Grüss Gott und herzlich Willkommen im KATHOLISCHPUR- Forum....

#1

Hochfest Allerheiligen und Gedenktag Allerseelen

in 1. November: Hochfest Allerheiligen 29.10.2013 13:49
von Aquila • 5.554 Beiträge

Am 1. November feiert die Heilige Mutter Kirche
das
HOCHFEST ALLERHEILIGEN
und am darauffolgenden Tag,
dem 2. November, das
Gedenken Allerseelen

An den kirchlichen Festen von

ALLER-HEILIGEN und Aller-Seelen
schenkt die Heilige Mutter Kirche die Möglichkeit der Erlangung der Gnade eines
Voll- / Teilablasses
für die Armen Seelen im Fegefeuer.

Von der Zeit vom 1. November 12.00 Uhr bis
Allerseelen 2. November 24.00 Uhr ....
ist ein vollkommener Ablass möglich unter den folgenden in Kürze aufgeführten Bedingungen:

- hl. Beichte
[diese kann 8 Tage (nach jüngsten Richtlinien auch ca. 20 Tage) vor oder nach dem Feste Allerheiligen empfangen werden ]
- hl. Kommunion
- Besuch einer Kirche
- Gebet nach der Meinung des Heiligen Vaters


Aus einem Buch über die "Ablassgebete der katholischen Kirche":

-

Ein Vollablass,
der aber nur den Armen Seelen im Fegefeuer zugewendet werden kann,
wird dem Gläubigen gewährt,
der am Allerseelentag (2. Nov.) eine Kirche oder öffentliche Kapelle besucht.
Dieser Ablass kann gewonnen werden entweder an diesem Tage oder an einem vom Ordinarius bestimmten Sonntag vorher oder nachher oder auch am Feste Allerheiligen.
Bei diesem Besuch wird ein Vaterunser und das Glaubensbekenntnis gesprochen.

Dem Gläubigen, der einen Friedhof andächtig besucht und wenigstens im Geiste für die Verstorbenen betet, wird ein Ablass gewährt.
Dieser Ablass kann nur den Seelen im Fegefeuer zugewendet werden.

An jedem Tag zwischen dem 1. und 8. November kann ein
Vollablass gewonnen werden.,
an jedem anderen Tag des Jahres ein Teilablass
.

Ein Vollablass kann nur gewonnen werden,wenn die damit verbundene Verrichtung und
folgende drei Bestimmungen erfüllt werden:

sakramentale Beichte,
eucharistische Kommunion und
das Gebet nach der Meinung des Heiligen Vaters.

-


Siehe dazu bitte auch hier:

Der Ablass


Zum Hochfest Allerheiligen und dem Festgedenken Allerseelen
eine Predigt von Hw. Prof. May vom 1. November 2007:

-

Die Hei­li­gen – geläu­tert zum ewi­gen Leben

Im Namen des Vaters und des Soh­nes und des Hei­li­gen Geis­tes. Amen.

Geliebte, zur Feier der Hei­li­gen im Him­mel Ver­sam­melte!


Die heid­ni­schen Römer bau­ten ihren Göt­tern Tem­pel, zuge­ge­ben herr­li­che, ansehn­li­che Tem­pel, die noch heute eine Ahnung davon geben, dass die Hei­den auch um das Numi­nose, um die Macht Got­tes, wuss­ten.
Aber sie waren eben Viel­göt­ter-Ver­eh­rer.
Und so schu­fen sie auch einen Tem­pel, in dem sie alle Göt­ter ver­ehr­ten.
Das war das Pan­theon in Rom, ein Rund­bau.
In die­sem Rund­bau mein­ten sie die Ver­eh­rung aller Göt­ter ver­sam­melt zu haben.
Als Rom christ­lich wurde, ver­wan­delte man das Pan­theon in eine christ­li­che Kir­che.
Diese christ­li­che Kir­che wurde im Jahre 609 für alle Hei­li­gen geweiht.
Da liegt der Ursprung des
Fes­tes Aller­hei­li­gen.
Die Übung, alle Hei­li­gen an einem Tage zu ver­eh­ren und anzu­ru­fen, brei­tete sich aus.
König Lud­wig der Fromme sorgte dafür, dass das Fest im gan­zen Fran­ken­reich ein­ge­führt wurde.


Das Fest, oder bes­ser der
Gedenk­tag Aller­see­len
hat einen ande­ren Ursprung.
Es war der große Abt Odilo von Cluny, dem berühm­ten Bene­dik­ti­ner­klos­ter in Frank­reich, der das Gedächt­nis der Ver­stor­be­nen ein­führte.
Und das hat er so gemacht, dass er es hin­ter das Fest Aller­hei­li­gen legte
.
Er sagte, die bei­den Tage gehö­ren zusam­men.
Wir geden­ken am Fest Aller­hei­li­gen aller Seli­gen des Him­mels,
aber wir geden­ken am Gedenk­tag Aller­see­len der Ver­stor­be­nen,
die in Chris­tus ent­schla­fen sind und von denen wir hof­fen und wün­schen,
dass sie der Gemein­schaft der Hei­li­gen teil­haf­tig wer­den.

So wurde die­ser Gedenk­tag Aller­see­len im 10. Jahr­hun­dert ein­ge­führt,
brei­tete sich aus über andere Län­der, und Papst Bene­dikt XV. hat
in den Wir­ren des Ers­ten Welt­krie­ges die Erlaub­nis gege­ben,
dass an die­sem Tage jeder Pries­ter drei hei­lige Mes­sen fei­ern darf,
um eben mög­lichst viel Segen auf die Ver­stor­be­nen, auf die Gefal­le­nen her­ab­zu­ru­fen.

Der große Abt Odilo von Cluny hatte erkannt, dass die Gedan­ken von Aller­hei­li­gen durch das Gedächt­nis Aller­see­len fort­ge­führt und erwei­tert wer­den.

An Aller­hei­li­gen schauen wir in den Him­mel, und dort sehen wir die große Schar,
die nie­mand zäh­len kann, die aus allen Stäm­men, Natio­nen und Spra­chen vor dem Throne des Lam­mes in der Anschau­ung Got­tes jubelt und dankt
.

Aber an Aller­see­len
steigt der Blick in die Tiefe, näm­lich in das Feg­feuer,
wo jene See­len sich befin­den,
die des Hei­les gewiß sind, die aber von der Anschau­ung Got­tes noch aus­ge­schlos­sen sind, deren Schmerz es ist, dass sie ihre Sehn­sucht nach Gott, nach der Anschau­ung Got­tes noch nicht erfül­len kön­nen, dass sie noch der end­gül­ti­gen Ver­ei­ni­gung mit Gott har­ren.

Aller­hei­li­gen ist das große Fest des Lebens, des ewi­gen Lebens.
Da erfüllt sich die geheime Sehn­sucht eines jeden Men­schen nach Leben,
nach glück­li­chem, nach ewi­gem Leben, nach wah­rem und voll­kom­me­nem Leben.
Im Him­mel sind die Voll­ende­ten untrenn­bar und für immer mit Gott ver­ei­nigt.
Nichts kann diese Ver­bin­dung mit Gott lösen.
Aller­hei­li­gen kün­det uns: Es gibt ein ewi­ges Leben.
Es ist nicht wahr, wenn der Unglaube sagt, mit dem Tode ist alles aus.
Dei­nen Gläu­bi­gen, o Herr, kann das Leben nicht geraubt wer­den; es wird ihnen nur ver­wan­delt. Wenn die Her­berge des Erden­le­bens zer­fällt, wird eine ewige Hei­mat im Him­mel berei­tet.

Weil wir also jetzt wis­sen, dass der Tod die Schwelle zum ewi­gen Leben ist,
sieht die Kir­che den Tod in einem neuen Lichte, im öster­li­chen Lichte.
An Ostern ist es näm­lich gesche­hen, dass ein­mal und für immer der Tod besiegt wurde.
Die Frauen eil­ten zum Grabe Jesu früh am Mor­gen.
Als die Sonne auf­ging, waren sie schon unter­wegs.
Als sie ans Grab gekom­men waren, da erschra­ken sie, denn ein Engel sprach zu ihnen:
„Fürch­tet euch nicht. Ihr suchet Jesus von Naza­reth. Er ist nicht hier.
Er ist auf­er­stan­den. Gehet hin und mel­det es sei­nen Jün­gern!“
Der Auf­er­stan­dene ist es, er allein, den wir fei­ern in sei­nen Freun­den, in sei­nen Glie­dern,
in sei­nen Brü­dern.
Er ist es, der alles in ihnen gewirkt hat, denn er ist der Sie­ger über den Tod.
Meine lie­ben Freunde, einen Stär­ke­ren gibt es.
Wer den Tod besiegt, ist der Stärkste von allen.
Sein Ster­ben hat unse­ren Tod ver­nich­tet, und seine Auf­er­ste­hung uns neues Leben erwor­ben.
Der Tod hat des­we­gen seine Schre­cken ver­lo­ren, denn jeder Mensch ist geru­fen,
mit dem Tode in das ewige Leben ein­zu­ge­hen und die Auf­er­ste­hung des Lei­bes zu erwar­ten.


Aber nicht nur die Seli­gen des Him­mels haben Anteil an dem Lichte, in den das Wir­ken Jesu den Tod stellt, auch die Ver­stor­be­nen, die im Feg­feuer sind.
Sie har­ren auf die Got­tes­schau.
Sie sind noch nicht Voll­endete.
Sie war­ten auf das Ein­ge­hen in den Him­mel. Aber sie wis­sen mit untrüg­li­cher Sicher­heit:
Wir sind geret­tet. Wir haben über­wun­den. Wir sind zur ewi­gen Selig­keit bestimmt.

Wer den Tod hin­ter sich gelas­sen hat, der lebt in der Erkennt­nis.
Die Glück­se­lig­keit der Hei­li­gen ent­hält zunächst ein beschau­li­ches Ele­ment.
Sie dür­fen Gott schauen
.
Gott, an den wir nur geglaubt haben, Gott, der uns in das Dun­kel hin­ein ange­re­det hat,
die­sen Gott dür­fen die Seli­gen des Him­mels schauen.
Da erfüllt sich das, was der Herr wäh­rend sei­nes Erden­le­bens gesagt hat:
„Das ist das wahre Leben, dass sie dich erken­nen und den du gesandt hast, Jesus Chris­tus.“
Wer aber Gott schaut, der wird vom beschau­li­chen Leben zum akti­ven Leben hin­ge­ris­sen,
denn die Hei­li­gen schauen nicht nur,
sie jubeln auch und dan­ken.
Sie sind voll Freude über die Größe der gött­li­chen Herr­lich­keit und über das selige Geschick,
das ihnen berei­tet ist. Sie fei­ern wahr­lich Eucha­ris­tie, Dank­sa­gung.
Und von die­sem Fest­mo­tiv strahlt ein Leuch­ten auch in das Gedächt­nis Aller­see­len.

Auch im Fege­feuer, meine lie­ben Freunde, ist Jubel und Dank.
Die Armen See­len, wie wir sie nen­nen, sind ja auch rei­che See­len, reich an Hoff­nung, reich an Zuver­sicht, reich an Gewiss­heit.
Sie wis­sen es: Wir haben es geschafft.
Ihr Leben ist gelun­gen, sie wer­den in die Herr­lich­keit Got­tes ein­ge­hen,
wenn ihre Läu­te­rung voll­endet ist.

Frei­lich ist im Feg­feuer auch Raum für Klage und Bitte.
Denn der Schmerz, von Gott getrennt zu sein, ist rie­sig.
Auch die Schmer­zen des Fege­feu­ers sind kei­nes­wegs leicht.

Die Armen See­len bren­nen gleich­sam dar­auf, in Got­tes Herr­lich­keit ein­zu­ge­hen,
des­we­gen spre­chen wir ja auch vom Fege­feuer. [/orange]
Die hei­lige The­re­sia vom Kinde Jesu wurde ein­mal gefragt, ob sie die Qua­len des Fege­feu­ers fürchte. Da gab sie zur Ant­wort:
„Wenn ich in das Fege­feuer hin­ein­komme, werde ich in den Flam­men wan­deln wie die drei Jüng­linge im Feu­er­o­fen und werde den Lob­ge­sang der Liebe sin­gen.“
Ich weiß nicht, ob wir alle diese Zuver­sicht nach­spre­chen kön­nen.
Aber eines ist sicher:
Die See­len im Fege­feuer haben die abso­lute Gewiss­heit, geret­tet zu sein,
und sie seh­nen sich danach, end­gül­tig zu Gott zu kom­men.
Dabei kön­nen wir ihnen hel­fen. Sie rufen uns: Geden­ket unse­rer! Geden­ken unse­rer wenigs­tens ihr, meine Freunde!

Das wol­len wir an die­sen bei­den Tagen tun.
Wir wol­len für die Armen See­len beten, dass Gott sie bald in seine Selig­keit auf­nimmt.
„Nimm die Armen See­len doch heute in den Him­mel noch!“
So beten wir ja oft.
Aller­hei­li­gen und Aller­see­len, das sind zwei Tage, meine Freunde, die zusam­men­ge­hö­ren.
Sie wei­sen dar­auf hin, dass auf das Gesetz des Ster­bens das Gesetz des Wer­dens folgt,
dass auf das zeit­li­che Leben ein ewi­ges Leben folgt.
Und das ewige Leben heißt Gott besit­zen.
Wer Gott besitzt, dem kann nichts feh­len. Gott allein ist genug.

Amen.


-

Siehe dazu bitte auch:

blog-e3375-Monat-November-den-Armen-Seelen-gewidmet.html

-


zuletzt bearbeitet 27.10.2014 23:26 | nach oben springen

#2

RE: Hochfest Allerheiligen und Gedenktag Allerseelen

in 1. November: Hochfest Allerheiligen 01.11.2013 00:03
von Aquila • 5.554 Beiträge

Ergänzend zum Eingangsbeitrag:
Die Lesungen zum
heutigen Hochfest Allerheiligen
und die
Allerheiligen -Litanei

Die Lesungen:
Aus der Geheimen Offenbarung:
-

Offb 7,2
Dann sah ich vom Osten her einen anderen Engel emporsteigen;
er hatte das Siegel des lebendigen Gottes und rief den vier Engeln,
denen die Macht gegeben war, dem Land und dem Meer Schaden zuzufügen,
mit lauter Stimme zu:
Offb 7,3
Fügt dem Land, dem Meer und den Bäumen keinen Schaden zu,
bis wir den Knechten unseres Gottes das Siegel auf die Stirn gedrückt haben.
Offb 7,4
Und ich erfuhr die Zahl derer, die mit dem Siegel gekennzeichnet waren.
Es waren hundertvierundvierzigtausend aus allen Stämmen der Söhne Israels,
die das Siegel trugen:
Offb 7,5
Aus dem Stamm Juda trugen zwölftausend das Siegel, aus dem Stamm Ruben zwölftausend, / aus dem Stamm Gad zwölftausend,
Offb 7,6
aus dem Stamm Ascher zwölftausend, aus dem Stamm Naftali zwölftausend,
aus dem Stamm Manasse zwölftausend,
Offb 7,7
aus dem Stamm Simeon zwölftausend, aus dem Stamm Levi zwölftausend, /
aus dem Stamm Issachar zwölftausend,
Offb 7,8
aus dem Stamm Sebulon zwölftausend, aus dem Stamm Josef zwölftausend,
aus dem Stamm Benjamin trugen zwölftausend das Siegel.
Offb 7,9
Danach sah ich: eine große Schar aus allen Nationen und Stämmen,
Völkern und Sprachen; niemand konnte sie zählen.
Sie standen in weißen Gewändern vor dem Thron und vor dem Lamm
und trugen Palmzweige in den Händen.
Offb 7,10
Sie riefen mit lauter Stimme: Die Rettung kommt von unserem Gott,
der auf dem Thron sitzt, und von dem Lamm.
Offb 7,11
Und alle Engel standen rings um den Thron, um die Ältesten und die vier Lebewesen.
Sie warfen sich vor dem Thron nieder, beteten Gott an
Offb 7,12
und sprachen: Amen, Lob und Herrlichkeit, Weisheit und Dank, Ehre und Macht und Stärke unserem Gott in alle Ewigkeit.
Amen.
-

[Anmerkung:
Die Zahlen sind natürlich nicht buchstäblich zu verstehen.
Die Zahl "12" steht in der Heiligen Schrift für Vollkommenheit
und steht in der Heiligen Schrift sehr oft an entscheidenden Stellen.
Ihr Vielfaches:
12×12×1000=144'000 steht für die (für uns) unübersehbare Heerschar der Auserwählten.
Die (für uns) unübersehbare Heerschar der Glückseligen im Himmel
]



Aus dem hl. Evangelium nach Matthäus:

-
Mt 5,1
Als Jesus die vielen Menschen sah, stieg er auf einen Berg.
Er setzte sich, und seine Jünger traten zu ihm.
Mt 5,2
Dann begann er zu reden und lehrte sie.
Mt 5,3
Er sagte:Selig, die arm sind vor Gott; denn ihnen gehört das Himmelreich.
Mt 5,4
Selig die Trauernden; denn sie werden getröstet werden.
Mt 5,5
Selig, die keine Gewalt anwenden; denn sie werden das Land erben.
Mt 5,6
Selig, die hungern und dürsten nach der Gerechtigkeit; denn sie werden satt werden.
Mt 5,7
Selig die Barmherzigen; denn sie werden Erbarmen finden.
Mt 5,8
Selig, die ein reines Herz haben; denn sie werden Gott schauen.
Mt 5,9
Selig, die Frieden stiften; denn sie werden Söhne Gottes genannt werden.
Mt 5,10
Selig, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn ihnen gehört das Himmelreich.
Mt 5,11
Selig seid ihr, wenn ihr um meinetwillen beschimpft und verfolgt und auf alle mögliche Weise verleumdet werdet.
Mt 5,12
Freut euch und jubelt: Euer Lohn im Himmel wird groß sein.
Denn so wurden schon vor euch die Propheten verfolgt.
-



Die Allerheiligen-Litanei:

Lateinisch ( weiter unten auf Deutsch)
V.Kyrie, eléison
A Kyrie, eléison
V.Christe, eléison
A. Christe, eléison
V. Kyrie, eléison
A. Kyrie, eléison
V. Christe, audi nos
A. Christe, audi nos
V. Christe, exáudi nos
A. Christe, exáudi nos
V. Pater de caelis Deus, A. miserére nobis
Fili, Redémptor mundi, Deus, miserére nobis
Spíritus Sancte, Deus, miserére nobis
Sancta Trínitas, unus Deus, miserére nobis
V Sancta Maria, A. ora pro nobis
Sancta Dei Génitrix, ora pro nobis
Sancta Virgo vírginum, ora pro nobis
Sancte Michael, ora pro nobis
Sancte Gabriel, ora pro nobis
Sancte Raphael, ora pro nobis
Omnes sancti Angeli et Archangeli, orate pro nobis
Omnes sancti beatorum Spiritum ordines, orate pro nobis
Sancte Josph, ora pro nobis
Omnes sancti Patriarchae et Prophetae, orate pro nobis
Sancte Petre, ora pro nobis
Sancte Paule, ora pro nobis
Sancte Andrea, ora pro nobis
Sancte Iacobe, ora pro nobis
Sancte Ioannes, ora pro nobis
Sancte Thoma, ora pro nobis
Sancte Philippe, ora pro nobis
Sancte Bartholomaee, ora pro nobis
Sancte Matthaee, ora pro nobis
Sancte Simon, ora pro nobis
Sancte Thadaee, ora pro nobis
Sancte Matthia, ora pro nobis
Sancte Barnaba, ora pro nobis
Sancte Luca, ora pro nobis
Sancte Marce, ora pro nobis
Omnes sancti Apostoli et Evangelistae, orate pro nobis
Omes sancti Discipuli Domini, orate pro nobis
Omnes sancti Innocentes orate pro nobis
Sancte Stephane, ora pro nobis
Sancte Laurenti, ora pro nobis
Sancte Vincenti, ora pro nobis
Sancti Fabiane et Sebastiane, orate pro nobis
Sancti Cosma et Damiano, ora pro nobis
Sancte Gerasie et Protasi, orate pro nobis
Omnes sancti Martyres, orate pro nobis
Sancte Silvester, ora pro nobis
Sancte Gregori, ora pro nobis
Sancte Ambrosi , ora pro nobis
Sancte Augustine, ora pro nobis
Sancte Hieronyme, ora pro nobis
Sancte Martine, ora pro nobis
Sancte Nicolǽ, ora pro nobis
Omnes sancti Pontifices et confessores, ora prote nobis
Omnes sancti Doctores, orate pro nobis
Sancti Apostoli, ora pro nobis
Sancte Benedicte, ora pro nobis
Sancte Bernarde, ora pro nobis
Sancte Dominice, ora pro nobis
Sancte Francisce, ora pro nobis
Omnes Sancti Sacerdotes et Levitae, orate pro nobis
Omnes sancti Monachi et Eremitae, orate pro nobis
Sancta Maria Magdalena, orate pro nobis
Sancta Agatha, ora pro nobis
Sancta Lucia, ora pro nobis
Sancta Agnes, ora pro nobis
Sancta Caecilia, ora pro nobis
Sancta Catharina, ora pro nobis
Sancta Anastasia, ora pro nobis
Omnes sanctae, virginines et viduae, ora pro nobis
Omnes Sancti et Sanctae Dei, intercedite pro nobis.
V Propitius esto,
A. parce nobis Domine.
V Propitius esto,
A. exaudi nos Domine.
V Ab omni malo,
A. libera nos Domine
Ab omni peccato, libera nos Domine
Ab ira tua, libera nos Domine
A subitanae et improvisa morte, libera nos Domine
Ab insidiis diaboli, libera nos Domine
Ab ira et odio et omni mala voluntate, libera nos Domine
A spiritu fornicationis, libera nos Domine
A fulgure et tempestate, libera nos Domine
A flagello terremotus, libera nos Domine
A peste, fame et bello, libera nos Domine
A morte perpetua, libera nos Domine
Per mysterium sanctae incarnationis tuae, libera nos Domine
Per adventum tuum, libera nos Domine
Per nativitatem tuam, libera nos Domine
Per baptismum et sanctum ieiunium tuum, libera nos Domine
Per crucem et passionem tuam, libera nos Domine
Per mortem et sepulturam tuam, libera nos Domine
Per sanctum resurrectionem tuam, libera nos Domine
Per admirabilem ascensionem tuam, libera nos Domine
Per adventum Spiritus Sancti Paracliti, libera nos Domine
In die iudicii, libera nos Domine
V. Peccatores, A. te rogamus, audi nos
Ut nobis parcas, te rogamus, audi nos
Ut nobis undulgeas, te rogamus, audi nos
V. Ut ad veram poententiam nos perducere dignersis, A. te rogamus, audi nos
Ut Ecclesiam tuam sanctam regere et conservare digneris, te rogamus, audi nos
Ut domum Apostololicum et omnes ecclesiasticos ordines in sancta religione conservare digneris, te rogamus, audi nos
Ut inimicos sanctae Ecclesiae humiliare digneris, te rogamus, audi nos
Ut regibus et principibus christianis pacem et veram concordiam donare digneris, te rogamus, audi nos
Ut cuncto populo christiano pacem et unitatem largiri digneris, te rogamus, audi nos
Ut nosmetipsos in tuo sancto servitio confortare et conservare digneris, te rogamus, audi nos
Ut mentes nostras ad caelestia desideria eriga , te rogamus, audi nos
Ut omnibus benefactoribus nostris sempiternus bona retribus, te rogamus, audi nos
Ut animas nostras, fratrum, propinquorum et benefactorum nostrorum ab aeterna damnatione eripuas, te rogamus, audi nos
Ut fructus terrae dare et conservare digneris, te rogamus, audi nos
Ut nos exaudire digneris, te rogamus, audi nos
Fili Dei,
V. Agnus Dei, qui tollis peccáta mundi,
A. parce nobis, Domine
V. Agnus Dei, qui tollis peccáta mundi,
A. exaudi nos, Domine
V. Agnus Dei, qui tollis peccáta mundi,
A. miserére nobis
-
-
Deutsch

V. Herr, erbarme dich.
A. Herr, erbarme dich
V. Christus, erbarme dich.
A Christus, erbarme dich.
V. Herr, erbarme dich.
A. Herr, erbarme dich.
V. Christus, höre uns.
A.Christus, erhöre uns.
V.Gott Vater im Himmel A. erbarme dich unser.
V.Gott Sohn, Erlöser der Welt A.erbarme dich unser.
V.Gott Heiliger Geist A. erbarme dich unser.
V.Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott A. erbarme dich unser.
V.Heilige Maria, A.bitte für uns.
Heilige Gottesgebärerin, bitte für uns
Heilige Jungfrau über allen Jungfrauen, bitte für uns.
Heiliger Michael, bitte für uns.
Heiliger Gabriel, bitte für uns.
Heiliger Raphael, bitte für uns.
Alle heiligen Engel und Erzengel, bittet für uns.
Alle heiligen Chöre der seligen Geister, bittet für uns.
Heiliger Johannes der Täufer, bitte für uns.
Heiliger Heiliger Joseph, bitte für uns.
Alle heiligen Patriarchen und Propheten, bittet für uns.
Heiliger Petrus, bitte für uns.
Heiliger Paulus, bitte für uns.
Heiliger Andreas, bitte für uns.
Heiliger Jakobus, bitte für uns.
Heiliger Johannes, bitte für uns.
Heiliger Thomas, bitte für uns.
Heiliger Jakobus, bitte für uns.
Heiliger Philippus, bitte für uns.
Heiliger Bartholomäus, bitte für uns.
Heiliger Matthias, bitte für uns.
Heiliger Simon, bitte für uns.
Heiliger Thaddäus, bitte für uns.
Heiliger Matthias, bitte für uns.
Heiliger Barnabas, bitte für uns.
Heiliger Lukas, bitte für uns.
Heiliger Markus, bitte für uns.
Alle heiligen Apostel und Evangelisten, bittet für uns.
Alle heiligen Jünger des Herrn, bittet für uns.
Alle heiligen Unschuldigen Kinder, bitte für uns.
Heiliger Stephanus, bitte für uns.
Heiliger Laurentius, bitte für uns.
Heiliger Vincentius, bitte für uns.
Heilige Fabian und Sebastian, bittet für uns.
Heilige Johannes und Paulus, bittet für uns.
Heilige Kosmas und Protasius, bittet für uns.
Alle heiligen Märtyrer Heiliger, bittet für uns.
Heiliger Sylvester, bitte für uns.
Heiliger Gregorius, bitte für uns.
Heiliger Ambrosius, bitte für uns.
Heiliger Augustinus, bitte für uns.
Heiliger Hieronymus, bitte für uns.
Heiliger Martinus, bitte für uns.
Heiliger Nikolaus, bitte für uns.
Heiliger Korbinian, bitte für uns.
Heiliger Benno, bitte für uns.
Alle heiligen Bischöfe und Bekenner, bittet für uns.
Alle heiligen Kirchenlehrer, bittet für uns.
Heiliger Antonius, bitte für uns.
Heiliger Benediktus, bitte für uns.
Heiliger Bernardus, bitte für uns.
Heiliger Dominikus, bitte für uns.
Heiliger Franziskus, bitte für uns.
Alle heiligen Priester und Leviten, bittet für uns.
Alle heiligen Mönche und Einsiedler, bittet für uns.
Heilige Maria Magdalena, bitte für uns.
Heilige Agatha, bitte für uns.
Heilige Lucia, bitte für uns.
Heilige Agnes, bitte für uns.
Heilige Cäcilia, bitte für uns.
Heilige Katharina, bitte für uns.
Heilige Anastasia, bitte für uns.
Alle heiligen Jungfrauen und Witwen, bittet für uns.
Alle Heiligen Gottes, bittet für uns.
V.Sei uns gnädig A. verschone uns, o Herr
V. Sei uns gnädig A. erhöre uns, o Herr
V. Von allem Übel A. erlöse uns, o Herr.
Von aller Sünde, erlöse uns, o Herr.
Von deinem Zorne , erlöse uns, o Herr.
Von einem jähen und unversehenen Tode, erlöse uns, o Herr.
Von den Nachstellungen des Teufels, erlöse uns, o Herr.
Von Zorn, Hass und allem bösen Willen, erlöse uns, o Herr.
Von dem Geiste der Unlauterkeit, erlöse uns, o Herr.
Von Blitz und Ungewitter, erlöse uns, o Herr.
Von der Geissel des Erdbebens, erlöse uns, o Herr.
Von Pest, Hunger und Krieg, erlöse uns, o Herr.
Von dem ewigen Tode, erlöse uns, o Herr.
Durch das Geheimnis Deiner heiligen Menschwerdung, erlöse uns, o Herr.
Durch Deine Ankunft, erlöse uns, o Herr.
Durch Deine Geburt, erlöse uns, o Herr.
Durch Deine Taufe und Dein heiliges Fasten, erlöse uns, o Herr.
Durch Dein Kreuz und Leiden, erlöse uns, o Herr.
Durch Deinen Tod und Dein Begräbnis, erlöse uns, o Herr.
Durch Deine heilige Auferstehung, erlöse uns, o Herr.
Durch Deine wunderbare Himmelfahrt, erlöse uns, o Herr.
Durch die Ankunft des Heiligen Geistes, des Trösters, erlöse uns, o Herr.
Am Tage des Gerichtes, erlöse uns, o Herr.
V. Wir armen Sünder A. wir bitten Dich, erhöre uns
V. Daß Du uns verschonest A. wir bitten Dich, erhöre uns
Daß Du uns verzeihest, wir bitten Dich, erhöre uns
Daß Du uns zur wahren Buße führen wollest , wir bitten Dich, erhöre uns
Daß Du Deine heilige Kirche regieren und erhalten wollest, wir bitten Dich, erhöre uns
Dass Du den Apostolischen Oberhirten und alle Stände der Kirche in der heiligen Religion erhalten wollest, wir bitten Dich, erhöre uns
Dass Du die Feinde der heiligen Kirche demütigen wollest , wir bitten Dich, erhöre uns
Dass Du den christlichen Königen und Staatslenkern Frieden und wahre Eintracht schenken wollest, wir bitten Dich, erhöre uns
Dass du dem ganzen christlichen Volke Frieden und Eintracht verleihen wollest, wir bitten Dich, erhöre uns
Dass Du alle Irrenden zur Einheit der Kirche zurückrufen und alle Ungläubigen zum Lichte des Evangeliums führen wollest, wir bitten Dich, erhöre uns
Dass Du uns selbst in Deinem heiligen Dienste stärken und erhalten wollest, wir bitten Dich, erhöre uns
Dass Du unsere Herzen in Sehnsucht zum Himmel erheben wollest, wir bitten Dich, erhöre uns
Dass Du alle unsere Wohltäter mit den ewigen Gütern belohnen wollest, wir bitten Dich, erhöre uns
Dass Du unsere Seelen und Die Seelen unserer Brüder, Verwandten und Wohltäter vor der ewigen Verdammnis bewahren wollest, wir bitten Dich, erhöre uns
Dass Du die Früchte der Erde geben und erhalten wollest, wir bitten Dich, erhöre uns
Dass Du allen verstorbenen Gläubigen die ewige Ruhe verleihen wollest , wir bitten Dich, erhöre uns
Dass Du uns erhören wollest, wir bitten Dich, erhöre uns
Sohn Gottes
V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt
A. verschone uns, o Herr.
V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt
A. erhöre uns, o Herr.
V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt
A. erbarme dich unser, o Herr.

-

Siehe bitte auch :

Verklärung
und
Läuterungsfeuer

-


zuletzt bearbeitet 01.11.2013 00:14 | nach oben springen

#3

RE: Hochfest Allerheiligen und Gedenktag Allerseelen

in 1. November: Hochfest Allerheiligen 02.11.2013 00:31
von Aquila • 5.554 Beiträge

Die vorigen Beiträge abrundend, noch einige Anmerkungen zum
heutigen 2.November, dem
Gedenktag Aller-Seelen,

Auch die Seelen im Fegefeuer gehören
mit zur Gemeinschaft der Heiligen!
Freilich bedürfen sie noch einer
- sehr schmerzlichen -
Läuterung der Seele.

Läuterungsfeuer

Die Leidenden im Fegefeuer, die Armen Seelen, als die
leidende Kirche sind wie erwähnt auch
in die Gemeinschaft der Heiligen eingebunden.

Sie können für sich selber nichts mehr tun
und sind auf die Fürbitten und Sühneopfer der Gläubigen auf Erden, der
streitenden Kirche , angewiesen, um Linderung / Befreiung zu erfahren.
( Gebete, gute Werke, Ablässe, hl. Messopfer)
Siehe dazu bitte die vorigen Beiträge.
Sie erweisen sich denn aber auch als überaus dankbare Fürbitter für ihre Wohltäter.

Das oben Aufgeführte noch einmal zusammengefasst in einem Auszug aus
"Kleiner Katechismus des katholischen Glaubens"
von Hw Pater Martin Ramm von der Petrus-Bruderschaft.


-

89.Wer gehört zur Gemeinschaft der Heiligen?

Zur Gemeinschaft der Heiligen gehören

1) die Gläubigen auf Erden die streitende Kirche
2) die Seelen im Fegefeuer die leidende Kirche
3) und die Heiligen im Himmel die triumphierende Kirche
In der Gemeinschaft der Heiligen sind
alle durch das geheimnisvolle Band der heiligmachenden Gnade miteinander verbunden.


90.Worin zeigt sich unsere Gemeinschaft mit den Heiligen im Himmel?

Wir verehren die Heiligen und rufen sie an.
Sie aber helfen uns durch ihre Fürbitte bei Gott.


91.Worin zeigt sich unsere Gemeinschaft mit den Armen Seelen im Fegfeuer?

Sie zeigt sich darin,
dass wir den Armen Seelen durch unser Gebet und andere gute Werke,
durch Ablässe und besonders durch das heilige Messopfer helfen.



-
Kleiner Katechismus des katholischen Glaubens

-


zuletzt bearbeitet 02.11.2013 00:35 | nach oben springen

#4

RE: Hochfest Allerheiligen und Gedenktag Allerseelen

in 1. November: Hochfest Allerheiligen 01.11.2014 00:07
von Aquila • 5.554 Beiträge

Liebe Mitglieder, liebe Leser/innen


Heute feiert die Heilige Mutter Kirche das
Hochfest Allerheiligen

Dazu einige Anmerkungen:

In der ewigen Glückseligkeit .....
der Anteilhabe am Göttlichen Dreieinen Leben finden sich
nur Heilige !

Auch sie waren zuvor bereits Teil der
Gemeinschaften der Heiligen
in der streitenden Kirche auf Erden oder in der leidenden Kirche im Fegefeuer.

"Halbe Heilige" sind denn im Himmel unbekannt !

Die hl. Theresa v. Lisieux hat es so ausgedrückt:


"Sie können nicht ein halber Heiliger sein!
Sie müssen ein ganzer sein
oder
gar keiner !"


Um nun auf dem Weg zur Vollkommenheit nicht mutlos zu werden oder gar aufzugeben,
wenn wir spüren,
dass wir zu klein und zu schwach sind und es nicht schaffen,
die beschwerlichen Stufen zur Vollkommenheit zu erklimmen.......
richten wir denn unsere Augen immer auf die uns geschenkten
zur Ehre der Altäre erhobenen Heiligen ....
auch sie wurden "hinaufgehoben",
indem sie an dem Ihnen von Gott bestimmten Ort nach Kräften
an den geschenkten Gnaden mitgearbeitet
und somit gleichsam durch die Arme Christi hinaufgehoben wurden.

Die Heiligen sind uns als grosse Fürsprecher geschenkt.....
aber sie sind auch Vorbilder dafür, dass es
keinesfalls notwendig ist, im Streben nach Heiligkeit / Vollkommenheit
in den Schlagzeilen zu stehen.....
Heilige
gleichen somit offenen Fenstern,
durch die die allerheiligste Dreifaltigkeit, Gott in diese Welt scheint....
überall und an jedem Ort !


Doch vielfach wird nicht genug erkannt, dass das Streben nach Heiligkeit
gerade an dem Ort, an den uns unser HERR und GOTT JESUS CHRISTUS
hingestellt hat

- ein Ort, der nicht immer unserem Willen entspricht -
seine Erfüllung finden soll......

wir benötigen also kein "anderes Umfeld" oder eine "andere Vergangenheit"....
an dem von unserem HERRN und GOTT JESUS CHRISTUS
für uns vorgesehenen Ort sollen wir im Streben nach Heiligkeit
- für unser Seelenheil und dasjenige anderer -
wachsen und gute Früchte bringen.....
denn genau an diesen Ort stellt uns der
hochheilige Wille der allerheiligsten Dreifaltigkeit, GOTT.....
hier will ER uns haben....
und hier "wartet" ER auch auf uns !

Das unserem HERRN und GOTT JESUS CHRISTUS
wohlgefälligste Gebet
ist jenes,
das alleine die Einsicht erbittet,
dem hochheiligen WILLEN der allerheiligsten Dreifaltigkeit, GOTTES
zu entsprechen
....

denn nur so findet ein Mensch zur Glückseligkeit,
der Anteilhabe am Göttlichen Dreifaltigen Leben
und nur so kann er auch anderen zum dahinführenden Licht auf dem Scheffel werden....

zu einem geöffneten "Fenster"
durch welches Gott in diese Welt scheint !

Die Gnadenfülle der heiligen Sakramente der Heiligen Mutter Kirche
schenkt uns die Gnadenkraft,
um im wahren Glauben zu wachsen,
in der wahren Hoffnung zu erstarken
und
von der wahren Liebe entzündet zu werden !



Freundliche Grüsse und Gottes Segen

nach oben springen

#5

RE: Hochfest Allerheiligen und Gedenktag Allerseelen

in 1. November: Hochfest Allerheiligen 02.11.2014 00:16
von Aquila • 5.554 Beiträge

Zum Gedenktag Allerseelen - 2.November -
Aus dem SCHOTT von 1962:


2. Nov.
In Commemoratione Omnium Fidelium Defunctorum
(Allerseelen)— 1. Klasse

«Heute ist das feierliche Gedächtnis
aller abgeschiedenen Gläubigen.

Soeben noch hat die Kirche als gemeinsame und zartfühlende Mutter
sich Mühe gegeben,
all ihre Kinder in der Himmelsfreude mit gebührenden Preisgesängen
zu verherrlichen.
Unverweilt will sie heute in
Muttersorge allen ihren Kindern,
die im Reinigungsorte seufzen, duch
machtvollen Beistand bei Christus, dem Herrn und Bräutigam,
zur
baldmöglichen Aufnahme in die Gemeinschaft der Himmelsbürger
verhelfen.»

So kündet die römische Liturgie diesen einzigartigen Tag
ihres heiligen Jahres im Martyrologium des kirchlichen Morgengebetes
der Prim an.
Der «machtvolle Beistand» besteht
vor allem
in der Darbringung des
hl. Meßopfers
und in der Teilnahme daran.

(...)

-

Siehe bitte auch:

Läuterungsfeuer


Hinweis:
In diesem Jahr fällt Allerseelen auf einen Sonntag.
Daher wird im alten Ritus der Gedenktag
am Montag, 3. November gefeiert.



-


zuletzt bearbeitet 02.11.2014 00:36 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 19 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: clemens 31
Besucherzähler
Heute waren 19 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 3245 Themen und 21574 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:




Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen