Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#1

Kardinal Lehmann glaubt nicht an die Kirche

in Diskussionsplattform (2) 29.04.2013 20:21
von blasius (gelöscht)
avatar

Liebe Mitleserinnen und Mitleser,

ist das wahr oder nicht?

Katholische Kirche 08.03.2007 • Nr. 1361




MAINZ. In der am Mittwochabend ausgestrahlten SWR-Sendung „Quergefragt" gab der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Lehmann, ein Statement ab, das nicht nur seinen Diskussionspartner, den Religionskritiker Michael Schmidt-Salomon, verblüffte.

Lehmann bekannte, er glaube nicht an die Kirche, er glaube auch nicht an das Christentum, er glaube an Gott. Damit hat sich Lehmann nach traditionellem katholischem Verständnis als „Ketzer" geoutet, heißt es doch im katholischen Glaubensbekenntnis, das der Kardinal schon von Amtswegen Tag für Tag betet: „Ich glaube an die heilige, katholische und apostolische Kirche!"
In der Diskussion ging Lehmann wenig später sogar noch einen Schritt weiter, als er sagte, dass es die Kirche wohl irgendwann nicht mehr geben würde, den Glauben an Gott aber sehr wohl.

„Ich weiß nicht, wie Herr Lehmann dies in Einklang bringt mit dem geltenden Katechismus der Katholischen Kirche", erklärte Schmidt-Salomon hierzu gegenüber hpd, „denn dort heißt es doch sehr deutlich, dass es außerhalb der Kirche kein Heil gibt." Man dürfe gespannt sein, wie die anderen deutschen Bischöfe und der Vatikan auf diese „fast freigeistig klingenden Äußerungen" Lehmanns reagieren würden. Dass der Mainzer Bischof der streng-dogmatischen Theologie des gegenwärtigen Papstes wenig abgewinnen könne, sei selbstverständlich schon vorher klar gewesen, meinte Schmidt-Salomon. Wie gravierend diese Unterschiede aber tatsächlich seien, habe erst diese Sendung des SWR-Fernsehens aufgezeigt.

Grete Meißel

Aus:
SWR-Sendung „Quergefragt"


Lebenslauf von Kardinal Karl Lehmann



Karl Kardinal Lehmann, Bischof von Mainz © Bistum Mainz

Der Bischof wird in Mainz vom Domkapitel gewählt, vom Papst ernannt und in der Bischofsweihe zum Leiter der Ortskirche (Bistum) bestellt. Innerhalb des allgemeinen kirchlichen Rechts hat der Bischof die Leitungsvollmacht in seinem Bistum als "Hirte" (Seelsorger), Lehrer, Gesetzgeber und Richter.
Die Symbole im Wappen von Bischof Lehmann stellen das Rad für das Bistum Mainz und den Schlüssel für das Bistum Worms dar; das aufgeschlagene Buch mit den Buchstaben Alpha und Omega steht zum einen für die biblische Botschaft von Jesus Christus, zum anderen für Bischof Lehmanns persönliche Begeisterung für die Bücher, erinnert aber auch an die Bedeutung Gutenbergs für die Stadt Mainz. Sein Wahlspruch als Bischof lautet: "State in fide" - Steht fest im Glauben! (1 Kor 16,13)
Karl Lehmann wurde am 16. Mai 1936 in Sigmaringen als Sohn des Volksschullehrers Karl Lehmann und seiner Frau Margarete geboren. Nach seiner Schulzeit studierte er zwischen 1956 und 1964 Philosophie und Theologie in Freiburg und Rom. Am 10. Oktober 1963 wurde er in Rom von Julius Kardinal Döpfner zum Priester geweiht. 1962 und 1967 erwarb sich Karl Lehmann die Doktorentitel in Philosophie und Theologie mit Arbeiten über den Philosophen Martin Heidegger und über das Thema "Auferweckt am dritten Tage nach der Schrift". Als Assistent von Karl Rahner zwischen 1964 und 1967 arbeitete er an den Universitäten von München und Münster, erlebte aber auch das Zweite Vatikanische Konzil in Rom aus nächster Nähe mit. Mit 32 Jahren (1968) schon wurde er auf den Lehrstuhl für katholische Dogmatik und Theologische Propädeutik in Mainz berufen; drei Jahre später übernahm er in Freiburg/Breisgau die Professur für Dogmatik und Ökumenische Theologie.
1983 wurde Prof. Dr. Dr. Karl Lehmann zum Bischof von Mainz gewählt und ernannt. Am 2. Oktober 1983 empfing er die Bischofsweihe im Mainzer Dom. Er ist der 87. Nachfolger des heiligen Bonifatius auf dem Mainzer Bischofsstuhl. 1987 wurde er zum Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz gewählt, 1993, 1999 und 2005 in diesem Amt für jeweils weitere sechs Jahre durch Wahl bestätigt. Zum 18. Februar 2008 trat Kardinal Lehmann vom Vorsitz der Deutschen Bischofskonferenz zurück, bleibt als Bischof von Mainz aber weiter Mitglied der Konferenz. Dort ist er u.a. Vorsitzender der Glaubenskommission.
Neben seinen Hauptämtern früher als Theologieprofessor und jetzt als Bischof hat sich Karl Lehmann in vielen anderen Institutionen und Gremien engagiert und tut das weiterhin: 1971 - 1975 bei der Gemeinsamen Synode der Bistümer in Deutschland, 1969 - 1983 im Zentralkomitee der Deutschen Katholiken, seit 1969 bis heute im Ökumenischen Arbeitskreis evangelischer und katholischer Theologen, 1974 - 1984 in der Internationalen Theologenkommission beim Heiligen Stuhl in Rom, seit 1969 in der Glaubenskommission der Deutschen Bischofskonferenz und von 1986 bis 1998 in der römischen Glaubenskongregation. Von 1998 bis 2012 war er Mitglied in der Kongregation für die Bischöfe und ist seit 2002 Mitglied des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen. Kardinal Lehmann ist Mitglied in der Kongregation für die Ostkirchen, der Vermögensverwaltung des Apostolischen Stuhls (Apsa) sowie des Päpstlichen Rates für die Sozialen Kommunikationsmittel.
Lehmann ist zudem Mitglied der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, der Europäischen Akademie der Wissenschaften in Salzburg sowie seit 2005 Ehrenmitglied der Akademie der gemeinnützigen Wissenschaften zu Erfurt. Im Wintersemester 2012/13 hatte er die Heinrich-Heine-Gastprofessur an der Universität Düsseldorf inne. Für sein Lebenswerk wurde er für das Jahr 2013 für den Preis der Salzburger Hochschulwochen nominiert. Zu den wissenschaftlichen Auszeichnungen zählen auch zahlreiche Ehrendoktorwürden: 1991 erhielt er den Ehrendoktortitel der Universität Innsbruck und der Katholischen Universität in Washington D.C., 1994 auch der Katholischen Universität Maynooth/Irland, 1997 der Katholisch-Theologischen Akademie Warschau, 2000 an der Theologischen Fakultät der Karl-Franzens-Universität in Graz, 2002 an der Universität Oppeln und 2004 an der Universität in Iasi in Rumänien.
2000 wurde Bischof Lehmann das Große Bundesverdienstkreuz mit Stern und Schulterband verliehen, 2001 die Ehrenbürgerschaft der Landeshauptstadt Mainz und 2002 der Ehrenring der Görres Gesellschaft. 2004 wurde ihm als erster die "Karl-Rahner-Plakette" der Deutschen Jesuiten und der Karl-Rahner-Stiftung in München verliehen. Kardinal Lehmann wurde 2005 mit dem "Orden wider den tierischen Ernst" des Aachener Karnevalsvereins ausgezeichnet. Im gleichen Jahr erhielt er den Eugen-Biser-Preis und 2006 den Abraham-Geiger-Preis sowie die Ehrenbürgerwürde der Universität Mainz und wurde zum Kommandeur der französischen Ehrenlegion (Légion d'Honneur) ernannt. 2009 war Karl Lehmann Inhaber der Gutenberg-Stiftungsprofessur der Mainzer Universität; im selben Jahr wurden ihm der Hessische Kulturpreis sowie der Verdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz verliehen.
Am 28. Januar 2001 hat Papst Johannes Paul II. Bischof Lehmann zum Kardinal ernannt. In dieser Funktion nahm er am Konklave im April 2005 teil, aus dem Papst Benedikt XVI. (Joseph Ratzinger) hervorging. Vom 12.-13. März 2013 nahm Kardinal Lehmann am Konklave teil, aus dem nach dem Rücktritt Benedikts XVI. der Argentinier Jorge Mario Kardinal Bergoglio als Papst Franziskus hervorging.


http://www.bistummainz.de/bistum/bistum/...eben/index.html

nach oben springen

#2

RE: Kardinal Lehmann glaubt nicht an die Kirche

in Diskussionsplattform (2) 29.04.2013 21:13
von Kristina • 2.133 Beiträge

Lieber blasius,
der Artikel ist von 2007. Kardinal Lehmann hat sich inzwischen bestimmt zur katholischen Kirche bekehrt.
Er gehört übrigens den Rotariern an. (http://de.wikipedia.org/wiki/Rotary_International)

Hier noch ein schöner Artikel über Erzbischof Zollitsch
http://www.katholisches.info/2013/04/28/...amt-fur-frauen/

LG
Kristina

nach oben springen

#3

RE: Kardinal Lehmann glaubt nicht an die Kirche

in Diskussionsplattform (2) 29.04.2013 21:28
von Aquila • 3.994 Beiträge

Lieber blasius

In der Tat hat Kardinal Lehmann vor bald sechs Jahren diese befremdlichen Äusserungen von sich gegeben.
@Kristina hat diesbezüglich auf den "Service Club Rotary" Hintergrund hingewiesen.


Hierzu kurz einige Erläuterungen.

1. Das "Credo" ist gleichsam zusammengefasst das Bekenntnis unseres Glaubens.

Am Bekenntnis des Glaubens an die eine heilige katholische und apostolische Kirche hat sich denn auch kein Jota geändert.
Vielmehr trifft auf Kardinal Lehmann die Aussage des
hl. Cyprian zu:



"Niemand kann Gott zum Vater haben, der die Kirche nicht zur Mutter hat"



2.
Die Heilige Mutter Kirche wird es
i m m e r
geben.

Die Gemeinschaft der Heiligen besteht aus

den Gläubigen hier auf Erden
- der streitenden Kirche -

den Seelen im Fegefeuer
- der leidenden Kirche -

und....!

den Heiligen im Himmel
- der triumphierenden Kirche -

Und letzere....
die triumphierende Kirche...
ist zeitlose Ewigkeit !

Die eine heilige katholische und apostolische Kirche



Freundliche Grüsse und Gottes Segen


zuletzt bearbeitet 29.04.2013 21:31 | nach oben springen

#4

RE: Kardinal Lehmann glaubt nicht an die Kirche

in Diskussionsplattform (2) 29.04.2013 22:25
von blasius (gelöscht)
avatar

Liebe Kristina,

danke für Deinen Beitrag und der Info, mit Club Rotary hab ich mich noch nie befasst, es ist ein zusammenhang
mit dem neun Papst zu erkennen:




Thema des Monats Das Amt des Papstes

Anmerkungen zum neuen Papst - Franziskus als Konsequenz auf Benedikt

Papst iFranziskus wurde als Erzbischof Jorge Mario Bergoglio vom Rotary Club Buenos Aires 2005 mit dem Silver-Laurel-Preis des Clubs als „Person des Jahres“ ausgezeichnet.

Nach seiner Wahl am 13. März 2013 zeigt sich der neue Papst auf der Benediktions-Loggia des Petersdoms. © Michael Kappeler/dpa
Anmerkungen zum neuen Papst Franziskus als Konsequenz auf Benedikt Martin Lohmann

Seine Wahl zum Papst war eine absolute Überraschung, und er wird vermutlich als Pontifex immer wieder überraschen. Franziskus hat bereits in den ersten Stunden seines Pontifikats unglaublich viele Zeichen, man möchte sagen, Zeichen der selbstverständlichen Normalität gesetzt. Und sogleich wurde und wird heftig diskutiert, ob er nun ein konservativer oder eher ein liberaler Bischof der Weltkirche ist. Ja, selbst seine Art, das Weihrauchfass zu halten, regte manchen Beobachter zu Spekulationen an. Was hält er von der Messe im alten Ritus? Wird er sich überhaupt durchsetzen können im Vatikan? Kann er eigentlich Papst?

Weiterlesen in:
http://www.rotarymagazin.de/artikel.php?id=3068

Lieber Aquila.

eigenartig was Kardinal Lehmenn denkt und von sich gibt, da sind meine Gedanken Gänge
von der göttlichen Wahrheit, doch- harmlos.

Kristina und Aquila,

Liebe Grüße und erholsamen Abend, blasius

nach oben springen

#5

RE: Kardinal Lehmann glaubt nicht an die Kirche

in Diskussionsplattform (2) 05.05.2013 19:17
von Shuca • 108 Beiträge

Lieber Aquila.

eigenartig was Kardinal Lehmenn denkt und von sich gibt, da sind meine Gedanken Gänge
von der göttlichen Wahrheit, doch- harmlos.

Das ist keineswegs harmlos. False Flak.
Per Mariam ad Christum.

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Die Kraft der Stille: Kardinal Sarah stellt sein neues Buch in deutscher Sprache vor - Gegen eine Diktatur des Lärms
Erstellt im Forum Buchempfehlungen von Blasius
0 20.07.2017 16:05goto
von Blasius • Zugriffe: 46
Kardinal Joachim Meisner gestorben
Erstellt im Forum Nachrichten von Blasius
0 05.07.2017 16:16goto
von Blasius • Zugriffe: 33
Widersprüchliche Fraktionen in der Kirche – Sind Gegensätze auf Bischofssynode überwindbar?
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
8 21.03.2015 23:17goto
von Das Fragezeichen • Zugriffe: 316
Evangelium nach Lukas 13,1-9. mit: Umkehren und nicht sterben
Erstellt im Forum Neues Testament von blasius
0 25.10.2014 22:12goto
von blasius • Zugriffe: 95
Kardinal: Bischöfe gehen „nicht genug“ auf Homosexuelle zu
Erstellt im Forum Nachrichten von blasius
9 22.10.2014 17:02goto
von blasius • Zugriffe: 243
Gespräch mit Msgr. Fellay nach seinem Treffen mit Kardinal Müller
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Pius-Bruderschaft von Kristina
0 03.10.2014 14:25goto
von Kristina • Zugriffe: 194
Papst im Interview: „Nichts habe ich allein getan“
Erstellt im Forum Katechese von blasius
0 30.06.2014 22:51goto
von blasius • Zugriffe: 103
Die „neue Kirche“ der Barmherzigkeit und die „Revolution“ Franziskus
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von MariaMagdalena
2 11.07.2014 22:10goto
von Michaela • Zugriffe: 421
Masterplan zur Zerstörung der katholischen Kirche bis zum Jahr 1980
Erstellt im Forum Wenn etwas der Klärung bedarf (2) von blasius
1 03.10.2013 23:21goto
von Aquila • Zugriffe: 316

Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: KÖNIGIN
Besucherzähler
Heute waren 94 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2386 Themen und 13638 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Hemma, Manuela, Mariamante, scampolo



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen