Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....
#1

Die Schwelle zur Sünde

in Der Sündenfall. 09.01.2014 22:26
von Aquila • 5.708 Beiträge

Die Sünde entwickelt ohne die seelenheilsnotwendige Reue- und Bussgesinnung
eine gefährliche Eigendynamik.

Der Reiz zur Sünde erfolgt zunächst immer durch das
Auftreten einer Gelegenheit zum Bösen.
Diesen Situationen ist der Mensch denn auch immer wieder ausgesetzt.
Daraus wächst die Versuchung,
sich durch Wohlgefallen an der Gelegenheit zur Sünde verführen zu lassen.

Doch sind diese genannten Faktoren noch keine Sünde !

Verführungen der Welt / Versuchungen


Erst auf der nächsten Stufe / nächsten Stufen wird
die Schwelle hinab zur Sünde überschritten

Durch die Einwilligung zum als sündhaft Erkannten( innere Sünde )
und
durch dessen Ausführung .....( äussere Sünde )

Wird an dieser Stufenstelle nicht durch Reue und Willen zur Umkehr
der Sünde entschieden entgegengetreten,
so führt dies durch Fallenlassen aller Hemmungen zu weiteren Sünden.

Dies wiederum wird zur Gewohnheit.....
und verfestigt sich zum Laster....die wiederum weitere nach sich ziehen....
Die gleichsam unterste Stufe der
seelentötenden Verstocktheit in der Sünde ist denn das bittere Ende.....


Hw Pater Deneke von der Petrus-Bruderschaft hat in einem sehr eindrücklichen
Satz, das furchtbare Wesen der Sünde so zusammengefasst:

-

"Das Wesen der Sünde erkennen wir am deutlichsten,
wenn wir betrachten,
was Gott für uns getan hat, um uns aus ihr zu befreien.
Das Kreuz des Herrn
spricht sowohl von der Schrecklichkeit unserer Schuld
als auch von Gottes unfaßbarer, erbarmender Liebe!

Hierher kommt die Kraft zum Sieg über die Sünde.

-
Folgen der Erbsünde

Sieger über Sünde und Tod


Sehr schöne Worte eines hw Karmeliten-Paters
über die Notwendikgkeit
der Läuterung
der Sinne
u n d....
des Geistes im Streben nach Heiligkeit.....
über die Früchte der Gedanken....

-

"Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Deine Worte;
achte auf Deine Worte, denn sie werden Deine Taten;
achte auf Deine Taten, denn sie werden zur Gewohnheit;
achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden zu Deinem Charakter;
achte auf Deinen Charakter, denn er wird zu Deinem ewigen Zustand

-

Dazu siehe bitte hier mehr:

Stufen zur Vollkommenheit

-


zuletzt bearbeitet 09.01.2014 22:27 | nach oben springen

#2

RE: Die Schwelle zur Sünde

in Der Sündenfall. 10.01.2014 09:24
von Sel • 356 Beiträge

Vielen Dank für diesen sehr wichtigen Beitrag lieber Aquila.

Gruß,

Sel

nach oben springen

#3

RE: Die Schwelle zur Sünde

in Der Sündenfall. 19.08.2019 23:51
von Aquila • 5.708 Beiträge

Gelobt sei Jesus Christus !


Eine gleichsam Spezialität des Teufels ist das "Servieren" von Gelegenheiten zur Sünde.
Wir dürfen nicht vergessen, dass es ihm alleine möglich ist, die Menschen durch ihre Sinne zu versuchen / zur Sünde zu verleiten.

Daher ist auch derart von Bedeutung, sich in der Beherrschung der Sinne zu üben.
Ein erster unverzichtbarer Schritt dazu ist das Meiden von Gelegenheiten zur Sünde....

Konkret heisst dies denn; wann immer es geht, vor der Gelegenheit zur Sünde
zu fliehen.....

Der hl. Alphons Maria v. Liguori
-

„Wer selig werden will, muss nicht nur die Sünde verlassen,
sondern auch die Gelegenheiten zur Sünde fliehen.
Der böse Feind schleicht stets um eine jede Seele herum, damit er in dieselbe eindringen und von ihr Besitz nehmen könne.
Deshalb suchte er ihr Gelegenheit zur Sünde darzubieten,
wonach er schon tiefer in das Herz eindringen wird.
[....]
Darum geschah es denn auch, dass, als der Teufel eines Tages gezwungen ward, zu bekennen, welche Predigt ihm am meisten missfalle, er aussagte, dies sei die Predigt über die Flucht der Gelegenheit.

Und das mit Recht, denn der böse Feind lacht und spottet über unsere guten Vorsätze,
über alle Gott gemachten Versprechungen und ist einstweilen nur darauf bedacht, uns dahin zu bringen, dass wir die Gelegenheit nicht fliehen, denn die Gelegenheit ist wie eine Binde, welche uns die Augen verdeckt und bewirkt, —dass wir die empfangenen Erleuchtungen, dass wir die ewigen Wahrheiten und all unsere gemachten Vorsätze nicht mehr schauen, kurz, dass wir alles verachten,
und auf solche Weise beinahe gezwungen sind, zu sündigen.

Wer es dennoch wagt freiwillig in die Gelegenheit zur Sünde zu begeben, der wird schwerlich selig werden.

Deshalb müssen wir täglich bei unserm Gebete mehrmals die Bitte des Vater unsers wiederholen:
Und führe uns nicht in Versuchung,
d. h. lass nicht zu, o Herr
, daß ich mich einer Gefahr zur Sünde aussetze, böse Gelegenheiten selbst aufsuche oder dieselbe nicht fliehe.

Siehe also, christliche Seele, so spricht ein Heiliger, willst du seinen Worten kein Gehör geben?
Überdenke die Worte noch einmal:
„Schwerlich wird selig werden, wer sich freiwillig in eine Gelegenheit zur Sünde begibt,"

-

Hierzu auch aus:
"Die Kunst, das Herz auf der Kanzel zu rühren" (1785) .

-

[....]
Woran muß uns jetzt in diesem Zustand worein uns unsere Erbsünde gebracht hat, am meisten gelegen seyn?
Daran, meine Brüder, daß wir überzeugt sind, daß wir, wenn wir auch das Feuer der bösen Lust nicht gänzlich in uns auslöschen können, doch wenigstens alle Mühe geben müssen, um die Hitze desselben, so viel als möglich ist, zu vermindern;
die wirksamsten Mittel, zu denen wir unsere Zuflucht nehmen sollen,
sind die Beharrlichkeit in dem Gebethe,
[....]
der oftmalige Gebrauch des Sakraments der Buße,
eine genaue Wachsamkeit zur Bewahrung unsrer Sinne, hauptsächlich unsrer Augen und unsrer Zunge,
die Vermeidung aller Gelegenheiten zur Sünde,
die guten Werke,
das Almosen und die andern Pflichten der christlichen Frömmigkeit.


-

Schliesslich ist der - im Stande der Gnade -
Empfang des allerheiligsten Altarsakramentes denn auch Trank und Reinigung der Seele.
Wir empfangen den den Leib und das Blut, die Seele und die Gottheit Christi gerade auch um in Seiner Kraft den Versuchungen bestehen zu können.

-


zuletzt bearbeitet 19.08.2019 23:53 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Dienerin Gottes die selige Taigi 9. Juni 2019
Erstellt im Forum Unsere Fürsprecher von Blasius
1 09.06.2019 20:30goto
von Hemma • Zugriffe: 110
Gebete am 31. Mai
Erstellt im Forum Weitere Gebete von Blasius
0 30.05.2019 19:25goto
von Blasius • Zugriffe: 49
Die Tugenden der Ehetauglichkeit - Prof. Georg May
Erstellt im Forum Predigten von Sel
0 04.01.2018 11:22goto
von Sel • Zugriffe: 170
Die moderne Quantenphysik
Erstellt im Forum Diskussionsplattform (2) von Maresa
1 03.03.2014 00:08goto
von Aquila • Zugriffe: 306
Die kostbare Zeit
Erstellt im Forum Leben und Sterben von Aquila
39 05.06.2019 07:06goto
von benedikt • Zugriffe: 3439
Hochfest Allerheiligen (1. 11.) und Gedenktag Allerseelen (2. 11.)
Erstellt im Forum Hochfest Allerheiligen (1.11.) und Gedenktag Allerseelen (2.11.) von Aquila
16 01.11.2019 23:36goto
von Aquila • Zugriffe: 2467
FÜRBITTEN
Erstellt im Forum Weitere Gebete von amos
0 02.10.2013 15:27goto
von amos • Zugriffe: 158
Lieber an der Schwelle stehen im Haus meines Gottes als wohnen in den Zelten der Frevler.
Erstellt im Forum Altes Testament von blasius
0 01.08.2013 18:52goto
von blasius • Zugriffe: 234
Ewiges Leben braucht Hören
Erstellt im Forum Predigten von blasius
0 18.04.2013 21:56goto
von blasius • Zugriffe: 338

Besucher
0 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ernstkarl
Besucherzähler
Heute waren 158 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3358 Themen und 22081 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Hemma



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen