Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#11

RE: 19. März - Hochfest des hl. Joseph, Bräutigams der Gottesmutter

in 19. März: Hochfest des hl. Josef 19.03.2020 14:04
von Aquila • 6.234 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Lieber Blasius
Vielen Dank für den Hinweis auf das heutige Hochfest des hl. Joseph.


Zum Hochfest des hl. Josef am heutigen 19.3.;

der hl. Alphons Maria v. Liguori hebt besonders drei Gründe für die besondere Verehrung des hl. Josef hervor:
-



Erstens:
weil Jesus ihn nicht nur wie ein Freund, sondern weil er ihn wie seinen Vater liebt;
weshalb denn auch seine Fürsprache weit mächtiger ist, als die eines anderen Heiligen.

Zweitens,
weil der heilige Joseph besondere Macht gegendie bösen Geister,
die uns in der Todesstunde anfechten,
erlangt hat.
Da Joseph unsern Heiland von den Nachstellungen des Herodes befreite, so hat Gott ihm die Macht erteilt,die Sterbenden vor den Angriffen des Teufels zu schützen.

Drittens
hat der Beistand, den Jesus und Maria dem heiligen Joseph in der
Sterbstunde leisteten, ihm das Recht erlangt, auch seinen treuen Dienern einen heiligen, sanften Tod zu verschaffen.

-


Der hl. Hieronymus über das erste Kapitel des Matthäusevangeliums(Mt 1, 18-21) zu finden:

-

"Weshalb wird er nicht Kind einer gewöhnlichen Jungfrau, sondern einer verehelichten?
Zunächst, damit durch den Stammbaum Josephs auch die Abstammung Marias erwiesen würde;
zweitens, damit sie nicht als Gefallene von den Juden gesteinigt würde;
drittens, damit sie auf der Flucht nach Ägypten eine Hilfe hätte.
Der Martyrer Ignatius hat noch einen vierten Grund hinzugefügt, weshalb er Kind einer Verehelichten geworden ist, indem er sagte:
Damit vor dem Teufel geheim gehalten würde, wer geboren ward, insofern als er meinte, es handle sich nicht um die Geburt aus einer Jungfrau, sondern um die aus einer Ehegattin."

-

Die Auslegungen der Kirchenväter besagen, dass der Teufel und sein dämonischer Anhang bis zuletzt nicht wussten, ob es sich bei unserem Herrn um den Messias handelte.
Daher auch die Frage des Satans bei der Versuchung Christi
"Wenn du der Sohn Gottes bist.....?"
+
Verführungen der Welt / Versuchungen (6)
+


Der hl. Josef ist der Schutzpatron unserer Heiligen Mutter Kirche und.....
der Patron der Sterbenden.....

Ein anempfohlenes Fürbitt-Gebet für die Sterbenden des Tages oder der Nacht
lautet:
-
"Heiliger Josef,
Du Nährvater Jesu Christi und wahrer Bräutigam der allerseligsten Jungfrau und Gottesmutter Maria,
bitte für uns und für die Sterbenden dieses Tages / dieser Nacht"


-


Aus dem Schott-Messbuch 1962:

-

"Fest des hl. Josef
Bräutigam der allerseligsten Jungfrau Maria
Bekenner

1. Kl. – Farbe weiß

Als Bräutigam der allerseligsten Jungfrau
und als Nährvater des göttlichen Kindes
war der hl. Joseph zu einer Würde erhoben, wie sie keinem anderen Heiligen zuteil wurde.
Er war das Haupt und der Hüter der heiligen Familie zu Nazareth (vgl. die Präfation) und nahm so auch innigen Anteil am Werke der Erlösung.
Am heutigen Feste wird in der Liturgie vorzugsweise dieser Anteilnahme gedacht,
während die Kirche am 1. Mai den hl. Joseph als Mann der Arbeit feiert.
Die liturgische Verehrung des hl. Joseph in einem eigenen Feste geht im Orient bis ins 10. Jahrhundert zurück, während sie im Abendlande erst seit dem 14. Jahrhundert stärker hervortritt.
Papst Gregor XV. erhob das Fest 1621 zu einem gebotenen Feiertag.

Um den heiligen Opferaltar geschart, begrüßen wir im Introitus den heiligen Nährvater ob seiner Tugenden unter dem Bilde einer hochstrebenden Palme und einer weitgeästeten Zeder.
Wir erhoffen von seiner Fürsprache reiche Gnaden (Oratio),
da ihm in der Kirche gleich Moses eine Schützerrolle zuteil wurde (die Worte der Lesung gelten in der Hl. Schrift von Moses).
Wir freuen uns über seine hohe Begnadigung (Grad.)
und über das Glück seiner schutzbefohlenen Kinder (Tract.).
Das Evangelium zeigt uns den getreuen Hüter der Jungfräulichkeit Mariens und damit des hochheiligen Gnadengeheimnisses der Menschwerdung, das ihm geoffenbart wurde.
Gottes Gnadenhuld war ständig mit ihm (Offert.).
In der Communio sehen wir noch einmal das Bild des keuschen Bräutigams Mariä vor uns; es erfüllt uns mit Vertrauen auf seinen mächtigen Schutz.

-

Die hl. Messe:
http://www.mariawalder-messbuch.de/as62/mrz/mrz19/index.html



Freundliche Grüsse und Gottes Segen




|addpics|qps-cr-ef60.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|


zuletzt bearbeitet 19.03.2020 14:06 | nach oben springen

#12

RE: 19. März - Hochfest des hl. Joseph, Bräutigams der Gottesmutter

in 19. März: Hochfest des hl. Josef 18.03.2021 20:32
von Aquila • 6.234 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !



Am 19. März feiert die Heilige Mutter Kirche das Hochfest des hl. Josef:


Einige Vorbemerkungen:

Der hl. Joseph ist auch der Schutzpatron der Kirche!
Heute ist unsere heilige Mutter Kirche unzähligen Anfeindungen ausgesetzt....von aussen, aber zunehmend auch von innen.
Häretische (Schein)-"Katholiken" haben innerkirchlich überwiegend die Medienhoheit inne und bilden mit den ohnehin kirchenfeindlichen Leitmedien eine unselige Allianz.
Aktuell: Das den Beistand des Heiligen Geistes belegende unmissverständlichen "Nein" der römischen Glaubenskongregation zur Frage der "Segnungen gleichgeschlechtlicher Paare"
Responsum ad dubium der Kongregation für die Glaubenslehre über die Segnung von Verbindungen von Personen gleichen Geschlechts

löste "empörte" Reaktionenen häretischer Gruppierungen aus, deren liberale und somit anti-katholische Gesinnung vollends sichtbar wurde. Nicht die immerwährende Lehre der Kirche haben sie als "Credo" sondern das Mitschwimmen im Soge der weltlichen "Mehrheit", um die Sünde mit dem Mantel der "Anständigkeit" zu überziehen. Es sind Wölfe im Schafspelz ohne innig liebenden Bezug zum wahren Wesen der Kirche als der Braut Christi. Ihr Ziel ist ein hierarchieloses, wahrheitsfernes menschengemachtes Konstrukt nach dem Geschmack des Zeitgeistes und somit des Fürsten dieser Welt.

Wir aber bleiben der immerwährenden Lehre unserer Heiligen Mutter Kirche treu;
sie alleine ist die Hüterin des wahren Glaubens.
So ist der einen heiligen katholischen und apostolischen Kirche auch ein mächtiger Patron geschenkt,
der hl. Joseph.

Dazu ein von Papst Leo XIII. im Jahre 1889 in der Enzyklika "Quamquam pluries " angefügtes Gebet:
-

Zu dir, o seligster Joseph, fliehen wir in unserer Trübsal.
Wie wir deine heiligste Braut um Hilfe angefleht haben, so bitten wir voll Vertrauen auch um deinen Schutz. Um der Liebe willen, welche dich mit der Unbefleckten Jungfrau und Gottesmutter verbunden, und um der väterlichen Liebe, womit du das Kind Jesus umfangen hast, bitten wir dich flehentlich, du wollest das Erbe, welches Jesus Christus mit seinem Blute erworben hat, mildreich ansehen und in unseren Nöten mit deiner Macht und Hilfe uns beispringen.
Wache, o fürsorglicher Beschützer der heiligen Familie, über die auserwählte Jüngerschar Jesu Christi; halte fern von uns, o liebreicher Vater, alle Ansteckung durch Irrtum und Verderbnis; stehe vom Himmel aus uns gnädig bei, du unser starker Retter im gegenwärtigen Kampfe mit den Mächten der Finsternis.
Und wie du einstmals das Kind Jesus aus der höchsten Lebensgefahr errettet hast, so verteidige jetzt die heilige Kirche Gottes gegen die Nachstellungen der Feinde und alle Widerwärtigkeit.
Nimm uns alle unter deinen beständigen Schutz, damit wir nach deinem Beispiele und mit deiner Hilfe heilig leben, selig sterben und die ewige Seligkeit im Himmel erlangen mögen.

Amen."

-



Zum Hochfest aus dem Bomm Volksmessbuch 1962:
-
"Der hl. Joseph ist ein Bekenner; er erlitt nicht, wie die Märtyrer, den blutigen Tod für Christus; er verkündete nicht, wie die Apostel und Evangelisten, in aller Welt das Evangelium,
und doch legte auch er in seiner Verborgenheit ein Bekenntnis und Zeugnis ab für den Herrn durch ein Leben in Gerechtigkeit und Gottesfurcht und des Gotteslobes.
Als Bräutigam Mariens und Nährvater des göttlichen Kindes aber war er vor allen Sterblichen erkoren, der Hüter des grössten Gnadengeheimnisses Gottes auf Erden zu sein.
Um dieser Gnadenerwählung und seiner hohen Heiligkeit willen preist ihn die heutige Festmesse
."

-


Der hl. Alphons Maria v. Liguori hebt besonders drei Gründe für die besondere Verehrung des hl. Josef hervor:
-


Erstens:
weil Jesus ihn nicht nur wie ein Freund, sondern weil er ihn wie seinen Vater liebt;
weshalb denn auch seine Fürsprache weit mächtiger ist, als die eines anderen Heiligen.

Zweitens,
weil der heilige Joseph besondere Macht gegendie bösen Geister,
die uns in der Todesstunde anfechten,
erlangt hat.
Da Joseph unsern Heiland von den Nachstellungen des Herodes befreite, so hat Gott ihm die Macht erteilt,die Sterbenden vor den Angriffen des Teufels zu schützen.

Drittens
hat der Beistand, den Jesus und Maria dem heiligen Joseph in der
Sterbstunde leisteten, ihm das Recht erlangt, auch seinen treuen Dienern einen heiligen, sanften Tod zu verschaffen.

-


Der hl. Hieronymus über das erste Kapitel des Matthäusevangeliums(Mt 1, 18-21) zu finden:
-

"Weshalb wird er nicht Kind einer gewöhnlichen Jungfrau, sondern einer verehelichten?
Zunächst, damit durch den Stammbaum Josephs auch die Abstammung Marias erwiesen würde;
zweitens, damit sie nicht als Gefallene von den Juden gesteinigt würde;
drittens, damit sie auf der Flucht nach Ägypten eine Hilfe hätte.
Der Martyrer Ignatius hat noch einen vierten Grund hinzugefügt, weshalb er Kind einer Verehelichten geworden ist, indem er sagte:
Damit vor dem Teufel geheim gehalten würde, wer geboren ward, insofern als er meinte, es handle sich nicht um die Geburt aus einer Jungfrau, sondern um die aus einer Ehegattin."

-

Die Auslegungen der Kirchenväter besagen, dass der Teufel und sein dämonischer Anhang bis zuletzt nicht wussten, ob es sich bei unserem Herrn um den Messias handelte.
Daher auch die Frage des Satans bei der Versuchung Christi
"Wenn du der Sohn Gottes bist.....?"
+
Verführungen der Welt / Versuchungen (6)
+


Der hl. Josef ist der Schutzpatron unserer Heiligen Mutter Kirche und.....
der Patron der Sterbenden.....

Ein anempfohlenes Fürbitt-Gebet für die Sterbenden des Tages oder der Nacht
lautet:
-
"Heiliger Josef,
Du Nährvater Jesu Christi und wahrer Bräutigam der allerseligsten Jungfrau und Gottesmutter Maria,
bitte für uns und für die Sterbenden dieses Tages / dieser Nacht"


-


Aus dem Schott-Messbuch 1962:
-

"Fest des hl. Josef
Bräutigam der allerseligsten Jungfrau Maria
Bekenner

1. Kl. – Farbe weiß

Als Bräutigam der allerseligsten Jungfrau
und als Nährvater des göttlichen Kindes
war der hl. Joseph zu einer Würde erhoben, wie sie keinem anderen Heiligen zuteil wurde.
Er war das Haupt und der Hüter der heiligen Familie zu Nazareth (vgl. die Präfation) und nahm so auch innigen Anteil am Werke der Erlösung.
Am heutigen Feste wird in der Liturgie vorzugsweise dieser Anteilnahme gedacht,
während die Kirche am 1. Mai den hl. Joseph als Mann der Arbeit feiert.
Die liturgische Verehrung des hl. Joseph in einem eigenen Feste geht im Orient bis ins 10. Jahrhundert zurück, während sie im Abendlande erst seit dem 14. Jahrhundert stärker hervortritt.
Papst Gregor XV. erhob das Fest 1621 zu einem gebotenen Feiertag.

Um den heiligen Opferaltar geschart, begrüßen wir im Introitus den heiligen Nährvater ob seiner Tugenden unter dem Bilde einer hochstrebenden Palme und einer weitgeästeten Zeder.
Wir erhoffen von seiner Fürsprache reiche Gnaden (Oratio),
da ihm in der Kirche gleich Moses eine Schützerrolle zuteil wurde (die Worte der Lesung gelten in der Hl. Schrift von Moses).
Wir freuen uns über seine hohe Begnadigung (Grad.)
und über das Glück seiner schutzbefohlenen Kinder (Tract.).
Das Evangelium zeigt uns den getreuen Hüter der Jungfräulichkeit Mariens und damit des hochheiligen Gnadengeheimnisses der Menschwerdung, das ihm geoffenbart wurde.
Gottes Gnadenhuld war ständig mit ihm (Offert.).
In der Communio sehen wir noch einmal das Bild des keuschen Bräutigams Mariä vor uns; es erfüllt uns mit Vertrauen auf seinen mächtigen Schutz.

-

Die hl. Messe:
http://www.mariawalder-messbuch.de/as62/mrz/mrz19/index.html

Der Monat März ist dem hl. Joseph gewidmet:
Gedenk- und Weihemonate (9)

|addpics|qps-cr-ef60.jpg-invaddpicsinvv|/addpics|


zuletzt bearbeitet 18.03.2021 21:16 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Weihe an die Gottesmutter Maria im Bistum Augsburg
Erstellt im Forum Weitere Gebete von Maresa
0 25.03.2020 22:27goto
von Maresa • Zugriffe: 62
Hl. Joachim Vater der Gottesmutter Maria - Hl. Anna Mutter der Gottesmutter Maria
Erstellt im Forum Unsere Fürsprecher von Blasius
5 28.07.2018 15:32goto
von benedikt • Zugriffe: 914
22. August: Fest des Unbefleckten Herzens der allerseligsten Jungfrau Maria
Erstellt im Forum Die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria von Aquila
7 21.08.2020 21:21goto
von Aquila • Zugriffe: 1568
Am 19. März wird der hl. Joseph als Bräutigam der allerseligsten Jungfrau Maria (vgl. 21.11.) geehrt.
Erstellt im Forum 19. März: Hochfest des hl. Josef von Blasius
4 19.03.2019 09:23goto
von Blasius • Zugriffe: 546
Sonntag, den 14. Dezember 2014 Der Introitus von Messen zu Ehren der allerseligsten Jungfrau
Erstellt im Forum Die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria von Blasius
0 12.12.2015 23:37goto
von Blasius • Zugriffe: 302
11. Oktober: Fest der Mutterschaft der allerseligsten Jungfrau
Erstellt im Forum Die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria von Aquila
4 10.10.2019 23:21goto
von Aquila • Zugriffe: 845
7. Oktober: Fest der allerseligsten Jungfrau Maria vom Rosenkranz
Erstellt im Forum Die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria von Aquila
5 06.10.2020 19:55goto
von Aquila • Zugriffe: 827
8. Dezember; Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria - Immaculata Conceptio.
Erstellt im Forum Hochfeste der allerseligsten Jungfrau und Gottesmutter Maria von blasius
20 07.12.2020 19:34goto
von Aquila • Zugriffe: 2307
15. August: Hochfest Aufnahme Mariens in den Himmel ( Mariä Himmelfahrt )
Erstellt im Forum Hochfeste der allerseligsten Jungfrau und Gottesmutter Maria von Aquila
15 14.08.2020 20:56goto
von Aquila • Zugriffe: 2620

Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Manni
Forum Statistiken
Das Forum hat 3791 Themen und 24384 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen