Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#1

Situation der katholischen Kirche in Deutschland, 178.805 Kirchen-Austritte im Jahr 2013

in Diskussionsplattform Kirche 20.07.2014 13:47
von blasius (gelöscht)
avatar

Situation der katholischen Kirche in Deutschland,


178.805 Kirchen-Austritte im Jahr 2013


Auszug, Zitate aus:
http://blog.zdf.de/papstgefluester/2014/...ssen/#more-3164


Abstimmung mit den Füßen


Die neuen statistischen Daten zur Situation der katholischen Kirche in Deutschland, die am Freitag veröffentlicht wurden, sind erschreckend. Sie haben mit 178.805 Austritten im Jahr 2013 beinahe wieder die Zahl von 2010 erreicht, als der Missbrauchsskandal die deutsche Kirche erschütterte und mit 181.193 Austritten ein trauriger Rekord erreicht wurde. Das mühsam aufgebaute Vertrauen (118.335 Austritte in 2012) ist wieder dahin.

Kein Franziskuseffekt

Die Ursachenforschung ist recht einfach. Der Skandal um die Limburger Bischofsresidenz hat sich bundesweit ausgewirkt und konnte auch durch den Franziskuseffekt nicht aufgefangen werden. Allenfalls hat der am 13. März 2013 gewählte Papst noch Schlimmeres verhindert. Die hohen Sympathiewerte, die Franziskus genießt, konnten den Ärger über die Verschwendung und Täuschung der Öffentlichkeit jedoch nicht mildern.

Lügt die Presse uns etwas vor, wie immer?

Liebe Grüße, blasius


zuletzt bearbeitet 20.07.2014 13:48 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#2

RE: Situation der katholischen Kirche in Deutschland, 178.805 Kirchen-Austritte im Jahr 2013

in Diskussionsplattform Kirche 20.07.2014 15:06
von Kristina (gelöscht)
avatar

Lieber blasius,
die Kirchenaustritte stimmen wohl, wenn ich alleine schon die Austritte in meinem Bistum sehe.
Auch das viele Geld der Bistümer ist den meisten Gläubigen ein Dorn im Auge.
Auf der einen Seite dachte ich schon mal, dass hat die Kirche nun davon.... und spontan - soll ich nicht auch austreten? Es muss doch irgendwann genug sein mit den Negativschlagzeilen...

Auf der anderen Seite aber denke ich, schade um all die Seelen, die sich von der Kirche Gottes und ihren Heilssakramenten abwenden.

War also der Glaube nicht stark genug, weil sie nicht unterscheiden können zwischen der Kirche Gottes und den Verfehlungen manch eines Priesters?

Wird oder wurde durch die Verfehlungen nicht ein Grund frei Haus geliefert, endlich die Kirche verlassen zu können?

Wie viele Menschen sind überzeugt, dass sie zwar "glauben" aber die Kirche dazu nicht brauchen?

Die Kirchenaustritte haben doch nicht nur mit den Missbrauchsskandalen, der Kirchensteuer.... zu tun - oder was denkst du lieber blasius?

Kann es nicht sein, dass die Predigten größtenteils lauer geworden sind, dass die Gläubigen gar nicht wissen, warum man die Kirche Gottes braucht?
Kaum jemand kann etwas mit den Worten: Sühne, Keuschheit, Aufopferung, Reinheit, Busse, Beten ohne Unterlass (1Thess 5,17) usw. anfangen. Wie auch, wenn sie nicht erklärt werden!

LG
Kristina


Joh 14,6 Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich.

zuletzt bearbeitet 20.07.2014 20:26 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#3

RE: Situation der katholischen Kirche in Deutschland, 178.805 Kirchen-Austritte im Jahr 2013

in Diskussionsplattform Kirche 21.07.2014 11:29
von MariaMagdalena (gelöscht)
avatar

Lieber Blasius, Liebe Kristina

Beide schreibt Ihr im Grunde über Medien, die nun einmal frei geistlich und kirchenfeindlich sind, und stellt die indirekt und direkte Frage nach dem Grund, der dahintersteht.
Doch liegt dieser offen vor uns.
Was die kirchliche Seite betrifft, so hast Du, liebe Kristina, den Nagel auf dem Kopf getroffen.
Denn wenn mir immer nur gesagt wird „ macht was ihr wollt,der liebe Gott wird schon alles verzeihen.Also könnt ihr sündigen ,ohne daß daraus irgendwelche Konsequenzen für euer Seelenheil erwachsen, dann ist der Mensch nur zu gerne bereit auch diesen bequemen Weg zu gehen.
Denn nur weil wir getauft sind, heißt dies weder für Kleriker noch für die Gläubigen,dass wir völlig von den Auswirkungen der Erbsünde befreit sind. Wenn dem so wäre, wären wir nämlich nicht in diesem Jammertal sondern im Paradies; und keine Menschen sondern Engel, die allezeit die heiligste Dreifaltigkeit loben und preisen würden, aber genau dies sind wir eben nicht !
Doch sind wir nur dieser hilflose, eigensinnig Staub, der sich jeden Tag aufs Neue den Herrn, durch die Fürsprache der allerseligsten Gottesmutter Maria, darum bitten müssen nicht der Sünde hinterherzulaufen ; und trotzdem genau dieses täglich mehr oder weniger tut. Wenn man ehrlich zu sich selbst ist , weiß man dass dies kein „ Spruch“ sondern leider der Tatsache entspricht, wobei es hierbei keine Ausnahme heute unter den Katholiken mehr gibt.
Denn die beiden Ausnahmen, die es gab, waren die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria, durch Gott; und Johannes, der Täufer durch unseren Herrn, der zu der Zeit noch im Leib seiner allzeit reinen Mutter war und erst begann die Gestalt eines Menschen anzunehmen.

Nun es kurz zu machen diese ständige Erwartung immer und überall „ der verständnisvolle,immer
tolerante,humanistische Gutmensch“ sein zu müssen hat unsere Kleriker und auch die Gläubigen
in diese blödsinnige Lauheit getrieben. Zwar nicht alle, aber doch den größten Teil. Und , verzeiht, diese haben mehr Angst vor den Menschen der Welt und deren Macht ,als Vertrauen zu Gott !

Und wenn dann , lieber Blasius, die weltlichen Medien sich auch noch auf die Sünden, gerechtfertigt oder nicht, einzelner Kleriker und Gläubigen stürzen, dann ist wirklich „ Holland in Not“. Nicht, weil es um Aufklärung nicht bekannter Tatsachen geht, dies wäre zu schön um wahr zu sein, sondern weil es darum geht durch das bewußtes Streuen von Zweifeln glaubensschwache Menschen dazu zu bringen, dass sie sich von der katholischen Kirche abwenden .

Weshalb ?
Nun, weil man keine neue Einheitsweltreligion erschaffen kann, wenn einem ausgerechnet die Kirche Jesu Christi mit dem Papst entgegen steht, der dann auch noch von einer nicht sichtbaren heiligen Dreifaltigkeit, einer Hölle für die Sündern usw. spricht.
Wie sollte man diese menschengemachte Einheitsreligion, in dem eine weit kleinere Gruppe von Menschen „befehlen wird, was man zu tun, zu sein, zu lassen und dass jeder nur beliebig zu sein hat“ völlig ohne Widerspruch umsetzen, solang es noch immer für jeden sichtbar diese „vermaledeite“ Katholische Kirche gibt ?
Also was mache ich ? Zeige ich ihre guten Seiten ? Nein, da wäre ich ja schön blöd ! Denn ich will sie ja vernichten, um das Umsetzen zu können, was ich vorhabe. Also wühle ich in ihrem Dreck rum, bis ich etwas gefunden habe. Auch, wenn dies schon längst zu einer anderen Zeit geklärt worden ist, aber ich kann es benutzen, indem ich alles ,was auf eine Klärung hindeutet weglasse.
Da die große Mehrheit der Menschen eh schon seit Jahrzehnten durch meine „Berieselung „mir mehr glauben als der Kirche bin ich sowieso im Vorteil und wenn ich sie a. Lange genug mit meinen Halbwahrheiten, Übertreibungen und sonstigen versorge, werden sie mir eher glauben als jeden anderen, der hinter die wahren Tatsachen kommt; und b. da ich nicht nur einen Sender, sondern mehrere zur Verfügung habe, schalte ich alle gleich, sodass mir keiner entgeht, von diesen „Gläubigen“, die eh keinen Durchblick haben und nicht einmal mehr die einfachsten Dinge von ihren Glauben wissen. So schalte ich dies Sender des Medium Fernsehn und der Zeitung alle gleich, damit mir die Altersgruppen, die es benutzen „ versorgt sind“. Für die jüngere Generation
benutze ich das Internet mit all seinen Möglichkeiten um sie nach meinem Willen zu beeinflussen.
Was leicht ist, weil sie eh eher meine „Kinder“ als die ihrer Eltern sind. Und schon läuft die Sache, ich brauche mich nur zurück lehnen und warten. Denn mit der ganzen Verwirrung, die ich bewußt, vorsätzlich und aus eigen Interesse gesät habe, gehen mir mit jeden Tag, Monat, Jahr mehr und mehr Menschen ins Netz, bis irgendwann in den Kopf jedes verbliebenen Gläubigen der katholischen Kirche meine ausgestreuten Zweifel verblieben sind und mir ihre Vernichtung wie ein reifer Apfel in den Arm fällt und danach sind die Nächsten dran, die mir in dem Weg stehen.
Ganz logisch und einfach. Und dass dies kein Ammenmärchen ist, kann man deutlich erkennen.
Wenn man bedenkt wie viele Jahre sich die Medien, ohne es verharmlosen zu wollen, an den Missbrauchsskandal, verzeiht den Ausdruck, hochziehen und gleichzeitig die gleiche Form der Skandale im weltlichen Bereich nur als kurzfristige Randbemerkung erwähnen , wo es hier oder dort mal ein „Bauernopfer“ gibt, also einen Menschen, den man, zur Beruhigung der Bevölkerung, in die Wüste schickt. Oder er gewarnt wird, um rechtzeitig unterzutauchen, damit hier überhaupt nichts wirklich ans Tageslicht kommen kann.
Auch nett wäre, wenn man den „Skandal“, um den Bischof von Limburger wegen des Baues der
Bischofsresidenz, mal mit der Reaktion der Medien auf den Bau des Berliner Flughafens, der schwarzen Liste des Bundes der Steuerzahler vergleicht und schaut wer dann bitte hier noch hochrangigen Leuten aus dem Amt, wegen der Medienmeinung gegangen ist ?
Also wenn ich jetzt nicht völlig auf dem Holzweg bin. Dann ist Klaus Wowereit, trotz der Milliarden Euro Zusatzkosten für den Flughafen Berlin – Brandenburg, noch regierender Bürgermeister der Stadt Berlin; auch unser Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble sitzt wie gehabt in Amt und Würden, obwohl er ja eigentlich als oberster Herr der Finanzen ist, und somit die Verantwortung über die Verschwendung von Steuergeldern in einer Milliardenhöhe ,wo einen einfachen Menschen die Luft wegbleibt, halt. Auch „ bekennende Pädophilie und Hebephilie“ in einigen Parteien und Organisationen sitzen, wie gehabt auf ihren Stühlen und werden nicht von den Medien „ gestellt“.

Wenn wir als gläubige Katholiken wissen, dass kein Mensch ( geweiht oder nicht ) von der lästigen Sünde bis zur Todsünde nicht frei ist, weshalb treten wir dann aus der Kirche aus, aber nicht aus der Partei, aus dem Land in dem genau das Gleiche passiert aus ?



Pax et bonum
Maria


Oves meae vocem meam audiunt, et ego cognosco eas, et sequuntur me: et ego vitam aeternam do eis, et non peribunt in æternum, et non rapiet eas quisquam de manu mea
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#4

RE: Situation der katholischen Kirche in Deutschland, 178.805 Kirchen-Austritte im Jahr 2013

in Diskussionsplattform Kirche 21.07.2014 13:29
von blasius (gelöscht)
avatar


Lieber Blasius, Liebe Kristina

Beide schreibt Ihr im Grunde über Medien, die nun einmal frei geistlich und kirchenfeindlich sind, und stellt die indirekt und direkte Frage nach dem Grund, der dahintersteht.


Liebe MariaMagdalena,

was ist an den Medien-

http://blog.zdf.de/papstgefluester/2014/...ssen/#more-3164

frei geistlich und was ist kirchenfeindlich?

Es geht um die Zahl der Kirchen-Austritte im Jahr 2013 in der kath.Kirche
und diese werden mit 178.805 angegeben.

Stimmt dies Zahl oder stimmt sie nicht, das ist die erste Frage.

Liebe Kristina du fragst:

Die Kirchenaustritte haben doch nicht nur mit den Missbrauchsskandalen, der Kirchensteuer.... zu tun - oder was denkst du lieber blasius?

Die Missbrauchsskandale, welch in verschiedenen Bereichen statt fanden,
können bei manchen Kirchenmitgliedern ein Grund zum Verlassen der Kirche sein,
in den vergangenen Jahren haben auch tausende von Mitgliedern die kath.Kirche verlassen.

Dass ein Mensch in Deutschland nur durch das Bezahlen
der Kirchensteuer und dem Konkordat ein Mitglied der kath.Kirche wird,
ist auf eine sehr materielle Grundlage ausgerichtet.

Das kann nachteilig sein, sobald Missbrauchsskandale auftreten,
da wird, eventuell manchen Menschen- Mitgliedern bewusst dass sie ihr Geld an
eine „Einrichtung“ zahlen, welch nicht nach ihrer Vorstellung
mit ihrem Geld umgeht, das Geld unsachgemäß nutzt und verwaltet.


Die hunderttausende von Kirchen-Austritten haben zusätzlich den Nachteil, weil viele
Menschen, viele Familien ihre Kinder auch nicht mehr katholisch taufen lassen und so
werden es immer weniger katholische Menschen.

Liebe Grüße, blasius


zuletzt bearbeitet 21.07.2014 13:30 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#5

RE: Situation der katholischen Kirche in Deutschland, 178.805 Kirchen-Austritte im Jahr 2013

in Diskussionsplattform Kirche 21.07.2014 14:00
von MariaMagdalena (gelöscht)
avatar

Lieber Blasius,
dann solltest Du aber auch dazu schreiben, dass die Kirchensteuer keine neue Erfindung ist und die Menschen früher deshalb nicht ausgetreten sind.
Denn ihr " Vorläufer" stammt von Beginn des 19. Jahrhunderts. Erstmalig " als Kirchensteuer" in der Weimarer Verfassung, 1919, verankert. Selbst von 1933 - zum 31. Nov.1941 wurde sie erhoben, dann stellt des NS -Regime, sie ein. 1949 über nahm die Bundesrepublik Deutschland in das Grundgesetzt Art 140 die Weimarer Regelung bis heute.
Nur die DDR stellte 1956 den Einzug der Kirchensteuer ein, weil es zu einer Auseinadersetzung zwischen Christen, Kirche und den Staatsapparat der DDR kam.

Somit ist die Frage, ob wirklich die Kirchensteuern der Grund sind weshalb die Menschen aus der Kirche austreten?
Denn will man per tu ein Haar in der Suppe finden, findet man auch eins.

Pax et bonum
Maria


Oves meae vocem meam audiunt, et ego cognosco eas, et sequuntur me: et ego vitam aeternam do eis, et non peribunt in æternum, et non rapiet eas quisquam de manu mea

zuletzt bearbeitet 21.07.2014 14:02 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Kirche Christi nicht katholische Kirche?
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Heribert
6 06.12.2017 18:28goto
von Blasius • Zugriffe: 1177
Petition für die Verteidigung des katholischen Glaubens
Erstellt im Forum Empfehlungen / Aufrufe von Hemma
6 20.06.2016 23:50goto
von Aquila • Zugriffe: 708
Spaltungen unter den Katholiken
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Missionar
14 22.06.2015 22:14goto
von Gertrud • Zugriffe: 1214
Widersprüchliche Fraktionen in der Kirche – Sind Gegensätze auf Bischofssynode überwindbar?
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von Kristina
8 21.03.2015 23:17goto
von Das Fragezeichen • Zugriffe: 656
Es gibt nur einen Papst – Katholiken dürfen nicht progressiver Versuchung erliegen
Erstellt im Forum Katechese von blasius
6 11.02.2017 22:31goto
von Aquila • Zugriffe: 1570
Die einschneidendste Veränderung im Leben der katholischen Kirche seit dem Zweiten Weltkrieg
Erstellt im Forum Nachrichten von blasius
16 11.02.2017 19:27goto
von Blasius • Zugriffe: 1807
Die „neue Kirche“ der Barmherzigkeit und die „Revolution“ Franziskus
Erstellt im Forum Diskussionsplattform Kirche von MariaMagdalena
3 30.08.2018 11:50goto
von Blasius • Zugriffe: 1082
Masterplan zur Zerstörung der katholischen Kirche bis zum Jahr 1980
Erstellt im Forum Wenn etwas der Klärung bedarf (2) von blasius
1 03.10.2013 23:21goto
von Aquila • Zugriffe: 1024
Kardinal Lehmann glaubt nicht an die Kirche
Erstellt im Forum Diskussionsplattform (2) von blasius
11 18.05.2013 23:21goto
von Aquila • Zugriffe: 1723

Besucher
0 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ernstkarl
Besucherzähler
Heute waren 564 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3358 Themen und 22078 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Sel



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen