament (statt in erster Linie Kommunion mit Gott )nur mehr Zeichen Menschlicher Verbrüderung sei . So ist es also nicht belanglos ,in welcher Form die heilige Kommunion empfangen wird .FÜNFTENS :das sich diese zerstörerische Form des Kommunionempfanges weithin durchsetzen konnte ,ist Beweis dafür , wie sehr sich die Katholische Kirche Heute in einer erschütternden Kriese befindet . Das von Herrn verlangte :<<Nehmet hin und Esset !<<-sollte nach dem Willen seiner Braut ,der Kirche ,nicht in so profaner Weise geschehen. Zumal bei Spendung auf die Hand ach weit mehr Teilchen verloren gehen ,die nach Überzeugung und Lehre der Apostel und ihrer Schüler gleichviel enthalten wie das Ganze :und darum ,weil << Kostbarer als Gold und Edelsteine <<, nicht verloren gehen dürfen .Haben sie ,bitte den Mut, fallweise auch Priestern - Hochachtungsvoll,aber Klar -zu Sagen, dass sie (auf Grund des hier Dargelegten )es in Ihrem Gewissen nicht verantworten Können , den hochheiligen Leib unseres Herrn Jesus Christus auf die Hand zu empfangen .(Jeder Priester hat die Pflicht, Gewissensentscheidungen--zumal ,wenn sie so gut begründet sind - zu respektieren ).Und :<<Wo immer der heilige Leib irgendwohin getragen wird (auch zum Empfang der heiligen Kommunion),da sollen alle ihre Knie beugen -und so dem Herrn dem Allmächtigem und wahren Gott Lob , Dank und Ehre erweisen !!! <<Haben sie den Mut dieses Schreiben zu verbreiten !!!<"

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Dringender Weckruf: 5G ist Gefahr für Leib und Leben!
Erstellt im Forum Diskussionsplattform politischer Themen von Kristina
0 20.09.2019 20:19goto
von Kristina • Zugriffe: 53
Gebet: Besuch, den man täglich im Geiste der Gottesmutter im Heiligen Hause zu Loreto machen kann
Erstellt im Forum Weitere Gebete von Blasius
0 10.05.2019 10:50goto
von Blasius • Zugriffe: 62
Gebet vor der Ikone der Gottesmutter mit den 3 Händen.
Erstellt im Forum Ausdauer im Gebet von Maresa
0 06.04.2019 22:04goto
von Maresa • Zugriffe: 65
Die Ikone der Gottesmutter mit den 3 Händen.
Erstellt im Forum Buchempfehlungen von Maresa
0 06.04.2019 21:41goto
von Maresa • Zugriffe: 74
LITURGISCHE HILFEN Aufruf der deutschen Bischöfe zum Sonntag der Weltmission 2018
Erstellt im Forum Empfehlungen / Aufrufe von Blasius
18 31.07.2018 18:09goto
von Blasius • Zugriffe: 1280
Hl. Joachim Vater der Gottesmutter Maria - Hl. Anna Mutter der Gottesmutter Maria
Erstellt im Forum Unsere Fürsprecher von Blasius
5 28.07.2018 15:32goto
von benedikt • Zugriffe: 646
Die heiligen Füße der Gottesmutter
Erstellt im Forum Die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria von Andi
16 26.08.2018 23:18goto
von Aquila • Zugriffe: 1275
Die Handkommunion und Wissenswertes über die Hl. Eucharistie
Erstellt im Forum Das allerheiligste Altarsakrament von Hemma
0 02.01.2015 11:32goto
von Hemma • Zugriffe: 222
Aufruf zu echtem christlichem Leben
Erstellt im Forum Neues Testament von Kristina
0 11.09.2013 19:23goto
von Kristina • Zugriffe: 218

Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ernstkarl
Besucherzähler
Heute waren 148 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3358 Themen und 22081 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Hemma



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen